Schäden durch Akupunktur beheben oder rückgängig machen ???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das ist hier keine Abstimmung und die Mehrheit hat dann recht, und ich fühle mich auch nicht kompetent oder überhaupt informiert genug, um zu kommentieren, und doch möchte ich eins teilen, weil ~
      Weil.
      Weils so war:
      Als ich deinen letzten Beitrag las, Guls, schoss mir durch Leib und Kopf so ungefähr das, was Simurgh schrieb. Als ich las

      Guls schrieb:

      Sie sagte nur, dass jemand nicht will, das ich gesund werde
      sagte es in mir: Dieser jemand bist du, Guls.

      Ich kanns nicht weiter erläutern, ich kann nicht erklären oder raten. Bitte glaube mir, Guls, ich schreibe das hin, weil für mich sowas ne frohe Botschaft ist. Ich weiß aus Erfahrung inzwischen, dass Heilung durch innere Entscheidungen geschieht. Für mich war immer die Rettung aus miesen Löchern, wenn ich erkannt habe, wer mich retten kann. Dass ICH es selbst tun muss und - wie wunderbar! - dass ich es kann. Handlungsermächtigung.
      Und das bedeutet meist nicht Das Richtige Tun, sondern viel mehr Das Falsche nicht mehr tun. Lassen. Indem ich aufhöre, unheilsame Muster zu füttern. Ein innerlicher Quantensprung, einen Schalter umlegen, auf anderer Frequenz schwingen. Vertrauen und Zuversicht ein- und ausüben.

      Jo, jetzt hab ich schon viel mehr geschrieben als ich eigentlich wollte. Und weil ich selber es überhaupt nicht leiden kann, wenn ich Ratschläge von andern bekomme, vor allem, wenn die von Leuten kommen, die mich und meine Situation nicht gut kennen, bitte ich schon mal um Nachsicht und Entschuldigung. Es war ein Impuls, und ich habe mit diesen Impulsen gute Erfahrungen gemacht. X)

      Ich wünsch dir HeIlung und Gutes, wie auch immer du's machts.

      :)
    • Liebe Guls,

      Kirsten hat dich auf die Angst hingewiesen, die sehr destruktiv sein kann und Simurgh auf die Tatsache (und es ist eine!), dass du selbst die Heilung aufhältst. Warum? Weil dich diese magische Welt in ihren Bann gezogen hat und das kann, weil sie sehr "magnetisch" wirkt.

      Wie kommst du an neue Ufer? Meiner Erfahrung nach nur dann, wenn du die Werigkeiten änderst. Manche Menschen bleiben lieber in diesem magischen Denken, weil es auch eine nicht zu leugnende Faszination ausübt. Viele, die wie du in diesen Verstrickungen hängen, wollen gar nichts anderes: besser leiden, aber das "Besondere" auf keinen Fall aufgeben, sonst könnte man im grauen Alltag in einer Leere landen und es nicht ertragen. Was du gerade erlebst, sind dunkle Geschichten, denen du unnötig viel Achtung entgegen bringst - wenn auch mit Schreck, Ach und Weh!. Ich kann nirgendwo erkennen, dass du da wirklich raus willst.

      Das magische Bewusstsein ist evolutionsgeschichtlich sehr früh entstanden - aus Angst vor einer feindlichen Welt, mit der man irgendwann nicht mehr eins war. Es ist NICHT hochentwickelt, sondern sehr niederfrequent und eher das Gegenteil von entwickelter Spiritualität! Es lohnt nicht, daran festzuhalten. Solange du das aber tust, bist du Teil dieser "dunklen" Geschichten und Spielball der Kräfte, die auf dieser Frequenzebene agieren.

      Du selbst triffst die Entscheidung, ob und wie lange du dich dort aufhalten und Erfahrungen sammeln willst. Wenn du innerlich bereit bist, das hinter dir zu lassen, bist du nicht mehr im Einflussbereich dieser Sphäre. Dann triffst du nicht mehr auf irgendwelche Ladenbesitzer, die dir die "guten" Zauberer empfehlen - die gehören auch nur zu dieser Ebene. Die Polarität von Licht und Schatten findest du dort, aber keine Heilung!

