• Liebe Forum-Gemeinde,


    wir haben ja Adventszeit und was liegt da nicht näher als mal wieder ein Märchen anzuschauen? Statt einer knochentrockenen Einleitung also nun etwas Niedliches, Verspieltes, zum ersten Kennenlernen. Habt Spaß!



    P.s. an die Moderatoren: So als Einleitung in ein ganz neues Thema hier, wünsch ich mir, dass das Video direkt bleiben kann. Sollte das doof sein, dass ich hier direkt einbette, dann bitte einfach als Link stehenlassen.


    Liebe Grüße
    Anke

  • Liebe Lesende und Schreibende,


    ein Vielschichtiges Thema braucht gute Lehrer, um alle Facetten begreiflich zu machen.
    Die Stärke eines Forums liegt darin, diese Inhalte immer wieder abzurufen und für sich neu zu richten.


    Interessante Links :
    In deutscher Sprache: http://www.humandesignservices.de/cms/
    Auf englisch: https://jovianarchive.com



    Herzliche Grüße
    Kerstin

    ... alles hat seine Zeit ...

  • Danke, liebe Kerstin, fürs Hochschieben!


    ein Vielschichtiges Thema braucht gute Lehrer, um alle Facetten begreiflich zu machen.

    Genau. Und jeder Lehrer braucht gute Fragen... Auch wenn ich keine Human Design Lehrerin, sondern "nur" Analytikerin bin, so bin ich dankbar für eure Fragen.


    Liebe Grüße
    Anke :sonne:

  • Liebe Anke,


    "damals" als ich in Kirstens Faden "Auswirkungen einer schematischen Reise" stürzte ich mich auf die Links.
    Spielte das Spiel und heraus kam der Projektor.
    Lustig ist dass Jasmin Schuster, die das Märchen schrieb, dieses Mädchen "Pauline" nennt und es so blond ist,
    wie ich mal war und meine Mutter rief mich tatsächlich mit dem Namen Paulchen.


    Kerstin.jpghier zwischen den Wildschweinen eines Parks etwa 1972


    Die Graphik von Jovianarchive.com, die mir sagte dass ich zu den Projektoren gehöre, besagte auch, dass
    Die Definition: singel Definition,
    Profile: 1/3
    Strategie: Warten auf Einweihung
    Not-self Theme: Bitternis
    Innere Autorität die Milz und
    das Inkarnations Kreuz : das rechte Engel Kreuz der Penetration ist.


    Ja, penetrant kann ich schon sein :zwinker: wenn es um Herzensangelegenheiten geht.


    Aber was haben diese andere Aussagen damit zu tun?


    Die Graphische Darstellung ist auch interessant,
    das erinnert mich an ein Pharaonengrab in das viele Wege gehen und nur in zwein sind die wahren Schätze zu finden.
    Ganz abgesehen von den Zahlen :crazy:
    Bildschirmfoto 2018-12-10 um 17.16.23.png


    Herzliche Grüße
    Kerstin

    ... alles hat seine Zeit ...

  • Liebe Kerstin,


    na das ist ja gleich ein abendfüllendes Programm hier ;)


    Aber gerade an einem lebendigen Beispiel lässt sich vieles gut veranschaulichen, was man mit Human Design so alles erkennen und machen kann. Gleich vorweg: Das hier ersetzt kein sogenanntes Reading. Das würde ca. 90 min dauern, wird eingesprochen und aufgenommen, um es so später immer noch mal nachhören zu können.


    Das Hören, das Akustische nimmt im HD einen besonderen Platz ein. Zwar gibt es auch Reporte und schriftliche Human Design Analysen, diese werden jedoch nicht als vollwertig angesehen. HD ist eine gesprochene Übertragung, und Stimme und Ton bedeuten viel. Wir sind ja heutzutage so auf Multimedia getrimmt, und auf sehr kurzweilige Stimulation. Aber hör mal jemanden 90 Minuten nur zu, wie er über dich und deinen Bauplan spricht. danach biste für lange sehr voll, versprochen....


    stürzte ich mich auf die Links.
    Spielte das Spiel und heraus kam der Projektor.

    Kerstin, willkommen im Club: Me too (kein hashtag). Und ehrlich gesagt würde es mich nicht wundern, wenn hier im Forum überproportional viele Projektoren zu finden sind, denn die zieht es ganz natürlicherweise dahin, andere Menschen zu sehen, deren Energie und Besonderheiten wahrzunehmen, weil sie letztlich dazu da sind, genau diese Energien der anderen zu lenken und zu leiten. Deshalb sind sie auch fast immer sehr wissensdurstig und sehr neugierig auf andere Menschen.


    das Inkarnations Kreuz : das rechte Engel Kreuz der Penetration ist.


    Ja, penetrant kann ich schon sein wenn es um Herzensangelegenheiten geht.

    Genau, das cross of penetration ist deins, das Kreuz der Durchdringung. Das ist zwar ein Detail, womit man sich am Anfang nicht groß beschäftigen muss, denn da kann man es meist nur mental erfassen - und das reicht nicht. Das Kreuz ist das, was du zu erfüllen hier bist, und das ergibt sich aus jedem Schritt, jeder Entscheidung, die du triffst im Leben.


    Nur kurz: Bei dir das Thema der Durchdringung, in den frühen Jahren oft passiv erlebt als "von außen durchdrungen werden", was nicht immer angenehm sein dürfte. Wenn ich mir dazu dein Chart anschaue, das sehr sehr offen ist (7 weiße Zentren), dann stelle ich mir vor, dass du auf vielen verschiedenen Ebenen von anderen Energien durchdrungen wurdest. Beispiel: Emotionen aller Art. Später drehst du den Spieß um, - und als Projektorin besitzt du von Haus aus eine durchdringende Aura. D.h. wenn du jemanden wahrzunehmen beginnst, so fixierst du ihn dadurch gleichsam und durchdringst ihn, "liest" ihn quasi "aus". Also das Thema verbindet sich hier: Starke Durchdringung des anderen ist möglich, und auch hier gilt dasselbe: Das muss nicht immer als angenehm empfunden werden. Natürlich kannst du auch Systeme, Konzepte usw. durchdringen - was eine sehr nützliche Gabe sein kann.


    Noch mal ein kurzer Nebensatz zum Verständnis: Manchmal benutze ich Sprache sehr konkret, und benutze dafür zum Teil Worte, die von vielen anderen Menschen, also kollektiv, mit einer Bewertung belegt sind. Im HD gibt es viele solcher Begriffe, aber sie sind nicht moralisch wertend gemeint. Es gibt z.B. die Oppportunisten, und das sind jetzt keine geschmacklosen Leute, sondern es sind die, die die Gabe haben, gute Gelegenheiten zu nützen. Also: Keine Wertung. Wenn ihr euch doch irgendwo bewertet vorkommt oder euch an einen Begriff reibt, einfach sagen. ich versuch es dann noch mal in "Normsprache" zu bringen.


