Inkarnation und Wiedergeburt aus astrologischer Sicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Shirana schrieb:

      Wenn ich das richtig verstanden habe, ist das eine mögliche Sichtweise von Nordeuropäern., die halt hieran glauben.


      Hab ich auch so verstanden.
      Auch, dass man in gleilche "Sippe" und gleiche "Gegend" inkarniert.
      Da tät mich jetzt, Fliegenpilz, interessieren - welche Nordeuropäer? Von dieser Sicht hab ich noch nix gehört.
      Und warum sollten diesse Sternberechnungen nur für Nordeuropäer gelten? Gilt Astrologie nicht eigentlich für jeden Menschen bzw. kann man doch für jeden Menschen auf dieser Erde nach astrologischen Vorgaben Horoskope erstellen, völlig unabhängig, woran dieser Mensch jetzt glauben sollte.

      Und zuguterletzt stellt sich mir hier schon länger die Frage, warum wir nicht alle immer noch in Afrika leben, wenn doch alle immer in derselben Sippe und Gegend zur Welt kommen. Schließlich kommen wir ja alle von dort.
      Oder ist diese Astrologie wunderbarerweise erst gültig geworden, wie es Nordeuropäer gab?

      Fragen über Fragen.

      :teleskop:
      Gesundheit ist der größte Reichtum.
      Zufriedenheit ist der wertvollste Schatz.
      Liebe ist der beste Freund des Herzens.
      Und all das steht dir zu.
      ***
      Schamanismus? Lucia!
      authentisch & kompetent


      ***
      Pretty words are not always true; true words are not always pretty.
    • Veto!
      Im Falle, daß ein Stier an einem Mittwoch bei Skorpion-Vollmond geboren wird,
      sucht er sich seine Eltern, daß Umfeld und noch mehr genau aus, um die Aufgabe,
      für die er (der Stier) bestimmt ist, übernehmen zu können.
      Das bisschen Familienkarma-Arbeit nimmt er auch noch mit.
      Wer kann....der kann.....
      Ohne Ziel ist kein Weg der richtige!!!
    • Hallo an alle Fragenden,
      da ich scheinbar zu doof bin die Zitierfunktion richtig zu raffen und nicht auf die erneute Hilfe der Moderatorin angewiesen sein möchte antworte ich einfach mal so die offenen Fragen ab und hoffe daß dann jede(r) seine Antwort findet.

      Als Erstes möchte ich erwähnen, daß man nicht zwangsläufig in der eigenen Ur-Sippe inkarniert, es gibt jede Menge von Gastfamilien bei denen wir inkarniert waren und auch noch werden, etwa so ähnlich wie beim Schüleraustausch oder bei Au-pair. Das kann sich zudem auch über alle Völkerkreise erstrecken.

      weiterhin geht es weder um Schuld im gebräuchlichen Sinn, sondern um Schuld als eigenes Versäumnis, dessen was werden soll. Kinderlosigkeit ist also keine Schuld wenn die Sippe in die man hineingeboren wurde am Ende ihres Weges angekommen ist, weil andere Seitenzweige der Sippe besser für die Zukunft passen wie die der jetzigen Familie.

      Dann wurde noch darauf hingewiesen daß wir angeblich alle aus Afrika herstammen, das ist ebenso ein Glaubenskonstrukt wie die Genesis der Bibel. Ich denke wir kommen dann eher von den Sternen, und dort leben womöglich auch unsere Ur-Sippen, Daher der Bezug zu den Sternbildern. Die Völker erzählen sich nämlich immer noch wohin ihre Toten gehen, Die Inder denken daß die Ahnen , wenn sie hier alles erledigt haben, zur Beteigeuze gehen, Die Perser glauben wieder an ein anderes Sternzeichen und die Kelten eben auch ebenso die Indogermanen usw. usw.

      Man sollte auch wissen daß ein menschlicher Fötus für Seelen ein heißbegehrter Schatz ist, und lieber einen kranken als keinen die Maxime zu sein scheint. Denn es gibt scheinbar Zeitfesnster in der man sich wiedr inkarnieren muß, abhängig davon wie lange man vorher hier gelebt hat. Daher sollte man auch mal darüber nachdenken, was Kuckuckskinder, Gastgänger oder Wechselbälger eigentlich sind, meiner Erfahrung nach sind es keine Märchengestalten, sondern Begriffe aus den Zeiten als man noch naturverbundener war und mit pragmatisch-realistischer Lebenseinstellung sein Leben gestalten mußte.