      Vermutlich willst du das nicht hören, aber das ist meine eigene Erfahrung damit. Ich hatte oben schon mal als ein Beispiel für viele Heilwege, die auf anderen Frequenzebenen basieren, Jin Shin Jyutsu empfohlen (obwohl ich ziemlich sicher war, dass es dich momentan nicht anspricht, weil es eben so fern dieser magischen Welt ist). Triff eine Entscheidung FÜR DICH, alles andere ist "Hilfe! Aber lasst mich, wo ich bin!" - und das funktioniert nicht.

      :knuddeln: Erdherz
      "Denke nicht nur mit deinem Kopf, denke mit deinem ganzen Körper."
      Eckhart Tolle
    • Simurgh schrieb:

      Nicht "Jemand" hält einen Menschen von Heilung ab, sondern der jeweilige Mensch selbst.
      Ja und nein.

      Natürlich gibt es Resonanzen, das ja.

      Dennoch kann es Umstände und Geschehnisse geben, die einen Menschen kränken - und die dieser Mensch nicht selbst verursacht hat. Und diese Kränkung kann krank machen.
      Ich halte den Satz: "Du hältst Dich selbst von Heilung ab." für eine gefährliche, wenn auch bei einigen "spirituellen" Menschen beliebte, Verkürzung.
      Gefährlich darum, weil sie geeignet sein kann, Schuldgefühle auszulösen.
      Frei nach dem Motto: " wenn Du das Richtige isst, fühlst, denkst, glaubst, etc." wirst Du nicht krank. Das stimmt nicht.
      Krankheit gehört zum Leben und ist weder schuldhaft, noch vermeidbar.
      Nachdenklich,
      Kirsten
      Sachen gehen in Scherben, wenn die Scherben das Wirkliche besser treffen als das Heile. (Susanne Riedel)
    • Das mit dem "schuldhaft" habe ich bei niemandem rausgelesen. Das ist Interpretation, Kirsten. Im Gegenteil: Selbstermächtigung, Verantwortung für sich selbst übernehmen und aus nutzlosen Schuldprojektionen (die "schreckliche Frau" ist schuld usw.) heraus finden, ist der Tenor, den ich in den Beiträgen lese.

      Aber liege ich falsch, wenn ich da Vorurteile oder besser Vorbehalte im Ausdruck "spirituelle Menschen" wittere? Es kommt etwas abschätzig rüber. Spirituell ist JEDER, ob er schon bewusst damit umgeht, sich einbildet es zu tun oder noch keine Ahnung von seinem wahren Potenzial hat. Den Unterschied sieht man meist an der Verbissenheit, mit der jemand mit dem Thema umgeht - und da findet sich hier nix in den Beiträgen.

      Gute Nacht :mond:
      Erdherz
      "Denke nicht nur mit deinem Kopf, denke mit deinem ganzen Körper."
      Eckhart Tolle

    • Erdherz schrieb:

