Seelenwege/vorgeburtliche Planung

    • Seelenwege/vorgeburtliche Planung

      Dieses Thema beschäftigt mich seit längerem und es würde mich interessieren, wie im allgemeinen darüber gedacht wird.
      Ich habe vor ein paar Tagen ein sehr interessantes Buch dazu gefunden, das meine Intuition bestätigt.
      Ein sehr kompaktes Thema, das für mich damit beginnt, woher wir(individuelle Seele) kommen und was der Sinn und Zweck bestimmter Lektionen dieser Inkarnation ist.
      Die Seele ist das höhere Selbst eines Wesens...
      Sind wir ein Teil der Seele, in der physischen Form?
      Viele sprechen davon, ihr höheres Selbst zu finden.Wenn meine Seele mein höheres Selbst ist, warum ist die Kontaktaufnahme für manchen schwierig, das er suchen muß?
      Ist die Teilung(nicht Trennung) eine Lektion?
      Die Fragen werden immer mehr, je mehr ich mich damit auseinander setze...

      LG
      MillMary
      Licht und Liebe erhellt auch den dunkelsten Zeitpunkt deiner Seele...
    • Hi MillMary,

      du darfst hier so viele Fragen stellen wie Du möchtest ! 8)

      Ja, zum Teil hast Du dir die Frage selber beantwortet. Zu der Frage ob da eine Trennung (Teilung) zwischen dem höherem Bewußtsein und weltliches Bewußtsein ist, so darf ich dir schreiben, manchmal scheint es nicht so zu sein wie es ist. Ergründe es. :spiegel1:


      Liebe Grüße

      Wombat 007 :heart:

      P.S: Eine tolle Signatur hast du.


      :top2: Erde = hohe Schule - Hohe Schule = Erde :winke:



    • Für mich sind "Seelenwege" und "vorgeburtliche Planung" unterschiedliche Dinge, auch wenn sie miteinander zu tun haben.

      Mit dem Begriff des "höheren Selbstes" konnte und kann ich nix anfangen. Das "sagt" mir nix.
      Mir sind in den letzten 25 Jahren etliche Leute begegnet, die den Begriff schriftlich oder mündlich benutrzt haben. Mein Problem dabei ist: die haben völlig unterschiedliche Dinge darunter verstanden und damit benannt.
      Bevor ich also nicht weiß, was Du persönlich jetzt darunter verstehst, kann ich nicht mit Dir darüber diskutieren.
      Ich persönlich verstehe diesen Begriff überhaupt nicht :pardon: , weil er mir zu schwammig ist und ich bei mir außer "was soll das sein?" da auch wenig Resonanz spüre.

      Für mich ist es so, dass ich eine Seele habe, manche sagen auch "Vollseele" dazu und dass diese Seele zu verschiedenen Zeitpunkten unterschiedliche Teilaspekte ("Teilseele") von sich abspaltet und inkarniert, also "in carne" schickt. Und das können durchaus auch mehreren Teilseelen gleichzeitig an unterschiedlichen Orten sein, mit unterschiedlichem Geschlecht, Eigenschaften, Persönlichkeiten, Psyche, etc.
      Deswegen ist für mich zum Bsp. Psyche etwas, was mit dem Tod der Persönlichkeit vergeht, während "Seele", egal ob "Teilseele" oder "Vollseele" der übergeordnete Aspekt davon ist, der unvergänglich ist.
      Falls also meine Seele (meine Vollseele) mein höheres Selbst wäre, dann hätte ich die Verwirklichung dieses höheren Selbstes dann erreicht, wenn alle Teilseelen wieder zurück in der Einheit der Vollseele wären, also ihr ganzes Potenzial entfaltet hätten und dann wieder als Vollseele integriert wären.
      Das war jetzt der Versuch, den Begriff des höheres Selbstes in mein eigenes Weltbild zu integrieren, wissend, dass das nur ein Modell ist - und es bestimmt etliche andere Möglichkeiten gibt.

