Sie sind nicht angemeldet.

Dieter

Lebende Forenlegende

  • »Dieter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 682

Wohnort: Bei Darmstadt

Beruf: (Drucker) Heilbegabter

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

Widder

1

Sonntag, 29. November 2009, 23:18

Erleuchtung Erwachen

:denk: Hm, kann doch nur die suchen nach uns und unseren Wurzeln bedeuten.
Ich sag immer Lebe deine innere Begabung, das passt dann für mich.
MICH FINDEN
Sind wir einmal Schüler und Lehrer und das im Wechsel,das Gefällt mir.
Eine Freundin sagte zu mir: Man Lehrt das was man selber Lernen will.:schoen:

Dieter

Lebende Forenlegende

  • »Dieter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 682

Wohnort: Bei Darmstadt

Beruf: (Drucker) Heilbegabter

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

Widder

2

Montag, 3. Mai 2010, 23:09

Annehmen sich annehmen

ich sehe grad keiner kann mir antworten oder hat geantwortet, doch eine habe ich, ich liebe mich und das leben
Sind wir einmal Schüler und Lehrer und das im Wechsel,das Gefällt mir.
Eine Freundin sagte zu mir: Man Lehrt das was man selber Lernen will.:schoen:

Salabrin

unregistriert

3

Dienstag, 4. Mai 2010, 07:11

Hallo Dieter,

die innere Begabung leben finde ich gut.

Mir fällt dazu noch ein:

An den Herausforderungen wachsen. Oder überhaupt wachsen.

LG Salabrin

Beiträge: 292

Danksagungen: 227

  • Nachricht senden

Zwillinge

4

Dienstag, 4. Mai 2010, 08:43

Hallo Dieter

Zitat

Erleuchtung Erwachen
Hm, kann doch nur die suchen nach uns und unseren Wurzeln bedeuten.
Ich sag immer Lebe deine innere Begabung, das passt dann für mich.
MICH FINDEN


Erleuchtung oder erwachen heißt für mich, dass meine Seele schreit: Ja, ja, ja, das ist es! Alle meine Empfindungungen sagen: Wahr! Es ist erkannt.

Doch ich muss noch mal nachfragen: Was heißt für dich "Mich finden"?

Lieben Gruß
Cassandra

Zitat als solches kenntlich gemacht. Gruß Markus

Gott ist nichts Menschliches fremd!

Dieter

Lebende Forenlegende

  • »Dieter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 682

Wohnort: Bei Darmstadt

Beruf: (Drucker) Heilbegabter

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

Widder

5

Dienstag, 4. Mai 2010, 10:27

Mich finden, bedeutet für mich meine begabung zu leben, die mir mit gegeben wurde.

Und mich nicht Leben zu lassen
Sind wir einmal Schüler und Lehrer und das im Wechsel,das Gefällt mir.
Eine Freundin sagte zu mir: Man Lehrt das was man selber Lernen will.:schoen:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra von Troja, StrahlendHerz

Google

Beiträge: 292

Danksagungen: 227

  • Nachricht senden

Zwillinge

6

Dienstag, 4. Mai 2010, 12:00

Worin siehst du denn den Erwachungsmoment?

Direktzitat gelöscht, bitte Boardregeln beachten (Nr.5) Gruß Markus

Gott ist nichts Menschliches fremd!

Dieter

Lebende Forenlegende

  • »Dieter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 682

Wohnort: Bei Darmstadt

Beruf: (Drucker) Heilbegabter

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

Widder

7

Dienstag, 4. Mai 2010, 13:26

Wenn das in mir bewusst wird und ich mich in der Schöpfung wieder erkenne.

Ich muss ja deswegen nicht Heilig werden,aber Heiler.erkennender.

das andere darf später kommen,dat mit dem Heiligenschein :heilig:
Sind wir einmal Schüler und Lehrer und das im Wechsel,das Gefällt mir.
Eine Freundin sagte zu mir: Man Lehrt das was man selber Lernen will.:schoen:

8

Montag, 31. Mai 2010, 07:30

Erleuchtung

Hallo Dieter,
Hallo Freunde im Geiste
:D

Wie es hier bereits anklang, verstehe auch ich Erleuchtung weniger als plötzliches Ereignis
(quasi eintretend von einer Sekunde auf die andere) und als das Ende auf einer Skala (etwa
einzig erlangbar durch angestrengtes Meditieren oder einhalten strikter Einweihungsriten)
:heilig:

Diese Sichtweise entspricht wohl nicht mehr unserer Zeit, da die Initiationsriten und -feste alter Stammes-
gemeinschaften heute nur noch in säkularisierter Form zu finden sind (verkümmert zu kirchlichen oder gesellschaft-
lichen Völlerei-Events wie Kommunion, Firmung, Jugendweihe, Weih(e)nachten etc.) , und welche fast frei sind von
jeglichen Kraftwörtern, Insignien und den ursprünglichen Ideen.

