Verbot heimischer Kräuter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fulberta schrieb:

      Gibt es auch eine offizielle Site zu diesem Thema?


      ne leider konnte ich nichts finden. jeder scheint sich auf irgend eine seite zu berufen, mal jüngerer natur, mal älterer natur. ist allerdings auch möglich, das ich nur die falschen schlagworte in den suchmaschinen nutze.
      manchmal wünsche ich mir die Gelassenheit eines Stuhles
      den der muss auch mit jedem Arsch klar kommen


      Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, ich habe noch mehr davon
    • Ich habe jetzt vor paar Tagen die Info bekommen das ab April 2011 alle Heilpflanzen in der Eu verboten werden leider darf ich den Link hier nicht einstellen.

      Das gilt nur für Heilpflanzen ohne lizenz allerdings können sich die kleinen Betriebe eine Zulassung mit ihrer Gebühr von 120.000 Euro nicht leisten eher nur die Pharmakonzerne!!

      Ich Ahne nichts gutes ...





      Lieben Gruss



      Polarstern
    • european-news-agency.de/wirtsc…ontra_naturmedizin-44455/

      <Habt ihr den Link schon?

      alles-schallundrauch.blogspot.…n-in-der-eu-verboten.html

      In diesem Link werden auch die entsprechende Gesetzestexte verlinkt!
      Liebe Grüße
      Alex

      Mauern einreissen ist manchmal viel schwieriger, als welche zu bauen!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Alex77 ()

    • Hallo,

      diese Petition ist vom Grunde her sinnfrei.

      Hier ein Link dazu:

      xxx

      Hier die Stellungsnahme vom Bundesvorstand des Fachverband Deutscher Heilpraktiker e.V.

      Anbei sende ich die Stellungnahme, die wir als Bundesvorstand zu diesem
      Thema erstellt haben. Mit dieser Petition macht sich der gesamte
      Berufsstand lächerlich, denn es zeigt großes Unwissen um die rechtliche
      Situation.

      xxx

      Gruß
      Dirk


      edit Markus: grundsätzlich gilt in diesem Forum: keine Linksetzung zu externen Links vor dem 30. Posting !! bitte beachte unsere Boadregeln, danke.

      trotzdem war und ist dieser Link ein sachlicher Beitrag zum Thema, und ich darf (als Markus wie auch als Mod) den Link einstellen:
      epetitionen.bundestag.de/index…=5194.msg101143#msg101143
      somit ist der Gerechtigkeit genüge getan.

      die Stellungsnahme vom Bundesvorstand des Fachverband Deutscher Heilpraktiker e.V. - auch wenn interessant - habe ich wegen fehlender Freigabe zum Zitieren gelöscht.
      Gruß Markus

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dirk ()

    • Lieber Dirk,

      mag diese Petition vom Grunde her aus Sicht der Heilpraktiker - wie Du es beschreibst - "sinnfrei" sein und auch keine Auswirkungen auf die schon bereits bestehende Umsetzung von Gesetzen haben,
      so ist aus meiner ganz persönlichen Sicht es überhaupt nicht sinnfrei, eine weitere Umsetzung solcher Gesetze via einer Petition "gegenzuzeichnen".

      Eine Betrachtung solcher Veröffentlichungen eines so renomierten Berufverbandes lässt dahingegen bei mir ganz persönlich einen entsprechenden "inneren Film" ablaufen, dessen Inhalt hier kundzutun :ot: ist.

      Herzgruß
      Eli :cowboy:
    • Für die Petition "Der Deutsche Bundestag möge beschließen, ...dass das Verkaufsverbot von Heilpflanzen in der EU ab dem 1 April 2011 in Deutschland nicht greift" liegen derweil 51.592 Mitzeichnungen vor.

      Das dürfte reichen, um sie im Bundestag zu behandeln. :]

      Edit:
      Lese gerade, dass es evtl. wegen der Formulierung der Petition Schwierigkeiten geben könnte (obwohl minütlich noch Leute unterzeichnen und es jetzt bereits über 51.745 Mitzeichner sind).
      In jedem Fall sollte man dranbleiben bzw. sich weiter auf dem Laufenden halten ...

      Edit:
      Und nun sind es schon über 52.000 ...