      Aber liege ich falsch, wenn ich da Vorurteile oder besser Vorbehalte im Ausdruck "spirituelle Menschen" wittere?
      Ja, liegst Du. Aber ich mach da morgen ein neues Thema zu auf, das wird hier ot. Schau unter "Religionen und Mythen" morgen nachmittag nach. Ich werd an zwei biblischen Geschichten deutlich machen, was ich damit meine.
      Bis dahin, gute Nacht,
      Kirsten
      Sachen gehen in Scherben, wenn die Scherben das Wirkliche besser treffen als das Heile. (Susanne Riedel)
    • ok
      1. Ich verstärke es nicht selbst oder rufe es hervor, die Zeiten in denen ich gesund bin, bin ich glücklich und größtenteils sorgenfrei und genieße dass auch,
      2. Zur Angst das besondere zu verlieren, ich kann nur sehen, fühlen, voraussehen und helfen, wenn ich gesund bin, daher versuche ich immer diesen Zustand zu erhalten und auch wenn ich ein ziemlicher Workaholic bin nehme ich mir jeden Tag konsequent 1-2 Stunden Zeit für mich um alles abzugeben, zuerst Sport oder Gartenarbeit und danach oft Meditation oder lesen je nach dem wie viel Lust ich auf was habe.
      3. Ich hatte derartige attaken auf mich und die meinen schon als Kind und in der Schulzeit, bis mich mein Großvater aufklärte und mir das Handwerkszeug an die hand gab um mich zu schützen.
      Ziel waren immer die, die mehr sahen aus der Familie, als die anderen. Das liegt daran, dass in meiner Familie immer andere von diesen Leuten beschützt wurden, die denen am schlimmsten mitgespielt würde waren Bewahrer mit gewissen Fähigkeiten.
      Mein Großvater hat immer gesagt wenn wir alleine sind, sind wir angreifbar. Die schlimmsten Dinge sind immer dann passiert, wenn einer über längere Zeit alleine war.
      Er wurde praktisch umgebracht und zum Ende hin hat er aufgegeben.
      4. Mein Fehler war Vertrauen, hätte ich auf den alten Geist meines Urgroßvaters gehört, der mich beschwor nur einem ausgewählten Personenkreis zu vertrauen und sonst niemandem und mich nicht weiter behandeln zu lassen, wäre das alles nie passiert. Aber ich habe ihr vertraut und vor allem den Versprechungen von einer funktionierenden Schilddrüse, mehr Lebensqualität und mehr Gesundheit.
      5. Gestern hat die Dame angerufen, nachdem meine Mutter vollkommen verzweifelt dort angerufen hatte.
      Sie sagte zu mir, dass das was sie gemacht hätte niemand mehr rückgängig machen könne und dann begann sie zu lachen!
      Ich wär fast durchs Telefon gekrochen, das kann ich euch sagen.
      Das hat alles nichts mit Einbildung, Selbstzerstörung oder Stress zu tun, das war Absicht!
      Aber jetzt, hat sie mich so wütend gemacht das ich jede Faser darauf ausrichten werde das wegzubekommen und danach können sie sich alle warm anziehen!

      6.Was die Seelenverbindung angeht, ich habe immer noch das miese Gefühl,dass ich so extrem zur Zielscheibe auserkoren würde, weil sie an ihn nicht rankommen. Und ich einfach der nettere, leichtgläubigere , vermeintlich schwächere Part bin.

      7. Ich hatte schon Mal gesagt, dass es nicht nur den flauschig weichen Teil gibt auf dem die fröhlichen Plüscheinhörner herumhüpfen, sondern auch die andere Seite.
      Ich hatte tatsächlich nicht erwartet bis vor einigen Tagen, dass so etwas dahinter steckt.
      P-A, ich hab die Vermutung, dass deine gesundheitlichen Probleme in letzter Zeit was damit zu tun haben, Versuchs Mal von der warte aus, das sind mir alles zu viele " Zufälle"!

      Das mag verbissen und paranoid klingen, aber nach den Gesprächen gestern bin ich vorsichtig.

      LG,
      Gu
    • Guls schrieb:

      P-A, ich hab die Vermutung, dass deine gesundheitlichen Probleme in letzter Zeit was damit zu tun haben,
      Ich teile diese Annahme nicht. Mich hat niemand angegriffen und ich bin auch nicht offen wie'n Scheunentor.

      Ich hab auch vor Deinem Herzchakra und Leuten mit Allmachtsphantasien keine Angst.
      Ich reiß mich wirklich nicht drum, aber, wenn's sein muß, weiß ich mich zu wehren.
      Ich hab in diesem Leben ein einziges Mal die Wirkung einer Besetzung erlebt (nicht bei mir, aber direkt neben mir und vor meiner Nase), das waren so ziemlich die unangenehmsten 45 Min meines Lebens. Brauch ich prinzipiell keine Wiederholung von, war einiges an Arbeit, dieses Wesen weg zu verfrachten, aber ins Bockshorn jagen lass ich mich auch nicht und gelernt hab ich auch was dabei.
      Sachen gehen in Scherben, wenn die Scherben das Wirkliche besser treffen als das Heile. (Susanne Riedel)
    • Hallo Erdherz,

      Erdherz schrieb:

      Ich hatte oben schon mal als ein Beispiel für viele Heilwege, die auf anderen Frequenzebenen basieren, Jin Shin Jyutsu empfohlen (obwohl ich ziemlich sicher war, dass es dich momentan nicht anspricht, weil es eben so fern dieser magischen Welt ist).
      Ja stimmt ich hatte vergessen zu erwähnen, das mein Hausarzt auf einem Goldenen fliegenden Teppich richtung Sonnenuntergang reitet, die zwei Krankenhäuser in denen ich war eigentlich magische schwebende Burgen sind in denen zeitgleich die gute Fee aus Cinderella wohnt, Heilpflanzen alle Flügel haben und Homeopathie eigendlich nur funktioniert, wenn jemand gleichzeitig "Wahuza!" ruft und einen pinken Glitzerstab schwenkt! Du hast recht, die fliegenden Schulmediziener sind natürlich viel näher an meiner magischen Welt als es Jin Shin Jyutsu je sein könnte, und die Heilerin für Heilströmen, die sich den Fuß gebrochen hat, reitet natürlich jeden Abend auf einem Glitzernden Einhorn nach Hause, sonst wäre sie mir ja nicht magisch genug, um einen Termin zu machen!

      Tut mir leid wenn dir Heilströmen, Homeopathie, Hausärzte, Krankenhäuser und Meridianenergie schon zu magisch sind.
      Das worauf du dich beziehst wurde mir gesagt, ich habe nicht danach gesucht, auch nicht daran gedacht.
      Und sorry wenn das ganze jetzt etwas zickig klingt, aber ich habe seit 2 Wochen kaum geschlafen, habe einen Ruhepuls von 105, und habe mich zum Glück seit Mittwoch nicht mehr übergeben und kann seit Freitag wieder normal Essen. Und musste mir dann noch von dieser Frau am Telefon anhören wie sie mich auslacht und meint sie hätte das mit Absicht gemacht!

      Und ich habe panische Angst, das der Herzschlag so bleibt, den mittlerweile tun mir alle Hauptschlagadern weh!
      Und ja ich war beim Arzt, diesen Freitag, der nach der Untersuchung meinte es wäre alles in Ordnung, aber zu schnell, nur nicht schnell genug für Beta-Blocker und ich sollte versuchen damit zu leben!
      Ich soll also versuchen damit zu leben, das ich nicht Schlafen kann, ständig Schmerzen habe und konstant die Kette ab habe und es kaum die Treppe hoch schafe!

      Sorry aber im nachhinein hat mich der Satz einfach immens aufgeregt.


      Panther-Adler schrieb:

      Ich reiß mich wirklich nicht drum, aber, wenn's sein muß, weiß ich mich zu wehren.
      Dann ist ja gut und ich bin beruhigt.

      LG,
      Gu
    • Simurgh zitiert sich jetzt mal selbst um es dann näher zu erläutern, weil es anscheinend ziemlich schwammig rüber kam.

      Simurgh schrieb:

      Nicht "Jemand" hält einen Menschen von Heilung ab, sondern der jeweilige Mensch selbst.
      bezog sich auf die Texte zuvor und zwar auf

      Guls schrieb:

      Sie sagte nur, dass jemand nicht will, das ich gesund werde, jemand würde die Heiler mit Absicht davon abhalten, das wäre auch der Grund warum es nicht besser wird, jemand will das du so ausgeschaltet bist und bleibst.
      und

      Guls schrieb:

      Der Inhaber sagte mir nur ins Gesicht, sie wissen schon, das sie von jemandem oder mehreren ganz heftig mit schwarzer Magie beschossen werden um sie krank zu machen und zu halten. Ich war erst mal baff, er hat mir drei Flyer in die hand gegeben von drei anderen Heiler von denen er meinte sie würden sich besser schützen können und hat mich zu Tür begleitet, verkauft hat er mir nichts
      Mit "Jemand" war für mich eine "außenstehende" Person gemeint.
      Und mit "jeweiliger Mensch selbst" der komplette Mensch mit Körper, Geist und Seele (und seinen all zu vielen Anteilen im Innern, die leider ziemlichen Unfug treiben können).
      Bitte nicht falsch verstehen, dass hat nichts mit irgendeiner Form von psychischer Störung oder Erkrankung zu tun, sondern nur mit den inneren Anteilen, die jedem Menschen innewohnen (mehr oder weniger :crazy: .
      Und wer weiß denn schon, ob da nicht bloß "gute" Freunde untereinander ein bisschen Werbung machen, was die Schießerei mit schwarzer Magie betrifft.