Wenn wir die Mythen der Völker und Kulturen betrachten (quasi als archetypisches Gedächtnis der Menschheit) und
dazu die Erkenntnisse zur Evolutionsgeschichte unseres planetaren Lebens heranziehen, dann wird ersichtlich, daß es
sich bei der ENT-WICKELNden Natur grundsätzlich um ein stufenweises Hervortreten des innewohnenden Lebens
handelt.
Und so kann Erleuchtung wohl auch nur verstanden werden als eine ständige Zunahme des inneren Lichts,
(dem Bewußtsein des Menschen) - also buchstäblich als immer helleres er-leuchten der Geistnatur
:idee:
Erleuchtung und Wachstum sind so betrachtet synonyme Begriffe.

In den Mythologien werden diese Abläufe natürlich der einfachheithalber verdichtet zu gewissen grundsätzlichen Krisen-
punkten, wie sie im Leben jeder Seele einmal zu bemeistern sind. Diese Krisenpunkte und die "Art" der Prüfungen werden
bekanntermaßen oft als "Einweihungen" bezeichnet (z.B. die zwölf Arbeiten des Herkules).

In der christlich-esoterischen Terminologie sind es hauptsächlich fünf große einschneidende Ereignisse die herausgehoben
werden:

Die "Geburt".

Sie wird verstanden als erster, brüchiger Seelenkontakt und beschreibt wohl auch die Qualität der Erfahrung
von Buddhas ERWACHEN, wie auch aller sogenannten "seeliggesprochenen". Der Jünger macht sich "auf den Weg".
Ich denke, dieses Stadium charakterisiert auch den Standpunkt vieler Menschen unserer Zeit.
(Das Bild im Stall trieft nur so vor Symbolik :kopfhau: )

Die "Taufe" (mit "Feuer" oder "Geist")
kennzeichnet das endgültige "Betreten des Pfades", die Bemeisterung der niederen Formnatur (der physischen, astralen
und mentalen Ebene). Sie scheint der Heiligsprechung zu entsprechen.

Die "Verklärung" scheint schließlich jenen Punkt zu beschreiben, der wohl für gewöhnlich ge-
meint ist, wenn irgendwo von ERLEUCHTUNG gesprochen wird, nennt man diese Einweihung doch auch
"Buddhaschaft". Das Bewußtsein erkennt sich als Eins mit der unsterblichen Seele, und die Gesetze der Materie
verlieren die Macht über ihren Träger.

Die anderen beiden "Erleuchtungen" seien hier (um beim Thema zu bleiben und zum Ende zu kommen) nur der
vollständigkeithalber mit "Kreuzigung" (sinnigerweise auch "der Große Verzicht" genannt) und "Auferstehung"
kurz erwähnt.
Die geistigen Prozesse die hierbei dahinterstehen, können wir naturgemäß kaum erahnen.
Sie zeigen aber auf, daß auch die viel zitierte Erleuchtung nicht der Weisheit letzter Schluß ist.

Und jenes Stadium des Gewahrseins für das gewöhnlich der Begriff "Erleuchtung" bemüht wird
(und eigentlich das "Verschwinden" aus dem unsrigen planetarischen Wirkungskreis meint), geht mit
einer sechsten "Einweihung" konform, in dieser Terminologie "Himmelfahrt" genannt...
:abheben:

Mit Sicherheit texte ich Euch darüber noch an anderer Stelle zu.
:pardon:

Liebe Grüße,
Arjuna


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dieter

Beiträge: 292

Danksagungen: 227

  • Nachricht senden

Zwillinge

9

Montag, 31. Mai 2010, 09:47

Hallo :)

Zum Thema Erleuchtung werden hier zwei Möglichkeiten offeriert:
1.
a)...plötzliches Ereignis (quasi eintretend von einer Sekunde auf die andere) und als das Ende auf einer Skala (etwa
einzig erlangbar durch angestrengtes Meditieren oder einhalten strikter Einweihungsriten
b) ...Heilig werden