    Aber was haben diese andere Aussagen damit zu tun?

    singel Definition,

    heißt einfach nur: Dein Wesen ist "aus einem Guss gemacht", keine Spaltungen. Wenn du in die Grafik schaust, siehst du genau zwei Zentren verbunden durch einen Kanal, das ist deine festgelegte Lebenskraft, die konstant dein ganzes Leben lang funktioniert, auf die du dich verlassen kannst. Bei anderen gibt es zwei, drei oder ganz selten auch mal vier Einzelbereiche, die untereinander nicht verbunden sind, was Entscheidungsprozesse beeinflusst. Single defintion heißt: Die Entscheidung kann leicht und unabhängig von anderen erfolgen. Unabhängigkeit ist auch ein sehr wichtiges Stichwort bei dir.


    Strategie: Warten auf Einweihung

    Not-self Theme: Bitternis

    Das gehört beides zum Projektor: Der Projektor erkennt so viel, und weil er selbst kein Energietyp ist und mit seinen Kräften haushalten muss, erlernt er oft schon früh Strategien, um effizient durchs Leben zu kommen. Er sieht also auch bei anderen beständig, was man dort verbessern könnte, wo der Haken ist, wo man ansetzen könnte.


    Jetzt hat er aber das "Problem", dass er nicht einfach zum anderen hingehen kann: "He, du, mach das mal lieber so und so." damit wird er nämlich auf Ablehnung stoßen, er wird Widerstand auslösen, und all das führt dazu, dass er sich nicht wahrgenommen, nicht gesehen, nicht wertgeschätzt fühlt. Und all das, obwohl er doch Recht hatte mit dem, was er wahrgenommen hat (Ja, hat er :D ). Aber die Folge ist: Tiefe Bitterkeit.


    Darum lautet die korrekte Strategie: Er muss gesehen werden mit seinen speziellen Fähigkeiten, und das zeigt sich, indem der andere auf ihn zukommt und ihn einlädt, seine Fähigkeiten hier zum Wohl von ... einzusetzen. Eine Einladung bedeutet auch: Der andere ist bereit, Energie zu investieren in den Projektor. Wenn das alles zutrifft, und der Projektor eine für ihn richtige Einladung annimmt, dann ist seine "Signatur" der Erfolg.


    Innere Autorität die Milz

    Bedeutet, dass du eine der wenigen Menschen bist, die spontan entscheiden "dürfen". Sogar sollen. Spontan heißt, du machst nicht Pläne für übernächstes Jahr, sondern schaffst dir so viel wie möglich Freiraum für deine spontanen Impulse. Das Leben kommt und schickt dir was, und du hast einen sehr gesunden Instinkt, auf den du dich verlassen kannst. Es ist tief im Körper, kommt plötzlich, als Eingebung, Intuition, oder auch als Warnung: Stopp! Links! Rechts! Pause! Nein! Ja! Das ist überhaupt nicht mental.Es gibt, wennes aus der Milz kommt, keine Begründungen für den Impuls. Und das verunsichert uns (naja, den Verstand...) Der Verstand ist viel zu langsam für diese gesunden Prozesse. Bis der geschnallt hat, worum es geht, z.B. dass dich gleich ein Auto überfährt, bist du tot. Die Milz steht synonym für alles, was mit Überleben, Gesundheit und Wohlbefinden zu tun hat, das Immunsystem, die Reinigung, das Abweisen des Schädlichen. Also gesunde Impulse, denen du folgen solltest. Dadurch, dass du zu den spontan operierenden Leuten gehörst, bist du auch insbesondere gut darin, Troubleshooterin, "Feuerwehrfrau" zu sein. Wenn's irgendwo brennt, braucht man nämlich schnelle Lösungen und gesunde Impulse. Das kannst du.


    Die Graphische Darstellung ist auch interessant,
    das erinnert mich an ein Pharaonengrab in das viele Wege gehen und nur in zwein sind die wahren Schätze zu finden.

    Da hast du etwas erkannt und benannt, wie man es besser nicht hätte ausdrücken können. In den zwei Toren, die sich dort miteinander zu einem Kanal verbinden, liegen deine (Haupt)Schätze. Die anderen, die rausstehen, sind ein bisschen wie Antennen, die nach dem Gegenüber suchen und sich dort gerne mit anderen Menschen verbinden, die die gegenüberliegenden Tore haben.


    Ganz abgesehen von den Zahlen

    Ja, die kannst du getrost erst mal übersehen, das ist nicht wichtig am Anfang. Abgesehen hiervon:


    Profile: 1/3

    Das Profil zeigt dir, mit welchem Kostüm du auf die Lebensbühne trittst, die Rolle, die du ausfüllen musst, und wie bei jeder Rolle ist es gut, wenn man weiß, welche das ist, dann spielt es sich nämlich leichter. Die 1 ist bei dir bewusst: Die Forscherin, introspektiv, prüft alles unablässig, ob es auch wirklich so ist, wie es aussieht, ob es sicher ist, bohrt immer noch mal nach (Durchdringung lässt grüßen ;) ). Schafft gerne Grundlagen. Die 3 ist für den Körper wichtig, das sind Körper, die ausprobieren wollen und müssen, die auch mal in Dinge und andere Menschen hineinknallen, die, die immer den Fehler finden oder die Sollbruchstelle. Die 3 kann auch zum Märtyrer werden, d.h. das ist ein Körper, der sich auch opfert. Das muss man wissen. Ein sehr anpassungsfähiger und experimentierfreudiger Körper, aber wenn du zu weit von dir entfernt bist, wird dich nur ein Brechen mit dem Alten befreien.


    So, das war jetzt mal ein kurzer Überblick. In jedes dieser Themen kann man fast unendlich in die Tiefe gehen. Das ist aber oft gar nicht nötig, denn das, worum es geht ist letztlich doch immer nur: Wie treffe ich die für mich richtigen Entscheidungen. Und die meisten Menschen versuchen das mental, was nicht gut funktioniert, oder gehen dem nach, was äußere Autoritäten zu etwas Bestimmten zu sagen haben. Die typenspezifische Strategie, hier das Warten auf die Einladung, aber vor allem auch die innere Autorität, hier das spontan Entscheidungen treffen auch in ganz alltäglichen Situationen, sind der Schlüssel für dich.


    Die offenen Zentren sind deine Antennen zur Welt, wo sie in dich hineindringt, wo du alles lernen kannst, aber auch die Bereiche, wo es meist viel Schwieriges gibt, womit man erst mal umgehen lernen muss. Aber das, wenn du möchtest, ein andermal.


