Reise - Rufen einfach überhören

    • Reise - Rufen einfach überhören

      Ich war lange krank und auch zur Zeit bin ich nicht ganz so fit.
      Zusätzlich fühle ich mich durch Umzug, Neuorientierung usw. etwas hilflos.
      Neue Ziele, Perspektiven - Zukunftspläne ???

      Aus der Vergangenheit weiß ich, dass eine Reise in die Anderswelt mir Kraft schenken kann und manchmal sogar neue Ideen aufkommen.
      Nun werde ich sogar aus der Anderswelt gerufen.
      Der Nordmann, mein treuer Begleiter (habe ja schon mal über ihn berichtet), ruft mich zur Zeit beinahe täglich.

      Obwohl er mich ruft, ich weiß, dass die Reisen mir immer gut getan haben und ich auch gern etwas Unterstützung oder Klarheit von irgendwoher bekommen möchte, reise ich nicht.
      Entweder bin ich zu müde, beschäftige mich mit meiner Familie, suche im INet nach wichtigen Informationen oder ich lese und lerne. - Alles "gaaanz wichtige" Sachen, die mich vom Reisen abhalten. :ohmann:

      ... Und ein Satz fällt mir dabei ein ... Ein Satz, den mir der Nordmann bei unserer allerersten Begegnung, vor langer Zeit, beinahe drängend bedrohlich sagte ... oder besser eine Frage:

      "Wovor hast Du Angst?"

      Sollte ich, aus Furcht oder weil es unbequem werden könnte, weiterhin das Rufen ignorieren?

      Ich denke, ich werde mich ganz bewusst morgen auf eine Reise begeben, wenn mich nicht wieder eine Ausrede ... eeh, eine wichtige Aufgabe davon abhält.

      Müsst Ihr Euch auch manchmal selbst in den Hintern treten, damit Ihr Euch einer unbequemen Aufgabe oder einer unbequemen Wahrheit stellt?
      Wie geht Ihr damit um, wenn Ihr gerufen werdet, aber gerade keinen Kontakt wollt - aus was für Gründen auch immer?

      Eirashand

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Eirashand ()

    • Eirashand schrieb:

      Müsst Ihr Euch auch manchmal selbst in den Hintern treten, damit Ihr Euch einer unbequemen Aufgabe oder einer unbequemen Wahrheit stellt?
      *lachend* Ja!

      Eirashand schrieb:

      Wie geht Ihr damit um, wenn Ihr gerufen werdet, aber gerade keinen Kontakt wollt - aus was für Gründen auch immer?
      Ich verschieb's halt.
      Wenn's zu lange geht, kommen die Blockaden im Außen, das diszipliniert mich dann meist.
      Panther-Adler
      If I could live the dreams that I see...
      Abwesend bis 28.10.17
    • Danke, Panther-Adler für Deine Antwort.

      Panther-Adler schrieb:

      Ich verschieb's halt.
      Wenn's zu lange geht, kommen die Blockaden im Außen, das diszipliniert mich dann meist.
      Oh weh, ich glaube, an diesem Punkt bin ich gerade.
      Es treten immer mehr Blockaden auf und ich zögere und zögere.

      Mit der Disziplin habe ich es auch nicht so.
      Wie schlimm werden dann wohl die Blockaden?

      Ich sollte mich wohl morgen auch beim Nordmann entschuldigen, denn er möchte mir ja nur hilfreich zur Seite stehen.
    • Hallo Eirashand,

      ich kann Dir nur wärmstens empfehlen, das Rufen NICHT zu überhören!
      Das kann (bzw. wird...) mit bereits erwähntem Tritt enden...

      Natürlich gibt es Umstände, die einen temporär vom Reisen abhalten.
      Dazu würde ich das hier zählen:

      Eirashand schrieb:

      Entweder bin ich zu müde, beschäftige mich mit meiner Familie
      Bei anderen Dingen muss man sehen, ob man sie auch mal weglassen oder verschieben kann.
      Zum Beispiel:

      Eirashand schrieb:

      suche im INet nach wichtigen Informationen oder ich lese und lerne.
      Gute Reise + Liebe Grüße!

      Ralph
      Tjo... :blubber:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Raidho ()

    • Danke für Deine Antwort, Ralph.

      Manchmal frage ich mich, wie groß so ein Tritt oder eine Blockade sein muss, bevor man sich von seinem Hinterteil erhebt und aktiv wird.
      Aber austesten möchte ich es dann doch lieber nicht.

      Inzwischen bin ich dem Ruf gefolgt.
      Ich hatte einige Befürchtungen, z. B. dass mich der Nordmann nun nicht mehr sehen will oder so ...
      Aber das ist wohl nur mein menschliches verkopftes Denken.

      Es war eine sehr schöne Reise und sogar Eira kam, um meine Rückenschmerzen etwas zu lindern. Dabei hatte ich sie gar nicht darum gebeten.

      Ich muss wohl einfach mal mehr Vertrauen aufbringen und daran glauben, dass unsere Begleiter/Helfer es immer gut mit uns meinen.

      Liebe Grüße
      Eirashand