      Erdherz schrieb:

      Das magische Bewusstsein ist evolutionsgeschichtlich sehr früh entstanden - aus Angst vor einer feindlichen Welt, mit der man irgendwann nicht mehr eins war. Es ist NICHT hochentwickelt, sondern sehr niederfrequent und eher das Gegenteil von entwickelter Spiritualität! Es lohnt nicht, daran festzuhalten. Solange du das aber tust, bist du Teil dieser "dunklen" Geschichten und Spielball der Kräfte, die auf dieser Frequenzebene agieren.
      Das magische Bewusstsein ist sicher schon früh entstanden, aber nicht aus Angst vor der feindlichen Welt, sondern aus Erkenntnis. Mit einer fundierten Ausbildung wäre es durchaus hoch entwickelt, "niederfrequent" und nicht sehr hoch entwickelt ist der Helfer, den man zur Ausübung von Magie benötigt (in der Hunalehre gibt es etwas ähnliches, bekannt als niederes Selbst).
      Ob man am magischen Bewusstsein festhält oder es ignoriert, tut nicht viel zur Sache, denn es wirkt trotzdem. Manchmal leider, manchmal zum Glück :pardon: .

      Guls schrieb:

      Viele Medikamente verursachen bei mir gerade das wogegen sie angewendet werden, oder haben absolut unerwartete Nebenwirkungen.
      In der Psycho-Kinesiologie gibt es den Begriff psychische Umkehr. Nach dem was ich hier von dir gelesen habe, könnte es sich um eine solche handeln.
      Mein Kinesiologie-Lehrer hatte eine treffende Beschreibung:
      In deinem Bauch sitzt eine Fußballmannschaft (sag ich mal so, passt gerade gut zur WM :D ). Wenn du ein Ziel (zur Gesundheit, Beruf, Beziehung usw.) hast, bedeutet es, dass du 10 Spieler dazu bekommen kannst dein Ziel zu unterstützen, aber dieser Saboteur ist nicht nur dagegen, sonder er überredet alle anderen 10 Spieler wieder es ihm gleich zutun.
      Oft bedeutet das, das Ziele nicht nur nicht verwirklicht, sondern in´s Gegenteil verkehren.

      Ich weiß natürlich nicht, ob du in dieser Richtung schon aktiv nachgeschaut hast.
      Falls das bei dir aber mit der PU der Fall sein sollte, solltest du versuchen erst die Umkehrung loszuwerden.
      Sonst funktioniert meines Wissens nur das, was Ate im "Nachfolgerthread" von Panther-Adler schon gesagt hat: Annehmen und Akzeptieren von dem was ist.
      Auf diese Weise gibt der Saboteur meist Ruhe, weil der seinen Willen hat und einiges an Beschwerden kann sogar wieder weggehen oder wird nicht mehr so schlimm wahrgenommen.
      Mag vielleicht nicht für alle Menschen gelten, aber das ist zumindest meine Erfahrung damit.

      Na, hoffentlich habe ich jetzt nichts vergessen, falls doch kommt noch ein Löffelchen Senf als Nachschlag :)
      "Willst du den Körper heilen, musst du zuerst die Seele heilen".
      Platon
    • Guls schrieb:

      bis mich mein Großvater aufklärte und mir das Handwerkszeug an die hand gab um mich zu schützen.
      Ziel waren immer die, die mehr sahen aus der Familie, als die anderen. Das liegt daran, dass in meiner Familie immer andere von diesen Leuten beschützt wurden, die denen am schlimmsten mitgespielt würde waren Bewahrer mit gewissen Fähigkeiten.
      Dann schütz Dich ja halt aber doch auch. Und dazu gehört, nicht "offen wie ein Scheunentor" rumzulaufen.

      Guls schrieb:

      Hätte ich auf den alten Geist meines Urgroßvaters gehört, der mich beschwor nur einem ausgewählten Personenkreis zu vertrauen und sonst niemandem und mich nicht weiter behandeln zu lassen, wäre das alles nie passiert.
      Stimmt. Und?

