Drüsensystem - Zirbeldrüse aktivieren - gefährlich?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • so jetzt hab ich einen schönen langen Beitrag geschrieben,
      bin auf die Aussagen von Stachelturm eingegangen
      und hab links rausgesucht...
      zwischenzeitlich war ich aber noch nach-heizen
      und ja, irgendwie ist jetzt alles pfutsch...

      deshalb vorerst noch kurz zu diesem Zitat

      Stachelturm schrieb:


      Zitat von »Lichtfeehoik«
      Kürzlich las ich Advaita zu der Gebärmutter,...


      zu dem Beitrag hätte ich dann ganz gern mal den Link, damit ich das von dem "selbternannten Sexualtherapeuten selbst lesen kann.


      Diesen Thread findest Du von Suniai, Thema "Weinen",
      ich hab es aus dem "Kontext" raus,
      nichtsdestotrotz es zu "gebärmutter" wahrscheinlich viele Synonyme und Bedeutungs- und Auslegungs-Spektren gibt.
      z.B. hier:
      dahlke.at/veroeffentlichungen/…iewundendesweiblichen.php
      hanna-strack.de/die-kulturelle…edeutung-der-gebarmutter/
      spirituelles-portal.de/Anaiya-…andau-ad-Isar),2,300.html

      ja und schulmedizinisch wissen wir wohl um die Gebärmutter!

      aber ich meld mich nochmal ausführlich zurück, bin grad verärgert über den Abgang des bereits Notiert und Geschriebenen...... och voll mein Tag heut :werwolf:
      manxmal im "Ab-seits".... :ohmann: :wech:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lichtfeehoik ()

      Beitrag von DerPatient ()

      Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    • "Einen verschlossenen Geist kann man nichts lehren!"...

      ...hat mir mein Lehrer einmal gesagt.

      Stachelturm schrieb:

      Es heißt doch heile nicht nur die Symptome sondern auch die Ursache. Und wenn jetzt die Ursache das Symptom ist? Wenn ich mir ein Bein breche kann ich nicht den Felsen heilen von dem ich runter gesprungen bin oder den Boden auf dem ich aufschlug, es muß das Gebrochene Bein Symptom geheilt werden. Und meine wenigkeit, damit ich Sportlicher werde oder stabilere Knochen bekomme....
      Ich glaube, Du hast nicht ganz verstanden, wie ich das Entstehen von Realität verstehe. Das Symptom ist Dein gebrochenes Bein, das stimmt wohl! Aber die Ursache ist bei einem Unfall immer das "Mit-dem-Kopf-durch-die-Wand-wollen"! Also im Grunde der Gipfel der Ignoranz von kleinen Signalen und Hinweisen, als Resultat einer bestimmten Einstellung und Denkweise im Leben. Da ich auch eine Menge Unfälle in meinem früheren Leben hatte, weiß ich, wovon ich rede. Die Heilung meiner selbst passierte Schritt für Schritt; der erste war das Erkennen meines Selbst, also den Bewußtseinszustand und die Art meines Denkens. Der zweite war dann der Wille zur wirklichen Veränderung des Denkens und damit des Bewußtseins. Der dritte Schritt ist dann das "Dranbleiben", damit sich das alles auch im assoziativen (dem Langzeit-Gedächtnis) Teil des Gedächtnisses abspeichert. Bewußtsein und Energie" -also Gedanken- erschaffen die Realität! Noch nicht gewußt?!

      Ich gebe Dir also vollkommen recht, wenn Du sagst, man sollte die Ursache beseitigen, damit man nicht andauernd gebrochene Knochen heilen muß...

      Und da die Schulmedizin genauso denkt, lehrt und handelt wie Du (also die wahre Ursache der Symptome nicht sieht, ja gar nicht sehen kann) hat sie auch keine Chance wirklich zu heilen. Das kann nur der betroffene Mensch selbst, in dem er einfach -esoterisch gesprochen- nach INNEN schaut und die wahre Ursache seiner Symptome erkennt: Sein Denken, seine Einstellungen, welche seine Realität formen. Also auch die Krankheiten, oder eben gebrochene Beine, da ist kein Unterschied für mich.

      Ich denke, DAS meinen viele hier, wenn sie versuchen das auszudrücken, was sie gefühlsmäßig schon ahnen und ich oben in Worten trocken und ohne Emotionen beschrieben habe...

      Die Zirbeldrüse ist eine sehr wichtige Drüse, sie ist zuständig für die Produktion von Melatonin, ein Halluzinogen, welches uns einen Zustand der übersinnlichen Wahrnehmung ermöglicht, sprich das Umschalten des Bewußtseins vom Großhirn ins Mittelhirn erlaubt.
      Die Verkalkung dieser Drüse beginnt schon in der Pubertät, sprich mit dem Teil des Lebens, in dem Sex eine größere Rolle in unserem Leben spielt! Erfolgt kein Ausgleich, sprich das regelmäßige und bewußte Aufsteigenlassen der Kundalini-Energie ins Gehirn, stellt diese Drüse nach und nach die Funktion ein, sie verkalkt.