      Das, was mir ursprünglich beigebracht wurde: 1 Mensch = ein Körper, eine Seele und ein Geist kann ich persönlich nach einem Erlebnis von vor 2 Jahren so nicht mehr glauben/ für wahr halten. Aber das ist auch nur mein persönliches Erleben. Und nein, es verbirgt sich keine Dualseelen/Seelenpartner /Seelenfamilie oder was auch immer Story dahinter. ;) (solche Begriffe werden dann ja auch gerne benutzt).

      Nimm, was Du gebrauchen kannst, den Rest lass liegen. ;)
      :winke:
      Panther-Adler
      If I could live the dreams that I see...
    • @Wombat007
      Danke ;)
      Ja, manchmal übersieht man beim Denken, das es viele Schichten zum Kern der Dinge gibt.

      Panther-Adler schrieb:

      Für mich sind "Seelenwege" und "vorgeburtliche Planung" unterschiedliche Dinge, auch wenn sie miteinander zu tun haben.

      Mit dem Begriff des "höheren Selbstes" konnte und kann ich nix anfangen. Das "sagt" mir nix.
      Mir sind in den letzten 25 Jahren etliche Leute begegnet, die den Begriff schriftlich oder mündlich benutrzt haben. Mein Problem dabei ist: die haben völlig unterschiedliche Dinge darunter verstanden und damit benannt.
      Bevor ich also nicht weiß, was Du persönlich jetzt darunter verstehst, kann ich nicht mit Dir darüber diskutieren.
      Ich persönlich verstehe diesen Begriff überhaupt nicht , weil er mir zu schwammig ist und ich bei mir außer "was soll das sein?" da auch wenig Resonanz spüre.
      Hallo Panther-Adler,danke für deine ausführliche Antwort. Das höhere Selbst ist für mich die Seele in ihre Gesamtheit.
      Die Seele, so denke ich, hat verschieden Teile, die, um zusammen Eins zu sein, Lektionen plant,vorgeburtlich.
      Bei Vervollständigung ist der Physische Teil am Ende seiner irdischen Existenz...

      Panther-Adler schrieb:

      Das, was mir ursprünglich beigebracht wurde: 1 Mensch = ein Körper, eine Seele und ein Geist kann ich persönlich nach einem Erlebnis von vor 2 Jahren so nicht mehr glauben/ für wahr halten. Aber das ist auch nur mein persönliches Erleben. Und nein, es verbirgt sich keine Dualseelen/Seelenpartner /Seelenfamilie oder was auch immer Story dahinter. (solche Begriffe werden dann ja auch gerne benutzt).
      Ich finde es interessant, wie oft man sagt, ich habe gelernt...auch mir wurde es so bei gebracht...aber irgendwann hatte ich einfach das Gefühl, daß das so nicht stimmig ist für mich und das es noch mehr gibt.
      Ich bin auch kein Freund davon, je öfter etwas geschrieben steht, muss es richtig sein.
      Alles darf, nichts muß...


      Gut finde ich den Begriff "Vollseele", wobei ich den gefühlt anders definieren würde...
      Wenn wir nach dem Verständniß des Ursprungs alle eins sind, dann wäre für mich die Vollseele auch das große "Eine"...
      Wobei ich erklären sollte, das Gott für mich eine andere Bezeichnung für die allumfassende und gebärende Energie ist...
      Mein Weltbild in der Hinsicht ist einerseits simpel und einfach, gleichzeitig total komplex.
      Wie alles in dieser Inkarnation :zwinker:
      Licht und Liebe erhellt auch den dunkelsten Zeitpunkt deiner Seele...
    • Hallo Millmary,

      MillMary schrieb:

      danke für deine ausführliche Antwort.
      bitte, gerne. Wenn ich antworte, nehme ich mir auch gerne Zeit dafür.