      Nun manche glauben auch, daß alles sei nur auf die Planeten reduziert, aber da irren sie sich. Die Planetennamen stehen als Sammelbegriffe für alles was die Menschen über das Leben wissen. Jedes Orrgan, jedes Chakra und jede Befindlichkeit kann durch die Entsprechungen den Planeten zugeordnet und archiviert werden. Das ist die Eine Seite, warum sich einander entsprechenden Dinge jedoch in Synchronizitäten und Analogien zu den Himmelkörpern auswirken wird ein Mysterium bleiben. Und der neue Zweig der EPIGENETIK beginnt heute je erst da, wo die Eingeweihten schon vor Jahrhunderten waren, nur eben mit anderen Worten und Bildern.

      Mich selbst hat eben am meisten fasziniert daß das System funktioniert wenn man weis daß zwei Planeten die Aspekte zueinander haben immer ihren Ausdruck in einem genau entsprechenden Homöopathischen Mittel finden und genau das ist entscheident. Denn so ist es auch möglich unerfüllten Kinderwunsch doch noch Wirklichkeit werden zu lasssen, wenn die Mutter ihre Vorstellungen von ""IHREM Kind"", das sie so gern haben möchte, soweit Korrigiert, dass das Kind auch für sich einen Platz zur Eigenentwicklung und Selbstverwirklichung finden kann und der Sippenauftrag nicht allzu unpassend ist.

      Liebe Grüße

      Fliegenpilz


      .

      .
    • Hallo Fliegenpilz,
      meine Tochter ist ein freier Mensch und nicht abhängig von mir oder ich von ihr.
      Sie lebt ihr Leben schon länger in eigener Verantwortung,da auch kein Kleinkind mehr.

      Es geht also nicht darum wie lange ich für sie da sein will oder kann.
      Die Aussage Schützen wachsen wahrscheinlich ohne echten Bezug zur Mutter auf oder sterben früh hat mich einfach irritiert.
      Es würde ja heißen besteht a folgt b oder so ähnlich

      Welche Mutter möchte schon das ihr Kind früh stirbt

      LG Flocke
      ALLES WAS WIR ERLEBEN,DIENT DEM LERNEN !
    • Ein fröhliches Hallo an alle.

      Die Diskussion mit Euch ist sehr inspirierend, und weil ich weder auf der Flucht noch sonstwie getrieben bin, vielleicht ein wenig gelangweilt herumsitze und manchmal sogar darauf warte, daß mich "Anareta" von hier abholt, noch etwas zum Verständlichmachen der tieferen astrologischen Symbolik.
      Es ist meines Erachtens nach wichtig dies zu verstehen, bevor man in die Details geht, denn das wichtigste Zeigeinstrument für die individuellen Familienverhältnisse sind nun einmal die sogenannten "Planeten", die neben vielen anderen Deutungsinhalten eben auch die Familienmitglieder repräsentieren können.

      Und die bestehen immer aus mindestens einem von drei (vier) Grundsymbolen;

      1. Da ist zum Einen der Kreis O, er steht für das Geistige, sowohl als Idee wie für dass Lebensspendende selbst.

      2. Das ist der Halbkreis C, mal so ) oder ( herum oder liegend, der steht allgemein für das Seelische, Emotionale und das Empfinden, aber auch für das Trieb- und Instinkthafte. Paßt daher zum Vater, der ja eine andere Aufgabe bei der Kindwerdung hat.

      3. Das ist das Kreuz + , es steht für die Materie, Schmerz und Leiden aber auch für den Wandel. Und die Verlägerung eines seiner Kreuzschenkel zeigt die Richtung an in der eine Verdichtung stattfindet.

      Das sind wichtige Dinge um ein Grundverständnis für meine Aussagen zu erahnen, denn ein Horoskop ist ja auch ein Kreis und die ASZ. - Desz-Achse bildet zusammen mit der MC. - IC. -Achse das Kreuz unseres jetzigen Daseins.