      Könnte diese Funktionsminderung, oder -einstellung etwa beabsichtigt sein?! Ist das etwa der Grund, weshalb die Kleinsten der Kleinen schon im Kindergarten "Sexual-Unterricht" bekommen und sich gegenseitig an den Geschlechtsteilen anfassen sollen?! Nur mal so nebenbei... wer es nicht glaubt, daß das geschieht, der kann ja mal "googlen"?!
      So wird erreicht, daß die Energie der Kinder dort bleibt, wo die Gesellschaftslenker sie haben möchten: In den unteren drei Siegeln, der Polarität, dem Kampf ums Überleben! Denn wer damit beschäftigt ist, der wird erstens schnell krank, zweitens nicht sehr alt und ist drittens leicht zu kontrollieren.

      Kindern diesen Zugang zum Übersinnlichen -den sie ALLE ja auch noch haben- zu lassen, wäre nicht im Sinne der Produktion von "nützlichen Mitgliedern der Gesellschaft", würde ich sagen. Die Kleinen haben heutzutage nämlich verstärkt Vorahnungen, Zugang zu anderen Dimensionen, um nur die "harmlosesten" Dinge mal zu nennen. Solchen Menschen kann man später nichts vormachen, weil sie über ein intuitives Wissen verfügen! Mit anderen Worten, man kann sie nicht anlügen und sie werden sich natürlich auch nicht knechten lassen, so wie die Masse der Gesellschaft es heute mit sich machen läßt...
      Eben weil sie das Hauptgewicht eben auf Sex, Überleben und Emotionssucht legt. Wir sind von Kindesbeinen an so trainiert worden, keine Frage!

      Na und?! Die gute Nachricht ist doch, daß man diese Drüse und damit den automatisch sehr leichten Zugang zur übersinnlichen Wahrnehmung WIEDER AKTIVIEREN KANN...
      Aber dazu muß man halt ein paar liebgewonnene Gewohnheiten -und damit DENKWEISEN und EINSTELLUNGEN- ändern, nicht wahr?! Bewußtseins-Erweiterung wäre angesagt.

      Ist das jetzt tiefgängig genug??? Oder darf es noch ein bissl' mehr sein?! Kein Problem, ich kann auf Anfrage gerne noch nachlegen!

      Bis hierhin erstmal,

      Andreas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von candyman ()

    • muß ich deine Entsteheung von Deiner Realität verstehen?

      wie die Schulmedizin denkt, mag sein das Du das weist, wie ich denke das weist Du nicht.....

      und was die anderen viele hier meinen oder nicht.... Bist Du ihr sprecher?

      candyman schrieb:

      Die Zirbeldrüse ist eine sehr wichtige Drüse, sie ist zuständig für die Produktion von Melatonin, ein Halluzinogen, welches uns einen Zustand der übersinnlichen Wahrnehmung ermöglicht, sprich das Umschalten des Bewußtseins vom Großhirn ins Mittelhirn erlaubt.
      Die Verkalkung dieser Drüse beginnt schon in der Pubertät, sprich mit dem Teil des Lebens, in dem Sex eine größere Rolle in unserem Leben spielt! Erfolgt kein Ausgleich, sprich das regelmäßige und bewußte Aufsteigenlassen der Kundalini-Energie ins Gehirn, stellt diese Drüse nach und nach die Funktion ein, sie verkalkt.


      hmmmm, gibt es davon mal ein Link.... insbesondere enthaltsamkeit/Zirbeldrüse? oder Melatonin/Halluzinogen?

      candyman schrieb:

      Könnte diese Funktionsminderung, oder -einstellung etwa beabsichtigt sein?! Ist das etwa der Grund, weshalb die Kleinsten der Kleinen schon im Kindergarten "Sexual-Unterricht" bekommen und sich gegenseitig an den Geschlechtsteilen anfassen sollen?! Nur mal so nebenbei... wer es nicht glaubt, daß das geschieht, der kann ja mal "googlen"?!


      gibt es dazu auch ein Link? einfach aus dem grund heraus.... liest dies jemand, könnte MAN das Word "sollen" als Kindesmissbrauch ansehen.

      candyman schrieb:

      Ist das jetzt tiefgängig genug??? Oder darf es noch ein bissl' mehr sein?! Kein Problem, ich kann auf Anfrage gerne noch nachlegen!


      ich werde Dich daran nicht hintern weitere "Tiefgängige Infos" hier einzustellen, jedoch, ich zeihe dann auch schon mal einen Link vor, in dem ich die "Weisheiten" des anderen nachlesen kann, einfach weil mehr Quellinfos schon handfester sind

      gruß
      manchmal wünsche ich mir die Gelassenheit eines Stuhles
      den der muss auch mit jedem Arsch klar kommen


      Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, ich habe noch mehr davon

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Stachelturm ()

      Beitrag von Suniai ()

      Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

      Beitrag von Heidi Mertens ()

      Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

      Beitrag von Stachelturm ()

      Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    • Die Zwirbeldrüse hat ne vegetative Beeinflussung, was unser Nervensystem betrifft, Der Verstand und das Lexikon haben keinen Einfluß auf die Reaktion des vegetativen Nervensystems.