      MillMary schrieb:

      Das höhere Selbst ist für mich die Seele in ihre Gesamtheit.
      Das höhere Selbst wäre dann für Dich das, was ich "Vollseele" nenne. Okay, gut zu wissen, dann kann ich zukünftig, wenn Du vom höheren Selbst schreibst, es auf die (für mich) passende Tonspur übersetzen - das verringert die Wahrscheinlichkeit, aneinander vorbei zu reden.

      MillMary schrieb:

      Die Seele, so denke ich, hat verschieden Teile,
      Ich beschreibe grad meine Definition nochmal eine Schleife weiter. Die Gesamtseele oder Vollseele hat verschiedene Teile, ja.
      Diese Teile inkarnieren dann als verschiedene Persönlichkeiten. (Ob das immer auf der Erde passiert, darüber gibt es verschiedene Ansichten. Ich selber erinnere mich an keine außer- irdische Inkarnation, außerdem liebe ich die Erde sehr und betrachte sie als mein Zuhause - für jetzt und hier. Deshalb hat dieses Unterthema für mich keine Relevanz im Augenblick).

      Die unterschiedlichen Persönlichkeiten (Teilseelen) haben auch unterschiedliche Geschlechter, Alter, Nationaliten, Religionen, Eigenschaften, usw.
      Durch Traumata etc. können aber auch Seelenanteile einer bestimmten Persönlichkeit verloren gehen (sich abspalten).
      Jetzt könnte man sagen: "Egal, dann gliedern die sich eben an eine andere Teilseele an." Kann funktionieren, nur fehlt der abgespaltene Teil dann trotzdem der ursrünglichen Person.
      Wenn ich im schamanischen Kontext Seelenteile integriere, dann hole ich Anteile einer Persönlichkeit (eines Teilselbstes) zurück - und nicht eine andere Teilseele. Zumindest war das bei mir bisher so.

      MillMary schrieb:

      die, um zusammen Eins zu sein, Lektionen plant,vorgeburtlich.
      Da unterscheidet es sich dann wieder mit den Weltbildern.
      Dass es persönliche Lebensthemen und Planpunkte gibt, ja, da gehe ich mit.
      Dass diese ganzen Teile in einer Inkarnation zusammengehören und zusammen sein wollen, nein. Im Gegenteil, die begegnen sich nicht.
      Das Ziel war ja, möglichst Unterschiedliches zu lernen und nach dem Tod wieder in die Vollseele/Gesamtseele (oder für Dich dann ins höhere Selbst) mit einzubringen. Wenn's nicht um Unterschiedliches ginge, wären nicht mehrere gleichzeitig losgezogen, denke ich.
      Dass sie sich begegnen, davon gehe ich auch nicht aus. Ich empfinde es so, dass Seelen (meine zumindest, was weiß ich denn ich über die Seelen anderer Leute ;) ) gerne vollständig sein möchten.
      Und ich glaube, dass, wenn man einer anderen Facette von sich selbst begegnet, dass es dann eine ganz große Sehnsucht danach gibt, ineinander zu fallen. "verschmelzen" passt hier für mein Gefühl nicht, klingt auch zu sehr nach Sex.
      Beim Sex verbindet sich aber Ergänzendes - und nicht Gleiches.
      Die andere Teilseele ist aber ja auch "ich". Mich kenne ich ja.

      MillMary schrieb:

      Bei Vervollständigung ist der Physische Teil am Ende seiner irdischen Existenz...
      Wieso sollte er?

      MillMary schrieb:

      .aber irgendwann hatte ich einfach das Gefühl, daß das so nicht stimmig ist für mich und das es noch mehr gibt.
      Bei mir war das anders. Ich bin lange von 1 Körper, eine Seele, ein Geist ausgegangen, sehr lange.

