Suche Tierkommunikation für eins meiner Tiere/Kaninchen

  • Hallo,


    ich bräuchte Hilfe für mein eines Kaninchen. Warum es immer wieder die gleiche Erkrankung hat.
    Ich selber komme leider nicht an seine Seele, er blockiert. Auch interpretiere ich vllt was verkehrtes mit rein.


    Kann mir bitte Jemand helfen? Natürlich gegen Bezahlung.


    Danke und LG

  • Hallo Igad :-)


    Magst du vielleicht (abgesehen von der Tierkommunikation) noch ein bisschen was über die Erkrankung deines Kaninchens berichten? Ich kenne mich mittlerweile sehr gut bei Meerschweinchen, aber auch Kaninchen aus, was eine "natürliche Behandlung" von Krankheiten angeht.
    Oder auch einfach das "Ausmerzen" der Gründe, warum die Kleinen krank werden. Nicht immer liegt das Problem im energetischen Bereich, wir haben nun mal auch einen Körper und dieser hat seine irdischen Bedürfnisse, wenn die nicht stimmen und nicht geändert werden, wird es immer wieder zu Problemen kommen.
    Im Internet gibts leider auch bezüglich der Haltung von Meerschweinchen und Kaninchen viele Irrtümer, die gerade auch von vielen Tierärzten verbreitet werden.
    Meist kann man durch kleine Änderungen z.B. bei der Fütterung ganz viel schon bewirken, ggf. könnte ich dir da noch Tipps geben, wenn du magst :-)
    Soll keine Kritik an deiner Haltung sein, nicht falsch verstehen, ich weiß ja auch gar nicht wie du hälst, fütterst etc.! Aber vieles wird einfach nicht gewusst, obwohl es so einfach sein kann, den Tieren Dinge anzubieten, mit denen sie sich selbst heilen und helfen können. Es war auch bei mir ein Weg und er ist sicher noch nicht zu Ende, ich lerne jeden Tag neue Dinge, die ich verbessern und ändern kann :-)
    Ich nehme seit Jahren kranke Meerschweinchen auf (und manche kommen schon halb tot zu mir) und habe große Erfolge durch eine naturnahe Ernährung und eine naturheilkundliche Behandlungsweise :-) Die Tiere leben meist 3 Mal so lange, wie mir die Tierärzte prophezeien - und das glücklich und ohne einschränkende Beschwerden :-)


    Eine gute THP für die Tierkommunikation könnte ich dir auch empfehlen, die befindet sich aber gerade und noch ein paar Wochen im Urlaub, aber Panther-Adler scheint dir da schon einen guten Tipp gegeben zu haben, wie mir scheint :-) Alles Gute!


    Liebe Grüße,
    *sunset*

    * Klopfe an den Himmel und horche auf den Klang * (Zen-Weisheit)


    * Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt. Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier. * (Autor unbekannt)

    2 Mal editiert, zuletzt von *sunset* ()

  • Hallo,


    erstmal vielen Dank für eure Hilfe.
    Die Seite mit der TK habe ich mir schon angeschaut, danke.


    Ich habe schon seit 20 Jahren Kaninchen, kenne mich auch recht gut aus, denke ich :)
    Zu mir kommen auch immer die kranken und todgeweihten Tiere...ist irgendwie meine Aufgabe
    in diesem Leben...wie auch immer.


    Sonst hatte ich immer ein Pärchen, nun habe ich seit Anfang April noch ein 3. dazu genommen.
    Alle drei verstanden sich super. Leider hat der Neuzugang Baby (männlich) sich eingepinkelt, war
    aber vorher schon. Vor 8 Wochen dann doch Blasen-OP...fester Schlamm. Kam einiges raus und stank.
    Hab Clip von OP.
    Er hat sich gut erholt, ist aber irgendwie ruhiger geworden. Er wird 7 Jahre. Hermelinkaninchen.


