Sie sind nicht angemeldet.

abbetjuse

unregistriert

1

Montag, 11. Januar 2010, 13:48

Hilfe Traumdeutung .... Einbruch?

Hallo Leutz,

Ich brauche mal Eure geschätzte Hilfe um einen Traum zu deuten. Ich habe keine Idee....

zum Traum:
Ich liege auf meinem Bett (entspannt, nicht krank) und meine Eltern sitzen neben mir mit auf dem Bett. Wir unterhalten uns (keine Ahnung worüber). Ein Geräusch, mein Vater deutet zur Tür die in mein Wohnzimmer führt. Ich springe auf und eile in´s Wohnzimmer, in meinem Wohnzimmer und der Küche sind Leute, Frauen und ein junger Mann mit Halbwüchsigen, nur Jungen etwa 8 Personen, ich schaue zur Tür, sie ist eingetreten(?) und steht offen. Ich sage laut "so nicht, raus... Alle ....". Ich werde verständnislos angeschaut und denke kann den keiner heute mehr klingeln? Sie zögern, werden verlegen, ich sage laut und deutlich, mit Nachdruck "Sofort" Sie gehen (zu meinem Nachbarn? nicht weg) eine Frau, um die Dreißig schaut mich leicht errötet an, ich grinse bissig und deute zur Tür. Sie holt tief Luft und geht auch. Ein teil der Leute bleibt vor der Türe stehn. Ich bemerke das die Tür bei meinem Nachbarn (mit den ich inzwischen ein gutes Verhältnis habe) ebenfalls weit offensteht, einige sind zu ihm gegangen, gleich hinter seiner Tür ein Ohrensessel... ein alter, grauhaariger großer Mann (er kommt mir bekannt vor) sitzt darin und beobachtet mich. Die Leute, die vor meiner Tür stehen, schauen mich an und fragen mich "Und jetzt?" "Jetzt lernt ihr klingeln" antworte ich und schließe ihnen die Tür vor der Nase. Es geht nicht... ich sehe das Schloss fehlt ... fluche(?) und sehe es auf dem Boden liegen, nebst den Schrauben (aber alles sauber,keine Späne?). ich hebe es auf und lege es auf die Fensterbank, muss mich orientieren. Die Tür lehnt an ...
Ich gehe in die Küche, der Anblick schockiert mich ... Der Kühlschrank offen, ausgeräumt , Verpackungen und Verpackungsreste auf dem Boden. (Bis hier hin alles Real! identisch mit meiner Wohnung) unter meinem Kühlschrank ein Gefrierwürfel (Einbaugeräte in einem Schrank der fast bis unter die Decke reicht), ebenfals offen und ausgeräumt (nicht vollständig).
Ich gehe rüber zu meinem Nachbarn (entschlossen und wütend), die Tür immernoch offen ( die Wohnung ebenfalls völlig real). Die Leute nebst den Halbwüchsigen stehen um den Sessel. Mein Nachbar sitz auf seiner Coutch und schaut mich (ängstlich?) an. Ich wende mich der Ohrensesselgruppe zu und sage laut und deutlich "Was denkt ihr Euch eigentlich? Ihr spinnt wohl! Schon bemerkt? Ich wohne hier! Ich habe auch Rechte." Der alte Mann schaut mich an, er hat einen Aufkleber auf der linken Brust auf dem ein Name steht, wie man es von anonymen Selbsthilfegruppen kennt. Ich denke "sche**** , eine Kommision...." Er sagt "Vorsichtig Junge! (ich bin erwachsen) Ich bin der Köhler" ( so sah er auch aus, der Vorstandscheff, der Wohnungsbaugenossenschaft, in der meine Eltern lebten und ich aufgewachsen bin). Ich mache "pfft". Und sage laut "So nicht, wenn das so weiter geht....", komme nicht weiter, er "Was dann?", ich "gehe ich zur Polizei und zeige Euch an". Er winkt ab "Easy" und grinst. Ich wende mich wütend ab, gehe in meine Wohnung räume auf, in der Küche (alles 100% real, Gefühle, Gedanken, sogar die Dinge fühlen sich echt an, ich ärgere mich, zum Beispiel über das geschmolzene Eis von den Verpackungen, das meinen Küchenfußboden und meine Hände nass und schmierig macht).
Ich will mir die Hände im Bad waschen und betrete es, da steht eine mischblonde Frau um die Dreißig und betrachtet meine Decke, hat eine Clipboard in der Hand und schreib etwas auf. Ich bin verwundert, sie muss nicht mitgegangen sein und frage, diesmal ruhig und interessiert "was machen Sie den hier?" Sie antwortet "Ich nehme Wohnungsmängel auf" und lächelt mich an. Ich denke ach lass sie doch, wenigstens einer der sich kümmert. Fühle mich völlig überfordert mit der Situation, ratlos, suche Bodenhaftung, habe mit mir gekämpft (völlig reales Empfinden) und überlege was zu tun ist. Ein Plan ist da (im Kopf)... ich gehe zu meiner Werkzeugkiste und nehme einen Schraubenzieher. Ich denke so bei mir "Verdammich ich wollte doch nur Mittagsschlaf machen", seuftze und mache mich daran die Wohnungstür zu reparieren. Schloss rein und festschrauben, mir fällt auf das die eine Seite (außen Wohnungstür) des Schlosskastens (da wo das Schloß reingeschoben wird fehlt, Also ist das schloss zu sehen, aber inder Tür dann fest geschraubt. Irgendwie holpert mein gehirn und will diese Situation nicht akzeptieren.
Einige der Ohrensesselleute und der Halbwüchsigen gehen, ein Junge huscht durch die Beine der anderen und schaut mich liebevoll lächelnt an und sagt "Du wirst reich belohnt werden (zwinkert mir zu) und viiiiel Geld sparen, hat er gesagt" und deutet auf den alten Man im Sessel und husch ist er die Treppe hinunter. Ich schaue die Frau an, die die Mängel aufschreibt, und sie meint "Davon weiß ich nichts...."
Ich nehme einen Hobel und beginne den Lichtausschnitt meiner Küchentür nachzuhobeln in meiner Stube.
KLACK
"Seit wann habe ich eine Küchentür?" ist mein Gedanke, "Seit wann habe ich unter dem Kühlschrank einen kleinen Gefreirschrank? Da stehen Gläser! Seit wann hat mein Nachbar einen Ohrensessel?" und wache auf ..... ich schau an meine Zimmerdecke sie sieht aus wie im Traum aber ich weiß ich bin wach und denke was war das denn bitte schön?

