Chakren und ätherische Öle

  • was ich auch sehr schön finde und sehr Wirkungsvoll ist ,das verdampfen von ätherischen Ölen-
    aber hier müssen wir auf passen auf die wahre die man dann kauft (z.b echtes Rosenöl kostet 1ml so um die 30 euro,aber die Wirkung für das Herzchakra ist unglaublich...



    die Öle Wirken einerseits gesundheitsfördernd ,andererseits sehr vielseitig auf die Aura und den Chakren ,


    Die Vilfalt an guten Ölen ist ernorm,und welches kraut für welchen bereich wirksam ist ,kann entweder selbst erfühlt werden oder in einem der vielen Ratgeber in diesem Bereich nach gelesen werden..


    was mich interessieren würde was habt ihr für Erfahrungen gemacht mit ätherischen ölen, bezüglich auf Chakren


    ich hatte mal schon etwas her, auf Sandelholz gesetzt es wirkt unheimlich gut die Sakralchakra..



    LG Potestates :sonne:

  • :herbst: Hallo Potestates!


    Total interssant, aber leider hab ich mit ätherischen Ölen und Chakren keine Erfahrung. Wie wendest du die Öle an? Verdampfen in der Lampe, auftragen auf die Haut?
    Ich hab mir jetzt ein Buch hervorgekramt (total verstaubt), Titel: Die Chakras von C.W. Leadbeater aus 1990. Das habe ich mir vor vielen Jahren auf dem Flohmarkt gekauft. Da kann ich ja gleich mal nachlesen, um ein bisschen Ahnung zu kriegen.

    Einfach glücklich leben :rendezvous:

  • hi, Edelstein


    nur verdampfen reicht! es kommt hier viel mehr auf die Qualität drauf an, aber die Wirkung ist unglaublich-davon wirst du dich
    selbst überzeugen ..


    meine Favoriten sind Sandelholz und Bulgarische Rose- auch kannst du die Salbei äther öl verwenden, das ist auch sehr wirkungsvoll was fremd Energien angeht, auch bekommst du damit komplett die Aura gereinigt!!


    nachteil des ganzen ist Natürlich der Kosten punkt!


    Mein Tipp: Kauf am besten die sachen im Bioladen wenn sie da vorhanden sind!


    LG potestates :heilig:

  • Ja Genau! :winke: lese bitte genau Die Literatur und das anwenden!!Im Wasser nur paar Tropfen..

    2 Mal editiert, zuletzt von Potestates_ ()

  • Rose nur verdampfen (und wenn dann reicht sicher 1 Tropfen) ist mir zu schade.
    Ich verdünne das kostbare äth. Öl in Jojobaöl und trage etwas auf´s Herzchakra auf.


    LG
    Simurgh

    "Willst du den Körper heilen, musst du zuerst die Seele heilen".
    Platon

  • wie simurgt Richtig gesagt hat, Rosen öl ist nur fürs verdampfen viel zu Teuer, ich selbst hatte da Salbei im Kopf,das ist nicht soo teuer da kann man auch paar tropfen rein machen ,und das kannst dann verdampfen, hatte zu vor aber auch eine noch günstige art beschrieben wie man das macht mit Salbei Tee"räucher mit Salbeitee" hat die Gleiche Wirkung ,wenn man die Aura reinigen will! das aber ist nicht für alle,mache möchten das auf denn Arbeitsplatzt machen, um fremd Energien los werden wenn dann immer kunden"Menschen" vorbeikommen und e.z


    HABE aber hingewiesen auf die Die Literatur und Anwendungen...


    bezüglich Literatur, es gibt gut fundierte werke ,anders als bei esoterischen bereicht der Räucherung -


    Ich denke .dass man jeden Haushalt ganz besonders in spirituellen, täglich geräuchert werden Sollte- ganz allgemein hebt es die stimmung
    Wofür man sich entscheidet,bleibt den Vorleben überlassen-

    ich selber mache das so, ich erfühle die Ware ob sie gut ist oder nicht,auch bei Räucherstäbchen gibt es unterscheide, da kauf ich nur im Bioladen ein ,die haben sich als sehr gut erwiesen..