2.
a) ...Lebe deine innere Begabung,..
b) ...ständige Zunahme des inneren Lichts,..
c) ... entscheidende Ereignisse - die aber nichts mit der geistigen oder spirituellen Arbeit und Entwicklung zu tun haben

Nun, ich muss ehrlich gestehen, die Möglichkeiten hauen mich nicht vom Hocker.
Erleuchtung bedeutet für mich Erkenntnis.
Gut, ich kann diese Erkenntnis leben, und damit meine innere Begabung. Und damit sehe ich auch die ständige Zunahme des inneren Lichts. Auch kann ich mir vorstellen, dass dies mal zum Heilig_werden führen kann.
Aber dem voraus geht in meinen Augen die Erkenntnis.
Ich meine Erwachen deutet doch schon an, dass man vorher geschlafen hat.

Ich melde mich aus dem Grunde hier zu Wort, weil ich tatsächlich so einen Erwachungsmoment erlebt habe. Ich habe es für mich "kleine" Erleuchtung genannt. Es war dieses mehr_als_die_Summe_aller_Teile. Eine Erkenntnis, die alle Erfahrungen ins rechte Licht rückt, einen Überblick verschafft, der mir vorher verwehrt geblieben ist.
Damit bin ich weder heilig noch ist mein Weg am Ziel. Es war wie die Erhebung auf einer anderen Ebene, und es werden hoffentlich noch andere Ebenen folgen.
Bis dahin lebe ich meine innere Begabung, die ich glaube ich gefunden haben.

Lieben Gruß
Cassandra
Gott ist nichts Menschliches fremd!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dieter

10

Montag, 31. Mai 2010, 21:33

liebe Cassandra,
ich sehe das auch so. Was du erlebt hast, ist in meinen Augen ein Funken der Erleuchtung. Dies verstärkt sich mit der Zeit immer mehr. Wenn man dann immer in dieser Glückseligkeit leben kann und nicht wieder herausfällt, dann hat man wahrhaftig die Erleuchtung erreicht.

Liebe Arjuna: Unter Himmelfahrt meist du wahr scheinlich, daß man seinen lichtgewordenen Körper mitnehmen kann? Also um so Licht durchdrungener Körper wird um so feiner ist er bis er nur noch Licht ist, dann kann man seinen Körper mitnehmen. Das meinst du sicherlich?

Liebe Grüße
Shivy

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »shivy« (31. Mai 2010, 21:41)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra von Troja

Google

Dieter

Lebende Forenlegende

  • »Dieter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 682

Wohnort: Bei Darmstadt

Beruf: (Drucker) Heilbegabter

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

Widder

11

Montag, 31. Mai 2010, 23:01

Ich kann da nur zustimmen. es ist noch keiner hier geblieben, wir fahren alle gegen den Himmel, ob mir wohlen oder auch nicht.

Aber diese Reise nach oben kann unterschiedlich lange dauern.

Dieter
Sind wir einmal Schüler und Lehrer und das im Wechsel,das Gefällt mir.
Eine Freundin sagte zu mir: Man Lehrt das was man selber Lernen will.:schoen:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra von Troja

12

Montag, 31. Mai 2010, 23:42

Erwachen

Hallo Cassandra,
im Prinzip bestätigst Du mit Deiner Erfahrung obige Gesichtspunkte.
Erkennen---->Wissen---->Weisheit
ist bestimmt die natürliche Kette im Bewußtwerdungsprozess.
Und was kann Erkennen anderes meinen, als zu entdecken "was die Welt in ihrem Innersten zusammenhält"
und zu entdecken, daß die Natur einer Ordnung (Hierarchie) folgt?
So kann sich das Wissen Bahn brechen, daß der Sieg, (die HEILigkeit) gewiß ist, nur die Stunde nicht.
Die wählt jeder selber.

(Toller nick, übrigens...herrlich bedeutungsschwanger
:D )


Hallo shivy,
In Ermangelung besserer Worte würde ich Deinen Ausführungen bezüglich "Himmelfahrt" zustimmen.
Ist schon jener Vorgang schwer in Worte zu fassen , der für gewöhnlich mit Erleuchtung assoziiert wird
(das verschmelzen mit der Seele, Buddhaschaft), so verschwinden alle weiteren Entwickelungen
gänzlich aus unserem Blickfeld, da sie nicht mehr gedacht werden können.
Höchstens durch das Anwenden des Gesetztes der Analogie nähern sich einige Esoterische Philosophen
vage einem Deutungsversuch.
Es bleibt aber ein großes Mysterium.