Hmmm .... was meint ihr dazu?

Liebe Grüße abbet
Licht Euch auf Euren Wegen

2

Montag, 11. Januar 2010, 17:38

RE: Hilfe Traumdeutung .... Einbruch?

hallo abbet,

eine Idee: lies dir in einer Woche oder so deine Schilderung vom Traum durch mit der Vorstellung, jemand anders hat das geträumt und erzählt ihn dir. Was würdest du ihm dazu sagen?

Gruß

Steinadler

unregistriert

3

Montag, 11. Januar 2010, 19:21

RE: Hilfe Traumdeutung .... Einbruch?

Hi Abbett,

Schau Dir bitte das Thema "Grenzen" und "Scannen" an. Auch das hat mit "Einbruch" zu tun. Wir haben darüber auch gesprochen - Du erinnerst Dich sicher?
Gruß,
Steinadler

Sunnyday

unregistriert

4

Montag, 11. Januar 2010, 19:47

RE: Hilfe Traumdeutung .... Einbruch?

Nun, ich denke nicht, dass es sich um einen wirklichen Einbruch handelt, sondern vielmehr um Grenzen, die nicht respektiert werden. Du wehrst dich, dein Nachbar nicht. Er wird jedoch dafür reich belohnt - ein altes Werteschema?? Dass es nunmal üblich ist, Toleranz zu zeigen, weil genau dieses Verhalten in der Gesellschaft anerkannt wird? Das Haus steht für den Besitzer. Sie sind ungefragt eingedrungen, haben deine Grenzen überschritten und auch die deines Nachbarn. Sogar sehr massiv, denn die Tür ist eingetreten. Du willst ihnen beibringen, die Grenzen zu respektieren, indem sie klingeln lernen. Das ist eine recht abgemilderte Reaktion. Wie hälst du es im wirklichen Leben mit deinen Grnzen und Menschen, die sie überschreiten wollen?

ate

~ pure awareness ~

Beiträge: 3 332

Wohnort: Erzgebirge / Sachsen

Beruf: Chefsekretärin/Rentnerin

Guthaben: 41 210 Sterne

Danksagungen: 122

  • Nachricht senden

Steinbock

5

Montag, 11. Januar 2010, 21:56

RE: Hilfe Traumdeutung .... Einbruch?

