Das Mantra OM und der Quellengeist in Kaltenleutgeben

  • Ich möchte Euch eine webseite und ein Erlebnis vorstellen.
    http://www.bachgemeinde.at/rebekka/rebekka_naturwesen.htm
    Schon vor einigen Jahren war ich des öfteren an dieser Quelle (sie befindet sich an einem Punkt des österreichischen Jakobsweges, neben einer Jakobskirche) mit einer Gruppe zum Mantrensingen. wir sangen nie das Om sondern wir waren eine Gruppe die sich mit hebräischen Mantren beschäftigten. Der Ort war für dieses Singen und Treffen sehr geeignet, wegen der leyline die auch Bezug zur hebräischen Mystik (der Name Rebecca ist alttestamentalisch) hat. Fast ein bißchen süchtig waren wir an diesen Kraftort zu kommen, denn immer während wir sangen hüllte uns der Quellgeist (er hatte ca. eine Größe von ca 3x5 Meter) ein.
    Vom Quellgeist eingehüllt zu sein ist: >Himmel auf Erden< -Glücksgefühl pur.
    Letztes Jahr war unsere Mantrengruppe allerdings mehr auf den alten Templerwegen im Waldviertel unterwegs.
    Andere Gegend andere Erlebnisse. Von 3 Gruppenmitgliedern wurde ich informiert, dass die Quelle in Kaltenleutgeben so ohne jedes Leben sei, nur ein kleines Rinnsal und plötzlich an ihr eine Tafel angebracht wurde >kein Trinkwasser<.


    Vergangenen Samstag war meine Freundin (sie ist auch Forumsmitglied) aus der Gegend ober Köln bei mir zu Besuch.
    Viel hat sie von mir schon Quellenberichte gehört, und es war ihr Wunsch zur Rebeccaquelle zu fahren. Also dann - bei starken strömenden Regen gingen wir zur Quelle.
    So der Regen auf uns nieder prasselte war, schlich sich in meinen Kopf nur ein Mantra ein, aber kein hebräisches.


    ne buddhistisch.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Om_mani_padme_hum


    Ein traurig Bild zeigte sich, die Quelle von Vandalen beschädigt, der Quellgeist im Rückzug.
    Das Mantra des Mitgefühls war mehr als angebracht. Wird der Quellgeist sterben?


    Heute hatte ich schon etwas geguggelt und hab mich beim Verein >Danamudra< (der eingangs eingestellte link ist von diesem Verein) angeschlossen, im Sinne >vielleicht können wir den Quellgeist ein wenig unter die Arme greifen<


    Ja und als Belohnung für mein Bemühen entdeckte ich das >Netzwerk OM<, -noch nie davon gehört-.
    Aber wer suchet der findet!
    Vielleicht kann der Quellgeist weiterleben. :sos:


    www.youtube.com/watch?v=MZvVV8qESzQ das OM-Netzwerk


    Auch habe ich heute bereits eine Wasserprobe genommen, die ich analysieren lasse. Wenn den amtlichen Befund ich hab, dann ich mich falls der Befund in Ordnung auch an die amtlichen Stelle wende. Hab so den Verdacht oberhalb der Rebeccastatue wurde der Quelle ein anderer Weg zu geordnet.


    Den Pfarrer hab ich schon gefragt zur defekten Quelle. Er sagte die Kirche ist nicht Eigentümer und kann da nicht`s machen, ist Fremdenverkehrsbehörde und Gemeinde. (denk was da so geschiet, ist auch wegen Naturgeistern und solchen website, wie ich eingestellt hab.....kirchlich suspekt ? :denk: )


    Na schaun ma vorerst die Wasserprobe.
    >Kein Trinkwasser< passt gut, ist nämlich Quellwasser!


    Rosenwetter

    ***

    2 Mal editiert, zuletzt von Rosenwetter ()

  • Liebe Rosenwetter,
    danke für deinen Beitrag, den Hinweis für das OM-Netzwerk
    habe ich aufgegriffen, da ich schon seit Jahren diese
    Schwingungen praktiziere, aber eben allein für mich und
    mein Umfeld. Habe im Forum den Grundton OM bereits
    vor Jahren einmal vorgestellt -->
    Hoffe, du teilst uns das Ergebnis der Wasserprobe mit.