Hallo Dieter,
der Eigene Wille ist und bleibt dabei eben gerade das Zünglein an der Waage und wird stets von der Geistigen
Welt berücksichtigt. Gegen ihn wird niemals gehandelt.

Liebe Grüße,
Arjuna

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra von Troja

13

Dienstag, 1. Juni 2010, 13:59

Ja, liebe Arjuna,

das ist ein Mysterium.

Herzliche Grüße
Shivy

CherubiMat

unregistriert

14

Dienstag, 22. Juni 2010, 22:30

Hallo :winke:

das ist doch ganz einfach....

ERwachen bedeutet du bist WACHT.....du "schläfst" nicht mehr ......es ist dir endlich bewußt geworden,das du GÖTTLICH bist ....und gesegnet mit Schöpferkraft.
Du übernimmst Verantwortung für dein Leben.....Raus aus der Opferrolle....Raus aus der Ohnmacht.......
Du hast alle deinen Seelenanteilen integriert.....bist wieder heil und ganz.Es gibt keine Unbewußtheit oder sagen wir Schattenseiten mehr,denn du hast sie im Lichte der BEWUßHEIT ERleuchtet.Also konkret ...derjenige der alle seine unerlösten Wunden und Illusionen im Emotionalkörper sowie Mentalkörper ERlöst hat bzw.heilen läßt.
Vorher hast du unbewußt dein Leben gelebt bzw.du wars unbewußt schöpferisch tätig....du hattes "geschlafen" :sonne:
Du warst in der Opfer-rolle gewesen....es war dir nicht bewußt das du dein Leben selbst erschaffen hast.
Jetzt erschaffst du dein Leben voll bewußt.....das ist Erwachen......du bist BEWUßT ERleuchtet.....oder sagen wir mal so ...du läßt das LICHT der Quelle bewußt
leuchten.....du bist reiner Kanal für die QUELLE......voller Hingabe und Demut...zum Wohle aller Wesen......Mitgefühl und LIEBE zu allen Wesen....

Achja ...jeder ist ERleuchtet.....wir sind WEIL ER leuchtet....wir sind alle Kinder der QUELLE und sie ERnährt uns.Auch die dunkelste Seele ist erleuchtet......denn die LIEBE GOTTES ist grenzenlos.
Es kommt nur darauf an unsere Kelch der Empfängnis so weit wie möglich zu öffnen damit ER INTENSIVER LEUCHTET.
Also das wir ein grosser Kanal werden für die göttliche Energie.....es bedeutet mehr Feinstofflichkeit...hohe Schwingung.....mehr FREUDE,GLÜCKSELIGKEIT usw.

Also ...es gibt nicht sowas wie der ist erleuchtet und der nicht.....sondern wie stark ihr "IHN" leuchten läßt !!!.....und da gibt es keine Stufe oder so.....die ist unendlich.......die Entwicklung geht immer weiter bist unendlich.....


Ach...ich könnte noch 10 Seiten schreiben....aber wer bist jetzt noch nichts verstanden hat was ich meine .....dem wird auch die zusätzliche 10 seiten nichts weiterbringen :heilig:


In Liebe zu allen Wesen :liebe:
Ein B-Engel auf Erden

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dieter, clarissa54, StrahlendHerz

15

Mittwoch, 23. Juni 2010, 17:40

Erleuchtung und Erwachen

:denk: Hm, kann doch nur die suchen nach uns und unseren Wurzeln bedeuten.
Ich sag immer Lebe deine innere Begabung, das passt dann für mich.
MICH FINDEN
Hi lieber Dieter, der Text ist zwar schon etwas älter aber ich denke mal, so in der Form vielleicht immer noch aktuell?

Erst, als ich las, die suchen nach uns .. dachte ich, wer denn?
Wer sucht nach uns und unseren Wurzeln? Es klingt im ersten Moment so als wären es "andere". (Und dann auch mehrere..)

Allerdings hab ich jetzt verstanden, wie du es meinst. So wie du es beschreibst und auch wie du es nochmal an anderer Stelle
erwähnst, würd ich dann sagen, "Erleuchtung und co." sind "oben", und sie versuchen hier in uns (also gewissermaßen "unten",
Fuß zu fassen, also sich zu erden, und damit (hier in dieser Welt) zu "verwirklichen ...