Hi Abbet,
mein Gefühl sagt mir, dass Du die letzten Wellen hier im Forum (neue User/integrieren....) im Traum
verarbeitet hast.
ate ;)
Signatur von »ate« ~~~> "pure awareness" <~~~

Gabriele

unregistriert

6

Dienstag, 12. Januar 2010, 04:02

RE: Hilfe Traumdeutung .... Einbruch?

HI

... ich habe einen komischen Würfel ... der hatte mir 16 geworfen.

liebe Grüße
Gabriele

abbetjuse

unregistriert

7

Freitag, 15. Januar 2010, 12:04

RE: Hilfe Traumdeutung .... Einbruch?

Grüß Euch,

ich komme immer noch nicht weiter und es geht mir nicht aus dem Kopf :kopfhau: ......

Zitat

Original von Markus
eine Idee: lies dir in einer Woche oder so deine Schilderung vom Traum durch mit der Vorstellung, jemand anders hat das geträumt und erzählt ihn dir. Was würdest du ihm dazu sagen?

Hmmm .... zu komplex... einzelne Elemente, ja ... aber ich krieg das Ganze dabei nicht zu fassen...


Zitat

Original von Steinadler
Schau Dir bitte das Thema "Grenzen" und "Scannen" an.

Hmmm. Ja hab ich ja nun... nix X(
Ich bin mir auch nicht sicher ob der Einbruch das Thema ist .... als ich in die Wohnung einzog war die Tür schon 3 mal eingetreten (nicht von mir oder in meiner Mietzeit)


Zitat

Original von Sunnyday Du wehrst dich, dein Nachbar nicht. Er wird jedoch dafür reich belohnt - ein altes Werteschema??

Hmmm.... Die Aussage des Jungen war definitiv an mich gerichtet. Er deutet auf den alten Mann, als wenn er mich belohnen würde...


Zitat

Original von ate
mein Gefühl sagt mir, dass Du die letzten Wellen hier im Forum (neue User/integrieren....) im Traum verarbeitet hast.

Meinst Du meine Wohnung = das Forum?


Zitat

Original von Gabriele
... ich habe einen komischen Würfel ... der hatte mir 16 geworfen.

Hmmm.... die 16.... die passt zu dem kleinen Jungen....
Gabi ... ja ich weiß ... es gibbet keine Zufälle oder unendlich viele .....


Fällt Euch vieleicht doch noch etwas ein?

Liebe Grüße abbet
Licht Euch auf Euren Wegen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »abbetjuse« (15. Januar 2010, 12:04)


Beiträge: 1 873

Wohnort: am see

Guthaben: 21 850 Sterne

Danksagungen: 117

  • Nachricht senden

8

Freitag, 15. Januar 2010, 12:18

RE: Hilfe Traumdeutung .... Einbruch?

lieber abbet,

ich hatte beim lesen einen spontanen gedanken, der aber etwas *quer* angeschossen kam. er wird sicherlich nicht den ganzen, einzelnen aspekten deines traumes gerecht.

aber der gedanke war : mache ein *up date* bei dir selbst.

räume auf.
was passt noch zu dir ?
was passt nicht mehr zu dir ?
wie fühlst du dich wohl ?
musst du etwas verändern um dich wohl zu fühlen ?
wenn ja, dann was ?
pack es an.
überwinde deine trägheit *g*
du hast das werkzeug schon alles parat und du weisst wie du es nutzen kannst.

aufräumen : wo gibt es auf physischer ebene für dich etwas aufzuräumen ?
wo gibt es zwischenmenschlich oder mental etwas aufzuräumen ?


der traum zeigt dinge auf, die nicht mehr passen und eine veränderung brauchen. es wird dir bewusst , doch du bist auch träge und unwillig *lol* ....jaja, ich sehe mich da auch selbst darin :knuddeln: auch wenn die zusammenhänge bei mir anders sind .

ich mache das aber seit einiger zeit : ein *up date* . und es fühlt sich gut an.
mal habe ich elan und komme ein gutes stück vorwärts, mal bin ich wie blockiert und die guten absichten ruhen oder ich mache etwas ganz anderes, was ich ursprünglich gar nicht vorhatte und merke dann, dass es danach wieder mit neuer energie weiter geht.

wenn ich in allem zu sehr von mir ausgegangen sein sollte, dann vergiss es einfach ;)

lieber gruß :winke:

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link