    So, dann gute Verdauung und hör auf deine feinen Impulse :winke:
    Anke

    2 Mal editiert, zuletzt von Birkenfrau ()

  • Auch wenn das vielleicht

    Innere Autorität die Milz

    Bedeutet, dass du eine der wenigen Menschen bist, die spontan entscheiden "dürfen". Sogar sollen. Spontan heißt, du machst nicht Pläne für übernächstes Jahr, sondern schaffst dir so viel wie möglich Freiraum für deine spontanen Impulse. Das Leben kommt und schickt dir was, und du hast einen sehr gesunden Instinkt, auf den du dich verlassen kannst

    nur wenige Menschen sind: Ich bin auch einer davon. ;) Und für mich war (und ist) das sehr entlastend. Weil ich endlich begriffen habe, warum ich mich nie mit "Du musst Dein Herz entscheiden lassen" anfreunden konnte - und gleichzeitig auch kapierte, warum ich bei weitem nicht so verkopft bin, wie mich viele Menschen mit Herz-Autorität gerne darstellen (möchten).
    Meine zuverlässigsten inneren Entscheidungen sind immer ganz spontan gewesen, instinktiv, oft logisch unbegründbar, aber auch nicht emotional gesteuert. Erst durch HD wurde und wird mir klar, dass Instinkt nicht dasselbe wie Gefühl und Emotion ist- und dass das so sein darf.


    Also, egal, wie selten Milz-Autoritäten sind, im jetzigen Team sind sie (mindestens) zweimal vertreten. ;)
    Grüße vom 2/4 Manifestor (mit Milz),
    Kirsten

    Sachen gehen in Scherben, wenn die Scherben das Wirkliche besser treffen als das Heile. (Susanne Riedel)

  • Liebe Anke,


    herzlichen Dank für Deine Ausführungen. :heart:


    Da ich ja schon alt bin und mich mit verschiedenen Spiegeln (Systemen) habe betrachten lassen,
    kann ich im Grunde gut begreifen was Du beschriebst.


    Beim Forschen kann ich schon mal den Körper vergessen. :zwinker:

    Das Hören, das Akustische nimmt im HD einen besonderen Platz ein. Zwar gibt es auch Reporte und schriftliche Human Design Analysen, diese werden jedoch nicht als vollwertig angesehen.
    HD ist eine gesprochene Übertragung, und Stimme und Ton bedeuten viel. Wir sind ja heutzutage so auf Multimedia getrimmt, und auf sehr kurzweilige Stimulation.



    Aber hör mal jemanden 90 Minuten nur zu, wie er über dich und deinen Bauplan spricht. danach biste für lange sehr voll, versprochen....

    Das ist wahrlich interessant.


    Bei einem Reading wird miteinander gesprochen oder hält die Wissende ein Referat?
    Wird das Gesprochene aufgenommen, so dass die besprochene Person es sich noch einmal anhören kann?


    Das geschriebene Wort, was hier im Forum gepflegt wird, kann genauso tief gehen,
    aber das gesprochene schwingt im Körper mit und schafft andere Wohltat oder Schmerz,
    als beim Schrifttum.


    Die Resonanz ist direkter stimmlich wie körperlich.


    Im Gespräch von zwei oder mehr Menschen, können Bilder geschaffen werden, die zur Realität werden.
    Erlebt habe ich das schon mehrfach, aber eines der intensivsten war dieses bei Don Charon, als ich ihn um Rat fragte.



    Herzliche Grüße
    Kerstin

    ... alles hat seine Zeit ...

  • Liebe Kirsten,


    ja, was für ein "Zufall", zwei Milzautoritäten in der Leitung hier. Und dann nennt sich das Forum heiler-forum. Passt schon, hm?


    Weil ich endlich begriffen habe, warum ich mich nie mit "Du musst Dein Herz entscheiden lassen" anfreunden konnte - und gleichzeitig auch kapierte, warum ich bei weitem nicht so verkopft bin, wie mich viele Menschen mit Herz-Autorität gerne darstellen (möchten).

    Erst durch HD wurde und wird mir klar, dass Instinkt nicht dasselbe wie Gefühl und Emotion ist- und dass das so sein darf.

    Richtig, Instinkt ist letztlich die Körperweisheit, und ist allen lebendigen Wesen eigen. Für sich und sein Überleben sorgen bedeutet auch, dass Angst ein Antrieb für Intelligenz ist und somit sehr wichtig. Sie hat Warn- und Lernfunktion und ist, finde ich, sehr saturnisch. Dieser tiefkörperlichen Intelligenz kann der Verstand niemals beikommen. Es gibt da ein Bild, weil sich das Milzzentrum gar nicht unbedingt an einer Körperstelle orten lässt, so wie das Immunsystem ja auch überall und nirgends zu finden ist: Das sind die vielen kleinen Sensoren, viele kleine "Nasen, Augen, Ohren" usw., die überall im und auf dem Körper verteilt sind und permanent alles innen und außen ableuchten und bei Bedarf Signale feuern.


    Um noch mal kurz Begrifflichkeiten zu klären: Ja, Milzleute sind eher kühl, von ihrer Natur her. Das heißt nicht, dass sie gefühlskalt sind, im Gegenteil: Da ja das Emotionalzentrum bei ihnen offen ist, sind sie sogar besonders empathisch und fühlen die Gefühle ihrer Umwelt. ABER: So ein emotional offener Mensch mit Milzautorität wird als eher kühl wahrgenommen, und das wäre sogar gut. Wenn so ein Mensch von Gefühlen überrannt wird, was ja auch durchaus mal der Fall sein kann, dann weiß er zumindest, dass jetzt keine kühl-klar-nüchterne Entscheidung getroffen werden kann. Emotionen sind einfach viel "lauter" und besitzen so viel mehr Kraft. Die Milz ist ohne Kraft, leise, und sie sendet immer nur im Jetzt. Die hört Milzmensch dann einfach nicht mehr gut im emotionalen Overflow.


    Das, was du als Herzmenschen bezeichnest, damit meinst du wohl genau die Menschen mit definiertem Emotionalzentrum. Immerhin 50% der Menschen, die beständig in ihrer Gefühlswelle sind (oder diese negieren). Was dagegen im HD als Herzzentrum bezeichnet wird, ist noch mal ein anderes, es ist das sogenannte Ego (Vorsicht: ohne Wertung gemeint), und dieses ist der Träger der Willenskraft. Also, das ist ganz anders als in anderen Systemen - und ich habe mich da anfangs lange dran gerieben, weil ich das HD in mein altes Weltbild einfügen wollte. Aber da das von Anfang an nicht richtig funktionierte, hat es, da es so stimmig ist, in mir drin doch viele Sichtweisen stark revolutioniert und vor allem differenziert. Aber das nur am Rande.



    Liebe Kerstin,


    ich hab mal kurz aus deinem Profil geklaut: Als Kind konnte ich den Menschen in die Seele gucken, - sagt schon alles, und du wusstest das schon immer. Genau, du kannst es immer noch, dich in andere eindocken. Projektorin halt ;) .