Das ist dann am Ende vielleicht wie ein "nach oben" oder (in den Himmel) kommen, und doch wie ein "HIER" bleiben.
Denn wo sollten wir hin, wir sind immer schon "dort" bzw. "hier".
Ja das sind alles verschiedene Sichtweisen, und wohl jedes irgendwie richtig.

Ich grüße Dich, und danke hier für die Möglichkeit zu schreiben :knuddeln: Anna

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dieter

Google

Goldfee

unregistriert

16

Donnerstag, 24. Juni 2010, 07:42

Ich bin überzeugt, dass "Erwacht Sein" ein dauerhafter Zustand ist,
"Erleuchtung" hingegen nicht.
Erleuchtung findet in gewissen Augenblicken statt, und ist ein vorübergehendes Phänomen, das immer wieder auftreten kann.
Man kann sie nicht festhalten.
Erleuchtung ist ein Moment, nichts was sich dauerhaft "installieren" oder "erreichen" ließe.

Und wären wir an dem Punkt, an dem sie dauerhaft anhält, dann wären wir nicht mehr hier auf Erden.

Goldfee

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra von Troja, binkerl

17

Donnerstag, 24. Juni 2010, 10:41

Ja, "wach" kann man vielleicht länger anhaltend sein, das heißt einfach bewusster und aufmerksamer.
Obwohl es vielleicht auch immer wieder Momente des Vergessens geben kann.
Durch das "Wachsein" kann immer wieder neues "Dunkles" erkannt sprich erleuchtet, dadurch integriert werden.
Wenn Dieter schrieb, sich selbst finden, würde ich das so sehen, die "dunklen" weil noch nicht erkannten Anteile
erkennen verstehen und "einsetzen".

So stelle ich es mir vor, lieben Gruß :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dieter

Herz Anahata

unregistriert

18

Freitag, 2. Dezember 2011, 20:20

erleuchtung erwachen?

hab da ne frage: ich weiss, dass man duch mehrere wege zur erleuchtung kommen kann z.b. durch geheilte und aktivierte chakren, erwachte kundalini, luzide träume, astralreisen oder eine starke verbindung zum höheren selbst und es gibt bestimmt noch viele viele mehr. meine frage ist: kann man durch jemand anderen erleuchtet (auch wenn es nur kurz ist) werden, zumindest so weit, dass man die feinstoffliche energie (prana) so sehr spürt, dass man einen sehr starken beweis hat und nicht mehr an das göttliche (heilende energien) zweifeln kann? :rauchen:

Simurgh

Haudegen

Beiträge: 697

Wohnort: oben und unten

Danksagungen: 2213

  • Nachricht senden

Schütze

19

Sonntag, 4. Dezember 2011, 12:23

Hallo Herz Anahata
kann man durch jemand anderen erleuchtet (auch wenn es nur kurz ist) werden, zumindest so weit, dass man die feinstoffliche energie (prana) so sehr spürt, dass man einen sehr starken beweis hat und nicht mehr an das göttliche (heilende energien) zweifeln kann?



Um feinstoffliche Energien zu spüren muss man nicht erleuchtet sein. Es gibt zum einen Techniken zum Erspüren von Energie und zum anderen hat es mit deinem "Glauben" zu tun. Wenn du stark daran zweifelst, dass du Energien spüren kannst, wirst du auch NICHTS spüren.

Einer der wichtigsten Sätze: "Energie folgt der Aufmerksamkeit". Diese Regel gilt immer, ganz gleich mit was man sich beschäftigt.

Liebe Grüße

Simurgh

P.S.: Dein Avatar ist sehr schön
"Willst du den Körper heilen, musst du zuerst die Seele heilen".
Platon

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Simurgh« (4. Dezember 2011, 12:25)


Herz Anahata

unregistriert

20

Sonntag, 4. Dezember 2011, 14:38

danke!! die elfe gefällt mir auch sehr!! überhaupt haben es mir elfen angetan.
ich lese da grad ein buch da wird das hellfühlen dem zweiten chakra zugeordnet.
gibt es noch andere techniken die nichts mit chakren zu tun haben jedenfalls
nicht direkt? das heisst wenn jemand nicht an diese energien glaubt dann kann
er so viel davon haben oder von jemand anderes bekommen wie er will und wird
nichts spüren. wie sieht es dann mit menschen aus die neutral sind?

Google

Social Bookmarks


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link