      4. Das vierte Symbol ist der Punkt, auch als Gottesfunke oder Ewigkeitskern bezeichnet, dieser steht auch in einem Horoskop als kleiner unberührter Kreis in der Mitte, so wie bei dem Symbol derr Sonne auch als Punkt in der Mitte des Kreises. Was für mich zumindest die Sonne als weibliche Gottheit ausweist im Gegensatz zu den Südländern, die ja alles Wichtige immer dem männlichen Prizip also dem Diktat des Patriachats zuschreiben. *LOL*

      Und so wie die Sonne, durch ihr Licht und ihre Wärme unser Leben erst ermöglicht, so tut es auch unsere Mutter. Sie ist unabdingbar für unser Hiersein. Selbst alle angeblichen Gottessöhne oder Halbgötter mußten um hier auf der Erde weilen zu können zumindest eine irdische Mutter haben.

      Daher ist für mich auch die astrologische Sonne, die als Kreis mit einem Punkt in ihrer Mitte gekennzeichnet wird, die leibliche Mutter, denn auch sie trägt den/die Lebenskeim(e) künftiger menschlicher Erdenleben in sich.

      Allerdings zum Preis. daß sie ihn/diese zuerst in ihrem Uterus und von ihrem Mutterkuchen genährt bis an ihre eigenen Grenzen heranwachsen läßt um sie dann aus sich zu gebähren. Für beide, also für Mutter und Kind ein fürwahr schmerzlicher und lebensgefährlicher Prozess.Da bei der Geburt der Aszendent des Kindes über den Mond der Mutter geht.

      Die Geburt eines Kindes auf diese Welt wird daher mit dem Symbol der Erde dargestellt. Und zwar mit dem Kreuz oben und dem Kreis darunter. so wie man es bei dem Reichapfel ersehen kann. Erst in der Pubertät kehrt es sich um und wird dann zu Eros, oder zur Venus, durch das Erwachen des Geschlechtstriebes. in dieser Zeit dominiert der Geist als Kreis dann über die Materie als Kreuz. Das ist die rebellische Jungend die durch die Berufsausbildung gebändigt werden soll, daher steht sie auch für den Bruder in der Familie.

      Der Merkur ist ein sehr schönes Symbol mit dem liegenden Halbkreis als empfangendes Gefäß für die Schulpflicht und das Erlernen sozialer Fähigkeiten, mit dem geistigen Kind als Kreis darunter dann noch auf dem Kreuz als Zeichen der Abhängigkeit ganz unten stehend. Daher steht in der Familienastrologie der Merkur auch für alle Kinder in oder aus der Sippe, also auch für Neffen und Nichten, Cousins und Cousinen.


      Der Mars als Kreis mit einem zum Pfeil oder Wegweiser veränderten Kreuz schräg an der Seite, steht für die Schwestern oder Töchter, weil sie das Elternhaus verlassen müssen/wollen um zu ihrem Partner zu ziehen.

      Jupiter wird als Kreuz mit einem Halbkreis an der linken Seite dargestellt )+, sieht also aus wie eine 4, er steht für die Liebe des Lebens, für gleichberechtigte Partnerschaften, Gönner- und Mäzenatentum, Protektion, aber auch für die Angeheirateten wenn Aspekte zu entsprechenden Planeten da sind, außerdem für Onkel und Tanten.

      Der Saturn wird gebildet durch ein Kreuz oben und einem Halbkreis unten also ähnlich wie eine 5, die ein verstümmeltes Saturnsymbol ist, daher auch eine der beiden Großmütter je nach Zeichenbesetzung darstellt, denn sie kann ja nicht mehr gebähren, aber Versorgen, Behüten und Erziehen.

      Das nächste Aymbol ist der Uranus gebildet aus einem Kreis mit einem Punkt darin und einem zumPfeil oder Wegweiser verbogenen Kreuz obenauf, der Weh in die Anderswelt oder die Tranformation wird so symbolhaft verdeutlicht. Uranus symbolisiert daher neben der Intuition eben auch einen der beiden unabhängigen und freiheitsliebenden Großväter auch je nach Zeichenbesetzung.

      Der Neptun ist wiederum eine Halbschale als Symbol für aufgenommene Emotionen und Gefühle und einem von unten durchstoßenden Kreuz, als Symbol für Illusionen und Enttäuschungen oder der Inspiration aus einem überschwang der Gefühle, ihr rechne ich die Ahnfrau oder Sippengründerin zu, Neptun ist also auch das Symbol für die Sippen- oder Familienseele (auch Fulgia genannt). Ihr Stand im Horoskop verrät aber auch ob ein Kind gewollt war oder nicht.