    Da ich ja schon alt bin

    Alt bist du mit 56 meines Erachtens nicht, aber du gehst auf den zweiten Saturn zu, also wieder eine Zeit, um genau und streng zu prüfen, was zu deinem Leben gehört und was nicht. Und natürlich: Ein Körper mit Mitte 50 und mehr hat andere Bedürfnisse und Empfindlichkeiten als ein Körper mit 20 oder 30.


    Bei einem Reading wird miteinander gesprochen oder hält die Wissende ein Referat?
    Wird das Gesprochene aufgenommen, so dass die besprochene Person es sich noch einmal anhören kann?

    Genau, Reading heißt ja sowas wie Lesung, d.h. der HD Mensch "liest" deine Körpergrafik und übersetzt sie dir. Es wird unterschiedlich gehandhabt, manch einer spricht das im stillen Kämmerlein ein und schickt die Aufnahme danach dem Klienten, andere machen es Aug in Aug, oder auch per Skype oder Telefon, aber im direkten Gespräch und immer mit Aufnahme. Ein direktes Gespräch finde ich immer besser, weil der Klient auch Verständnisfragen stellen kann. Oder man macht das Reading auch gleich im Hinblick auf ein, zwei bestimmte Fragen und lässt die Antworten dazu miteinfließen. Schwierig wird es, wenn der Klient nach jedem dritten Satz anfängt, aus seinem Leben zu erzählen. Dann läuft die Zeit weg, das Gespräch kommt so auf Nebengeleise. Dafür ist ein Reading nicht gedacht, dann müsste man ein HD Coaching oder eine Prozessbegleitung machen, aber das wäre eher im Anschluss an ein Reading sinnvoll.


    Das geschriebene Wort, was hier im Forum gepflegt wird, kann genauso tief gehen,
    aber das gesprochene schwingt im Körper mit

    Die Resonanz ist direkter stimmlich wie körperlich.

    Ja, genau, da schwingt was mit, da geht etwas direkter in Resonanz, das ist der Punkt. Der Körper wird direkt angesprochen, auch wenn wir denken, dass es unser Verstand, unsere Persönlichkeit ist, um die es beim Reading geht. Der Körper hört seeeehr genau zu. Beim Lesen bleibt es eher ein mentaler Akt, was an sich ok ist, aber eben nicht so vollumfänglich wirkt. Es gibt da wohl sogar Forschungsergebnisse, dass das reine Hören sogar intensiver wirkt als zusammen mit visueller Stimulation. Das muss ich mir noch mal geben lassen, wo das stand, dann füg ich das hier ein für Interessierte.


    Und dann ist es ja so: Wenn dir die Stimme von jemanden zusagt, dann funktioniert das wahrscheinlich am Besten. Umgekehrt, wenn man die Stimme des anderen nicht erträgt, ist wahrscheinlich auch der Inhalt nicht für einen gemacht. (Heißt nicht, dass schlecht ist, was der andere sagt, aber es passt eben nicht alles für jeden.) Also, unbedingt vorher Stimmprobe machen ;) ...


    Allen einen schönen Abend!
    Anke

  • Liebe Anke,

    Alt bist du mit 56 meines Erachtens nicht ...

    muhahaha, ja und nee ... mit über fuchzisch lässt es sich wieder Spaßen und Unsinn ausdenken.

    ... aber du gehst auf den zweiten Saturn zu, also wieder eine Zeit, um genau und streng zu prüfen, was zu deinem Leben gehört und was nicht.

    Ja, der Saturn ist schon immer recht streng mit mir, so lernte ich in letzter Zeit, Aufgaben abzugeben.
    Diese wohlproportioniert an andere Personen oder Fachleute weiter zu geben.


    Die Betreuung für meinen Bruder wollte ich nie haben,
    doch um die Mieter und die anderen Menschen vor ihm zu schützen,
    waren einige Schritte nötig, um ihn in die Psychiatrie zu bringen, was eigentlich Aufgabe des Arztes gewesen wäre, hätte er ihn im Alltag gesehen (Ich wünsche mir wieder Ärzte, die die Menschen auch beim Einkaufen treffen).


    Doch mit meinem Mut und Engagement habe ich Tommy einweisen lassen, jetzt geht es ihm viel besser.
    Nun braucht er noch einen Platz in einem geeigneten Heim.
    Wenn er umgezogen ist, dürfen die Nichten langsam peu à peu diese Aufgabe übernehmen.


    Allerdings liebe ich es den Weg durch die Quadrate unserer Stadt zu laufen,
    um Tommys frische Klamotten zu bringen und die gebrauchten zu holen.
    Da ich mit offenem Geist bunt an Kleidung durch diese Straße laufe, die auch durch "Klein Istanbul" verläuft,
    wo kleine Geschäfte Gold, Silber, Brautkleider, Lebensmittel und Dies mit Das feilbieten.


    Den Menschen in die Augen schauen und mit einem vollen Lächeln ihnen einen schönen Tag wünschend,
    dieser Gruß wird häufiger von den Männern lächelnd beantwortet, als von den Frauen.
    Vor den Türkisch-, ArabischenBarbieren stehen auch immer die gleichen Männer und plaudern. ;)
    Irgendwie erinnert mich das an meine Kindheit, in der die Menschen noch Zeit nahmen, um auf der Straße zu plaudern.

    Und natürlich: Ein Körper mit Mitte 50 und mehr hat andere Bedürfnisse und Empfindlichkeiten als ein Körper mit 20 oder 30.

    Hach, ja und nein ... meinen "körperliches Ich" kenne ich ganz gut. Der fehlende Menstruationsrhythmus tut gut, wobei ganz subtil ein anderer Rhythmus seine Stellung einnimmt und das ist auch sehr spannend.
    Dass meine Geschwindigkeit abnahm, merke ich schon, aber das macht nix. :zwinker:


    Auf der deutschen Präsenz des Human Design lud ich mir das E-Buch von Peter Schoeber mit dem Titel "Human Design System, Die Zentren" herunter und stöbere ein wenig darin, wenn ich reif dazu bin, darum mag ich dazu noch nichts wertendes schreiben. Aber das hat auch Zeit.
    Die Tri- und Hexagramme aus dem I Ging kenne ich aus dem großen Buch der "Traditionellen Chinesischen Medizin".
    Nach meinem Gefühl könnten dort ein Schlüssel für mich liegen, doch die aktuellen Aufgaben möchten erst erledig werden, bevor ich hier weiter einsteige.


    Herzliche Grüße
    Kerstin

    ... alles hat seine Zeit ...

  • Liebe Kerstin,


    so lernte ich in letzter Zeit, Aufgaben abzugeben.