    Mein Flux ist seit 1 Jahr bei mir...er ist auch Blasenschlamm-Patient, bekam nur billiges Fertigfutter
    vorher und NIE Wasser. Hat lange gedauert, bis er frisches Futter annahm und auch Wasser, er wird
    9 Jahre. Er lebte mit großen Hunden aus Rümanien zusammen und Katzen. Nachts alleine im Käfig.


    Flux ist vor 2 Tagen ebenfalls an der Blase operiert worden. Trotz Gabe von Urologist und vielen Infusionen. Auch hier viel stinkender Schmodder und 2 Steinchen. Ihm geht es entsprechend gut. Bekommt Baytril,
    Novalgin und Nux Vomica zum Ausleiten Narkose. Später dann Ausleiten AB und Schmerzmittel.
    Ich behandel normal nur homöopathisch und naturheilkundlich.


    Püppi ist seit 2 Jahren bei mir (immer wenn ein Partner ging, holte ich schnell ein neues zu mir),
    sie wird 11 oder 12 Jahre...das wußte man nicht so genau. Sie hat Spondylose und Arthrose, bekommt
    nun Cortison, weil alles andere, auch Homöopathie nicht mehr so half. Ingwersud, Grünlippmuschelpulver,
    Vit B. Alle 4 Wochen Osteopathie und Akupunktur abwechselnd.


    Ernährung, bei uns noch RHD-freies Gebiet...frische Wiese. Trotzdem kaufe ich Salate und Gesmüse,
    und etwas Obst dazu. Leinsamen, Sonnenblumenkerne, als Leckerli mal Erbsenflocken und Menschenmüsli.


    Ich gebe viel Geld für meine 3 Kaninchen aus, die letzten 2 Monate Tierarzt...mit den 2 OPs, röntgen, schallen, über 1000 €.


    Ich habe Innenhaltung, wohne im 1. Stock, knapp 100 m²...alles immer offen, alles kaninchengerecht,
    ich bin ja eh nur geduldet :). Püppi ist etwas inkontinent, IKEA-Fleece-Decken liegen überall, weil nun die anderen Beiden auch hinpinkeln. Ich bin nur noch am waschen und trocknen. Fulltime-Job neben meiner
    Selbständigkeit, ich arbeite von Zuhause aus, Gott sei Dank. Kann immer nach ihnen schaun.


    Eigentlich möchte ich bei allen dreien wissen, warum sie diese Krankheits-Probleme haben (wenn nicht altersbedingt natürlich) und was ich vllt ändern kann.


    Ich habe mal eine TK mit meinem heißgeliebten Kaninchen Ronnie gemacht, er war 8 jahre bei mir, wurde 10...ihn erlöste ich letztes Jahr. Was da raus kam, ICH war der Auslöser...änderte einiges, er wurde gesund.


    Vllt hast du noch ein paar Tipps für mich, danke vorab.


    Liebe Grüße und danke für eure Hilfe
    Dagmar


    www.meineseite-meinetiere.de.tl


    *** ich benutze auch die Zahlen nach Grabovoi, Heilfarben und und und...bin selbst Reikimeister/lehrer

    2 Mal editiert, zuletzt von igad ()

  • Liebe igad!
    Vielen Dank für Deinen persönlichen Bericht!
    Von meiner Seite ein paar Gedanken:



    immer wenn ein Partner ging, holte ich schnell ein neues zu mir

    Nur so als Gedankenexperiment:


    Wenn Du nicht sofort und schnell jeweils einen neuen Partner holen würdest, welche Bilder, Gedanken und Emotionen würden in Dir aufsteigen, sich in Dir ausbreiten, an die Oberfläche kommen?


    Alle drei Kaninchen haben es an der Blase - es geht also um Kontrolle, fließen und unkontrolliert fließen lassen.
    Wie geht es Dir mit diesen Themenbereichen?