      Plato wird verschieden dargestellt ich verwende einen liegenden Halbkreis mit einem von unten durchstoßenden Kreuz mit einem kleinen kreis oben auf. Ein Zeichen für die sich fortpflanzende Blutlinie und die Darwin'sche Durchsetzungskraft oder Fitness der Sippe.

      Ich dachte es sei mal wichtig so etwas zusammen zu stellen, um dann zu einem besseren Verständnis meiner Herleitungen in Bezug auf die Familienkonstellationen zu kommen.

      Tut mir leid, daß es ein wenig lang geworden ist, aber es lief heute morgen gerade gut und ich hatte Freude dabei.

      Liebe Grüße

      Fliegenpilz

      einmal darf ich ja korrigieren ohne einen Rüffel zu bekommen.

      @ an Ursus.

      Du hast in Bezug auf Deine Tochter noch weitere Lösungen übersehen;
      c. Mutter trennt sich und Tochter bleibt beim Vater oder sonstwo
      d. Tochter geht ins Internat.*gg*

      und die häufigste, Die Mutter muß das Kind alleine großziehen oder mitverdienen und hat daher kaum Gelegenheit als Liebende und zärtliche Mutter für das Kind da zu sein. Es geht also um das Empfinden des Kindes selbst.
      Genauso wie eine frühe Morgengeburt immer eine harte Kindheit anzeigt, natürlich auch wieder aus der Sicht des Kindes,

      Lieben Gruß

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fliegenpilz ()

    • Hallo Fliegenpilz,

      ich finde es schade, dass du so fast gar nicht auf die Fragen direkt eingehst, sondern in meinen Augen sehr allgemein antwortest.

      Fliegenpilz schrieb:

      Ich dachte es sei mal wichtig so etwas zusammen zu stellen, um dann zu einem besseren Verständnis meiner Herleitungen in Bezug auf die Familienkonstellationen zu kommen.


      wäre das nicht einfacher an einem lebenden Beispiel mit Geurtsdatum etc. zu erklären.

      Wenn ich dein letztes Posting lese, habe ich das Gefühl, jau, das kann ich auch da und dort nach lesen oder nen Workshop oder auch mehrere darüber machen.

      Fliegenpilz schrieb:

      @ an Ursus.

      Du hast in Bezug auf Deine Tochter noch weitere Lösungen übersehen;
      c. Mutter trennt sich und Tochter bleibt beim Vater oder sonstwo
      d. Tochter geht ins Internat.*gg*


      Ursus hat keine Tochter.
      Ich hab ne Tochter und bei Trennung wollte sie bei mir bleiben.

      Ins Internat, tja da durfte ich 2 Jahre meines Lebens verbringen....

      Zitieren ist ganz einfach, manchmal einfach wie die Mods es mehrmals geschrieben haben, einfach im entsprechenden Thread üben und dann werden die Schreiber und deren Postings auch nicht verwechselt.

      Schade.....aber so ziehe ich mich hier mal raus....

      lg Shirana

      Beitrag von Fliegenpilz ()

      Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    • Hallo ihr Lieben...

      also ich find es sehr Schade das solche, eigentlich konstruktiv gemeinten Disskusionen, so enden.

      Keiner will hier doch irgendjemandem, irgendetwas böses. Es soll doch hier ein Austausch sein, der einen immer wieder anregt weiter zudenken und neue Sichtweisen kennenzulernen. Man kann nicht immer alles wissen und sehen was um einen herum passiert. Dafür brauchen wir doch den Austausch mit anderen.

      Ich kann durchaus nachvollziehen das es für einige hier schwer ist (unter anderem auch für mich) weil die Erklärungen sehr global sind. ABER es ist durchaus nachvollziehbar das intensivere Erklärungen nur an einem richtigen Horoskop nachvollziehbar erklärt werden können. Nur das kann durchaus schon sehr intim (in die tiefe gehend) sein. Ich habe einiges auch nicht verstehen und nachvollziehen können. Ich habe dann Fliegenpilz eine Nachricht geschrieben und er hat es mir anhand meines Hororskopes ein wenig näher erklären können und mir durchaus auch Dinge gesagt die er überhaupt so nicht wissen konnte.