    Die Betreuung für meinen Bruder wollte ich nie haben,


    waren einige Schritte nötig,


    dürfen die Nichten langsam peu à peu diese Aufgabe übernehmen

    Ja, darum geht es im Projektordasein: Du siehst, was nötig ist. Du leitest an, was gebraucht wird. Die praktische Arbeit, die dann noch fällig ist, die gibst du ab. Damit schaffst du dir wieder Zeit und Luft für deine Wahrnehmungsaufgaben.



    Auf der deutschen Präsenz des Human Design lud ich mir das E-Buch von Peter Schoeber mit dem Titel "Human Design System, Die Zentren" herunter

    Da hast du eine sehr gute Wahl getroffen. Das ist ein Buch, das ich uneingeschränkt empfehlen kann, auch für den Einstieg. Peter ist mein HD Lehrer, und sowohl schriftlich wie auch im Unterricht bringt er seinen Wissens- und Erfahrungsschatz auf gut les- bzw. hörbare Art an den Menschen.


    Ich verlink das noch mal, weil das wirklich jeden Cent wert ist. Das ebook, unschlagbar günstig für den Inhalt:
    Schöber - Die Zentren


    Oder auch bei amazon als gebundenes Buch für die, die lieber Papier in den Händen halten:
    [asin]https://www.amazon.de/Das-Huma…arp_d_product_top?ie=UTF8[/asin]



    Die Tri- und Hexagramme aus dem I Ging kenne ich aus dem großen Buch der "Traditionellen Chinesischen Medizin".
    Nach meinem Gefühl könnten dort ein Schlüssel für mich liegen,

    Ja, es liegen viele Schlüssel im Human Design verborgen: I Ging, Astrologie, Chakrenlehre, Kabbala. Ich bin über die Astrologie eingestiegen. Allerdings gilt hier mal wieder: Das Ganze ist größer als die Summer der einzelnen Teile. Wenn ich nur Astrologie bestätigt haben möchte, dann brauche ich nicht HD. Das geht drüber hinaus. Und es braucht auch keine Vermischung der verschiedenen Systeme, das finde ich immer ganz wichtig. Wenn ich mein Horoskop anschaue, bin ich auf einer anderen Ebene, als wenn ich mir mein Chart ansehe. Dass das eine das andere dennoch befruchten kann, steht außer Frage....



    doch die aktuellen Aufgaben möchten erst erledig werden, bevor ich hier weiter einsteige.

    Na klar. Schritt für Schritt ;)


    Liebe Grüße
    Anke

  • Ich schleiche hier ständig rein und raus :denk:
    Die vier Typen aus dem Märchen habe ich mir nochmal im Buch von Marie-Luise Kreisz vorgenommen. Seitdem geht mir der Begriff des manifestierenden Generators nicht aus dem Kopf.


    Allein aufgrund meiner Signatur liegt die Generatorin ja schon nahe. Interessant ist auch der Abgleich mit einigen anderen Systemen, die ich kennengelernt habe. Die Seelenarchetypen (da ist es Königin) oder die Strahlen der Schöpfung (da habe ich Wille und Macht dicke im Programm, wobei mein Wille immer nur da zum Tragen kommt, wo es mir gerade sinnvoll, unterhaltsam, Erkenntnis versprechend oder sonst wie genehm ist - also keineswegs als Konsequenz strategischer Planung und irgendwelcher Zwänge). Klassischer Dialog mit meinem Mann: Er: "Es müsste mal xy gemacht werden." Ich: "Vergiss es! Ich warte, bis der Flow einsetzt!" - aber dann so was von und in Rekordzeit! :D
    Bei den 5 Elementen ist es das Feuer, das ich repräsentiere und für andere inspirierend einsetzen kann. Ungeduld, zu schnell kommunizieren, weil ich mich unbedingt verständlich machen will und in Gruppen niemanden zurücklassen will, ja das auch - inklusive der daraus oft resultierenden Pannen.


    Die Innenreisen beim Yoga kommen immer aus dem Bauch. Selbst wenn ich mal was geplant habe, mache ich es meistens spontan dann doch ganz anders. Oft bekomme ich dann die Rückmeldung , dass die Bilder gerade hundertprozentig gepasst haben.


    Meine Hände lege ich beim Strömen oft auf die Grube unterm Hals und den Unterbauch - anscheinend bislang eher unbemerkt der Versuch Kehlchakra (das ja schon länger chronisch schwächelt) und Sakralchakra zu verbinden (weil der Verstand sonst dazwischen quatscht und zu vorschnellen Entscheidungen überredet)


    Jetzt kam heute Nacht noch ein interessanter Traum dazu, der anscheinend mit dem Thema zu tun hat.


    Ein Kind kommt ungestüm und recht unzufrieden in einen Raum gepoltert und schmeißt seine Schultasche auf eine Bank. Ich weiß, dass es seine Matheaufgaben noch nicht gemacht hat und da es gleich wieder davon stürmt, überlege ich, ob ich das für das Kind übernehme. Ich weiß aber sofort, dass das nicht gut wäre. Um es ihm leichter zu machen, will ich schon Heft und Stift aus seiner Tasche holen und alles bereit legen. In seiner Tasche finde ich jede Menge schöne bunte und ganz unterschiedliche Stifte. Ich lege sie auf den Tisch. Es ist kein Matheheft in der Tasche. Stattdessen finde ich einen Block mit Zeichnungen und blättere von hinten nach vorne durch: viele grau-grüne lustlos geschmierte Bilder. Doch ganz vorne eine Doppelseite mit rechts einer wunderbaren Bleistiftzeichnung, ein Muster aus bis ins kleinste Detail gezeichneten Blüten und Flächen wie aus Georgettestoff und Spitze - ich kann es kaum glauben, dass man das so fantasievoll und doch auch zum Greifen exakt zeichnen kann und links einem detailliert mit Bleistift gezeichneten Babykopf, allerdings mit einer delphinartig gewölbten Stirn.


    Plötzlich sehe ich eine große Näherei mit vielen Arbeiterinnen, die das Blütenmuster auf transparente Stoffe in den schönsten Farben übertragen. Die Vorlage aus dem Heft ist hinter ihnen wie an eine Wand projiziert. Wieder in dem Raum trage ich einen weit schwingenden Rock aus diesem Stoff und vor mir ist ein Kleiderständer mit "normaler" eintöniger Kleidung aus dichten Stoffen. Doch mitten drin die passende Bluse bunt und zart. Sie wähle ich aus. Dann ertönt eine Stimme. Jemand warnt mich. Das Kind würde eine Seuche übertragen, diese Kleidung sei gefährlich! Ich bleibe im Traum gelassen und vertraue...


