Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 109.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Reduktion auf das Wesentliche

    Sahne - - Das Philosopha

    Beitrag

    Zitat von Erdherz: „Mensch ärger' dich nicht “ Das ist etwas, was ich seit vielen Jahren konsequent durchziehe. Alles, aber auch alles, was ich nicht im Griff habe bzw. beeinflussen oder regeln kann, lasse ich los. Mittlerweile braucht es nur wenige Sekunden und ich kann führt mich ganz klar fühlen, ob das was an mich herangetragen wird, auch tatsächlich mit mir zu tun hat und oder ob es, wenn es mich ärgert ich darauf so viel Einfluss nehmen könnte, dass ich etwas aktives zu tun habe. Wenn das …

  • Reduktion auf das Wesentliche

    Sahne - - Das Philosopha

    Beitrag

    Ja es ist momentan nicht leicht zurecht zu kommen, mit der Gesellschaft. Da ich mächtig am loslassen bin, ist alles andere einfach zu viel. zu viele Ampeln, Autos, Fahrräder, Kinder, mürrische Gesichter, Ärger an der Kasse, schimpfen am Steuer usw. Ich nehme gerade alles überempfindlich wahr, fast zum durchdrehen. Ich bin sowieso hypersensibel, aber gerade ist es beinahe unerträglich. Wenn ich in die Stadt fahre, verabschiede ich mich so von meinem Mann: "Ich fahre dann mal in den Wahnsinn." ich…

  • Reduktion auf das Wesentliche

    Sahne - - Das Philosopha

    Beitrag

    Ja Vetch, wie Erdherz bin ich da auch ganz mit Dir. Mein Vorteil ist, dass ich auf dem Land leben und der Ort nicht an ein Dorf oder gar eine Neubau Siedlung angebunden ist. Wir leben hier in einem einsamen Weiler auf dem Berg. Und als wir den Hof kauften, waren wir die ersten "Neuen" seit 150 Jahren. Also alles hübsch eingeschlafen mit uralten Verhaltensregeln. Das schafft zwar auch die eine oder andere Hürde, aber nichts im Vergleich mit einem Leben in der Siedlung oder gar Stadt. Hier stört e…

  • Reduktion auf das Wesentliche

    Sahne - - Das Philosopha

    Beitrag

    Danke @Panther-Adler Hallo Vetch so denke ich auch. Es sortiert sich gerade einiges ganz von alleine aus und auf der anderen Seite erkenne ich um einiges klarer, als noch vor kurzem, was ich bin, wo ich gerade bin und dass mein Mann und ich wirklich wundervolles verbracht haben. Und es reicht derzeit völlig aus. Wie Erdherz beschrieb ist alles im Fluss, aber bei mir hat es gedauert, bis ich ganz verstanden hatte. Bin halt ein Spätzünder Kannst Du erzählen, was geschah? Lieben Gruß Sahne

  • Hallo Deike, leider habe ich keine Erfahrung zu diesem Thema, aber wenn Deine Schwester sich einen Termin aussuchen kann, bitte im abnehmenden Mond. Dabei sind die Fische zu meiden, denn sie stehen für die Füße und evtl. der Löwe, denn dieser ist für den Kreislauf zuständig (Narkose). Das ist nicht worum Du gebeten hast, aber glaube mir sehr wertvoll für einen guten OP Verlauf, denn die Heilung ist so optimaler (eigene Erfahrung). Wenn die Wunden verheilt sind, dann sollte sie die OP Stelle tägl…

  • Reduktion auf das Wesentliche

    Sahne - - Das Philosopha

    Beitrag

    Hey Ihr da, seit vielen Jahren (ca. 10) entziehe ich mich nun schon sämtlichen öffentlichen Medien, wie TV, Radio und Schlagzeilen. Ich bin der Überzeugung, dass diese einen großen negativen Einfluss auf mein Denken und Handeln gehabt hatte. Und dass ich abgelenkt worden bin vom wesentlichen Sein, sprich dem was mich ausmacht, wer ich bin und worin meine Aufgaben bestehen. Dann kam Vetch mit ihrem Thread "Lebenszeit, Computerzeit" (ich würde das gerne verlinken, habe aber keine Ahnung wie das ge…