      Heidi :winke:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Heidi Mertens ()

    • Epiphyse - Zirbeldrüse

      und noch eine
      Begriffsbestimmung, um mal beim Thema zu bleiben...

      also die Hypophyse hat Einfluss auf alle Drüsensysteme, sprich auch die Zirbeldrüse...
      ist diese nicht intakt, können auch andere Drüsensysteme nicht mehr funktionieren...
      sprich Zirbel verkümmert.... Geschlechtsdrüsensystem verlangsamt, als Bsp. warum
      die Gebärmutter und die Hormonausschüttung in vielen anderen endokrinen Systemen
      seine Auswirkung zeigt....

      aber linken; verlinken, lesen kann jeder selbst und zwar jede/r wie oder er/sie will...

      und wenn interessiert, dann interessiert,
      wann nicht, dann doch bei sich selbst
      und den eigenen Interessen verbleiben.

      fid-gesundheitswissen.de/neurologie/zirbeldruese-epiphyse/
      greenfacts.org/de/glossar/def/…eme-endokrine-systeme.htm

      so und vielleicht schulmedizinisch speziell für Stachelturm fürs Studium, viel Spass
      online.medunigraz.at/mug.../wbabs.getDocument?...1

      de.scribd.com/doc/882789/AnatomieDas-Hormonsystem

      und ansonsten bilde ich mich bezüglich Z(wiebel- zwirbel-)IRBEL-DRÜSE gerne mit
      vergeistigten, fachkundigen, interessierten und konstruktiven, menschlichen,
      esoterischen, Naturkundlichen......versierten Menschen im Umgang mit Menschen....... weiter!!! :top2:

      lg
      Lichtfeehoik :pfeif:
      manxmal im "Ab-seits".... :ohmann: :wech:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lichtfeehoik ()

    • Melatonien hat durchaus Einfluss auf die menschliche Sexualität.
      Bei vermehrter Sekretion von Melatonin sinkt die Ausschüttung von Sexualhormonen.
      Melatonin soll die weibliche Fruchtbarkeit senken und die Samenqualität des Mannes verbessern.
      Link
      Den "Umkehrschluss", dass frühkindliche Sexualität - bzw. Sex allgemein, eine vorzeitige Einstellung
      der Arbeit der Zirbeldrüse ursächlich sein könnten, halte ich für sehr gewagt.....

      Das Melatonin halluzinogene Eigenschaften hat scheint wahrscheinlich, da es von seiner Stuktur her
      zu den Tryptaminen gehört.
      Link

      :winke:


    • der Link geht nicht

      Lichtfeehoik schrieb:

      und ansonsten bilde ich mich bezüglich Z(wiebel- zwirbel-)IRBEL-DRÜSE gerne mit
      vergeistigten, fachkundigen, interessierten und konstruktiven, menschlichen,
      esoterischen, Naturkundlichen......versierten Menschen im Umgang mit Menschen....... weiter!!! :top2:


      das ist doch endlich mal eine klare aussage..... nur die eine Seite der Medallie ist interessant..... ich hatte weiter oben gefragt, wie weit Du Dich auf die Zirbeldrüse einlassen willst, jetzt weis ich das..... nicht sehr weit. und hiermit ziehe ich mich aus dem Thema zurück. :winke:

      gruß
      manchmal wünsche ich mir die Gelassenheit eines Stuhles
      den der muss auch mit jedem Arsch klar kommen


      Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, ich habe noch mehr davon
    • Liebe Sabin,

      Lichtfeehoik schrieb:

      ist nun die Zirbeldrüse das "erbsengrosse" Stück oder die Gehirnanhangsdrüse die Hypophyse?
      Ich häng da irgendwo, und ja
      speziell wollt ich mich genauer erkundigen (auch bei you-tube schon gesehen, siehe unten Karma Singh)
      Gerne hätt ich noch nähere Fragen zum Video von Karma Singh? Wie kommt er drauf dass genau Fluor, Schweinefleisch und Marihuana die Zirbeldrüse beeinträchigen? Er spricht davon, dass die Drüsen
      keine "chemischen Vorgänge" in sich birgen? Deshalb auch die Frage, was be-einträchtigt, welche Substanz, oder welch Hormon und/oder in welchem Zusammenspiel?
      vielleicht kommst du mit dem gesamten Thema (ganzer Beitrag 1) schneller weiter, indem du klar zwischen der Sichtweise des geistigen Heilens einerseits
      und der medizinschen andererseits
      zuersteinmal
      klar trennst.
      Eventuell auch, um sie nachher objektivierend zu vergleichen (die beiden Seiten)
      Karma Singh ist auch in Deutschland als Geistheiler tätig. Das ist per definitionem keinerlei medizinische, diagnostische oder therapeutische Tätigkeit.
      Das hießt, wenn in seinem System die Zirbeldrüse mit bestimmen chemischen Substanzen (auch als schädigend) in Zusammenhang gebracht wird, so ist das keine medizinisch-wissenschaftliche Aussage.