    Aufgewacht bin ich dann aber erst mal mit Schreck: Seuche! Tollwut! Milzbrand! Habe natürlich erst mal wieder an meine Tiere gedacht :ohmann: Habe mein "Team" dann um Erläuterung gebeten und das kam dabei heraus:


    Ich bin natürlich (auch) das Kind, das trotzig seine Tasche hinknallt, weil es das, was es "im Gepäck" hat nicht leben darf. Zorn habe ich schon als Kind gut drauf gehabt. Ich war nie eine Leuchte in Mathe, glaube aber immer noch ein bisschen den Prägungen, die besagen: Das MUSST du können!


    Das heimliche Geschmiere ist Folge des Drucks oder der Unterdrückung. Ich erkenne meine wahren Talente selbst nicht an.


    Die erste Doppelseite weist auf den Seelenplan hin: also das (noch farblose) Muster rechts steht für das Potenzial, das verwirklicht und sozusagen live und in Farbe endlich in die Welt möchte.


    Der Babykopf mit der Delphinstirn zeigt mir Potenzial und Hindernis zugleich: Mein 3. Auge fühlt sich oft noch wie verklebt an und das visionäre Sehen fällt dann dem Verstand zum Opfer (Nur Kopf! Nix Hals, nix Bauch! Nix Verbindung von "himmlischer Inspiration" und Bauchkraft!)


    Die Näherei zeigt mir, dass ich nicht alles selbst machen muss, sondern inspirieren darf - dann ernte ich auch selbst das Produkt (Rock) und entscheide mich für das richtige Oberteil dazu.


    Die Panikmache mit der Seuche ist auch klar: Abwarten! Für manches ist einfach noch nicht die richtige Zeit. Vieles, was heute selbstverständlich ist, wurde irgendwann mal verteufelt. Ich muss nicht immer alles jedem verständlich machen (weil ich es teils auch noch nicht kann, da das Kehlzentrum noch nicht ganz kommunikationsfähig ist und vom Bauch getrennt ist und der Verstand dann zu Schnellschüssen neigt)


    Soweit mal. Du siehst, liebe Anke, die Rauhnächte und HD haben mich irgendwie gepackt. Danke für den Impuls


    :heart: Erdherz

  • Liebe Erdherz,


    willkommen hier im Thread, schön dich zu lesen. Nun haben wir auch den dritten Typ, den Generator, hier vertreten ;) Hast du vielleicht Lust, dein Chart hier zu teilen, oder zumindest ein paar der Eckdaten daraus? Dann könnten wir gemeinsam schauen, was dich jetzt so "anspringt".


    Seitdem geht mir der Begriff des manifestierenden Generators nicht aus dem Kopf.

    Rausgelesen hab ich, dass du manifestierende Generatorin bist - korrekt?


    Als manifestierendes Wesen ist es besonders schwer zu warten, weil die Kraft gleich zur Kehle, also nach außen will. Warten meint beim Generator immer: Ich lasse das Leben auf mich zu kommen, zu mir kommen, mich fragen - sodass ich reagierend entdecke, wie meine Haltung dazu ist.


    Wo der Manifestor initiativ in die selbstgelenkte Aktion tritt, soll der Generator auf seine Reaktion warten und ihr folgen. Aktion - Reaktion als eines der Grundmuster allen Lebens. Als manifestierende Generatorin dürfte dir folgendes Muster nicht unbekannt sein: Voller Tatendrang eine tolle Idee umsetzen und am Ende nicht zufrieden sein damit. Dann hat der Verstand den reagierenden Körper überholt, seine große Energie genutzt - doch die Befriedigung, die Erfüllung blieb aus.


    Allein aufgrund meiner Signatur liegt die Generatorin ja schon nahe.

    Genau das meint die Signatur: Folgst du deinen Reaktionen, die sich in Kraftmobilisation und/oder lautstarkem Grummeln/Seufzen/anderen "Urlauten" äußert, dann wird das Ergebnis befriedigend/erfüllend, und vor allem auch das Tun selbst ist es schon. Initiierst du aus dem Verstand, wird alles zäh und frustrierend. Die Signatur jedes Typs ist also wie eine Landmarke, an der man sich orientieren kann.


    Ich: "Vergiss es! Ich warte, bis der Flow einsetzt!"

    Genau, das wäre dann das Gespür für die eigenen Energien: Wann springt dich z.B. eine Aufgabe, die vielleicht schon länger wartet, direkt an und du hast die Kraft und Lust dafür, das zu erledigen. (Könnte natürlich auch der Druck durch Termine usw. sein, dann ist das nicht mehr diese reine sakrale Energie, sondern Wurzeldruck, Stress. Ist ja auch schön, wenn der nachlässt, aber das ist mit dem Reagieren nicht gemeint.)


    Interessant ist auch der Abgleich mit einigen anderen Systemen, die ich kennengelernt habe.

    Ja, und nicht nur das. Jenseits aller Systeme, die ja immer nur Modell stehen für die Wirklichkeit, wie das HD ja auch, ist es ja so, dass es eine persönliche Wahrheit gibt. Das fühlt sich dann z.B. in einem Reading so an wie: ja, das hab ich immer gewusst, gespürt, dass es so (speziell) ist, hatte aber keinen Ausdruck, kein Modell dafür, das so zu benennen und auch dazu zu stehen. Dabei helfen zu können, diese Dinge wiederzuentdecken, die schon in da sind, immer da gewesen sind, und diesen Dingen Ausdruck zu geben, und das mit großer Präzision, dafür lieb ich das HD einfach sehr.



    Liebe alle,


    weil das Jahr jetzt zu Ende geht und wir überall diesem alljährlichen Erwartungsdruck wiederbegegnen, z.B. "Wie wird das neue Jahr?" "Es muss besser werden." "ich muss endlich ... erreichen." usw. Aus HD Sicht ist Neujahr nicht der beste Zeitpunkt für Neubeginne, dieser folgt erst ab ca. 22. Januar. Die Zeitspanne zwischen Mittwinter und dem 22. Januar ist aber schon besonders und hat für mich auch wirklich "ZwischenRaum-Charakter".


    Ab morgen früh bis 5.Januar ist wie jedes Jahr recht viel Spannung in der Luft. Es sind eigentlich eher provokante Fragen, die sich jetzt mit viel Druck aufdrängen und mehr die Rekapitulation des Gewesenen befeuern könnten: Wie war das letzte Jahr für mich? Hat das, was gewesen ist, für mich Sinn gemacht, entspricht dies meinem Lebenszweck? Wofür bin ich überhaupt da? Was hat mich erfüllt oder auch nicht? War ich, zumindest ab und zu, in meinem Spirit?


    Das sind jetzt eher unbequeme Fragen, denen man sicherlich auch mit viel Party und Alkohol aus dem Weg gehen kann. Doch dass Silvester viel Energie, auch gewaltvolle, freisetzen kann, wissen wir alle zu gut. Warum diese Kraft also nicht nutzen, um in unserem Bewusstsein mal das Vergrößerungsglas auf unsere tiefsten Fragen zu lenken? Wozu bin ich hier? Bin ich mir näher gekommen? Und wer ist das eigentlich, der das hier alles erlebt?



