Drittes Auge und Chakrenöffnung (wegbegleiter)

  • Hallo liebe Forum Mitglieder,


    Ich beschäftige mich zurzeit mit chakren ins besondere mit dem dritten Auge (Anja Chakra) allerdings verstehe ich noch nicht so viel von spiritualität. Bins aber irgendwie.


    Meine Frage ob mich jemand dabei begleiten könnte meine chakren zu öffnen, allein ist das ganz schön schwierig. Und vielleicht entstehen dadurch auch Schöne Freundschaften. Fragen beantworte ich gerne:)


    Zu mir


    Mein Name ist Anis und ich komme aus Indien. Dies ist mein erster Forum. Ich hoffe ich verhalte mich richtig. Ich komm aus hamburg und bin 23 und männlich.


    Vielen Dank das ihr euch die zeit genommen habt meinen Post zu lesen


    Danke


    LG Anis

  • Hallo Anis,


    es steckt bei dir vermutlich dein Wunsch dahinter, dich - wie es oft so genannt wird - spirituell zu entwickeln.


    Grundsätzlich ist soetwas sehr zu respektieren.
    Es wäre meines Erachtens ganz gut,
    wenn du noch ein wenig erzählst worauf du damit genau hinausmöchtest,


    und auch, welchen Weg du dabei gehen möchtest - oder ob dir das nicht so wichtig ist.
    Denn es gibt östliche und westliche Methoden welche Chakren aktivieren können.


    Einfach die Chakren zu aktivieren macht wenig Sinn,
    durch unausgewogene Stimulierung kannst du dir auch Probleme holen.


    Daher geht es oft auch darum, erstens die Chakren vorher zu reinigen
    und weiters diese untereinander zu harmonisieren, sodaß kein Ungleichgewicht entsteht.



    Die Art der Aktivität der Chakren kann sehr viel bewirken und reicht in viele Bereiche unseres Daseins,
    vom physichen Einfluss auf den Körper, auf Körperbereiche oder Organe in der Wirkung beginnend
    über die Versorgung mit gesunder Leensenergie, Stimulierung gesunder Körperfunktionen,
    dann der Einfluss auf unseren Energie- und Gefühls- und Mentalkörper bishin zu
    den Einflüssen auf sogenannter spirituellen Ebene.


    Die sollte beachtet und respektiert werden bei entsprechenden Praktiken.


    viele Grüße


    Christoph


    Bewusstheit schafft Heilung



    "Der wahre Zweck des Menschen ist die höchste Bildung seiner Kräfte zu einem Ganzen"
    Wilhelm von Humboldt (1767 - 1835)

  • Hallo Anis.
    Ich hoffe du lebst dich hier ein.
    Ich öffne meine Chakren durch eine Chackrenmeditation bzw. Chakrenreinigung. Ich stelle mir vor wie positive Energie beim Einatmen in den jeweiligen Chakra reingeht und beim Ausatmen die negative Energie rausgeht. Du kannst dir auch beim Meditieren einfach vorstellen wie sich die Chakren öffnen. Du kannst dir auch beim Meditieren die binaural Beats anhören. (In YouTube sind die weniger genau abgestimmt.)
    Ich wünsche dir viel Erfolg im spirituellen Weg.

    Es sind deine Gedanken, die deine Realität erschaffen. =)

  • so fing mein weg auch an vor fast 30 jahren, anis, mit chakra-übungen und -meditationen.



    anfangs tat es mir gut, von unten nach oben die chakras mit ihrer jeweiligen farbe zu fluten, und mir vorzustellen, wie sie gereinigt, geöffnet und aktiviert werden.


    mir hatte allerdings niemand gesagt, dass man in diesem zustand nicht (ungeschützt) schlafen gehen sollte. ich wurde dann ein mal im schlaf durch meine offene krone astral und ätherisch dermaßen verletzt, dass ich über ein jahr zu tun hatte, um mich wieder einigermaßen zusammen zu setzen.



    das vorab als warnung, lach und seufz...



    in indien sind mir einige leute begegnet, die mit ihren 'sidhis' (psychischen kräften) auf leuten rum-powerten. ihr 3.auge war offen und stark, aber ihr herz war es nicht.





    ich hab gute erfahrungen damit gemacht, chakras mit dem herzen zu balancieren.



    erst leg ich beide hände aufs herzchakra (das 'niedere' tief in der mitte der brust, und das 'sakrale' am thymus), rufe licht herein und bitte um reinigung und öffnung. ich bitte auch darum, göttlich geführt zu sein, und dass alles in diesem prozess so geschehen möge, wie es meinem höchsten wohl und dem wohl aller dient. (das verhindert, dass mein ego es übertreibt).



    dann lasse ich eine hand auf dem herzen, und gehe mit der anderen hand chakra um chakra nach unten; lasse in jedes chakra licht einfließen, stelle mir vor, wie es perfekt dreht (in welche richtung auch immer es gerade drehen will), wie löcher ausgefüllt werden mit licht, wie schatten transformieren oder abfließen, wie verletzungen heilen und fremdkörper entfernt werden; und balanciere dieses chakra dann mit dem herzen.



    im wurzelchakra lass ich dann meine erdungsschnur bis ins herz der erde wachsen und sich dort fest verankern. jetzt kann mein licht hinein fließen, und ich kann die energie der erde aufnehmen.



    dann beweg ich mich wieder durch die chakras nach oben und, vom herzen aus, arbeite mit den oberen chakras genau wie mit den unteren.