    Euch von Herzen alles Gute!
    LG
    Advaita

  • Guten Morgen,


    ich weiss, dass es mit mir zusammen hängt. Ungeliebt (war schon mal mein Thema hier, glaube ich),
    Ich bekam Diabetes Typ 1 (Kontrolle) vor 13 Jahren, als mein Partner starb.


    Nun ´verließ´ mich noch meine Mutter 2013, Lungenkrebs, sie wollte irgendwie keinen Kontakt mehr
    zu mir, obwohl ich alles für sie tat...finanziell...ich gab meinen Eltern einen Großteil meines Erbes,
    an die 250.000 €, dah es nie wieder, einige Anwälte. Eltern kauften sich Finca auf Mallorca.
    Wenn ich anrief, legten sie auf. Oder beleidigten und demütigten mich. Finca hat mein Vater jetzt verkauft, nur um mir zu schaden. Es machte ihm schon immer Spaß, mich zu verletzen.


    Vllt sind es irgendwie Schuldgefühle, die ich habe...Tieren helfen zu wollen...weil ich ja nie was ´wert´ war.


    Tja, wir haben alle unser Paket, denke ich.


    Warum ich immer wieder ein Tier holte? Damit wenigstens meien Tiere glücklich sind.
    Ich gebe mich da fast auf...warum? Ja keine Ahnung. Ich funktioniere nur noch.


    Schlüsselkind, früh für mich verantwortlich und selbständig. So ist mein Leben nunmal.
    Und immer helfen wollen, ich will immer alle Tiere retten, koste es was es wolle.


    Finanzamt sitzt mir im Nacken, und ich habe meinen Flux operieren lassen, warum? Nun fehlt mir dieses Geld.
    Warum mache ich das immer? Warum schade ich mir immer, zum Wohl der Tiere.


    LG Dagmar

    Einmal editiert, zuletzt von igad ()

  • Hallo, mal meine Gedanken dazu.
    Ich würde Blase auch mit Loslassen in Verbindung stellen.


    Ich habe selber auch Kaninchen und frage mich manchmal, ob die eine bestimmte Lernerfahrung machen oder auch,was man als Kaninchenhalter lernen kann. Ich habe auch andere Tiere, unter anderem 3 uralte Hunde. Aber beim Tierarzt lande ich vorwiegend mit Kaninchen.
    Hier sind es oft Zahngeschichten,bei anderen dann Blase,Verdauung,EC und nun noch ein mutierter RHD-Virus,wo man nicht mehr weiß,was man impfen soll usw.
    Ich habe grade ein bisschen “Mitleid“ mit meinen Kaninchen entwickelt und habe deine Worte hier mit großem Interesse gelesen.
    Ich habe sie nun nochmal bewusster angeschaut und merke,dass sie Meister darin sind,das Leben so zu nehmen wie es kommt und die schönen Momente zu geniessen.
    Vielleicht wäre es auch für dich ein Weg,sie öfter ohne Sorge und Zweifel anzuschauen? Loszulassen eben?
    Denn objektiv betrachtet machst du alles richtig bei der Kaninchenhaltung. Manches bleibt einfach einer “höheren Macht“ überlassen.



  • Ja und sie dann einfach sterben lassen, wenn sie dann vllt schon vor Schmerzen schreien.
    Oder schnell noch zum Tierarzt, Spritze geben, wenn man es noch rechtzeitig schafft.


    Zwei meiner Kaninchen sind Blasenschlamm-Patienten...mein Kleiner Flux ist letzte Woche
    am Mittwoch operiert worden, es hatten sich schon 2 Steine gebildet...trotz gesunder Ernährung.


    Ja vllt sollte ich alles so lassen...sich ihnen selbst überlassen. Sie nehmen das Leben so wie es kommt,
    stimmt...hast recht. Warum mache ich mir da eigentlich so einen Kopp? Und ruiniere mittlerweile
    finanziell mein Leben, danke für deine Antwort.