    Ich freue mich auch auf das nächste Jahr hier und wünsche euch allen ein paar einsichtsvolle Tage :)
    Anke

    4 Mal editiert, zuletzt von Birkenfrau () aus folgendem Grund: Ich glaube, ich bin zu müde ;)

  • Boaaahhh! 8o Da überschätzt du meine Kenntnisse aber gewaltig, liebe Anke! Ich habe gerade erst angefangen mich mit HD ein wenig vertraut zu machen.


    Die Bücher von Peter Schöber wollte ich mir jedenfalls mal vornehmen, denn in 'Heb den Schleier' von M.-L. Kreisz wird einiges an Grundlagenwissen vorausgesetzt. Ich bin eher intuitiv dran gegangen und inspiriert von einigen Aussagen in diesem Buch bzw. durch diese Beschreibung des manifestierenden Generators:


    https://www.newslichter.de/201…anifestierende-generator/


    Das hat einfach die größte Resonanz erzeugt. Außerdem ging es in dem Traum ja auch ums Manifestieren, nachdem ich den Input aus diesem Heft des Kindes erhalten hatte. Mein Gespür sagt mir aber auch, dass dieses System mir noch Erklärungen und Hilfestellung zum immer noch desolaten Zustand meines Kehlzentrums geben könnte. Der "Moment der Wahrheit", wie es im Text (s. Link) heißt, verursacht Unruhe. Ich hänge wohl zwischen losstürmen und abwarten und das wiederum hat Auswirkungen (oder Ursachen?) im Hals.


    Mehr kriege ich gerade mit noch müdem Neujahrskopf nicht auf die Kette. Aber gerne bald mehr dazu!


    Allen, die hier reinschauen, noch ein gutes neues Jahr und viele Lichtimpulse und das Vertrauen, den Mut und die Entschlossenheit ihnen zu folgen! Die Erde braucht gerade jeden Einzelnen, der/die einen Lichtfunken hier verankern mag :heart::wurzeln:
    Liebe Grüße
    Erdherz

  • Liebe NamenSchwester,
    Du schriebst:

    Die vier Typen aus dem Märchen habe ich mir nochmal im Buch von Marie-Luise Kreisz vorgenommen. Seitdem geht mir der Begriff des manifestierenden Generators nicht aus dem Kopf.

    Ich bin eher intuitiv dran gegangen und inspiriert von einigen Aussagen in diesem Buch bzw. durch diese Beschreibung des manifestierenden Generators:

    lese und verstehe ich das richtig,
    dass Du Dir mit Deinen Geburtstag und Stunde noch nichts berechnest hast lassen,
    sondern einfach intuitiv in Dich sprühtest, was für Dich in Frage kommt?



    So wie ich Human Design begreife, ist es aus dem GeburtsZeipunkt wie GebutrtsÖrtlichkeit errechnetes System.


    Du könntest auf der HDSeite wenigstens mal schauen, ob Du richtig liegst.
    Du kannst dort auch einen Fakenamen nutzen, nur brauchst Du die Geburtsstunde, Minute und Ort, die Du auf Deiner Geburtsurkunde finden kannst.


    Liebe Grüße
    Kerstin

    ... alles hat seine Zeit ...

  • :kuss2: Danke! Is ja genial! Ich wusste gar nicht, dass es so eine Seite gibt!!! Die genaue Geburtsminute weiß ich nicht. So gegen 17.30. Ich habe mal unterschiedliche Zeiten zwischen 17.15 und 17.45 eingegeben - scheint keinen Unterschied zu machen.


    Überraschung! Laut dieser Berechnung bin ich eine Projektorin. Allein wegen der Ungeduld und der Tendenz mal salopp ein paar Arbeitsschritte, die man für überbewertet hält, auszulassen, hätte ich mich auf den manifestierenden Generator festgelegt. Jetzt muss ich mal schauen... da ist noch etliches unklar. Erst mal eigenes dumm Geschwätz falten und neu anfangen...



    TYPE: Projector
    STRATEGY: Wait for the Invitation
    NOT-SELF THEME: Bitterness
    INNER AUTHORITY: Emotional - Solar Plexus
    PROFILE: 1 / 3
    DEFINITION: Split Definition
    INCARNATION CROSS: Right Angle Cross of Consciousness (35/5 | 63/64)


    Habe mal oben bei dir überflogen, liebe Namensschwester. Sind wir verwandt und wussten nix davon? :crazy:


    Das hat mich jetzt ein kleines Stück weiter gebracht.


    Liebe Grüße
    Erdherz

  • Liebe Anke,

    ja, was für ein "Zufall", zwei Milzautoritäten in der Leitung hier. Und dann nennt sich das Forum heiler-forum. Passt schon, hm?

    Keine Ahnung. :pardon: Das Forum ist von jemand anderem gegründet worden (hat, soweit ich weiß, auch damals den Namen bekommen). Und heilen oder Heilung unterstützen können wahrscheinlich alle - auf je eigene Weise.

    Dieser tiefkörperlichen Intelligenz kann der Verstand niemals beikommen. Es gibt da ein Bild, weil sich das Milzzentrum gar nicht unbedingt an einer Körperstelle orten lässt

    Stimmt. Wenn ich dieses instinktive Spürfühlwissen habe, dann ist das wie... ein kurzes Ausgefülltsein, im ganzen Körper. Blitzartig, intuitiv. Geht nicht zu beschreiben, weil in dem Moment, wo ich das beschreiben will, bin ich "draußen". Das ist auch immer nur ganz kurz. Blitzschnell - zuverlässig. Aber auch blitzschnell wieder weg.

    Um noch mal kurz Begrifflichkeiten zu klären: Ja, Milzleute sind eher kühl, von ihrer Natur her. Das heißt nicht, dass sie gefühlskalt sind, im Gegenteil:

    Ich weiß. ;) Astrologisch gesehen: Pluto-Mond Konjunktion in 1, ganz eng (weniger als 1 Grad Orbis). Gefühlskalt bin ich nie gewesen. Kühl wirken kann ich, ja. Aber wie Du selber sagst:


    So ein emotional offener Mensch mit Milzautorität wird als eher kühl wahrgenommen, und das wäre sogar gut.

    Ja, weil ich sonst "absaufe". Die Gefühle der anderen treffen zu direkt auf bei mir. Das hat aber auch mit dem 2/4 Profil zu tun. Ich muss manchmal die Mauern hochziehen, weil mir das sonst viel zu viel wird.
    Diese sogenannte "Kühle" ist genau das, was ich brauche, um nicht in die Dramen hineingezogen zu werden. Wenn ich da nämlich drin bin, bin ich vollkommen nutzlos für jeden, der mit mir zu tun hat, weil handlungsunfähig.

