Natrium muriaticum LM 10 als Folge Zyklusstörungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Natrium muriaticum LM 10 als Folge Zyklusstörungen

      Hallo liebe Forumsmitglieder,

      im Dezember habe ich auf Anweisung eines klassischen Homöopathen Natrium muriaticum LM10 Globulis genommen. Eigentlich sollte ich 5 Globuli pro Woche nehmen, bin aber auf 14- tägig weil es länger nachhewirkt hat. Nach 2 Einnahmen habe ich aufgehört da die psychischen Beschwerden besser waren. Leider haben sich das prämenstruelle Syndrom wieder eingestellt und zudem hat sich mein Menstruationszyklus von bilderbuchmäßigen 28 Tagen auf 32 Tage verlängert und die Blutung dauert sehr lange, bis 14 Tage. Vorher waren es max. 6 Tage. Da ich mich einer künstlichen Befruchtung unterziehen muss, habe ich den Arzt gebeten das wieder in Ordnung zu bringen. Er wollte mit 2 tägig Nux Vomica ab Einsetzen der Periode verordnen. Allerdings finde ich dass das Mittel sehr wenig zutrifft. Aufgrund der anstehenden IVF habe ich Bedenken noch mehr durcheinander zu bringen :(
      Wie ist eure Meinung hierzu? Die IVF Behandlung ist sehr teuer und ich würde ungern die Chancen durch Experimente schmälern.
      Herzlichen Dank für eure :) Meinung
      Liebe Grüße
      Kathi
    • Liebe Kathi,

      Eine Mittelempfehlung auf die Ferne wird Dir seriös kaum einer geben können, das musst Du schon mit dem Homöopathen klären.
      Den überlangen Zyklus mit starken Blutungen und Unfruchtbarkeit hatte ich 24 Jahre lang, bis mir 2013 ein homöopathisches Mittel in Hochpotenz und eine Familienaufstellung mit Seelenkontakt zu der Seele, von der ich die Probleme als Aufzeigerin übernommen hab, geholfen hat. Aber das muss ja bei Dir nicht dasselbe Mittel sein.
      Meine Beschwerden in Bezug auf Mens sind seitdem weg.
      Kinder hab ich aber keine und werde auch keine bekommen.
      Aber das ist mein Weg, Deiner kann anders sein, weil Wege immer individuell sind.
      Welchen Weg auch immer Du gehst, ich wünsch Dir alles Gute dabei.
      Liebe Grüße,
      Panther-Adler
      If I could live the dreams that I see...
    • Hallo lieber Panther Adler,

      vielen Dank für deine Rückmeldung. Ich bereue es leider was gemacht zu haben da mein Zyklus immer super war und ich lange bevor ich das Mittel genommen habe schwanger war. Allerdings mit einem späten Abort. Würde am liebsten löschen was das Durcheinander reingebracht hat. Mein Homöopath hält Nux für ein gutes Antidot aber ich finde mich kein bisschen in der Mittelbeschreibung. :(
      Kennst du eine Alternative um das Nat mur sicher zu antidotieren?
      Liebe Grüße
      Kathi
    • Liebe Kathi,

      Kathi79 schrieb:

      Kennst du eine Alternative um das Nat mur sicher zu antidotieren?
      ich bin kein Homöopath, deshalb möchte ich mich da zurückhalten.
      Das, was ich über Homöopathie weiß, kommt nur aus eigenen Erfahrungen und dem, was ich gelesen habe - und das ist noch nicht besonders viel.

      Darf ich Dir zum Rest Deines Textes (dem Löschen und dem späten Abort) noch etwas schreiben, selbst wenn das, was ich dazu schreiben würde, nix mit Homöopathie zu tun hat? Oder möchtest Du das lieber nicht?
      Liebe Grüße,
      Kirsten (Panther-Adler)
      If I could live the dreams that I see...