    Grüßle ate :winke:

    ~~~> "pure awareness" <~~~

  • Liebe Rosenwetter!


    Vielen Dank für Deinen Bericht und das Du uns an Deinen berührenden und faszinierenden Erfahrungen teil haben lässt! :knuddeln:


    Den Beitrag über das OM Netzwerk finde ich ganz toll und werde mich natürlich anschließen - so ein von Innen heraus vibrierendes Netzwerk hat doch was für sich :sonne:


    LG
    Advaita

  • Hallo Rosenwetter, hallo zusammen


    nun der "Besuch" war ich ;) und ich kann nur Rosenwetter bestätigen.
    Wie schön das du das OM - Netzwerk gefunden hast, dem ich mich gerne anschließe.


    Am Donnerstag trifft sich unsere Trommelgruppe wieder und auch von dort aus werden wir die Quelle und ihren unendlich traurigen Geist (so habe ich ihn wahrgenommen) mit einschließen.


    Liebe Grüße und eine herzliche Umarmung nach Österreich


    Arthemesia

    [align=center]Es ist nicht die Aufgabe eines anderen Menschen mich zu lieben wie ich bin... es ist meine.

  • eine Kurzbeschreibung zum gestrigen Treffen:


    Bevor ich bei der Gruppe eintraf bekam ich im Auto den Anruf: >hey, Roswitha, die Waldfrau ist noch da< (gemeint war die Faunin). 2 hellsichtige Kinder, welche immer seit Jahren mit bei der Quelle waren, erzählten ganz aufgeregt. Ich habe die Familie eingeladen zum Treffen. Die Kinder hatten mitgekriegt, dass bei der Quelle was nicht in Ordnung ist. Sie waren schon 1 Stunde früher vor Ort, hatten Kontakt mit der Faunin und waren ganz außer sich, dass die Befürchtung nicht Tatsache war.
    Ja, die Faunin sie ist noch da, hat sich aber schon verabschiedet.


    Die Umgebung der Quelle ist nun nach 1 Monat noch mehr verwüstet, die Skulptur der Rebecca ist nun fast ganz zerstört. Es wurde ganze Arbeit geleistet.


    Der Ritualablauf war sehr berührend.
    Von einen Schamanen wurde für die durchziehende leyline ein Erdenhüterkristall platziert.


    Für die Quelle selbst stellte sich wärend unserer Arbeit ein mächtiges Wasserwesen mit Namen Armin zur Verfügung um den unterirdischen Quellfluß zu schützen. Wir waren wie elektrisiert als sich das Wesen einstellte. Es fuhr blitzartig direkt neben dem alten Quellaufluss der nur mehr ein Rinnsal ist direkt in die Erde. Ein kurzer Wind zog durch die Bäume. Anschließend wurde es ganz ruhig, so wie man es bei der Sonnenfinsternis erlebt. Wir waren alle sehr tief im Geschehen versunken. Keiner wusste wie lange.
    Dann wurden wir durch 2 kleine Kinder die vom Vater begleitet sich im Wasserauffangbecken plantschend und lärmend zu spielen begannen in die Realität zurückgeholt.


    Wie ich immer sagte: <die Faunin liebt die Kinder<, sie war die ganze Zeit direkt vor Ort.
    Wir haben Liebe dort gelassen und sehr viel davon bekommen, es ging sehr tief.


    Die Wasserprobe, die ich machen ließ ist ok, unverändert dem Erstbefund vor Jahren.
    Ursprünglich wollte ich mich mit diesem Befund an die örtlichen Stellen wenden. Ich tue es nach gemeinsamen Besprechen und Anraten nicht.
    Wir haben energetisch gearbeitet und damit überlassen wir den Dingen ihren Lauf.
    Rosenwetter

    ***