Orakeln mit der Geistertrommel


  • Scharfe Krallen,
    blutige Zähne.
    Der Mond ist ganz verhangen.




    --------------------------


    Gute Jagd!


    Danke.

    Ich habe von tausend neuen Wegen geträumt. Ich bin aufgewacht und meinen weitergegangen.
    (Chinesisches Sprichwort)


    Ich bin der wichtigste Mensch für mich, denn: Ohne mich kann ich nicht leben!


  • Die Zeit des Umbruchs
    ist die Zeit des Aufbruchs.




    --------------------------
    wenn ich mich nur an meine Träume erinnern könnte ...!
    Danke!
    AlteEule

    Ich habe von tausend neuen Wegen geträumt. Ich bin aufgewacht und meinen weitergegangen.
    (Chinesisches Sprichwort)


    Ich bin der wichtigste Mensch für mich, denn: Ohne mich kann ich nicht leben!


  • Brüllendes Rot.
    Orange am Himmel.
    Kali tanzt.


    -----------------------------------
    Danke!


    AlteEule

    Ich habe von tausend neuen Wegen geträumt. Ich bin aufgewacht und meinen weitergegangen.
    (Chinesisches Sprichwort)


    Ich bin der wichtigste Mensch für mich, denn: Ohne mich kann ich nicht leben!


  • Einsicht ohne Stärke
    bewegt die Welt nicht.




    ----------------------------------
    ? !

    Ich habe von tausend neuen Wegen geträumt. Ich bin aufgewacht und meinen weitergegangen.
    (Chinesisches Sprichwort)


    Ich bin der wichtigste Mensch für mich, denn: Ohne mich kann ich nicht leben!


  • Kälte im Außen
    innen ganz warm.
    Die Ahnen wispern.
    --------------------------------


    tief unten im Schoß der großen Mutter,
    hörte ich heute bekannte Klänge
    ein Spielmannslied …
    dazu formten sich neue Worte und Sätze,
    es war wie auf dem Bild, manchmal blendet die sonne zu sehr und lässt nicht schauen,


    dann wenn sich die Augen an den Schatten gewöhnt haben,
    erkennt frau die helfende Hand :heart:


    Von Herzen
    Kerstin

    ... alles hat seine Zeit ...




  • Freunde.
    Eine Umarmung.
    Ein Grashalm durchbricht den Asphalt.


    ---------



    Verschiedene Gefässe
    Optionen
    mehrere Ressourcen
    Potentiale
    Vermengung
    Vermischung
    oder doch Extraktion....?
    Fermentation-...
    Gedeihen
    Wachsen lassen...
    Verdauen----
    Los-Lassen


    Gnädig sein
    vergelten, vergeben


    Annehmen
    Dankbarkeit
    Demut


    ALCHEMIE.....?


    Der Geist weiss es.... die Seele auch...

    manxmal im "Ab-seits".... :ohmann::wech:

    Einmal editiert, zuletzt von Lichtfeehoik () aus folgendem Grund: rechtschreibung


  • Noch ehe die Welt sie erkannt hat,
    verglüht die Sonne.
    Kälte wächst an.


    -------------------------------------


    Danke!

    Ich habe von tausend neuen Wegen geträumt. Ich bin aufgewacht und meinen weitergegangen.
    (Chinesisches Sprichwort)


    Ich bin der wichtigste Mensch für mich, denn: Ohne mich kann ich nicht leben!


  • Der Segen des Kosmos
    krönt seine Werke mit Glanz.


    ___________________________________


    schau ...


    ich bin die große Mutter aus dessen Schoß Du purzelstes
    die Dich nährte mit der Milch des Lebens.


    verlier Dein Staunen nicht mein Kind,
    staune über die Vielzahl der Erscheinungen in Deiner Welt
    und freu Dich des Lebens


    auch wenn der Seiltanz Dich wahrlich
    ab und zu abstürzen lässt.


    Hab Vertrauen ich fange Dich auf,
    wieder und immer wieder


    Auch ist es mit völlig wurscht welche Namen Du mir gibst,
    ob Holle, Freia, große Mutter, liebe Mutter, Mutter, Maria, Sophia oder was auch immer


    Denn ich liiiiiebe Dich von hier bis zum Ende der Milchstraße und wieder zurück
    immer und bis in alle Ewigkeit.
    ________________________________________

    ... alles hat seine Zeit ...