  • Hi Panther-Adler danke für Deine ausführlichen Gedanken zu meinem Text. Zitat von Panther-Adler: „Ich hab immer wieder mal von Verstorbenen geträumt und im Traum dann mit ihnen kommunziert oder Bilder bekommen. “ Als ich Kind war, hat mir meine Mutter immer davon erzählt, dass ihre Oma an ihr Bett kommen würde, sie gestreichelt und ihr mitgeteilt hatte, dass sie trotz allem behütet sei. Sie ist auch diejenige, hat mir meine Mom so erzählt, die sie später mal am Totenbett abholen kommen wird. So …

  • Zitat von Erdherz: „Ich vermisse dieses Gefühl von Verbindung zu den Ahnen auch nicht. “ Vermisst hatte ich eigentlich auch nichts. Ich denke ich wurde damit konfrontiert, da mir in meinen Familienaufstellungen etwas bzw. jemand gefehlt hatte und ich seit ich denken kann, mich mit der Ahnengalerie meines Vaters nur zum Teil identifizieren konnte. Also es war tatsächlich irgendwie immer Thema, zwar unbewusst, aber da. Mir ist aufgefallen, dass wenn der Mensch stirbt ist er weg. In den modernen Wo…

  • Für alle die gerne die Ahnen näher verstehen möchten, muss ich etwas ergänzen. Ich habe gerade den ganzen Thread nochmals aufmerksam durchgelesen und mir ist im Eingang aufgefallen, dass sich auch bei meinem Mann gravierend etwas zum positiven ändern hat dürfen. Und zwar in der Hinsicht dieser fremdbesetzten Gefühle, die er seit längerem und durch ein Gespräch als fremd, nicht seines, beschrieben hatte. Wir haben sehr viel über seinen Vater und Großvater gesprochen und Parallelen feststellen kö…

  • Hallo Kerstin, jetzt musste ich erst einmal Google befragen, was denn mein Name "Sandra" zu bedeuten hat. Die Männerfangende , abgeleitet von Alexander dem Großen, oder auch Italien. Das Netz ist sich darüber nicht so ganz einig. Wie ich dazu gekommen bin, kann ich erzählen. Meine Mutter, eine Leseratte, las einen italienischen Roman und die Hauptfigur war eine sehr temperamentvolle, heißblütige Italienerin namens Sandra. Da ich einen sehr langen Familiennamen hatte (vor der Heirat) bestand sie …

  • Hallo ihr die Ahnen und ihre Kraft bis heute, setzt sich bei mir weiter und ich möchte Neues erzählen, was sich mir seit Januar offenbart hat zu diesem Thema. Mein Opa ist unerwartet am Neujahresmorgen verstorben und für die Oma (eine bemerkenswerte starke Frau) war es schlimm, so dass ich sie wegen der Entfernung alle zwei Tage angerufen hatte und wir bis zu zwei drei Stunden lang gequatscht haben. Natürlich haben wir sie auch regelmäßig besucht, um sie bis zur Beerdigung, welche erst Wochen sp…

  • Zitat von Birkenfrau: „Habt ihr euch, wenn euch was Schönes passiert ist, auch gefragt: Warum? Wozu? Warum geschieht mir das? “ Danke liebe Birkenfrau, denn das ist sehr wichtig. Und ich hier in meinem Umfeld erinnere nur all zu gerne, dass bei aller Prüfung die man im Leben zu bestehen hat. Und bei allem woraus man bestimmt nicht leer heraus gehen wird, es täglich zu danken gibt. Ich habe es auch hier im Forum immer wieder mal erwähnt, dass je tiefer man unten ist, es um so wichtiger ist die Kl…

  • Hallo Caoimhe, ich weiß nicht warum Tiere dass tun, aber ich kenne diese sehr realen Träume ganz gut. Meine Katze "die Dicke" genannt, kam oft im Traum und ich konnte wie Du sie riechen, fühlen, knuddeln und ihr schnurren hören. Plötzlich blieb das aus und ich war sehr traurig darüber, weil ich es genossen hatte, sie um mich zu haben. Vor einem Jahr plötzlich war sie wieder im Traum und es war endgültig. Also sie hat nicht gesprochen, aber mir war klar, dass sie das zum letzten Mal gemacht hatte…

