Fersensporn

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Rena,

      schau mal hier das-gesundheitsportal.com/sites/fersensporn.html . Die Tipps finde ich gut.

      Ich denke, dass du mit Krankengymnastik schon etwas bewirken kannst, vor allem durch Dehnübung der Waden und dann goggle mal nach Spiraldynamik. Das Buch dazu ist auch in dem link empfohlen.
      Herzlich(s)t Cisco

      Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten.
      * Christian Morgenstern *
    • Ich danke für die Antwort und nehme maximal 6 x täglich 1 Tablette. Es tut immer noch sehr weh.

      Ich war bei einer Heilpraktikerin. Die machte Akupunktur am Ohr und Neuraltherapie am rechten Fuß wo ich den Fersensporn habe.

      Am 25.9. gehe ich zum Orthopäden. Ich bekam keinen früheren Termin und lasse mir Einlagen verordnen.
    • Hallo,

      ich bin bis 17.10. in Scharbeutz und der Fersensporn plagt mich noch immer.

      Am 25,9. wurde die Ferse geröntgt. Der Fersensporn ist sehr groß. Ich bekomme Einlagen dafür. Vor Abreise waren die noch nicht fertig. Deshalb bekomme ich die am 18.10. und hoffe die helfen mir.

      Hier mache ich abends Retterspitzumschläge und rolle mit dem Fuß eine kleine Faszienrolle und massiere und einem kleinen Massagegerät. Ich habe ca. 50 % Besserung zu verzeichnen.

      LG
      Dorothea
    • Neu

      Hallo Dorothea,

      ich hatte auch Einlagen, ganz doll gedämpfte Schuhe, Joya Schuhe etc. ausprobiert, doch mein unteres Sprunggelenk rechts zum Fersenbein hin wurde immer schlimmer. Selbst in alpinen Lowa Bergstiefeln bin ich gekippelt und ein Schotterstein konnte schon starke Schmerzen auslösen. Seit ich auf Barfußschuhe und Ballen-/Vorfußgang umgestellt habe, geht es meinem Sprunggelenk und Fersenbein viel besser. Es ist abgeschwollen, ich habe nicht mehr das Gefühl wie in Schuhen mit starren Sohlen zu kippen und innerhalb kürzester Zeit sind dadurch auch meine chronischen Rückenschmerzen verschwunden.

      Vielleicht informierst du dich dahingehend mal und probierst diesen Gang Zuhause mal aus. Am besten ist es natürlich, wenn man jemanden kennt, der einem eine Einweisung gibt. Wichtig ist es, entweder barfuß, auf Socken oder mit entsprechend beweglichen Barfußschuhen zu üben. Mit starren Sohlen oder dem geringsten Absatz funktioniert das nicht. Ich habe mir nach Anleitungen auf YouTube auch Barfußschuhe selbst hergestellt. Mit denen kam ich den ganzen Sommer gut aus. Für den Winter habe ich mich dann doch zu ein paar leider recht teuren Barfußschuhen durchgerungen, aber mein Fuß und mein Rücken sind mir das wert.

      Liebe Grüße
      Erdherz
      "Denke nicht nur mit deinem Kopf, denke mit deinem ganzen Körper."
      Eckhart Tolle

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Erdherz ()

    • Neu

      Hallo Erdherz, hallo Ate,

      danke für Eure Antworten. Ich habe die Einlagen gerade abgeholt und nun in meinen Schuhen. Ich werde mich erst dran gewöhnen müssen und bin gespannt wie ich damit zurechtkomme. Gegen die Schmerzen nahm ich heute 1 Acocia 60.
      Ich war beim einer Podologin. Der Fersensporn ist in der rechten Ferse und im linken Fuß riß der 3. Zehennagel ein.
      Ich bekam 1 künstlichen Nagel aufgeklebt.

      Barfußschuhe sind nichts für mich. Ich habe Größe 9- Da sind selbst normale Schuhe schwer zu bekommen. Selbst machen kann ich mir keine. Dann habe ich eine künstliche Hüfte links und momentan auch Schmerzen am linken Sprunggelenk.

      Ich berichte im November wieder wie es mir geht.

      Gruß
      Dorothea