      :winke:

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von andrea ()

    • andrea schrieb:

      Edit:
      Lese gerade, dass es evtl. wegen der Formulierung der Petition Schwierigkeiten geben könnte


      und welche formulierung ist da jetzt nicht richtig?

      andrea schrieb:

      Edit:
      Und nun sind es schon über 52.000 ...


      was nützt dir die freude, wenn die formulierung nicht ok ist?
      manchmal wünsche ich mir die Gelassenheit eines Stuhles
      den der muss auch mit jedem Arsch klar kommen


      Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, ich habe noch mehr davon
    • Liebe Stachelturm,

      es tauchte in der Formulierung das Wort "Verbot" auf. Da es weniger um ein Verbot als vielmehr um die Vorgabe einer Lizensierung (die viel Geld kostet, und die sich lediglich die großen Pharmakonzerne leisten können, handelt) geht, von daher der Sachverhalt nicht richtig beschrieben wurde, müsste das Ganze evtl. wiederholt werden (mit der korrekten Formulierung bzw. korrekten Beschreibung des Sachverhalts oder Vorgangs, um den es geht).

      Wozu ist Freude überhaupt "nütze"? ;)
      Davon ab, - von mir war es lediglich die Mitteilung der aktuellen Mitzeichnungen, kein Freudesausbruch (auch kein unnützer :zwinker:) ...

      :winke: Andrea

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von andrea ()

    • andrea schrieb:

      Wozu ist Freude überhaupt "nütze"? ;)


      naja die freude daüber das schon soviele unterschrieben haben, das zeigt das sich viele gedanken machen.

      ärgerlich ist, wenn dann das ganze unter umständen an einem einzigen falschen wort hängt. wie bekommt man nun die ganze gruppe nochmal dazu, diese petition zu unterschreiben. und natürlich kannst du dich freuen, das viele unterschrieben haben, so viel das der bundestag sich damit befassen muß. ob du nun der starter der petition bist oder nicht. ich freu mich das so viele mitgemacht haben, und bin genervt, erstaunt, das es vielleicht schwierigkeiten wegen unkorrekter formulierungen gibt. ist wie abschicken ohne es nachzulesen. hektischer aktionismus.

      davon mal abgesehen ich finde es gut, das etwas unternommen wurde, und das auch soviele bewegt werden konnte mitzumachen.
      manchmal wünsche ich mir die Gelassenheit eines Stuhles
      den der muss auch mit jedem Arsch klar kommen


      Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, ich habe noch mehr davon

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Stachelturm ()

    • Hallo :)

      ich finde Freude deshalb angebracht weil inzwischen über 84 000 Menschen sich gegen eine Lizenzierung aussprechen.
      Denn das bedeutet auch das viele Menschen bereit sind für ihre Überzeugung einzustehen und das auch öffentlich zu bekunden.
      Das erfreut mich schon.. unabhängig von der Wirkung der Pedition.
      Und Freude ist ein positive Emotion und gibt positive Energie in ein gesundes Anliegen. :)

      Die Gültigkeit dieser Petion wird natürlich in Frage gestellt werden und Form-Fehler werden sich immer finden... allerdings, je mehr Menschen unterschrieben haben, desto weniger kann es trotz der Formfehler ignoriert werden.

      Und es geht schon um ein Verbot... lizneziert und damit als Arzneimittel gekennzeichnet werden nur die Kräuter der Heilwirkung nachgewiesen ist,
      Soweit so gut, allerdings wer bestimmt wann etwas als nachgewiesen gilt?
      So sind vor einigen Jahren schon Kräuter aus der Verordnungsliste gefallen, die nach ihrer chemischen Zusammensetzung keine Heilwirkung haben dürften, es aber in der Erfahrungsmedizin seit Jahrhunderten haben. "Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile".
      Bisher dürfen sie noch vertrieben werden und man bekommt sie, das wird dann nicht mehr der Fall sein.
      Die lizenzierten Kräuter dürfen dann nur noch über Pharmakonzerne in den Handel, was sie für den Verbraucher teuer macht.
      Das bedeutet für alle, die sich mit Kräutertherapien (Phytotherapie) befassen eine Einschränkung und eine Verteuerung dieser Therapieform.

      Liebe Grüße

      Arthemesia
      Es ist nicht die Aufgabe eines anderen Menschen mich zu lieben wie ich bin... es ist meine.
    • schön das soviele unterschrieben haben, und viele werden jetzt sagen das sie nicht unterschrieben haben

      Auf diese Einwände hat Wasilka Heim, die die Petition beim Bundestag eingereicht hat, nur eine Antwort: "Ich bin keine Juristin." Warum sie dann die Eingabe überhaupt geschrieben hat? "Ich habe über das Problem auf Internetseiten gelesen, die die Wahrheit schreiben", sagte die die Baden-Württembergerin der taz. "Dann habe ich mich aufgeregt und ganz spontan die Petition aufgesetzt."


      taz.de/1/zukunft/konsum/artike…aktion-fuer-heilkraeuter/

      da kann ich dann aber auch nurnoch den kopf schütteln. "ich habe in foren gelesen, und die schreiben die wahrheit...." was ist den die wahrheit?
      manchmal wünsche ich mir die Gelassenheit eines Stuhles
      den der muss auch mit jedem Arsch klar kommen


      Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, ich habe noch mehr davon
    • Hallo Stachelrurm :)
      Ja , was ist nun die Wahrheit? Die nüchternde Verstandesenergie oder die Welle der Herzensenergie, des inneren Wissens?

