Die Arthrose-Lüge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Arthrose-Lüge

      Artikel - Artikel




      Es ist reißerisch geschrieben und der Titel ist provokant, aber - wie der Autor selbst sagt - aus gutem Grund, denn er möchte bewusst aufrütteln. Natürlich gäbe es Arthrose und natürlich seien die damit verbundenen Schmerzen alles andere als Einbildung. Die Lüge besteht darin in der Arthrose ein endgütliges Urteil zu sehen, dass einen Operation unabwendbar macht. Und die orthopädische Chirurgie ist nichtzuletzt auch ein Riesengeschäft geworden.

      Es werden inzwischen zu viel und zu früh künstliche Gelenke eingesetzt. Arthrose, so glauben die meisten Patienten, ist eine Erkrankung, die nicht heilbar und immer mit Schmerzen verbunden ist. Dass dem nicht so ist beweisen inzwischen viele Studien und Praxisbeispiele, sogar die bislang als unmöglich geltende Knorpelregeneration konnte erreicht werden. Das Problem ist, dass herkömmliche Therapien die Gegebenheiten, die zu einer Regeneration nötig wären nur unzureichend berücksichtigen oder teilweise sogar behindern und teilweise auch keine überzeugende Evidenz erbringen können.

      Das Buch ist besonders für Patienten geeignet, es ist einfach und verständlich geschrieben und motiviert, sich endlich aufzuraffen und was für die Gelenke zu tun, denn ohne Mitmachen, Geduld und Disziplin gehts natürlich nicht. Es ist aber auch super für manuelle Therapeuten geeignet als Leitfaden für die Patienteninformation. Ob man unbedingt die Liebscher & Bracht Therapie anwenden muss, sei mal dahin gestellt, ich denke, dass eine gute manuelle Therapie, welche die im Buch beschriebenen Vorgänge berücksichtigt ebenso gut funktioniert (was ich auch aus meiner eigenen Praxis bestätigen kann).

      Auch ein umfassendepraktischer Teil ist dabei mit Übungen, die zu einer raschen Schmerzlinderung und verbesserten Beweglichkeit der betroffenen Gelenke beitragen. Entweder zum selber nachmachen oder auch als "Hausaufgabe" für Patienten.
      if this is the solution I want my problem back

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sati ()

    • Selbst habe ich den Kanal Liebscher&Bracht über YouTube
      aboniert und baue die für mich infrage kommenden Übungen
      in meinem Alltag ein (u.a. auch mit Fazienrollen).
      Also kann ich aus Erfahrung sagen, die Übungen helfen.
      Danke fürs teilen, auf alle Fälle werde ich mir das Buch auch
      noch kaufen (es war kurz nach Erscheinen erstmal vergriffen).
      Gruß ate :brille:
      ~~~> "pure awareness" <~~~