    Irgendwann können wir eh nichts mehr ändern, auch bei uns Menschen...alles Plan.
    Wozu zum Arzt, wozu nehme ich eigentlich Insulin? Greife ich da nicht in meinen Plan ein?
    Vllt sollte ich ja 2003 (als ich die Diagnose bekam) sterben...wer weiss. Und nun halte ich mich
    künstlich am Leben.

    Einmal editiert, zuletzt von igad ()

  • So wie du das jetzt auslegst, hab ich das keineswegs gemeint.
    Denkst du wirklich,ich gehe jetzt nicht mehr zum Tierarzt und behandle meiine Kaninchen nicht mehr? Oder das ich meinte,du sollst dich nichr mehr kümmern?
    Da hast du mich wirklich gründlich missverstanden.


    Ich habe doch geschrieben,dass ich deine Haltung super finde und wollte einfach ausdrücken,dass man mehr als eine super Haltung und Behanglung nicht bieten kann.


    Mich macht es traurig,wie du meine Worte interpretiert hast. Auch ich liebe meine Kaninchen und würde alles für sie tun,was in meiner Macht liegt.

  • Sorry, so kam es für mich rüber.


    Einfach alles geschehen lassen. das kann ich aber nicht.
    Ich fühle mich für meine Tiere verantwortlich.


    Meine Frage ist immer noch offen...bitte...ich suche ganz dringend
    eine/n TK.


    Bez. Andrea Frankrone, auf Ihrer Seite sehe ich nur Angebote
    bez. Seminare. Trotzdem danke.
    Ich habe sie jetzt doch mal angeschrieben :)

    Einmal editiert, zuletzt von igad ()

  • Hallo Igad,

    Bez. Andrea Frankrone, auf Ihrer Seite sehe ich nur Angebote
    bez. Seminare. Trotzdem danke.
    Ich habe sie jetzt doch mal angeschrieben

    Das wäre komisch. Andrea führt definitiv auch Gespräche und ich kenne das so, dass (meist) ein AB dran ist, wenn man anruft, dass sie aber rasch zurückruft. Da muss eine Telefonnummer stehen...
    Ah, sehe gerade, dass Puzzle Dir den Link rausgesucht hat, danke@puzzle.
    noch'n Tipp zum praktischen Vorgehen: Ruf an, das geht schneller. Sie ist zwar auch per Mail erreichbar, aber das ist für sie erheblich komplizierter, weil sie mit den äußeren Augen nur sehr wenig noch sehen kann.
    Die inneren sind dafür umso offener :)
    LG,
    Panther-Adler

    Sachen gehen in Scherben, wenn die Scherben das Wirkliche besser treffen als das Heile. (Susanne Riedel)

  • Sorry, so kam es für mich rüber.


    Einfach alles geschehen lassen. das kann ich aber nicht.
    Ich fühle mich für meine Tiere verantwortlich.

    Ich möchte nochmal betonen,dass ich es so nicht meinte.
    Das möchte ich einfach nicht so stehen lassen.
    Ich fühle mich auch für meine Tiere verantwortlich und tue alles für sie.
    Mir ging es darum wie man mit Dingen umgeht,die nicht in der eigenen Macht und Verantwortung liegen.


    Obwohl du geschriebe hast,das es um die Tierkomunikation geht hier,möchte ich trotzdem noch etwas schreiben
    Eigentlich wollte ich dir mit meinen Worten auch mitteilen,dass es vielen Kaninchenhaltern so ähnlich geht wie dir.Dass es dir nicht alleine so geht. Das ist leider scheinbar gründlich fehlgeschlagen.

  • @Träumerle


    alles gut...ich bin im Moment etwas verletzbar.
    Wenn es meinen Tieren nicht gut geht, leide ich immer mit.


    Ich weiss, wir alle, die Tiere haben...kümmern uns, und vernachlässigen
    manchmal uns dabei.


    Wegen TK, ich habe über eine facebook-Gruppe Jemanden gefunden.
    Sie guckt in den nächsten Tagen nach allen dreien.


    Danke nochmal für all eure Hilfe.