      Stachelturm schrieb:

      was ist den die wahrheit?


      Wenn das Volk nichts sagt und kein Stimmrecht hat, dann haben die Menschen aufgegeben. Aber, wenn Menschen aufbegehren und sich melden, dann kommt eine Welle des Aufbegehrens ,die letzendlich von den Entscheidungsträgern des Landes, bzw. Europas und der Welt gesehen wird. Das ist jetzt wichtig. Das sich zeigen, um gesehen zu werden und nicht den Weg des Aufgebens und des sich Versteckens gehen.

      Heidi :winke:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Heidi ()

    • ja da magst du recht haben, jeder hat seine eigene wahrheit.

      jedoch was diese frau veranstaltet hat, war blinder aktionismus. mehr nicht. und was von den anderen die diese info reinsetzten...? das war: "ich habe gehört" bin nicht besser, habe ebenfalls diese info hier reingesetzt, auch ich habe nur gehört.
      diese info ist viele jahre alt, und sogar unrichtig. und blieb unrichtig. das hat nichts mit herzensenergie in wellen und streifen zu tun. halbwahrheiten ist nicht die wahrheit und ein gerücht ebenfalls nicht. also lass uns sachlich bleiben und nicht mit herzenenergien mit dazubeziehen.

      natürlich ist es gut wenn viele menschen was unterschreiben, und es zeigt auch das viele sich daüber gedanken machen. und gerade deswegen muß sowas auch vernünftig aufgezogen werden, und nicht weil sich über irgenwas aufgeregt wurde. dann hätte sie näher nachforschen müßen, wir haben uns ja hier auch bemüht mehr heraus zubekommen, was da abgehen soll.

      machmal hilft wirklich der verstand mehr, als die wellige herzensenergie
      manchmal wünsche ich mir die Gelassenheit eines Stuhles
      den der muss auch mit jedem Arsch klar kommen


      Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, ich habe noch mehr davon
    • :idee: Und Beides zusammen vereint ,das wärst doch, oder?
      ich meine Verstand und Herz vereinen sich. :knuddeln: na , was für eine Kraft dadurch entstehen kann :idee:

      Manno, sei bitte milde in Deinem Urteil :]
      dann hätte sie näher nachforschen müßen,
      Aber sie hat auch, ohne perfekt zu sein, etwas in Gang gesetzt, oder ? :)
      Heidi :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Heidi ()

    • Heidi schrieb:

      Aber sie hat auch, ohne perfekt zu sein, etwas in Gang gesetzt, oder ? :)

      ja, hat sie … Panik verbreitet … :schreck:

      wie die taz schreibt, hat sie nachdem sie auf Internetseiten "die Wahrheit" über dieses Problem gelesen habe sich aufgeregt und spontan diese Petition aufgesetzt …

      interessant dazu die Stellungnahme des Fachverbandes Deutscher Heilpraktiker e.V. (deren homepage) und Panikmache gilt nicht als pdf

      und besonders gut finde ich die Worte der Freien Heilpraktiker e.V., da ich diese sehr verständlich finde und sie sehr deutlich klar machen, dass die Petitionsstarterin Wasilka Heim keine Ahnung hatte, sich nicht mit den Heilpraktikerverbänden abstimmte oder bei der AMK (ArzneiMittel-Komission) nachfragte, sogar ne alte Diskussion aufwärmte, denn die Richtlinie stammt von 2004 … also letztlich emotionaler unsachlicher Aktionismus … der möglicherweise zur Schwächung der HP's und der Naturheilkunde führen kann (Punkt 6) … also ein Schuss nach hinten, gewissermaßen …

      und von daher sehe ich dieses sie hat etwas in Gang gesetzt ziemlich kritisch und als kontraproduktiv, und ja, ich schließe mich Stachelturm an, sie hätte nachforschen müssen … hier war denn ich unwissend, denn ich bin davon ausgegangen (blind), dass wer eine Petition startet, auch informiert ist über die Problematik …

      PS
      eigentlich schriebselte ich da grad das gleiche wie Stachelturm weiter oben … … …