Barfuß-Jogging

  • Mal was anderes als Yoga :D Kennt jemand von euch "barfußlaufen"? Hab da letztens drüber gelesen und find das eigentlich reizvoll, aber ich hab nicht so dicke Hornhaut dass ich Waldboden oder "schotterigen"/steinigen Feldweg aushalte... Ich will aber nicht unbedingt teure "Barfußschuhe" kaufen. Also mein Problem ist, dass ich barfuß laufen will, aber nicht auf Beton und nicht so, dass meine Füße auf Dauer voll unschön verhornhauten... Gibts wohl keine Lösung, oder? ;(

  • Hallo Sternchen!


    Warum fängste nicht einmal mal
    langsam, sprich Schritt für Schritt :brueller: an....


    du könntest mal einfach auf kühlen Fliessenboden anfangen...
    vielleicht im Wald im Moos mal kurz durchtreten...


    und dann mal erst in jeden einzelnen Fuss reinfühlen...
    dir jeder einzelnen Zeh` "gewahr" werden...
    dann bist du auch im Hier und Jetzt...
    dem Fuss "gewahr" werden...
    heisst du gehst dort mit deinem Bewusstsein hin...
    dann die Verbindung zu Mutter Erde spüren...
    den Halt, die Kraft... die Erdanziehung... die Verankerung... die Verbindung... auch nach unten...


    dasselbe machst du dann mit dem zweiten Fuss...
    du kannst jeden einzelnen Micromillimeter durchgehen... und dir soooo
    langsam deiner
    "eigenen"
    "Stand-Festigkeit" gewahr werden...


    deiner "Haltung" (innen wie aussen...)


    dich mit Mutter Erde verbinden, indem du die "feste" Unterlage spürst....


    was sich noch gut eignet und das Element Wasser mit hin zu nimmt,
    jede Form von "Kneippen"
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kneipp-Medizin




    meine Tochter beispielsweise konnte lang nicht ins Wasser zwecks einer Kehlkopfverletzung.... doch jetzt üben wir täglich an der hier nahe gelegenen Ache, bis zum Fussknöchl in kaltes frisches fliessendes Wasser...
    kommt von den Bergen - (is also gewissermassen auch noch "energetisiert") - und dort mal langsam an den "Kiesel-Steinchen" treten.... balancieren.... die Füsse spüren...


    am Abend fühlt es sich an, als hättest ne "Fluss-Reflex-Zonen-Massage" gehabt und auch zieht das
    "unten"
    immer ganz viel von
    "mentalen oder geistigen" Müll von "oben"
    aus dem Kopf raus... (ala mentale Übersteigerung-/ steuerung....)


    und denn Müll kannste gedanklich grad auch noch ab-geben--- über-geben...... brauchste nicht mehr...


    also Kopf
    und Füsse


    fühlen sich "be-schwingt" und "frei" an...


    (.... auch ohne Hornhaut... vielleicht ne Gänsehaut weil Wasser sooo kalt und erfrischend.... oder die Füsse werden schön ein- und auf-ge-weicht und lassen sich dann eigentlich pflegerisch und kosmetisch gut behandeln....)


    So long...
    was grad einfiel


    zu


    bar-füssig... :pfeif:


    liebst gegrüsst
    Lichtfeehoik :wech:

  • Meiner Erfahrung nach braucht es keine dicke Hornhaut, um auf Waldboden oder Wiesen barfuß gehen zu können.


    Gegenfragen:
    läufst du derzeit gar nicht barfuß? Also zu Hause in der Wohnung, im Garten?
    Willst du echt "joggen" oder gehts einfach nur um das Gefühl des Barfuß-gehens ... ?


    Was ist deine genaue Intention dabei?


    Denn wenn es ums barfuß gehen geht --- dann gibt es wahrlich viele Unterlagen in der Natur (Strand - jahaa justy , Wald, Wiese) wo es keiner Schuhe bedarf und man auch keine Hornhaut kriegt. Und letztlich ist es natürlich, dass die Haut sich schützt - ich habe im Sommer auch immer leichte Hornaut, weil ich eben viel barfuß laufe/gehe ... da hilft viel eincremen ... und im Winter habe ich dennoch "baby"-füße alleine durchs Sockentragen, obwohl ich selbst da zu Hause fast nur barfuß unterwegs bin.


    Also: vielleicht magst du ein wenig genauer erklären, WAS genau du dir wovon genau (gehen, joggen) versprichst, bzw. was dich motiviert dazu.