      2007 bin ich in meinem letzten Studienpraktikum (ich habe Psychologie studiert) einigen Menschen mit Schizophrenie und zweitens eine jungen Frau mit multipler Persönlichkeit begegnet. Da hatte ich meine ersten Fragen in Bezug auf "das Ich", seine Kohärenz und seine Beschaffenheit.
      Mit einem relativ jungen Mann dieser Station verbinden sich in der Erinnerung einige Situationen zu einem neuen Bild.
      Einem Bild, das mich heute auch einige andere Fragen in Bezug auf die Erkrankung "Schizophrenie" stellen lässt. Aber die Antworten darauf kenn ich nicht - ich hab nur die Fragen ;)

      Ansonsten habe ich - aus unterschiedlichen Gründen - im Zeitraum von mehreren Jahren 3 Rückführungen in frühere Leben erlebt. Sprich, ich bin zu einer Frau gefahren, die ich kenne, der ich vertraue und habe mich von ihr in begleitung in frühere Leben versetzen lassen.
      Alles sehr stimmig, (konnte gut sehen, wo da heutige Themen herkommen) nix Spektakuläres (keine Kleopatren oder ähnliches) ;) .

      Bis mir irgendwann etwas auffiel: Zwei der Leben überschnitten sich - und zwar deutlich - an verschiedenen Orten.
      Wenn beides wahr war und wenn beides "ich" war, dann war "ich" gleichzeitig "da" und "dort" gewesen, hatte gleichzeitig "dies" und "jenes" erlebt.
      Da kamen dann die nächsten Fragen.

      MillMary schrieb:

      Ich bin auch kein Freund davon, je öfter etwas geschrieben steht, muss es richtig sein
      Ein "Schriftgelehrter" bin ich auch nicht, obwohl mich mancher für dogmatisch hält. ;)
      Nein, für mich kommt momentan (vielleicht war das mal anders oder wird irgendwann anders, weiß nicht) auch nur ein Erfahrungsweg in Frage. Alles andere trägt mich nicht.

      MillMary schrieb:

      Alles darf, nichts muß...
      Das ist nun nicht meins. :) Ich glaube schon, dass es Gesetzmäßigkeiten gibt und dass es Bedingtheiten gibt und dass Leben kein "anything goes" ist.

      MillMary schrieb:

      Wenn wir nach dem Verständniß des Ursprungs alle eins sind,
      Auch das sehe und empfinde ich genauso. Aber eben als Einheit in Vielfalt...

      MillMary schrieb:

      dann wäre für mich die Vollseele auch das große "Eine"...
      Das würde ich jetzt anders definieren. ;)

      Für mich ist das große Eine der Ursprung und Rückkehrpunkt aller Seelen, der Urgrund, wenn Du so willst, das, was sich aufgespalten hat, um Schöpfung und Leben zu ermöglichen.

      MillMary schrieb:

      Wobei ich erklären sollte, das Gott für mich eine andere Bezeichnung für die allumfassende und gebärende Energie ist...
      Ich habe mit dem Begriff "Gott" oder "Göttin" kein Problem, wobei für mich das Allumfassende eben nicht nur Gebären ist, sondern vieles andere auch, inklusive Zerstörung.

      Danke für diesen kleinen Ausflug in die Theorie der Weltbilder, hat mir Freude gemacht, mir da für mich wieder etwas klarer darüber zu werden, wie es für mich momentan ist

      :winke:
      Panther-Adler
      If I could live the dreams that I see...
    • Hallo Panther-Adler,
      erst einmal sorry für die späte Antwort. Bin umgezogen und das mit dem Internet klappt leider noch nicht so, wie ich es gerne hätte. Nutze solange das bei Freunden.
      Manchmal bringt ein kurzes reflektieren mehr, als ein langwieriges Für und Wieder.
      Auch mir hat es geholfen.
      Danke dir dafür :zwinker:
      Ich denke noch ein paar Tage, dann habe ich selber auch wieder meinen Anschluss und dann treibe ich mich öfter hier rum...

      Bis dahin
      Licht und Liebe
      MillMary
      Licht und Liebe erhellt auch den dunkelsten Zeitpunkt deiner Seele...