      Zur Klärung (oder hatte ich da etwas überlesen)
      Zirbeldrüse = das ist die Epiphyse, Englisch "pineal gland" und wird in traditionellen östlichen Systemen mit dem driten Auge in Verbindung gesehen, die Zirbeldrüse enthält ja bekanntlich auch Sehnerven
      die Hypophyse hingegen liegt im Kopf etwas weiter vorne, Englisch "pituitary gland" , siehst du auch hier auf der Abbildung rechts zur Zirbeldrüse gut,
      undwird unterschiedlich zugeordnet, manchmal ätherisch auch der Krone des Kopfes zugeordnet, weil sie eine zusätzliche Steuerungsfunktion ausübt
      (wobei uns sicher die HPs einiges über das komplexe Zusammenspiel erzählen könnten, da gibt es auch noch Thalamus und Hypothalamus als Drüsen welche auch in manchen esoterischen Systemen wichtig sind).

      Somit wirken sich alle Übungen zur Aktiverung des Stirnchakra auch auf die Zirbeldrüse aus.

      Ein Buch, in welchem alle wichtigen Drüsen (nicht nur einige) visuell gut eingezeichnet sind, und dann entsprechenden Chakren oder einem anderen System zugeordnet, kenne ich nicht,
      und ist dann immer auch ein wenig Interpretationssache, denn dann werden (so wie ich es kennenlerne auch durchaus mit Konsequenz)
      beispielsweise Gebärmutter und Eierstöcke oder Hoden und Prostata, obwohl beide natürlich vom zweiten Chakra beeinflusst, teilweise auf 1. und 2. Chakra aufgeteilt (die Gebärmutter als Basis...) und darüber
      lässt sich dann beliebig lange
      entweder diskutieren oder praktizieren.

      Soweit ich Karma Singh verstehe, hat Schweinfleisch, insfern es Fleischkonsum ist, einen grundsätzlichen ethischen Einfluß auf alle Drüsen welche mit Chakren
      verbunden sind entsprechend seiner Sichtweise,
      hallzinogen Drogen wiederum zerstören die Schutznetze, welche Chakren umgeben, sie bilden Löcher und Risse darin, erfahrene Heiler wissen auch, wie damit umzugehen.

      Rein sachlich kann auch ein bisschen Pause im Thread einmal gut sein, und selbstbefragen, inwieweit du zur Beantwortung deiner ursprünglichen Fragestellung unterwegs bist,
      oder mehr auf Nebenschauplätze, bzw. MItdenken im Kopf ohne entsprechendes feeling für das was du ursprüngich herausfinden wolltest, vorbeigeht.

      Christoph
      soweit ein paar kurze Zwischenbemerkungen

      Bewusstheit schafft Heilung


      "Der wahre Zweck des Menschen ist die höchste Bildung seiner Kräfte zu einem Ganzen"
      Wilhelm von Humboldt (1767 - 1835)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von c light ()

    • Hallochen,

      es ist nun einfach mal so, daß ich inzwischen viele Dinge gelernt habe, die zusammengenommen richtig viel Sinn ergeben.

      Allerdings nur dann, wenn eine einzige Grundregel gilt: Bewußtsein und Energie (Gedanken) erschaffen die Realität!
      Wenn wir diese Regel immer und überall greifen lassen, würde das bedeuten, daß wir einfach alles das tun können, was wir in unserem assoziativen Gedächtnis für möglich halten. Weiterhin bedeutet dieser einfache Satz, daß selbstverständlich das eintritt, worauf wir unseren Fokus dauerhaft legen. Und zu guter letzt bedeutet er natürlich auch die Regentschaft des Geistes über die Materie, welche natürlich auch den Körper und seine DNA-gesteuerten Funktionen miteinschließt!

      Der Zusammenhang der Zirbeldrüsenfunktion, sprich die Ausschüttung des Melatonins (welches einen hypnotischen, körperlich entspannten Zustand hervorruft) mit der sexuellen Aktivität ist zweifelsfrei nachgewiesen. Schon im Jahre 1984 schrieb der "Spiegel" in seiner Juni-Ausgabe:
      XXX
      Wer möchte, kann den ganzen Artikel hier nachlesen:

      Was die Schulmedizin nicht versteht -und aufgrund der Systemrelevanz dieser Erkenntnis auch nicht darf- ist eben die oben genannte Tatsache, daß der Geist den Körper (Materie) regiert und nicht umgekehrt.
      Jetzt könnte man natürlich sagen, es gibt bestimmte Dinge, die man selbstverständlich dem Körper gedanklich mitteilen kann und er führt sie prompt aus: Ein Gedanke von einem Mann an einen Geschlechtsakt genügt und er bekommt im Regelfall eine Erektion. Klar, wieso auch nicht?! Ist ja auch so vorgesehen...
      Weiterhin haben wir alle in der Schule gelernt, daß es einfach Dinge gibt, die man im Körper nicht beeinflussen kann: Die Verdauung zum Beispiel und den Herzschlag.

      Aha, aber geht das denn wirklich nicht?! Ist da willentlich gar nichts zu machen?! Schauen wir doch mal genauer hin:

      Wenn wir in eine Situation kommen, in der wir uns stark bedroht fühlen, was geschieht denn da zum Beispiel mit der Schilddrüse?! Sie erhöht den Ausstoß von Thyroxin, ein Botenstoff, welcher den Kreislauf in Schwung (Herzschlag erhöhen!) bringt, uns leistungsfähiger macht.
      Ein Vorgang, der wie es zunächst scheint, vollkommen automatisch abzulaufen scheint. Ich sage "scheint", weil ich anderer Meinung bin!