    LG Potestates

  • Von den Sinnen des Menschen, die chemische Reize aufnehmen können, ist der Geruchssinn der
    mit den vielfältigsten Wahrnehmungsmöglichkeiten. Bereits bei Neugeborenen ist der Geruchssinn
    voll ausgebildet. Gerüche können Stimmungen und Entscheidungen beeinflussen, uns unwillkürlich
    an weit zurückliegende Begebenheiten oder Orte erinnern und über Symphatie oder Antiphatie
    entscheiden. Der Geruchsinn ist wohl der Sinn, welcher auf emotionaler Ebene am stärksten wirkt,
    auch, wenn wir das nicht immer sofort wahrnehmen.
    In Kaufhäusern, Supermärkten etc. weiß man das schon lange und setzt Düfte gezieltein, um die
    Kauffreudigkeit von Konsumenten zu erhöhen. Am Obststand wird dann mit Orange beduftet, in
    der Weihnachtszeit ist es ein fast nicht wahrnehmbarer Lebkuchenduft, in der Abteilung für
    Pflegemittel riecht es nach Lavendel und Putzmittel bekommen einen Zitronenduft verpasst.


    Um ätherische Öle "in die Nase zu bringen" gibt es etliche Möglichkeiten. Duftbrunnen, Duftlampen,
    Streamer, etc..... Bei der Anwendung gibt es einen weit verbreiteten Fehler. Ölfläschchen auf und
    Nase dran, danach wird das ganze in die Duftlampe gegeben....... Nach einer Viertelstunde werden
    nochmal einige Tropfen "nachgelegt", weil man "nichts riecht". Kommt jedoch jemand von draussen
    in den Raum, wird derjenige sofort fetstellen, dass der Raum beduftet ist. Mit dem ersten, kräftigen
    Zug an der Flasche haben wir unsere Nase quasi betäubt - und nehmen den feinen, in der Lampe
    verdampfenden Duft gar nicht mehr bewusst wahr. Seine Wirkung auf das Seelchen entfaltet dieser
    Duft trotzdem.
    Man muss die Nase also nicht mit einem "halben Liter" ätherischem Orangenöl in der Duftlampe
    zuballern, um die feine, anregende, stimmungsaufhellende und beruhigende Wirkung zu verspüren.
    Weniger ist hier oft mehr......


    Den Chakren zuorden würde ich die Düfte intuitiv.
    Angelikawurzel erdet und stärkt das Selbstvertrauen, also Wurzelchakra.
    Beim erotisierenden Sandelholz geh ich mit Potestates mit, Sakralchakra.
    Lavendel beruhigt und bringt uns wieder in unsere Mitte, darum Solarplexus.
    Die Rose fürs Herzchakra, keine Frage. (obwohl ich glaube, Rose funzt fast überall)
    Salbei fördert Gedächnis, Motivation und Krativität - also Kehlkopfchakra.
    Der mutmachende, die Willenskraft stärkende und Visionen fördernde Lorbeer für das Stirnchakra.
    Der reine und zur Klarheit verhelfende Ysop für das Scheitelchakra.


    Rose nur verdampfen (und wenn dann reicht sicher 1 Tropfen) ist mir zu schade.


    Hmmmm, gönn es dir einfach mal.
    Ein mit Rose bedufteter Raum kann dir den ganzen Tag versüßen.
    Ätherisches Rosenöl ist übrigens auch innerlich nicht zu verachten. Schmeckt zwar irgendwie
    "scharf", aber schau mal, was ein Tropfen Rosenöl auf einem Teelöffel Zucker mit dir macht....
    ;)


    :winke:

  • Ätherisches Rosenöl ist übrigens auch innerlich nicht zu verachten.

