Was tun bei multiresistenten Keimen? Vielleicht eines der wichtigsten Bücher in naher Zukunft!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was tun bei multiresistenten Keimen? Vielleicht eines der wichtigsten Bücher in naher Zukunft!

      Liebe Forengemeinde, liebe Mitleser,



      multiresistente Keime sowie die Belastungen unserer Umwelt durch Antibiotika stellen ein ernstzunehmendes und zunehmendes Problem dar, welches immer mehr in den Fokus der heutigen Zeit rückt.

      Vorschneller ärztlicher Einsatz von Antibiotika oft auch durch die Forderung von Patientnen gestützzt, möglichst bald wieder in die Arbeit gehen zu können und keine Zeit zu haben um krank zu sein, bzw. eine Krankheit ordentlich auszukurieren oft noch durch Fiebersenker unterdrückt sowie der massenhafte Einsatz von Antibiotika innerhalb der Lebensmittelindustrie z. B. beim Käse oder auch als Masthilfe innerhalb der Fleischmittelindustrie, Belastung unserer Gewässer durch Antibiotikagaben welche zu Massen in Krankehnhäusern verabreicht werden und über die Patienten ausgeschieden werden führen zur zunehmenden Resistenzenbildung von bakteriellen Krankheitserregern gegenüber handelsüblichen Antibiotika.

      Gerade in Krankenhäusern besteht ein nicht minimales Risiko sich im Anschluss von Operationen oder auch über Katheteruntersuchungen usw... über frische und offene Wunden einen multiresistenten Keim einzufangen, was bis hin zu Amputationen oder schwer behrrschbaren Erkankungen führen kann.
      Schon heute sind zum Beispiel Tuberkel-Bakterien (Tuberkulose) gegenüber 85 % allerderzeit dafür gedachten Arzneimittel reistent. Ein Ende scheint nicht in Sicht, die zunehemdne Resistenzen-Entwicklung noch zu stoppen, so dass multirestitente Keime schon heute eine ernste Gefahr für das Überleben der Menschheit sein könnten.

      Nichtsdestotrotz geht es in der heutigen Welt nicht mehr ohne Antibiotika, sind sie doch in der Lage bei lebensbedrohlichen Erkankungen wie zum Beispiel einer Sepsis Leben zu retten.

      Was also tun um sich vor multiresistenten Keimen bereits im Vorfeld zu schützen? Welche Alternativen bieten sich auch zur Begleitung bei Erkrankungen durch multiresistenten Keimen?

      Hierzu möchte ich folgendes hervorragende Buch empfehlen, dass ein wahres Highlight darstellt und in meinen Augen für jeden Therapeuten Pflichtlektüre, aber auch für Laien gut verständlich geschrieben ist.


      amazon.de/Pflanzliche-Antibiot…s=pflanzliche+antibiotika

      Der Autor beschreibt im ersten Teil des Buches die wahren Gründe für die zunehmenden Antibiotikaresistenzen jedoch auch warum es ohne Antibiotika heutzutage nicht mehr geht.

      Im Anschluss werden verschiedene multiresistente Keime vorgestellt, bzw. welche kranheiten diese auslösen können.

      Weiter geht es mit verschiedenen Pflanzenmonografien, das heißt Pflanzen, welche in der Lage sind, multiresistente Keime zu behandeln werden auf's genaueste vorgestellt, inclusive dazugehörigen Rezepturen wie zum Beispiel die Herstellung von Tees oder Tinkturen usw.. Alle Rezepte lassen sich zu Hause selbst herstellen, bis auf jene wenigen Pflanzen wie zum Beispiel Herba Ephedra wleches bei uns unter die Verschreibungspflicht fällt und folglich als Kraut nur durch einen Arzt rezeptiert werden kann.
      Die pflanzlichen Antibiotika werden dabei unterteilt in:
      • systemische Antibiotikakräuter
      • lokal wirksame Antibiotikakräute
      • syergistisch wirksame kräuter
      • Heilräuter zur Stärkung des Immunsystems/der Abwehrkraft sowie zur Prophylaxe


      Es folgt ein eigenes Kapitel über die Regeln des Erntens, der Aufbeahrung sowie Tipps zur Herstellung von Kräutermedizin.
      Verschiedene Formen der kräuteranwendung werden beschrieben wie zum Beispiel Dampfinhalation, Tinkturen, Dekokte, Perkolation, Ölauszüge, Wundpulver usw... mit jeweils Beispielvorschlägen hierzu.

      Ein eigenes Kapitel zur Behandlung von Kindern schließt sich an sowie des weiteren ein umfangreicher Teil mit 263 Rezepten zur Herstellung von Pflanzentinkturen, Salben usw...

      Dieses Buch ist eine wahrer Schatz und stellt eine wichtige Alternative zur komplemantären Behandlung multirestístenter keime dar.

      Ebenso emfehlen kann ich als Ergänzung:

      amazon.de/Pflanzliche-Virenkil…fRID=D639JG33YN5AT9652R99

      Dieses Buch ist nach ähnlichem Schmea aufgebaut.

      Zu wichtig ist dieses Thema, als dass ich es euch vorenthalten wollte. Mögen die beiden Bücher vielen Menschen hilfreich zur Seite stehen, um den wunderbaren Heilpflanzen mit ihren Pflanzenseelen wieder die Aufmerksamkeit zu schenken die ihnen gebührt.




      schwertfee :aikido:
      "Everything in creation is covered by Heaven and supported by Earth" (Inner Classic of TCM)

      Simplify the points. Don't forget the Ghost Points.

      Dieser Beitrag wurde bereits 14 mal editiert, zuletzt von schwertfee () aus folgendem Grund: Foramtierungen, Rechtschreibkorrekturen, Ergänzungen

    • Liebe Schwertfee,
      ganz lieben Dank für den Tipp mit dem Buch,werde es bestellen und bin gespannt.
      Mein Mann hatte in diesem Jahr heftige Grippe erwischt und ich hatte große Angst da bei letzten zwei Malen 2009 und 2013 damit auf Intensiv an Beatmung geendet.
      Leider bekam er auch bei Hausarzt keinen Termin zeitnah,sondern erst 6 Tage später aber dieses Mal haben wir es gut selbst hinbekommen.
      Gegen hohes Fieber (40Grad)hab ich Wadenwickel gemacht zum senken
      Ich habe aus Zwiebeln,Kurkuma,Ingwer,Pfeffer ,etwas Kokosöl einen Sirup gekocht und anschließend guten Honig beigemischt.
      Zur Schleimlösung zusätzlich 2 x tgl.Senfmehlwickel.
      Es hat gut angeschlagen und machte weitere Medikation überflüssig.
      Ich denke beim nächsten Mal gehe ich etwas beruhigter an die Sache.
      Nachträglich noch alles Liebe zum Geburtstag und ein zufriedenes,spannendes neues Lebensjahr,Flocke
      ALLES WAS WIR ERLEBEN,DIENT DEM LERNEN !