    von der krone aus (eigentlich von dem chakra ca. 1m über dem kopf) lasse ich meine lichtschnur bis ins zentrum dieser galaxie wachsen und verankere sie dort. jetzt kann ich an die quelle zurück geben, was von keinem nutzen mehr ist (recycling) und von der quelle die energie empfangen, die ich gerade brauche.



    von hier gehe ich wieder runter, bis zum herzen. hier ist mein zentrum, hier treffen sich himmel und erde.





    der '7-armige leuchter' eignet sich auch gut für die chakra-arbeit. wieder ist das zentrum das herz; von hier aus bewegen sich die hände und die aufmerksamkeit mit einer hand jeweils ein chakra nach unten, mit der anderen jeweils eines nach oben. so ergeben dann 3 und 5, 2 und 6, und 1 und 7 jeweils ein paar, die gegeneinander balanciert werden.






    eine chakra-aktivierung ohne reinigung und balancierung halte ich nicht für sinnvoll, genauso wenig die aktivierung nur eines einzelnen chakras; das führt zu ungleichgewicht, und ist meist eher ein egotrip, wie z.b. in 'ich will meine psychischen kräfte aktivieren'. energetisch kann das furchtbar nach hinten losgehen...


    viele 'spirituellen' leute sind stark in den oberen chakras, aber nicht gut geerdet und gereinigt in den unteren. hier zeigt sich ein urteil, eine bewertung von 'höhere' chakras als erstrebenswert und 'niedere' als unwichtig.


    ein baum kann aber nicht gedeihen, wenn er nicht gut verwurzelt ist. er kann nur so hoch wachsen, wie er tief wurzeln kann.




    :heart:


  • in indien sind mir einige leute begegnet, die mit ihren 'sidhis' (psychischen kräften) auf leuten rum-powerten. ihr 3.auge war offen und stark, aber ihr herz war es nicht.

    Also so weit ich das weiß muss man, um Telekinese o.Ä. zu machen, mit den Objekt usw. eine Verbindung aufbauen und dazu benötigt man den Herzchakra. Das man psychische Kräfte mit geschlossenen Halschakra haben, kann ist mir neu.

    Es sind deine Gedanken, die deine Realität erschaffen. =)

  • wachstum ist nicht linear, eiskristall, ein drittes auge kann ziemlich weit entwickelt sein, ohne dass das herz mitgewachsen ist.


    ich weiß nicht viel über psychokinese und das verbinden mit gegenständen. ich weiß aber, dass man sich mit menschen verbinden kann ,auch ohne das herz zu involvieren, indem man andockt an ihren inneren 'löchern', egal in welchem chakra(bereich), und sie von hier aus manipuliert. :heart:

  • Lieber Anis,


    mir scheint, spirituelle Wege sind lebenslange Wege.
    Auf die Chakren bin ich 2007 durch eine Heilpraktikerin aufmerksam geworden. Eine Freundin hatte sie mir empfohlen, um ein persönliches Problem zu lösen, bzw. auf anderer Ebene angehen zu können.
    Ich habe mich dann über einen längeren zeitraum von dieser Heilpraktikerin und ihrrer Art, mit Chakren zu arbeiten, begleiten lassen und habe ein paar Dinge von ihr gelernt, die ich auch jetzt noch für mich (und gelegentlich andere) anwende. In letzter Zeit beginne ich jedoch mehr und mehr zu verstehen, dass dies lediglich EIN Weg ist, sich dem Thema zu nähern, Ungleichgewichte auszugleichen und sich dem Leben, das in uns allen wohnt, anzunähern. Andere Facetten (die nicht direkt mit Chakren zu tun haben) treten hinzu und nehmen für mich im Augenblick größeren Raum ein.
    Ich wünsche Dir von Herzen,dass Du Menschen findest, die Dir uNterstützung davbei können, Deiinen Weg im Umgang mit Chakren zu finden.


    Wobei... wenn ich Dich so lese, scheint es mir, dass Du unter "Spiritualität" möglicherweise auch Phänomene zusammenfasst, die ich unter "Medialität" kenne.


    Viele Grüße,
    Panther-Adler

    Sachen gehen in Scherben, wenn die Scherben das Wirkliche besser treffen als das Heile. (Susanne Riedel)

  • Vielen Dank für eure Antworten, hab damit gar nicht gerechnet. So habt genau weiß ich auch nicht was ich genau davor möchte. Mir sagt mein Inneres Gefühl meine chakren zu öffnen und dem Weg zu Folgen. Ich weiß das das auch Risiken hat aber das Gefühl wird mich schon auf den richtigen Weg bringen. Gibt es hier jemanden der oder die mir die mir persönlich zur Seite stehen vielleicht ein persönliches Gespräch oder wenn möglich ein persönliches Treffen?

    Einmal editiert, zuletzt von Anis ()

  • Lieber Anis,

    Gibt es hier jemanden der oder die mir die mir persönlich zur Seite stehen vielleicht ein persönliches Gespräch oder wenn möglich ein persönliches Treffen?

    Da Hamburg für mich ca. 600 km weit weg ist und ich kein Auto habe, wäre ein persönliches Treffen für mich recht kompliziert.
    Ein persönliches Gespräch (z. B. telefonisch) wäre am Wochenende oder abends (nach 19 Uhr) sicher mal möglich.
    Für eine regelmäßige Begleitung habe ich momentan nicht die nötige Zeit - aber ein Austausch hin und wieder wäre schon machbar.
    Überleg es Dir einfach und meld Dich bei Interesse via PN.
    Viele Grüße,
    Panther-Adler

    Sachen gehen in Scherben, wenn die Scherben das Wirkliche besser treffen als das Heile. (Susanne Riedel)