      Wenn der oben genannte Satz der "unsere Gedanken erschaffen unsere Realität" stimmt, dann kommt es darauf an wie wir uns fühlen, um eine Reaktion der Schilddrüse und damit des Körpers, auszulösen: Fühlen wir uns bedroht, reagiert sie mit der Ankurbelung des Organismus durch einen Botenstoff. Aber was IST denn das in Wirklichkeit, das GEFÜHL, bedroht zu werden?! Ist das nicht das Ergebnis einer erlernten Einstellung?! Und ist es nicht sogar individuell verschieden, von was wir uns bedroht fühlen und von was nicht?!

      Im Klartext: Unsere jeweilige Einstellung (GEDANKEN, welche unsere Realität erschaffen) entscheiden darüber, ob wir die Schilddrüse zur Ausschüttung von Thyroxin veranlassen, oder auch nicht!!! Uns ist das bloß nicht bewußt, bzw. wir haben nicht gelernt, den Zusammenhang herzustellen.

      Noch ein Beispiel: Man kann Speicheldrüsen ganz einfach dazu bringen, Speichel abzusondern, oder nicht?! Wenn wir hungrig sind und nur ans Essen denken -wir müssen dazu nichts essen!!!- fangen wir schon an zu sabbern, oder nicht?!
      Und wie ist das Muster entstanden?! Ganz einfach durch KONDITIONIERUNG und ÜBUNG und zwar von Säugling an...

      Ob es wohl möglich ist, die Zirbeldrüse ebenso zu beeinflussen?! Einfach durch eine erlernte Einstellung im Gehirn, genauer in unserem assoziativen Gedächtnis, also dem Teil des Gehirns, welcher aus den schon gemachten Erfahrungen besteht?!
      Was geschieht wohl mit der Aktivität der Zirbeldrüse, wenn ich kleine Kinder immer und immer wieder mit sexuellen Reizen stimuliere?! Ob da wohl auch ein Muster im Gehirn entsteht, welches zur Reduzierung der Ausschüttung von Melatonin führt?! Also genau dem Neurotransmitter, welcher den Zugang zur übersinnlichen Wahrnehmung und dem absoluten Sein im jetzt ermöglicht?!

      Ein Schelm, der Böses dabei denkt, klar... das ist so abgründig und unvorstellbar, das kann doch nicht sein, oder?! Das System hat doch unser aller Wohl im Auge... :denk:
      Ja, es sieht so aus. Aber eben nur solange man die oben genannten Zusammenhänge nicht kennt, bzw. sie zugrunde legt.

      Und insofern ist es tatsächlich "gefährlich", die Zirbeldrüse wieder zu aktivieren! Denn "wehe uns allen" :victory: , wenn wir alle wieder das können, was die Naturvölker nie verloren haben: Übersinnliche Wahrnehmung, Telepathie, Telekinese, das Sehen der Zukunft!
      Alles Aktiviäten, die im Mitttelhirn stattfinden, also dem übersinnlichen Gehirn. Woher weiß man das?! Nun, es ist einfach der Ort, an dem die größte Konzentration vom Melatonin gemessen wurde, wenn solch "wundersame" Dinge von Menschen ausgeführt wurden.

      Also ICH finde es nicht gewagt, zu sagen:
      Die Fixierung der Kinder -oder auch der Erwachsenen- auf sexuelle Aktivitäten führt zuerst zur Funktionseinschränkung und schließlich zur Einstellung der Aktivität der Zirbeldrüse! Im Gegenteil für MICH liegt das aufgrund der oben genannten Dinge klar auf der Hand!


      Liebe Grüße,

      Andreas

      @Candyman:
      Edit justy - Zitat wegen CR gelöscht - Bitte Freigabe vom Verlag an Ilaya senden, dann wird das Zitat wieder hergestellt
      Link gelöscht - keine externen Links vor dem 30. Beitrag Boardregel Nr. 9b
      Gruß Justy
    • Ich gestehe, die Argumentation erscheint mir schlüssig.

      Aber.......

      candyman schrieb:

      Die Verkalkung dieser Drüse beginnt schon in der Pubertät, sprich mit dem Teil des Lebens, in dem Sex eine größere Rolle in unserem Leben spielt! Erfolgt kein Ausgleich, sprich das regelmäßige und bewußte Aufsteigenlassen der Kundalini-Energie ins Gehirn, stellt diese Drüse nach und nach die Funktion ein, sie verkalkt.

      Könnte diese Funktionsminderung, oder -einstellung etwa beabsichtigt sein?! Ist das etwa der Grund, weshalb die Kleinsten der Kleinen schon im Kindergarten "Sexual-Unterricht" bekommen und sich gegenseitig an den Geschlechtsteilen anfassen sollen?! Nur mal so nebenbei... wer es nicht glaubt, daß das geschieht, der kann ja mal "googlen"?!
      So wird erreicht, daß die Energie der Kinder dort bleibt, wo die Gesellschaftslenker sie haben möchten: In den unteren drei Siegeln, der Polarität, dem Kampf ums Überleben! Denn wer damit beschäftigt ist, der wird erstens schnell krank, zweitens nicht sehr alt und ist drittens leicht zu kontrollieren.

      candyman schrieb:

      Was geschieht wohl mit der Aktivität der Zirbeldrüse, wenn ich kleine Kinder immer und immer wieder mit sexuellen Reizen stimuliere?! Ob da wohl auch ein Muster im Gehirn entsteht, welches zur Reduzierung der Ausschüttung von Melatonin führt?!

