Bedeutung der Pendel/Tensor - Ergebnisse?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bedeutung der Pendel/Tensor - Ergebnisse?

      Hallo,
      ich habe eine interessante "Entdeckung" gemacht, bzw. ein Experiment.
      Ich benötige eure Hilfe bei der Interpretation des Ergebnisses, denn ich weiß nicht was ich davon halten soll.
      Zunächst einmal beschreibe ich kurz, was geschehen ist:

      Ich habe 2 Rutengänger gebeten unabhängig von einander durch einen Raum zu gehen, um Wasseradern zu finden.
      Tatsächlich haben beide, ohne von den Ergebnissen des jeweils anderen gewusst zu haben, dieselbe Wasserader an exakt derselben Stelle gefunden.

      Jetzt habe ich (ohne es jemandem zu sagen) visualisiert, dass die Wasserader aufgelöst wird und keinen Effekt mehr auf uns hat.

      Nach einer kurzen Unterhaltung, habe ich beide noch einmal gebeten, durch den Raum zu laufen und mir ihren "Befund" sozusagen live zu zeigen.
      Verblüffender Weise konnte keiner der Beiden die Wasserader erneut aufspüren, obwohl sie ja noch wussten, wo sie ungefähr "sein müsste".

      Als ich mir vorstellte, dass sie wieder da sei und sich nichts verändert hätte, konnte sie wieder "aufgespürt" werden.

      Meine Fragen an euch:

      Was ist hier passiert?
      Wenn man sie nicht mehr findet, heißt dass dann, dass sie nicht mehr da ist?
      Ist sie noch da aber mein Körper reagiert nur nicht mehr darauf?
      Schadet sie mir immer noch, obwohl sie nicht mehr messbar ist?

      Wir können gerne einen Test machen. Wenn ihr ein Lebensmittel im Haus habt, auf das euer Pendel/Tensor negativ reagiert, sagt mir was es ist.
      Dann kann ich versuchen über die Distanz einen ähnlichen Effekt zu erzeugen.
    • Hallo CVLight,

      ich habe da eine ähnliche Herangehensweise und die selben Ergebnisse dabei. Und zwar reinige ich Häuser, "befreie" Hausgeister und alte Energien, sowie leite ich vor allem linksdrehende Wässer weg von ihrer Bahn, wenn sie denn vom Hausbesitzer als Störung empfunden werden, ohne dass dieser davon weiß.

      Ich arbeite mit einem Tensor und meinen nackten Füßen, als Leiter, und bespreche etwaige Störfaktoren mit der Bitte sie mögen wohlmeinend wirken oder ich verlege sie außerhalb des Hauses.

      In einem Fall hatte ich nach 8 Stunden Arbeit im Haus, von den Besitzern keinen so rechten Glauben an meine Arbeit erhalten und sie kontaktierten eine staatlich anerkannte Geomantin. Diese Dame, erfuhr ich dann viel später, bestätigte meine Vorgehensweise und dass ich erfolgreich gearbeitet hatte. Das war sehr beeindruckend für mich, bin ich eine Autodidaktin, arbeite um sonst und eher im Gefühl verankert, als durch wissenschaftliche Seminare geprägt.

      Meine Erfahrung nach hat es sehr wohl eine Wirkung, wenn man sich derart mit vermeidlich negativen Energien befasst. Ob es nun die Visualisierung ist oder wie ich das Besprechen oder der Energetiker mit Ritualen, spielt anscheinend keine gravierende Rolle.

      Wir hatten durch Grabungen eine Quelle gestört, die fortan nun mitten durch unsere Einfahrt ihren Weg nahm. Der ganze Hof war wie ein einziger Hefeteig und es konnte kein schwereres Fahrzeug mehr durchfahren, in der Bauphase mega schlecht.
      Ich stellte mich darauf und sprach mit ihr, zeichnete ein großes gleichschenkliges Kreuz (Intuition, ich arbeite mit Heilzeichen) in die Erde und binnen zwei Wochen war der gesamte Hof staub trocken. Bis heute blieb sie weg. Dafür sauft nun die Wiese unterhalb ab :pardon:

      Gruß Sahne