Widder wider Willen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Widder wider Willen?

      Hallo liebes Forum :)

      Ich wusste nicht genau in welches Unterforum ich dieses Thema platzieren soll, weil es so viele Teilbereiche umfasst denke ich. Sollte Bedarf bestehen das Thema zu verschieben, dann bitte ;)

      Ich habe vor Kurzem erfahren, dass ich im indianischen Horoskop knapp ein Wolf Sternzeichen wäre (bis 20.03, ich bin am 23.03 geboren) und habe mir mal die Eigenschaften die diesem Sternzeichen zugesprochen werden näher angesehen (auch auf mehreren Seiten und Ausführungen anderer Autoren). Diese Eigenschaften passen viel besser zu mir, haben mir quasi aus der Seele gesprochen und mich nahezu lückenlos beschrieben. Doch ich stehe mit dem 23.03 gerade am Anfang des Falken-Totems im Indianischen Horoskop (zwischen 20.03 und 23.03 gibt es kein Totem?) und im astrologischen ist es der Widder. Ich kann mich zwar teilweise mit den Eigenheiten von Falke bzw. Widder identifizieren, doch der Großteil davon passt nicht so gut zu mir. Was die emotionale Ebene angeht, bin ich voll und ganz der Wolf. Ich bin sehr Einfühlsam, war bis heute noch immer der Kummerkasten für alle Menschen um mich herum, man schenkt mir in kürzester Zeit sehr viel vertrauen. Ich bin selbstbewusst und weiß besser wie jeder andere in meiner Generation wie das Leben funktioniert, auch in der Liebe ist das so. Kann aber auch sehr verletzlich sein oder aufgeregt, wenn ich alleine etwas bewältigen soll bzw. mit etwas konfrontiert werde (nicht immer). Habe auch sehr oft die Erfahrung gemacht, dass meine Gutmütigkeit ausgenutzt wurde, ich mich dann zurückgezogen habe und mit niemanden darüber gesprochen habe. Selten aber schon ein paar Mal bin ich daran zerbrochen, bin zusammengebrochen wegen den ganzen Problemen, die ich zu hören bekam oder die mich selbst betrafen. Doch auch wenn ich keine Probleme habe, mag ich es auch ganz gern, wenn ich einfach häuslich leben kann, mich entspannen kann und ich über das nachdenken kann was mich bewegt, nichts tun und abschalten.
      Ich würde dabei nicht sagen, dass gewisse Züge des Widders nicht auf mich zutreffen, relativ viele sogar. Ich vergleiche mich hier sehr oft mit meinem Vater oder werde mit ihm verglichen, der auch ein Widder ist und stellen dann auch parallelen in den Eigenheiten dieses Sternzeichens fest.

      Zudem habe ich gelesen, dass um Christi Geburt der astrologische Frühlingspunkt bzw. Widderpunkt am 23.03 auf der Grenze zwischen Widder und Fische lag. Da sich dieser Punkt bis heute weiter westwärts bewegt hat, ist es heutzutage der 20. oder 21.03. Aufgrund dessen, entspricht das Tierkreiszeichen nicht mehr dem Sternenbild Widder. Die Sonne befindet sich heutzutage erst zwischen 19. April und 14. Mai im Zeichen des Widder, was bedeutet, dass ich rein astrologisch gesehen dem Zeichen Fische entspreche oder nicht? Ich habe beide Sternzeichen miteinander verglichen und das Zeichen Fische (Wolf) spricht mir um weiten mehr zu. Daher meine, möglicherweise weit hergeholte Theorie:
      Ist es vielleicht so, dass ich mich nach dem Sternzeichen Wolf sehne, weil ich immer in dem Glauben war, dass ich ein Falke (Widder) wäre?


      Auch begegne ich seit ich denken kann in meinen Träumen einem schwarzen Wolf, der oft neben meinem Bett steht und nichts tut. Er hat rabenschwarzes Fell aber meistens erkenne ich ihn dann an seinen gelben Augen. Ich habe ihn auch schon oft gestreichelt bzw. hab ihn gespürt. Er sieht nicht böse aus oder besonders gut, er steht nur neben meinem Bett und sieht mich an. Er macht keine typischen Geräusche (Hecheln oder sonstiges). Ich bin sehr fasziniert von Wölfen und sie begegneten mir in meinem Leben öfter als alles andere auf irgendeine Weise immer wieder.
      Was kann das bedeuten?





      Freue mich schon auf die Antworten und auf eine interessante Diskussion :)
      Philipp

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Altarak ()

    • hallo altarak,

      kennst du denn dein ganzes horoskop , deinen aszendenten und all die weiteren aspekte ?
      hat das schon einmal jemand fachkundig für dich interpretiert ?
      die sonne ist ein aspekt und andere aspekte können auch sehr gewichtig sein bzw. in verschiedenen lebensphasen im vordergrund stehen.
      ich bin da aber kein profi um dir näheres sagen zu können.