      Wenn ich jetzt noch einen Beleg für die voranstehende Aussage bekomme, fange ich glatt
      an, die Verschwörungstheorie von der gezielten Zerstörung der Zirbeldrüse durch ständige
      sexuelle Reizung unserer Kindergartenkinder zu glauben.....

      Sexualkundeunterricht mit gegenseitigem Anfassen ist doch wohl eher ein Einzelfall und das
      Ergebnis von quergelaufenen Überlegungen eines sich besonders alternativ oder fortschrittlich
      fühlenden Erzieherteams, aber nichts, was alltäglich ist und ständig wiederholt wird......
      Sollten wir hier aber nicht ausdiskutieren, denn das wird dann wirklich off topic.

      :winke:
    • nicht ausdiskutieren?!

      Hm... ich weiß ja nicht, was es Wichtigeres geben könnte, als den Zusammenhang zwischen der vollen Funktionsfähigkeit der Zirbeldrüse und dem, was in unserer Gesellschaft den Kindern widerfährt?!
      Immerhin sollen sie doch die Zukunft gestalten, alles zum Besseren wenden, oder es zumindest mal "besser haben als wir", irgendwann?!

      Und weil das so sein soll, sei mir noch der geforderte Beleg gestattet, oder der Beweis, daß die in meinem letzten Beitrag genannten Dinge zumindest kein Einzelfall geblieben wären, wenn nicht die betroffenen Eltern etwas dagegen gehabt hätten!
      Das Thema wurde von den Medien eher kritisch beleuchtet und schon verschwand folgende Broschüre aus dem Sortiment des BUNDESAMTES FÜR GESUNDHEITLICHE AUFKLÄRUNG, bzw. sie wurde geändert:
      ...Aufschluss geben die Schriften der „Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung“ (BZgA). Der Bereich Sexualaufklärung untersteht dem Familienministerium, der Rest dem Gesundheitsministerium. Die BZgA verteilt Aufklärungsschriften und Ratgeber millionenfach kostenlos im ganzen Land (über die Homepage mühelos zu bestellen). Der „Ratgeber für Eltern zur kindlichen Sexualerziehung vom 1. bis zum 3. Lebensjahr“ (Bestellnummer 13660100) ist eine detaillierte Anweisung zur Sexualisierung von Kleinkindern. Mütter und Väter zögern nämlich noch „von sich aus das Kind anzuregen, und äußern die Sorge, es könne ‚verdorben’ oder zu früh ‚aufgeklärt’ werden … Nach allem, was an Untersuchungen vorliegt, kann diese Sorge als überflüssig zurückgewiesen werden.“„Das Notwendige [soll] mit dem Angenehmen verbunden [werden]“, „indem das Kind beim Saubermachen gekitzelt, gestreichelt, liebkost, an den verschiedensten Stellen geküsst wird.“ (S. 16) „Scheide und vor allem Klitoris erfahren kaum Beachtung durch Benennung und zärtliche Berührung (weder seitens des Vaters noch der Mutter) und erschweren es damit für das Mädchen, Stolz auf seine Geschlechtlichkeit zu entwickeln.“ (S. 27)Kindliche Erkundungen der Genitalien Erwachsener können „manchmal Erregungsgefühle bei den Erwachsenen auslösen.“ (S. 27) „Es ist ein Zeichen der gesunden Entwicklung Ihres Kindes, wenn es die Möglichkeit, sich selbst Lust und Befriedigung zu verschaffen, ausgiebig nutzt.“ (S. 25) Wenn Mädchen (1 – 3 Jahre!) dabei eher Gegenstände zur Hilfe nehmen, dann soll man das nicht „als Vorwand benutzen, um die Masturbation zu verhindern.“ (25) Der Ratgeber fände es „erfreulich, wenn auch Väter, Großmütter, Onkel oder Kinderfrauen einen Blick in diese Informationsschrift werfen würden und sich anregen ließen – fühlen Sie sich bitte alle angesprochen!“ (S. 13) ...
      Im „Ratgeber für Eltern zur kindlichen Sexualentwicklung vom 4. – 6. Lebensjahr“ (Bestell-Nr. 13660200) werden die Eltern darüber aufgeklärt, dass „Genitalspiele in diesem Alter Zeichen einer gut verlaufenden psychosexuellen Entwicklung sind“, dass Selbstbefriedigung unterstützt werden soll (S. 21) und alle anderen Formen von sexuellen Spielen, etwa „die Imitation des Geschlechtsaktes“ und „der Wunsch nach Rückzug in Heimlichkeit“.
      Weiter geht’s im (Pflicht?)Kindergarten. Hier ein paar Kostproben aus dem Lieder- und Notenheft „Nase, Bauch und Po“ (Bestell-Nr. 13702000):
      Wenn ich meinen Körper anschau und berühr, endeck ich immer mal, was alles an mir eigen ist …wir haben eine Scheide, denn wir sind ja Mädchen. Sie ist hier unterm Bauch, zwischen meinen Beinen. Sie ist nicht nur zum Pullern da, und wenn ich sie berühr, ja ja, dann kribbelt sie ganz fein. „Nein“ kannst du sagen, „Ja“ kannst du sagen, „Halt“ kannst du sagen, Oder „Noch mal genau so“, „Das mag ich nicht“, „Das gefällt mir gut.“ „Oho, mach weiter so!"
      Quelle der Zitate: flegel-g.de/gender-mainstreaming.html