      Guls schrieb:

      Gestern hat die Dame angerufen, nachdem meine Mutter vollkommen verzweifelt dort angerufen hatte.
      ???
      1) Du hast seit einem Jahr ein Problem nach einer Behandlung bei dieser Frau ein Problem.
      2) Du hast bereits mehrfach versucht, mit ihr Kontakt aufzunehmen und sie drum gebeten, sich (im Sinne von Nachbehandlung) um Auswirkungen ihres Handelns zu kümmern.
      3) Darauf kam nie eine Reaktion - erst recht keine Unterstützung.
      4) Deine Mutter ruft dann genau dort nochmal an.

      Ich muss das jetzt nicht verstehen, oder?

      Guls schrieb:

      Sie sagte zu mir, dass das was sie gemacht hätte niemand mehr rückgängig machen könne und dann begann sie zu lachen!
      Auf die Idee, dass sie selber nicht weiß, was da passiert ist, das nicht zugeben kann/will, Dich/Euch aber ein für alle Mal loshaben möchte, bist nicht gekommen? Fände ich wesentlich naheliegender als vermutete Angriffe und sinistre Absichten.

      Guls schrieb:

      Das mag verbissen und paranoid klingen, .
      Tut es.

      Guls schrieb:

      P-A, ich hab die Vermutung, dass deine gesundheitlichen Probleme in letzter Zeit was damit zu tun haben, Versuchs Mal von der warte aus, das sind mir alles zu viele " Zufälle"!
      Guls, ich bin hochgradiger Allergiker und mein Rolli hat keine sterilen Räder. ;) Einmal zuviel die Augen gereizt, versehentlich mit der Hand durchs Gesicht - und schon sagt die Bindehaut: "Aua, ich entzünde mich jetzt mal."
      Und dass nach 10 Jahren ein Kondensator in ner Fritzbox platzt und ich kein Netz hab, ist auch gänzlich profan. Versuch gar net erst, da jetzt die Akupunktur hineinzugeheimnissen.
      Es sei denn, Du könntest mir jetzt schlüssig erklären, wo und wie die Meridiane einer Fritzbox verlaufen. :D ;)

      Was jetzt den Rest angeht: Erdherz sprach lediglich von "unterschiedlichen Frequenzbereichen", mehr nicht. Ich habe - aber das muss nicht stimmen, ich verstehe Erdherz mitunter nicht - das so verstanden, dass es bei diesen unterschiedlichen Heilwegen auf unterschiedlichen Frequenzbereichen um bestimmte Erwartungen dessen, der Heilung sucht, geht.
      Ich persönlich würde jetzt nicht bestimmten Heilungswegen bestimmte Frequenzen zuweisen. Dazu gibt's von beidem (Wegen und Frequenzen) zuviele und die meisten kenn ich nicht. Daher könnte ich dazu keine Aussage treffen.

      Auch einen Gegensatz zwischen "magischem Bewusstsein" (das vielen animistischen Religionen, z.B. Afrikas, eigen ist) versus "entwickelter Spiritualität" (was immer das konkret sein soll) vermag ich nicht zu erkennen. aus meiner Sicht kann auch jemand mit stark magisch geprägtem Bewusstsein über eine sehr feinsinnig entwickelte persönliche Spiritualität verfügen.
      Aber es gibt schon eine Art von Heilungserwartung, die eher aus "magischem Denken" kommt und eine andere, die den Heilsuchenden wesentlich stärker selbst an den Punkt setzt, auf die Impulse des Leben zu antworten und sich dabei auch ver- antwort-en (im Sinne von Verantwortung übernehmen, als auch von "sich irren", "sich täuschen" gemeint) zu können.
      Und da gilt es schon hinzuschauen: "Wo mach ich mir lieber eine Illusion, statt Liebgewonnenes hinterfragen zu müssen?"
      Das sehe ich schon so, denn ich denke schon, dass allein die Idee, dass eine Person, die mich überhaupt nicht kennt, bei mir zu gesundheitlichen Problemen beitragen soll, damit ich Dich nicht unterstützen kann, damit Du nicht gesund wirst... also... sei mir net bös.. aber nee. Echt nicht. Da konstruierst Du Blödsinn. Guck Dir das mal logisch an, bitte.
      Grüße,
      Kirsten
      Sachen gehen in Scherben, wenn die Scherben das Wirkliche besser treffen als das Heile. (Susanne Riedel)