      Ich denke das es eine Mischung aus beidem ist. Das es schon eine grobe Struktur gibt die vorherbestimmt ist, aber auch das es unsere Individualität und in meinem sprachgebrauch Karma ist was das ganze dann wieder spezifiziert. Eben auch meine eigenen Entscheidungen in meinen ganz eigenen Lebenssituationen.

      Vielleicht hilft es ja, das ganze nicht zu persönlich zu nehmen und es ehr globaler zu disskutieren. Diese Disskusionen hier im Forum sollen uns doch bereichern und ein geschenk sein unseren eigenen Horizont zu erweitern. Auch wenn Aussagen nicht in unser eigenes Weltbild passen, heisst es nicht das sie nicht der Wahrheit entsprechen. Jeder hat in seinem Universum, zu seiner Zeit in seinem Erleben recht...oder liege ich da falsch?

      Ganz liebe Grüße und ein dickes Dankeschön an alle Dissuktierenden und weiterhin viel Spaß!!!
    • hallo fliegenpilz ,

      Fliegenpilz schrieb:


      1. Genauso wie eine frühe Morgengeburt immer eine harte Kindheit anzeigt, natürlich auch wieder aus der Sicht des Kindes,

      2.Das ist das Kreuz + , es steht für die Materie, Schmerz und Leiden aber
      auch für den Wandel. Und die Verlägerung eines seiner Kreuzschenkel
      zeigt die Richtung an in der eine Verdichtung stattfindet.

      zu 1 : gibt es eine entsprechende begründung für diese aussage ? worin liegt sie ?

      zu 2: was meinst du mit der verlängerung eines kreuzschenkels ?( ? wie ist der zu erkennen ?

      schönen gruss, toshka
      * remember to walk in beauty *

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von toshka ()

    • Hallo zusammen, hallo Fliegenpilz,

      nun komme ich wohl zu spät zu dieser äußerst interessanten und informativen Diskussion. ;(
      (Das Zitieren hier im Forum ist eine Kunst, die auch nicht nicht wirklich kann, drum lass ich es.)

      Weiter oben ging es u.a. um eine Schütze-Sonne. Zu lesen, dass sie u.U. dazu neigt früh zu sterben, das tut schon weh, zumal ich ja Schütze-Sonnen-Inhaber bin. :sonne: Meine Mutter auch. Was @Fliegenpilz schrieb, kann ich auf mich bestätigen, dass die Beziehung zu meiner Mutter eher distanziert war. Bisher hatte ich dies immer mit meinem Steinbock-Mond in Verbindiung gebracht. Aber selbst wenn mein Vater durch die Schütze-Sonne vertreten wäre, wäre das Ergebnis das gleiche.

      Was du über Kinder aus Scheidungen schreibst, sind völlig neue Gedanken. Zudem wir so ein Kind auch bei uns haben, wobei in beiden Elternfamilien eine Löwe-Betonung vorhanden ist. So wie in der meinen eine Steinbockbetonung. Bisher konnte ich nie nachforscher, woher ich denn nun diese Eigenschaften geerbt habe: von meinem Vater oder meiner Mutter, komme ich nun auf der Auflösung dieses Rätsels einen enormen Schritt weiter, wenn ich mir die Zeichen und das zugehörige Element anschaue. Dabei hatte ich vor kurzem noch mit meiner Tochter eine Entdeckung gemacht, die mir auch schon hilfreich war: dass man als Frau in einer Partnerschaft sich mehr am Vater orientiert. Das läuft unbewusst ab und kann erst durch Bewusstwerdung gesteuert werden.

      Wie man mit deiner Methode mögliche Schwangerschaften erkennen kann ist mir noch ein Rätsel. Aber alles muss ich auch nicht wissen. Denn eine Schwangerschaft will ja auch die gesamte Dauer überstehen und als Endergebnis ein geborenes Kind haben, und keine Fehlgeburt z.B.

      Wenn ich deine gesamten Antworten hier lese, dann verstehe ich überhaupt nicht, wieso du daletzt in einem anderen Thema dich gegen die Ahnenverehrung geäußert hast???