    Stimmt! Eine Freundin von mir benutzt manchmal 1-2 Tropfen beim backen - himmlisch :bitte:

  • hatte schon gedacht mein Ersteller TH würde in Nichts gehen, da spricht echt der Fachmann :attacke: die Wirkungen sind für mich unbestreitbar
    danke für die umfasende Information!


    wollte grad noch was scheiben.das aber geht mehr ins räuchern,i da es nicht auf Chakren abzielt, und weggeht vom th-Vielleicht gibt es ja schon TH weil mit Räucher kann man auch Viel machen, und es gibt das unzählige varianten Weihrauch e,z-....


    bitte,hier beim Thema bleiben :D
    hier geht es um" Ätherische Öle" und die Wirkung auf die Chakren und den Feintstoffilchen Körper, Aura,Chakren ...e.z


    Danke


    LG Potestates :werwolf:

    Einmal editiert, zuletzt von Potestates_ ()

  • Habe letztens ein köstliches Getränk bei einer Kräuterfrau probiert...Mineralwasser mit Granatapfelsirup, mit etwas Orangen und Rosenöl verfeinert und paar Granatapfelkerne rein...seehr lecker... Yamm


    Und mir wunderbarstes Rosenöl von der türkischen Rose gegönnt...geschnuppert, für WOW empfunden "g" gekauft, Abends gleich 2Tropfen auf mein Steinblümchen getröpfelt das im Schlafzimmer steht und wunderbarst eingeschlummert :schlafen:



    Shelmjanah :-)

    Die Seelenliebe,die Verbundenheit
    kann Raum und Zeit nicht trennen...
    ob Erdenleben oder Sternenzeit
    unsere Seelen werden sich erkennen...


    (c) Shelmjanah :heilig:

  • interessant was man alles machen kann :) Thema hin und her,,es scheint hier unzählige Möglichkeiten zu geben..XD


    Danke


    LG potestates :heilig:

  • habe mir Sandelholz Stäbchen gekauft 10 stück für 1.20€ ich finde es muss nicht immer teures Äther öl sein, um bisschen die Schwingungen zu he
    neben- sie wirken auch sehr gut!


    im Bioladen,wo die wahre sehr gut ist


    LG Potestates

  • Sandelholz find ich auch gut und du hast recht, ich glaub auch, dass es mit Räuchern genauso geht. Und die Qualität aus dem Bio-Laden passt sicher. Ich hab dann noch einige Kräuter im Garten, die ich gut zum Räuchen und eben für die Chakras nehmen kann.

    Einfach glücklich leben :rendezvous:

  • Sandelholz find ich auch gut und du hast recht, ich glaub auch, dass es mit Räuchern genauso geht. Und die Qualität aus dem Bio-Laden passt sicher. Ich hab dann noch einige Kräuter im Garten, die ich gut zum Räuchen und eben für die Chakras nehmen kann.

    Hi edelstein


    Da bin ich echt gespannt ,was du da im graden findest an Kräutern,und dann fürs Räuchern einsetzt und die den Chakren helfen sollen? ich würde mich da echt freuen..wenn du uns dann informieren würdest-


    ehrlich gesagt sehe ich das bisschen skeptisch :denk: aber ich will ja auch dazu lernen :idee:


    Liebst grüße


    Potestates :heilig:

    Einmal editiert, zuletzt von Potestates_ ()

  • Bei Rosenöl fiel mir ein, dass ich vor Urzeiten mal mein Marzipan selbst gemacht habe und da kam auch Rosenöl mit rein.


    Das ist wirklich ein tolles Öl.


    Bin gespannt was hier noch so alles kommt .


    Nimue :winke:

  • Nun möchte das Thema erweitern!


    man kann auch Bachblüten einsetzen, z,b wirken Brennesel , Schafgarbe gut für die Sakralchakra ,ich spreche immer diese Chakra weil ich an dieser am arbeiten bin ,was ist eine Chakra ,ich selber könnte noch viele da zu schieben,aber möchte das so beschreibe sie ist so ein wolkenWirbel Wahrnehmbar, manchmal ist der verdunkelt oder es sind manchmal schatten dran- dann kommt es auch dran wie er wirbelt oder schneller oder langsamer, was schreib ich da, ihr wisst alles was ich meine-


    oh jetzt fällt mir Grade ein das es doch im Garten was finde kann was den Chakren hilft, bo ne bin ich hohl....XD


    auch gibt es heil steine , carneol oragencalcit , das sind Orange Farbente Steinen Die der Sakralchakra Helfen.
    andere wie Goldtopas,Bernstein, pyrit helfen mehr der Solarpelxus Chakra,


    auch paracelsus: wie perle ,silber helfen der Sakral Chakra..


    und so weiter ich hier könnte ich einiges dazu schreibe...