  • Scharfe Krallen,
    blutige Zähne.
    Der Mond ist ganz verhangen.

    Rabe:
    Horch Fuchs horch!
    Dort unten im Bau!
    Hörst Du auch das Jammern und Fiepen?


    Fuchs:
    Keine Angst mein Lieber
    das ist nur mein altes Junges
    es ist Winter, und will nicht jagen,
    es ist ihm kalt und es will nicht nagen.


    Rabe:
    Es wird aber immer Lauter,


    Fuchs:
    Ja, das wird es Abends immer,
    wenn der Frost über die Schwelle des Baus
    sich in die Höhle senkt.


    Rabe:
    Aber Du muss doch helfen!


    Fuchs:
    Ich? Warum?
    Habe ihm alles gelehrt was nötig war,
    aber nun ist es so fett, dass es nicht mehr heraus kommen kann.


    Es frist was herein fällt durch die Öffnung,
    und das war im Herbst recht viel.


    Nun ist es die Zeit den Wanst zu verbrennen,
    um von innen zu wärmen.


    Du fütterst doch Deine Jungen aus diesem Jahr auch nicht mehr!


    Rabe:
    Schon, meine sind schon lange fort.
    Du hast Recht, ich kümmere mich lieber
    um meine Flügel und Federn, sonst friere ich hier auf dem Ast noch fest.


    Fuchs:
    So ist's Recht.
    Der Riesenwelpe überlebt das,
    oder er stirbt.


    Ich geh nun wieder auf die Jagd.
    Den Bau brauch' ich eh erst wieder nächstes Frühjahr,
    wenn die Sonne immer höher steigt am Himmel.


    Mal sehen was ich dann hier finde ... :aikido:

    ... alles hat seine Zeit ...


  • Ständige Erneuerung der Werte
    garantiert ihre Zukunft.


    ---------------------------


    So werde ich also meinen Weg weitergehen ...

    Ich habe von tausend neuen Wegen geträumt. Ich bin aufgewacht und meinen weitergegangen.
    (Chinesisches Sprichwort)


    Ich bin der wichtigste Mensch für mich, denn: Ohne mich kann ich nicht leben!


  • Ein Ruf
    durchbricht die Stille.
    Die Flamme zittert.



    Wenn das nicht passt, beides... dann weiß ich es auch nicht mehr!

    Sachen gehen in Scherben, wenn die Scherben das Wirkliche besser treffen als das Heile. (Susanne Riedel)


  • Hoch aufragend,
    glatter Fels.
    Eine Brise weht zart.
    ---------------------------------------------
    Was ist das?
    Unter den Äpfeln eine Birne?
    Wie ist das möglich, dass ich anderes sehe oder erwarte und
    in Wirklichkeit eine grüne Birne in meiner Hand halte?


    Wo ist der Schalk,
    dem ich das verdanke?


    Ober ist es meine Sicht der Welt?


    Oh, ja ... es ist meine Sicht, die die Welt so verändert,
    dass ich sie nur mir meinen Augen, Ohren, meiner Haut so
    wahrnehmen kann, wie ich es mir beibrachte.


    Den Spiegel vor den Augen weiß ich, dass er mich narrt und mir eine gespiegelte Welt zeigt.


    Okay ...
    Das Lächeln des Kindes werde ich wieder üben,
    welches sich echt von ganzem Herzen freut,
    wenn es das vertraute Gesicht des liebenden Menschen erblickt.


    Da ist das Licht des vollkommenen Vertrauens in diesem Lächeln.


    :heart::heart::heart:

    ... alles hat seine Zeit ...

    Einmal editiert, zuletzt von kerstin () aus folgendem Grund: Die Mitte wollte nicht mittig bleiben ;)

  • Eine Jahreskarte soll es sein:

    Ständige Erneuerung der Werte
    garantiert ihre Zukunft.


    -----------------------------------------------


    ... den Boden unter den Füssen zwischendurch zu verlassen,
    um die Situation in Kopfstand oder von einer anderen Position zu betrachten,
    ist hilfreich, um die eigenen Werte, Muster und Gewohnheiten zeitweise kritisch zu betrachten.


    Daher ist mir das Labyrinth in der Kathedrale von Chartres auch zum Sinnbild meines Lebens geworden.
    Immer eine wechselt die Ansicht auf das Ganze.
    Manchmal wähne ich mich am selben Platz wie vor Jahren, doch ist es nur der Weg daneben,
    der wieder in der reiferem Existenz einen ganz anderen Blick und andere Schlüsse erlaubt.