      So, zur Veränderung der Broschüren führten unter anderem Artikel von "DIE ZEIT"-online:
      XXX

      In dem Artikel von "DIE ZEIT" wird unter anderem auch die Tatsache bestätigt, daß die BZgA und die von ihr gesponserten Firmen ihre Vorgehensweise aufgrund der zunehmenden Proteste wieder ändern mußte!

      Und ich bin wirklich KEIN Verschwörungstheoretiker, sondern ich weiß einfach, was die Zirbeldrüse ist und wie ungemein wichtig es wäre, das genaue Gegenteil von dem zu tun, was unsere Vertreter des Volkes zu tun gedenken:

      Die Erwachsenen sollten eigentlich die übersinnlichen Fähigkeiten der Kinder fördern und die übersinnliche Wahrnehmung nicht als "Spinnerei", oder "Phantasie" abtun, nur weil sie selbst diese Dinge VERLERNT BEKOMMEN HABEN!

      Es wäre in meinen Augen immens wichtig, die Kinder zu lehren, wie man TRÄUMT, anstatt sich etwas zu WÜNSCHEN...

      Einen Traum zu haben, das bedeutet den Moment zu leben, vollkommen darin aufzugehen. So zu tun, als hätte man es schon. Ganz so, wie Kinder das nun einmal von sich aus machen!
      Ich glaube, Menschen, die eine Vision haben, die machen das genauso.

      Ein Wunsch hingegen signalisiert der Urquelle, die uns ja mit allem versorgt, nur eines: Einen MOMENTANEN MANGELZUSTAND! Und von dem gibt es dann natürlich auch immer mehr... So werden aus unschuldigen Kindern mit Träumen langsam enttäuschte, frustrierte -und frühreife!- Jugendliche, die sich im Sturm der Hormone verlieren und sich aus Frust ins Koma saufen!

      Von daher wieder mein Fazit: Ja, es ist UNHEIMLICH WICHTIG die Zirbeldrüse wieder zu aktivieren! Unseren natürlichen Zugang zu unserem "göttlichen Selbst", welches wir nur durch die Ruhigstellung des "Affenverstandes" erfahren können. Also die Umwandlung von Serotonin in Melatonin, dem natürlichen, körpereigenen Halluzinogen, welches die übersinnliche Erfahrung im Mittelhirn überhaupt erst gestattet! Denn nur so können wir uns unsere "kindliche Unschuld" wieder zurückholen und mit den Kleinsten der Kleinen gleichziehen, die uns in Wirklichkeit eigentlich haushoch überlegen sind...

      "Ihr müßt wieder werden wie die Kinder!", sagte mal ein sehr berühmter Mann vor über 2.00 Jahren. :knuddeln:

      Ich finde, er hat recht!

      Liebe Grüße,

      Andreas


      @Candyman:
      Edit justy - Zitat aus der "Zeit" wegen CR gelöscht - Bitte Freigabe vom Verlag an Ilaya senden, dann wird das Zitat wieder hergestellt
      Link gelöscht - keine externen Links vor dem 30. Beitrag Boardregel Nr. 9b
      Gruß Justy
    • @stachelturm:

      bei mir geht der link auch nicht mehr, es ist eine PDF Datei, eine Dissertation der Uni Graz, medizinische Fakultät, zum Thema der Epiphyse, Zirbeldrüse, Melatonin;

      Bakkalaureatsarbeit - Medizinische Universität Graz
      online.medunigraz.at/mug.../wbabs.getDocument?...1

      oder ansonsten zum reinkommen:
      forschung.meduni-graz.at/fodok…_id_in=106&id_in=90241726
      von Fleischhacker Tamara, Melatonin, Hormonelle Regulation, medizinische Uni Graz, Gesundheits- und Pflegewissenschaft
      oder
      so
      forschung.meduni-graz.at/fodok…&publikation_id_in=106622


      vielleicht funktioniert es so.

      das wäre nämlich meine medizinische Auseinandersetzung mit dem endokrinen System, sprich der Zirbeldrüse als einzelnen System der EPIPHYSE

      gruss
      Lichtfee

      ps an die Mod`s: eine Pdf Dabei ist zu gross, dürfte ich überhaupt eine Dissertation reinstellen, wenn sie ohnehin online steht? oder müsst ich dann die ganze Dissertation als -"Zitat" einfügen? nee, aber prinzipiell ist eine
      "Bakkalaureatsarbeit" doch ein Magister oder Diplom und wäre öffentlich? sorry offtopic?
      manxmal im "Ab-seits".... :ohmann: :wech:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Lichtfeehoik ()