      :winke:
      * remember to walk in beauty *
    • Hallo Altarak,

      als ich das vom Wolf, den du in Träumen etc begegnest, gerade las, musste ich ein wenig innerlich grinsen, denn so kam ich quasi vor einigen Jahren zum Schamanismus.

      Im schamanischen gibt es Krafttiere, wobei ich persönlich noch Unterscheid zwischen Kraftieren, als Helfertiere, die mich in bestimmten Situationen, bei bestimmten Arbeiten etc. unterstützen und dem Krafttier als Totemtier, was mich mein ganzes Leben lang begleitet.

      Letzeres würde ich bei dir so sehen, wenn ich deinen gesamten Beitrag so lese.

      Von daher, beobachte den Wolf doch mal z.b. im Zoo o.ä. oder schaue einfach mal nach, was bei Krafttieren über den Wolf zu finden ist und dann schaue, wie es in deinem Leben ist.....

      Viel Spaß dabei.

      Lieben Gruß

      Shirana
    • Danke erst einmal für die schnellen Antworten :) freut mich sehr!

      @toshka: Ja, ich habe ihn gerade berechnen lassen (wenn man sich darauf verlassen kann?). Der Aszendent ist der Steinbock, der mit seinen Beschreibung als Aszendent wirklich zu 100% auf mich zutrifft. ich bin nahezu geschockt :D
      Beeinflusst wird der widder zudem vom Mars. Zu weiteren Aspekten habe ich noch nichts herausgefunden und fachkundig interpretiert wurde auch noch nichts.

      @Shirana: Das freut mich, dass dich meine Erlebnisse ansprechen. Über den Wolf als Krafttier habe ich auch schon gelesen und entspricht mir gleichermaßen. Werde wie dort beschrieben auch gerne als arrogant und egoistisch abgestempelt bevor man mich kennt, fühle mich in Gesellschaft wohl, beteilige mich aber nicht sehr an Gesprächen und bin meiner meinung nach eher als Einzelgänger geschaffen und das macht mir auch nichts aus (auf längere Zeit allerdings sehr). Ich weiß auch dass ich ein sehr unberechenbarer Mensch sein kann. Ich freue mich darüber, wenn ich die Chance dazu habe die Führung auf irgend eine Weise zu übernehmen.
      Auch wie in meiner Vorstellung gesagt, weiß ich noch nicht genau wie meine Zukunft aussehen soll. Habe schlimme Dinge in meinem Leben erlebt, war lange zeit von schlechter Gesellschaft umringt und fand keinen Ausweg. Der Wolf wird als Krafttier als Lehrer bzw. Wegweiser dargestellt, was sein Auftauchen in meinen Träumen vllt erklären könnte... Aber warum taucht er seit ich denken kann auf?

      Das lustige ist, dass die Wölfe in Zoos oder im bayerischen Wald in kurzer Zeit zu mir kommen und um mich herum stehen oder alle vor mir. Auch bei Hunden ist das so. Ich hatte als ich ein kleines Kind war (in meiner Familie) einen Husky und einen Labrador, jetzt einen Jack Russel Terrier. Die Hunde sind/waren zu mir viel zutraulicher und gehöriger als zu meinen anderen Familienmitgliedern. Bin der absolute Hundemensch und kann Katzen nicht leiden :D (vllt auch wegen der Allergie ;) )
    • Hallo Altarak,

      Altarak schrieb:

      Aber warum taucht er seit ich denken kann auf?


      weil es möglich ist, dass es dein Totemtier ist und dich dein Leben lang begleitet.

      Altarak schrieb:

      weiß ich noch nicht genau wie meine Zukunft aussehen soll


      weißt du denn schon, in welche Richtung du studieren möchtest ?

      Welche Fachoberschule besuchst du denn ?

      Wenn du noch gar keine Richtung hast, würde ich dir ein freiwilliges soziales Jahr empfehlen. Da kannst schauen, ob du mit Menschen arbeiten möchtest und je nachdem wo du dieses absolvierst, auch erfahren, ob der Bereich optimal für dich ist.

      Lieben Gruß

      Shirana
    • Gehe zur Zeit auf die Fachoberschule in Regensburg, im sozial Zweig, hatte also bereits Kontakt mit Menschen im beruflichen Alltag.
      Freiwilliges Soziales Jahr habe ich vorher schon gemacht und möchte ich nicht nochmal machen.
      In welche Richtung weiß ich noch nicht. Bin leicht für alles begeisterbar, ein paar Studiengänge oder Berufe interessieren mich einfach nur ohne dass ich einen Beruf daraus machen möchte, jedenfalls bin ich mir da noch nicht sicher, oder weiß allgemein noch nicht was ich eben ausüben möchte.
      Bin sehr an Informatik interessiert, evtl in diesem Bereich etwas, so wie ich es mir nach der Realschule bereits vorgestellt habe. Der erste Gedanke ist immer der Beste ^^

      Aber alles in Allem, ich weiß es noch nicht. Ich hab noch ein Jahr um mich zu entscheiden, dann hab ich mein Abitur.