    Alles Liebe Oceanbreeze


    P.S. Danke Lichtfeehoik für dein einfühlen ins barfuß-terrain - konnte beim lesen genau spüren, was du meinst :-) sehr bildhaft :-)

    "Ziehet an die Liebe, die da ist das Band der Vollkommenheit" Kol. 3,14
    Alles (ist) Liebe
    Oceanbreeze

  • Falls Du zu Verhornung an den Füßen neigst, da gibt es einen einfachen Trick: regelmäßig Fußbad mit Basensalz (Kaisernatron), hinterher kann man immer die Haut einfach abrubbeln. Je nach dem, wie stark die Verhornung ist, dauert es mehrere Bäder, aber dann ist die Haut glatt. Am Anfang also am besten täglich bis man mit dem Ergebnis zufrieden ist. Und dann halt schauen, in welchen Zeitabständen man das wiederholen muss, damit es so bleibt.


    Das Bad tut der Haut gut und es gibt weder eine Verletzungsgefahr noch wird die Haut gereizt.

  • Schützende Hornhaut bildet sich recht rasch! Einfach mal bein Spazieren gehen oder Joggen immer mal wieder für kurze (und zunehmend längere) Strecken die Schuhe ausziehen hilft da schon viel :)
    Ganz wichtig ist es wirklich BEWUSST zu gehen und richtig aufzutreten. Nicht, dass man sich aufgrund der anfänglichen Berührungsempfindlichkeit, wenn man barfuß geht, einen komischen Gang angewöhnt.

  • Vielen Dank ihr Lieben, ich weiß ich antworte spät aber ich dachte ich werde per Mail benachrichtigt... hab das mit Foren wohl noch nicht so ganz raus!
    Also jedenfalls hab ich das im Sommer mal probiert, das Barfußgehen, habs auch wie ihr beschreibt vorsichtig gemacht. Nur leider hat das nicht viel gebracht, ich kann nach wie vor nicht barfuß joggen gehen oder so, das tut dann noch weh. Was motiviert mich? Ich möchte mich freier und naturverbundener fühlen, so einfach :-)

  • Hallo Sternchen,
    habe Dir einmal einen Link geschaltet, ist einfach mal interessant sich damit auseinanderzusetzen.


    http://www.gesundheitlicheaufk…gang-mit-dem-herzen-gehen


    Richtiges Gehen will erlernt sein, in kleinen Schritten anfangen. Ich habe im Alter klein angefangen und erst einmal Barfuß im Gras die Erde gespürt, in der Kindheit bin ich ja Barfuß über das Stoppelfeld gelaufen.
    Nun heute kann ich noch nicht über das Stoppelfeld laufen und die kleinen Steine fühlen sich an den Fußsohlen nicht gut an, kann im Winter 5 min Barfuß im Schnee stehen, da sind meine Füße warm.
    Also nicht dem Mut verlieren und in kleinen Schritten auf das Ziel hin arbeiten.


    Mit :heart: lichen Grüßen :teleskop: Plejaden Stern

    mit dem :heart: sehen - mit dem :heart: gehen - mit dem :heart: handeln
    Bernd Hornaff
    :heart:

  • Moin Sternchen!


    Vielleicht hilft es, wenn Du erstmal in der Wohnung konsequent barfuß gehst und später den Bereich erweiterst.


    Lieben Gruß!


    Ralph

  • Hallo!


    Seit ich letztes Jahr in Kanada günstig an Barfußschuhe gekommen bin, laufe ich damit hier ab und zu. Es ist ein tolles LAufgefühl und ich habe auch den eindruck, dass ich schneller geworden bin. Eine Freundin von mir geht damit den ganzen Tag rum und findet es toll.
    Godo kann ich auch sehr empfehlen, das kann man auch mit Schuhen praktizieren.

  • Danke für den Link und den Godo-Verweis! Ich werde mich weiter langsam an mein Ziel heran tasten :-) Jetzt ist das Wetter auch noch nicht so kalt, dass ich keine Lust habe und Frischluft tanken macht sowieso glücklich. Habe vor, heute Abend mit einer Freundin einen kleinen Barfußspaziergang zu unternehmen, sie macht auch mit :] und für den Fall, dass es nicht mehr geht, haben wir ganz dünne, durchgelatschte Flip-Flops dabei, hihi :D

  • Für Barfußjogging wäre ich eher nicht zu haben denke ich. Aber einen schönen Barfußspaziergang, bei dem man jeden Schritt bewusst geht finde ich schön.