      Stichwort Kinderseele anklopft:
      Habe ich dich richtig verstanden, dass ein Kind in meinem eigenen Horoskop durch einen bestimmten Planeten dargestellt wird und der ist schon bei der Zeugung in meinem Progressionshoroskop sichtbar? Der Deszendent war bei beiden Kindern bei mir der gleiche.

      Medelsonsche Erblehre:
      Dass wissenschaftlich nachgewiesen wurde, dass die Enkel den Großeltern am ähnlichsten sind, wusste ich nicht. Hast du dazu einen link?

      Der Satz über die Kinder, die sich ihre Eltern verdient haben und Eltern, die sich ihre Kinder verdient haben, ist schon heftig.
      Nur muss ich nach dem, was ich durch meinen Enkel über meine Familie und die meines Mannes herausgefunden habe, das war noch heftiger. Das schlimme ist, er muss trotzdem mit diesem Schicksal leben, denn das, was er von seinem Vater mitbekommen hat, das kann nur er sich mit entsprechendem Alter anschauen. Gehe ich dann nach meiner neuen Theorie, dann spielt der Großvater seines Vaters eine wichtige Rolle. nur: von ihm ist nichts bekannt. Die Frau, die etwas sagen könnte, schweigt sich darüber aus. Das heißt auch, dass so ein ganzer Zweig fehlt.

      sunrise
    • Hi Fliegenpilz,

      wenn Du annähernd viel "Schmackes" in die Direktansprachen der User legen würdest, so mein Wahrnehmen, wie in den astrologischen Hintergrund, würde es Dir möglicherweise gelingen, Fragen zu beantworten. So entstehen immer neue Fragen - und die, die User an Dich direkt gestellt haben, bleiben unbeantwortet.

      Wie geschrieben: Es hilft, diese direkt zu beantworten (wie shirana schrieb: Ich habe keine Tochter; ich war und bin die Zwillingsgeborene Fischin - übrigens beide der gleiche Aszendent - meines Wissens - weil 7 Minuten Trennung - aber langlebig - weil keine Schützen ;))

      LG

      Ursus

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ursus ()

    • Für mich hat sich der Faden hier aus ""rein persönlichen Gründen"" erledigt,
      wer noch Fragen zu diesem Thema hat, bitte nur noch per PN, zumindest für ein kleines Zeitfenster.

      Lieben Gruß an alle Beteiligten

      Fliegenpilz
    • Aus zeitiger Sicht reicht es in einem Forum "später" zu antworten. Fäden - dieser Art - auch Threads genannt - löschen sich nicht, verschieben sich letztlich "nur" an andere Stellen.

      Bei PNs besteht immer auch das Problem, dass ein anderer, der die Antwort auch gerne gelesen hätte und hierdurch etwas mitgenommen hätte, nichts davon hat. Zumal dies im öffentlichen Bereich des Forums eröffnet wurde (sofern ich mich richtig erinnere).

      Das ist Dir sicher durchaus klar. Aber falls es Dir nicht klar gewesen wäre: Hier quasi als Tipp.

      Möglicherweise beantwortest Du ja irgendwann die an Dich gezielt gestellten Fragen doch noch. Denn die eine oder andere Antwort hätte ICH da auch gerne gelesen. Wenn nicht - ist es schade - aber nicht zu ändern.

      Sollte es am Zitieren scheitern - dass es Deinerseits nicht funktioniert: Nur Mut - es übt sich leicht im mehrfach verlinkten Thread.

      ;)

      Schönen Abend

      Ursus
    • Das ist aber ein zu kniffliges und zudem auch brandheißes Thema,
      Ganz genau ;) Besonders für die,die sich damit nicht gut auskennen...
      Ich interessiere mich seit neuestem sehr für Astrologie und alles was dazu gehört.Besonders aber finde ich den "Zauber" spannend!
      Habe nen sehr interessanten Artikel zu diesem Thema auf xxxx gefunden xxxx !

      Da ich mich zur Zeit nicht all zu sehr damit auskenne ,möchte ich auch nichts falsche dazu sagen .
      Das was ich bisher feststellen konnte ist,das viel mehr Wahrheit dahinter steckt als ich es vemutet habe.
      Somit glaube ich voll und ganz dran.

      LG

      Edit Kerstin
      @Vilenjak
      Link gelöscht. Unsere Boardregeln verbieten externe Links vor dem 30.Beitrag.

      Siehe Boardregel 9b