heiler und schweigepflicht

  • Schweigepflicht haben Heilpraktiker auch nicht wie es zB Ärzte, Anwälte oder Amtsträger haben. Die Verschwiegenheit der Heilpraktiker ist aber in der sog. Sorgfaltspflicht geregelt.


    Für Heiler gibt es mW kein explizites Gesetz, daher greift hier das Recht auf informationelle Selbstbestimmung. Es zählt zu den Persönlichkeitsrechten und stellt das Freiheitsgrundrecht auf Datenschutz dar. Dagegen zu verstoßen ist also keine Kleinigkeit.

    if this is the solution I want my problem back

  • Ärzte, Anwälte, Priester/Pfarrer und Psychologen/Psychotherapeuten haben eine recht enge, was gut so ist.
    Heilpraktiker unterliegen der Sorgfaltspflicht, so wie Sati es beschreibt. Eine "Kleinigkeit" ist der Verstoß dagegen keinesfalls, sie ist aber meines Wissens weniger streng als bei den vorher genannten Berufsgruppen.

    Sachen gehen in Scherben, wenn die Scherben das Wirkliche besser treffen als das Heile. (Susanne Riedel)

  • was das Recht auf informelle selbstbestimung betrifft. .


    Dann wäre es genauso problematisch wenn ich was weiter tratsche was man mir anvertraut? Oder?

  • Auch wenn es nicht gesetzlich geregelt ist, es gibt so etwas wie eine Ethik.
    Die gilt auch auch für Heiler.
    Das was Menschen einander anvertrauen sollte eigentlich für jedermann/frau so heilig sein, das er es für sich behält.
    Viel Vertrauen wird durch "Getrasche" zerstört.


    Auch wenn eine Heiler nicht gesetzlich nicht die "Pflicht" hat zu schweigen, so hat er das Recht dieses zu tun.
    Alles andere ist nicht vertrauenswürdig und damit auch eines Heilers unwürdig.


    Liebe Grüße


    Arthemesia

    [align=center]Es ist nicht die Aufgabe eines anderen Menschen mich zu lieben wie ich bin... es ist meine.