    .aber


    Bleibe wir an den Garten Pflanzen im Garten! was mir noch einfällt...


    Weißdorn ,thymaian, Melisse , der Herz Chakra helfen
    Pfefferminze,Salbei,Huflattich, der Kehlkopf chakra




    und so weiter... ich weiss auch nicht alles vielleicht kommt edelstein mir entgegent?

    Einmal editiert, zuletzt von Potestates_ ()

  • Was noch wichtig ist zu Erwähnen , ist das wenn Geissen Probleme auftauchen die man hat, sich auf die Chakrren manifestiert, dann auf auf die Aura.e.u


    es geht da mehr um Themen ! zwar ist es gut das man an Chakren Arbeitet wie"bachblüden,Heilsteine, Ätherölen, aber,Wichtiger ist es an den Themen zu Arbeiten wieso ist das so das meine Chakren nicht laufen? wieso wirbelt meine Sakralchakra nicht so wie die anderen?


    zu jeder Chakra gibt es auch Themen oder blockenden,die man hat! nenen mal beispiele


    Frauen : Alle Frauen leiden wie MenstruationBeschwerden, Unfruchtbarkeit, vaginale Infektionen , Zysten am Eierstock,Krebs
    der weibliche Geschlechtsorgane........


    Männer: Impotenz,Prostata-leiden Einschließlich -Krebs...schmerzen im Becken Nieren


    die sich dann auf die Chakra auswirken...
    Klar kann man alles Durch , Heilstein , Ätheröle, Bachblüten u.s.w Positiv beeinflussen!



    Viel Wichtiger ist es heraus zu finden ,wo die Probleme ,blocken,liege, und da anzusetzen! Natürlich wie gesagt,kann man das alles positiv mit den gewissen Sachen beeinflussen"


    nur Die Themen sind Wichtiger,da die Lösung zu finden..



    Lg potestates

    Einmal editiert, zuletzt von Potestates_ ()

  • Nun endlich zu den Kräutern:
    Du kannst die Kräuter verräuchern oder auch als Heiltees anwenden.


    Den verschiedenen Chakren sind auch versch. Kräuter zugeordnet:
    Fürs Stirnchakra eignen sich zum Beispiel Johanniskraut oder Augentrost (alles zu finden in Wald und Wiese), aus diesen Kräutern machst du Tee, Augentrost ist wie der Name schon sagt, auch ein gutes Kräutlein für müde Augen, dh. du kannst dir Kompressen machen und auflegen.
    Fürs Herzchakra nehme ich als Tee Thymian oder Melisse.
    Kamille eignet sich fürs Nabelchakra.
    Brennessel, Scharfgarbe und Petersilie sind beispielsweise gut fürs Sakralchakra, Brennessel wirkt sich positiv auf die Blase aus.


    Ich werde die kleine Kräuterkunde hier weiterführen. Hier habe ich jetzt nur ein paar aufgezählt.


    Mit Yoga und eigenen Heilmassagen kannst du bei den Chakren auch viel bewirken. :]


    lg
    edelstein

    Einfach glücklich leben :rendezvous:

  • Ich mache mit den Ölen auch gern Badezusätze oder Massage-Mischungen. Diese wirken besonders gut, da man sich bei einer Massage oder im heißen Wasser entspannt. Aber auch ein Tropfen des entsprechenden Öles direkt auf das Chakra kann bei akuten Situationen Wunder wirken. Man kann auch ein Taschentuch mit Öl betropfen und dann daran riechen (das hab ich schon zu meiner Schulzeit instinktiv bei Prüfungen/Referaten etc. gemacht).


    Am besten ist es immer wenn man mehrere Komponenten verbindet, also Farbe, Duft, Mantra, Affirmation, Laut, Symbol, Kräuter, Wesenheit, Eigenschaften, Thema, Krankheiten etc. Dabei muss man halt immer darauf schauen, womit man sich wohl fühlt, was einem zusagt.