Das Tier als Freund an unserer Seite

  • Hallo in die Runde,


    es gibt Tage da geht es unseren Lieblingen schlecht und wir kümmern uns, damit es ihnen wieder besser geht und als Freund sind sie dann an unserer Seite wenn es uns schlecht geht. In einem anderen Thread hatte ich schon das Nierenversagen von einer meiner beiden Katzen erwähnt.
    Damals hatte ich ihr geholfen wieder auf die Beine zu kommen und in der letzten Nacht war sie als Freund an meiner Seite.
    Durch die ganze Aufregung und Energieverlust in meiner Wohnung bin ich im Bett einfach nicht warm geworden, es dauerte nicht lange und unter der Decke war mein Freund und kuschelte sich an meine kalten Körperteile. Mit lauten Schnurren und leichten Massagen mit ihren Pfoten :eiei: haben wir es gemeinsam geschafft das ich nach einer Stunde tief und warm geschlafen habe. :)
    Unsere beiden Prachtexemplare leben nun schon 14 Jahre bei uns und ich danke dem Universum das die beiden an unserer Seite sind.
    "Helfen wir den Tieren so helfen sie auch uns, ein gegenseitiges Achtungsverhältnis."


    :teleskop: Plejadenstern

    mit dem :heart: sehen - mit dem :heart: gehen - mit dem :heart: handeln
    Bernd Hornaff
    :heart:

  • Hallo Bernd,


    *lächel* Wie oft hab ich ähnliches erlebt.


    Im Moment hab ich keine Katze (habe im Juli 2015 die letzte mit 19 Jahren gehen lassen), aber wenn's wieder passt, wird mich wieder wer finden.
    Ich wünsche Dir noch viele solcher Erlebnisse.
    Kirsten

    Sachen gehen in Scherben, wenn die Scherben das Wirkliche besser treffen als das Heile. (Susanne Riedel)