Von verstorbenem Hund geträumt.

    • Von verstorbenem Hund geträumt.

      Hallo :)

      Ich hatte gestern gelesen, dass hier das schonmal jemand gefragt hatte aber dessen Situation war anders. Ihr Hund war gerade erst ein paar Wochen nicht mehr da.
      Ich hatte seit dem tot meiner hündin eigentlich nicht von ihr geträumt. Vielleicht am Anfang, aber ich erinnere mich nicht. Gestern habe ich in ejnem mittagsschlaf von ihr geträumt.
      Also der ganz Traum fing so an, dass ein altes paar für 2 Tage eine Unterkunft brauchte, der Mann war im Rollstuhl und ich meinte die könnten bei uns bleiben, wovon meine Eltern nicht begeistert waren als sie vor unserer tür standen. Also hat mein Papa dir tür erstmal wieder zugemacht, aber die beiden hatten nichts warmes an und es hat geschneut. Deshakb meinte ich er soll sie zumindest erstmal reinlassen. Die tür ging auf, unser jetziger Hund stellt sich in die tür um zu gucken was los ist und plötzlich steht da mein toter Hund neben ihm. Ich konnte sie anfassen, sie ganz genau spüren. Ihre weichen Ohren, dass immer leicht fettige fell. Ich konnte sie in den Arm nehmen und knuddeln, das war so real. Ich war so glücklich, dass ich das wieder konnte, dass ich geheult habe.

      Meine hündin ist in 3 Monaten seit 2 Jahren tot und ich habe wie gesagt bisher nicht von ihr geträumt. Ich frage mich, warum jetzt? Warum so realistisch. Sinneswahrnehmungen habe ich sonst abgesehen von sehen und hören in meinen träumen nicht. Und da oft auch kein hören.
    • Hallo Caoimhe,

      ich weiß nicht warum Tiere dass tun, aber ich kenne diese sehr realen Träume ganz gut.

      Meine Katze "die Dicke" genannt, kam oft im Traum und ich konnte wie Du sie riechen, fühlen, knuddeln und ihr schnurren hören. Plötzlich blieb das aus und ich war sehr traurig darüber, weil ich es genossen hatte, sie um mich zu haben. Vor einem Jahr plötzlich war sie wieder im Traum und es war endgültig. Also sie hat nicht gesprochen, aber mir war klar, dass sie das zum letzten Mal gemacht hatte. Wahrscheinlich, da ich so traurig war :pardon:

      Ich denke es lag an der starken Verbundenheit welche ich mit ihr zu Lebzeiten hatte? Nimm es als Geschenk.

      Gruß Sahne :sonne:
    • Liebe Caoimhe!

      Zuerst einmal herzlich willkommen im Heilerforum :freunde:
      Fühle dich wohl und lasse es dir gut gehen!

      Ich habe solche Träume und Traumerfahrungen, wie Du sie beschreibst, relativ häufig in meiner Praxis.

      Sehr lange Zeit habe ich nur die innerseelische Ebene angesprochen.
      Die Seele ist gnädig, wohlwollend, liebevoll und schenkt Dir die Erfahrungen der sinnlichen und hautigen Gemeinschaft mit Deinem Hund.

      Nicht zuletzt durch einen Bewusstseinsprozess hier im Heilerforum weiß ich, dass es natürlich auch die Ebene gibt, wo Dein Hund sich bei dir via Traum meldet und schaut, wie es Dir geht.

      Finde ich immer sehr berührend und zu Herzen gehen - sowohl bei unseren tierischen Freunden als auch bei denen, die uns vorausgehen und uns weiterhin begleiten.

      Dir von Herzen alles Gute!

      Liebe Grüße
      Advaita
    • danke ihr beiden :) es ist sehr tröstlich, dass sie immernoch auf mich aufpasst. Vielleicht kam sie um mich zu trösten... Seit 6 Monaten komme ich nicht über meine Trennung hinweg. Wir sind Freunde und eigentlich sollte der Abstand, es war eine fernbeziehung, es irgendwie leichter machen oder so aber jeden Tag muss ich an ihn und uns denken. Letztendlich ist es an der Entfernung gescheitert aber ich liebe ihn immernoch so sehr. Vielleicht wollte sie mich trösten... Von ihm träume ich auch andauernd. Zum Beispiel heute. Ich bin durch das Dach eines Hauses gefallen, durch 6 Stockwerke hindurch bis ich bei ihm im zimmer landete. Was das wohl zu bedeute hatte...