    • Hej,

      Achtung :ot:

      solche Sätze sind zwar im weitesten Sinne richtig, was chronische Geschehen anbelangt:

      candyman schrieb:

      Was die Schulmedizin nicht versteht -und aufgrund der Systemrelevanz dieser Erkenntnis auch nicht darf- ist eben die oben genannte Tatsache, daß der Geist den Körper (Materie) regiert und nicht umgekehrt.
      jedoch...nicht was akute Notsituationen anbelangt...denn...

      candyman schrieb:

      Und da die Schulmedizin genauso denkt, lehrt und handelt wie Du (also die wahre Ursache der Symptome nicht sieht, ja gar nicht sehen kann) hat sie auch keine Chance wirklich zu heilen. Das kann nur der betroffene Mensch selbst,
      hier mein klares Veto!... wenn ich da so an meine Sepsis denke, die ich ohne sofort eingeleitete Antibiose wohl nicht überlebt hätte.... :hospital: weil ich nicht im geringsten eine Chance gehabt hätte :denk:
      und folglich auch jetzt nicht mehr hier schreiben könnte...bin ich sehr froh, dass es die Schulmedizin gibt und das sag' ich jetzt ganz bewusst als angehende Heilpraktikerin...

      Auch bei anderen akuten Notfällen wie einem lebensbeddrohlichen hypovolämischen Schock, massivem Blutverlust durch Aortaverletzungen, Cholera im Akutstadium mit der Gefahr der Exsikose oder Botulismus brauch ich keinen geistigen Gedankenschwurbel, sondern erstmal den professionellen Notarzt, die Intensivstation, das Antitoxin, usw...das mir hilft zu überleben...Das ist Fakt.
      Von daher bin ich froh, dass es neben der Naturheilkunde und allen geistheilerischen Erkenntnissen auch die Schulmedizin gibt, die ja aus der Naturheilkunde heraus entstanden ist (siehe die Zeit der Griechen im Altertum...und ihrem reichen schon damaligen Wissen über die Wirkung der Kräuter wie z.B. Digitalis oder Paeonia, oder auch Mandrogora als einem der ersten Anästhetika - (alles nachzulesen in dem wunderbaren Buch "Götter, Zauber und Arznei von Williblad Gawlik...usw...)

      Daneben war auch damals bereits das Wissen über die Möglichkeit der Heilung vorhanden, indem man sich mit der Geistigen Welt oder den Göttern verband, siehe auch der heilsame Schlaf im Abaton im Heiligtum von Epidauros... de.wikipedia.org/wiki/Epidauros Man kannte also bereits auch damals sehr wohl schon "geistheilerische" Techniken sich Zugang zu höheren Ebenen zu verschaffen, vielleicht was annehmbar wäre, ebenso über das Dritte Auge, welches so eng mit der Epiphysis, (nicht zu verwechseln mit den Epiphysen, das sind die Wachstumsfugen in den Röhrenknochen) die bereits damals bei den Griechen des Altertums als Sitz der Seele morgaine-avalon.de/auge.htm angesehen wurde verbunden ist...?

      Doch auch damals waren in Akutsituationen wie z.B. bei Verletzungen in unzähligen Kriegen erstmal schnellwirkende Kräuter (die Basics aus denen die heutige Pharmakologie innerhalb der Medizin erwuchs) als Sofortmittel gefragt...



      schwertfee :aikido:
      "Everything in creation is covered by Heaven and supported by Earth" (Inner Classic of TCM)

      Simplify the points. Don't forget the Ghost Points.

      Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von schwertfee ()

    • Achtung ein off topic off topic, dh.

      Wolfsspur schrieb:

      Sollten wir hier aber nicht ausdiskutieren, denn das wird dann wirklich off topic.
      warum nicht den Teil ausgliedern und zu einem eigenen Thema machen mit entsprechendem Namen, und hier gibt es wohl genug mitlesende und schreibende Eltern, welche das interessieren könnte,
      und dann hängt nicht mehr das off topic Damoklesschwert darüber;-)
      Hat auch seine seine Gründe, warum es dahin gekommen ist, und warum hier übertrieben wird und sich die entsprechenden Verantwortlichen dann auch noch irrtümlich für besonders entwicklungsfördernd halten,
      andererseits stimmt manches auf dem link von candyman nicht, hier werden auch Broschüren aus dem Zusammenhang gerissen und umgedeutet.
      Das selbe Problem gab es in Österreich übrigens auch.
      Andererseits ist eine Erziehung vorgesehen, welche Kinder hilft, sich über Tabuzonen, die nicht für sexuelle Übergriffe bestimmt sind, bewusst zu werden.
      Bzw. sind all diese Tendenzen, welche candyman aufzeigt, eine Gegenbewegung zur bisherigen jahrhundertelangen Unterdrückung von Sexualität in der Erziehung,
      welche erst recht zu einer Blockierung der Kundaliniengergie
      mit entsprechenden Folgen, führte.

      Nur so als Vorschlag. Ansonsten back to Zirbeltopix

      Chrisotph

      Bewusstheit schafft Heilung


      "Der wahre Zweck des Menschen ist die höchste Bildung seiner Kräfte zu einem Ganzen"
      Wilhelm von Humboldt (1767 - 1835)