    Sehr interessant dieses Leben :hüpfen:

    ... alles hat seine Zeit ...


  • Freunde.
    Eine Umarmung.
    Ein Grashalm durchbricht den Asphalt.


    ----------------------------
    Über den Wolken,
    die Zukunft im Blick
    stets des Todes gewärtig -


    Danke!

    Ich habe von tausend neuen Wegen geträumt. Ich bin aufgewacht und meinen weitergegangen.
    (Chinesisches Sprichwort)


    Ich bin der wichtigste Mensch für mich, denn: Ohne mich kann ich nicht leben!


  • Silbrig
    eine Träne im Augenwinkel.
    *Überströmendes Herz.


    Das sind ja passende Aussichten für die nächsten 5 Wochen... Die Träne im Augenwinkel hab ich eh... das überstömende Herz? Vielleicht, wenn's rum is... Vielleicht auch zwischendrin.
    Aber ziehenlassen, loslassen, (Kerze und Rauch) dabei Leichtigkeit (die Feder!) und Traurigkeit, Glück, Freude, Rührung (die Träne) spüren, ja...
    Nur die Eule, die... ich werd sie einfach fragen.


    Panther-Adler

    Sachen gehen in Scherben, wenn die Scherben das Wirkliche besser treffen als das Heile. (Susanne Riedel)


  • Brüllendes Rot.
    Orange am Himmel.
    Kali tanzt.


    ***********************************


    Rot ist der Weg im eigenen Rhythmus,
    Leben und Tod - ein Geben und Nehmen,
    immer in Balance


    Danke!

    Ich habe von tausend neuen Wegen geträumt. Ich bin aufgewacht und meinen weitergegangen.
    (Chinesisches Sprichwort)


    Ich bin der wichtigste Mensch für mich, denn: Ohne mich kann ich nicht leben!


  • Rosa Wände.
    Blüten auf den Gardinen.
    Scherben am Boden.


    -----------------------------------------------------------
    Was ist nur los?
    wo geh' ich hin?
    Den Skorpion an den Füßen und
    in Wolkenkuckucksheim dahin träumen.


    Wachsam, doch wirklich wachsam genug?
    Der Fall auf den Boden der Realität könnte groß und lang sein,
    wenn das Bewusstsein wahrnimmt,
    das dass weckende Gift des Spinnentiers
    im Blut für Aufruhr sorgt.


    Aber auch das lässt das Schreiben vergessen,
    denn nun fordert der andere Stoff seinen Tribut.


    Geschichten treiben in der Weite des Geistes
    und wollen auf Papier gebannt werden ...
    fixierte Worte, die Personen beschreiben
    in Zeiten, die wir gar nicht erleben wollen.


    Geronnene Sätze, die zu Bildern werden,
    und in jedem Kopf werden andere Bilder projiziert.


    Pass auf ... was diese Bilder mit Dir machen!
    Lenken sie Dich vom Leben ab?
    Atme und werde Dir bewusst!
    Wandere fühlend durch Deinen Körper,
    denn das bist Du,
    wie Du in diese Welt hinein schaust!


    Diese Geschichten lenken von Dir ab!
    Entführen Dich in ein anderes Leben,
    in eine andere Zeit,
    in ein anderes Klima!


    Sei still Verstand!
    Diese Entführung ist gut für mich
    im Jetzt und Hier!
    Ist das Eintauchen in diese Wanne
    ein Labsal und ich kann den
    kalten Schlamm vergessen,
    dessen Würmer schlimmer sind, als das Gift des Skorpions.


    Alles hat seine Zeit!
    Die Zeit der Aktion
    Die Zeit der Reaktion
    Die Zeit des Eintauchen oder Einatmen
    Die Zeit des Auftauchen oder Ausatmen
    Die Zeit des Kochen :grillen:
    Die Zeit des Lesen
    Die Zeit des Schreiben
    Die Zeit des Schlafen
    und
    Die Zeit des ganz lang und laut Lachens :freude::hüpfen::strampeln:

    Wichtig ist nur,
    dass die Freude im Herzen
    warm spürbar ist. :heart:


    -----------------------------------

    ... alles hat seine Zeit ...

    Einmal editiert, zuletzt von kerstin ()