  • Liebe Samina, stimmt alles und nehme ich auch genauso wahr. Mein Problem ist, wie bei allem in meinem Leben, das Vertrauen. Das ist, wenn man mich hier nur liest vielleicht nicht ganz einsehbar, weil ich in meinen Grundfesten stark bin und auch wirken mag, aber trotzdem ist Vertrauen meine ganz große Stolperstufe. Auf der einen Seite bin ich so extrem auf mich bedacht und einzig meinen Wahrnehmungen und dann passiert der Moment wo ich das innere empfinden in Frage stelle und um mich abzusichern …

  • Es ist wie weggeblasen, die Zerrissenheit und Unklarheit in mir. Ich habe noch einmal nachgefühlt und es hatte tatsächlich mit den Ereignissen meiner Jugend und der Arbeit für die Gemeinde zu tun. "Zufällig" kam am selben Tag, als ich dies hier rein schrieb die Diskussion bei einer Familienfeier unter den Gästen auf, was den von der Bibel und ihrem Wort zu halten sei, da ein Freund meiner Eltern diese gerade versucht zu lesen. Er meinte er müsse das noch tun, nicht aber weil er gläubig wäre, son…

  • Zitat von kerstin: „war ich Jahre in einem Seminar, in dem das Buch Rudolf Steiners "Erziehungskunst" aus den Gründerjahren der ersten Schule in Stuttgart stammt, gelesen und besprochen wurde. “ Meinen Respekt, Kerstin. Das ist die selbe Art und Weise wie ich an eine Sache, welche mich beschäftigt, herangehe. Zitat von kerstin: „Wichtig ist nur, dass wir jetzt das Leben mit Leben anreichern. “ Unbedingt! Da bin ich ganz bei Dir. Ich bin gerade durch den Tod meines Opas sehr mit der Oma beschäft…

  • Danke Erdenherz Ich habe Gott sei Dank seit vielen Jahren immer wieder Kontakt oder Ereignisse, welche für mich der Beweis ist, dass es zig Leben gibt, welche man zu erleben hat. Aber ich bin auch eine Studierende und das geschriebenen Wort hat viel Kraft und Einfluss in meinem leben, so dass ich nicht ohnehin dazu komme oder mich dabei beobachten kann, das ein Werk wie z.B. die Bibel nicht gänzlich in Frage gestellt werden kann. Erste in jüngster Zeit distanziere ich mich vom geschriebenen Wort…

  • Hallo ihr Lieben da draußen Meine Aufmerksamkeit ist derzeit zweigeteilt, wobei das eine das andere nicht ausschließt. Ich bin seit Monaten stark mit meinem Glauben konfrontiert (und meinen Ahnen), alte Ängste werden widerlegt und heilen von ganz alleine aus, da ich eine neue Sichtweise auf meinen Glauben bekommen habe. Es ist ganz unheimlich und wunderschön gleichzeitig, was in mir von statten geht. Ich habe bis zur Neuentdeckung meines Glaubens viele Bücher zu allem Möglichen studiert und alle…

  • Hallo Philip, ich bin nun 44 Jahre und seit zwei Jahrzehnten auf meinem, einen Weg. Und ich bin Autodidaktin, sprich alles was mich fasziniert, bringe ich mir über endlose Versuche oder Experimente selber bei. Das Bedeutet ich lese sehr viel über alles was mich interessiert und dann bleibe ich bei einem bestimmten Thema X hängen. Dies erhält aus irgendwelchen Gründen eine besondere Aufmerksamkeit von mir und heute weiß ich das das so ist, weil es mit mir zu tun hat und mir ein Stück weiterhelfen…

  • Mich wird es dazu veranlassen noch bewusster in der Natur sich zu bewegen, noch öfter mal ein Danke aussprechen und noch mehr auf Schutz bedacht sein. Für mich war das Unkraut nie das Un-, sondern ein Kraut gegen...? Der Road Man meinte dass die Elfen nicht so gut zu sprechen wären auf den Menschen, da er ja wie bekannt alles andere als gepflegt mit der Natur und seine Schätze umgeht. Wenn ich da nur an einen Garten in der näheren Nachbarschaft denke, da wird der Rasen 2x mal die Woche getrimmt …