    Die Milz ist ohne Kraft, leise, und sie sendet immer nur im Jetzt.

    Das stimmt, deswegen ist es ja so flüchtig. Trotzdem für mich zuverlässiger als Emotionen (die oft viel länger da sind, am Stück).

    Das, was du als Herzmenschen bezeichnest, damit meinst du wohl genau die Menschen mit definiertem Emotionalzentrum. Immerhin 50% der Menschen, die beständig in ihrer Gefühlswelle sind (oder diese negieren).

    Ja, wahrscheinlich. Und wahrscheinlich finden die mit definiertem Sakralchakra (Emotionalzentrum) die mit undefiniertem Sakralchakra (Emotionalzentrum) verkopft/kühl, unemotional, während die mit dem undefinierten Sakralchakra (Emotionalzentrum) die mit dem definierten Sakralzentrum (Emotionalzentrum) für gefühlsduselig halten.
    Ich für mich kann das jedenfalls nicht, da so reingehen, das ist wie ganz schnelles Karussellfahren oder Achterbahnfahren (für mich). Mir wird da schwindelig von, teilweise wirklich wörtlich. Es bekommt mir nicht. Zu schnell, zu viel, zu ungefiltert.

    Was dagegen im HD als Herzzentrum bezeichnet wird, ist noch mal ein anderes, es ist das sogenannte Ego (Vorsicht: ohne Wertung gemeint), und dieses ist der Träger der Willenskraft.

    Weiß ich. Ist definiert bei mir, steht mir also recht sicher zur Verfügung. Aber wer mich kennt, wird eh kaum anzweifeln, dass ich über Willenskraft verfüge. Aber das ist nicht zwingend ein Widerspruch. Wille (HD) und Mitgefühl (Herzchakra andere Systeme) wirken dann am besten, wenn beides (Wille und Mitgefühl) miteinander verbunden ist.

    und ich habe mich da anfangs lange dran gerieben, weil ich das HD in mein altes Weltbild einfügen wollte. Aber da das von Anfang an nicht richtig funktionierte, hat es, da es so stimmig ist, in mir drin doch viele Sichtweisen stark revolutioniert und vor allem differenziert. Aber das nur am Rande

    Für mich hat es nicht die Relevanz, die es für Dich hat und ich kann es (bisher) gut mit dem, was icvh gelernt hab, verbinden. Für mich ergänzt sich das eher.
    Außerdem sind sowohl mein Drittes Auges, als auch mein Scheitelchakra undefiniert (was bei Dir als Projektorin anders sein dürfte). Bei offenem Ajna und Scheitel ist der Bedarf nach einem festen (definierten) Weltbild nicht ganz so hoch, glaube ich. (Auch das übrigens ohne Wertung gemeint).
    Mein Eindruck ist, dass da, wo ich undefinierte Chakren habe, ich am meisten "stehen lassen" kann. Da bin ich zwar anfälliger, weil von außen mehr reinströmen kann (Konditionierung!), aber es setzt sich nicht so fest, (bei mir), wie in den definierten Chakren/Zentren.
    Cheers,
    Kirsten

    Sachen gehen in Scherben, wenn die Scherben das Wirkliche besser treffen als das Heile. (Susanne Riedel)

  • Liebe Erdherz,


    dann auch als Projektorin: Willkommen im Club ;)


    Die vier Typen aus dem Märchen habe ich mir nochmal im Buch von Marie-Luise Kreisz vorgenommen.

    Die Bücher von Peter Schöber wollte ich mir jedenfalls mal vornehmen, denn in 'Heb den Schleier' von M.-L. Kreisz wird einiges an Grundlagenwissen vorausgesetzt.

    Da überschätzt du meine Kenntnisse aber gewaltig, liebe Anke!

    Ah ja, erst so zwei, drei Bücher gelesen…. (Typisch Projektor :blubber: )


    Aber gut, noch mal Schritt für Schritt:


    Wie Kerstin schon schrieb, es gibt im Netz mehrere Möglichkeiten, sich sein eigenes Chart kostenlos erstellen zu lassen. Das hätte ich oben im Thread noch mal konkreter anbringen sollen. Ohne die eigene Körpergrafik sind alle Aussagen des HD rein spekulativ, Gedankenkino. Nett, aber unnütz. Und es ist schade um die Müh etwas zu erklären, wenn es am Ende auf falschen Tatsachen beruht. Aber gut, das war mein Fehler, und umsonst war es bestimmt nicht, laufen ja auch noch ein paar MG's (= manifestierende Generatoren) in der freien Wildbahn rum...


    Ich bin eher intuitiv dran gegangen und inspiriert von einigen Aussagen in diesem Buch bzw. durch diese Beschreibung des manifestierenden Generators:

    Zur Intuition: Du lernst ja auch nicht intuitiv Auto fahren; das Auto selbst gibt durch seine Funktionsweise die Bedienung vor (Muster), die Straßenverkehrsordnung die äußeren Regeln (ebenfalls Muster). Mit genug Fahrtraining (Ausprobieren, Erfahrungen machen) kann und darf dann auch Intuition dazukommen, die dann hilfreich ist, wenn es um konkrete Verkehrssituationen geht, die weniger trainierbar sind.


    „Intuition“ ohne Fakten reicht beim HDS nicht aus, sondern führt komplett aufs Glatteis. Das Glatteis besteht aus dieser Mechanik hier:


    Alles strebt zur „Norm“. Wir nähern uns permanent an andere an, in unserem Sein, in unserem Ausdruck, in unserem Lebensstil, im Denken usf. Das nennt sich Konditionierung und läuft automatisch ab. Das ist nicht per se schlecht, es ist einfach eine Mechanik. Nun gibt die Norm aber am Ende Dinge für normal vor, so wie eine gute Statistik. In der Statistik taucht der Einzelne nicht mehr auf, sondern ein Mittelmaß. Es gibt aber keinen Menschen, der diesem Mittelmaß vollkommen entspricht, und dennoch ist es immer genau das, woran sich alles orientiert.


    Seitdem geht mir der Begriff des manifestierenden Generators nicht aus dem Kopf.

    Außerdem ging es in dem Traum ja auch ums Manifestieren

    So kommt es, dass die Projektoren oft die sind, die am meisten von allen arbeiten, obwohl sie nicht dazu geschaffen sind. Das sind die, die meist schon im Alter von 30, 40 Jahren ihren ersten energetischen/gesundheitlichen Zusammenbruch haben, z.B. Burnout. Manifestieren würden sie natürlich auch verdammt gerne. Die Generatoren wären auch am liebsten Manifestoren, die Manifestoren versuchen aber wiederum, ein gutes Arbeitspferd (Generator) aus sich zu machen. Wir wollen halt sein wie die anderen, nämlich "normal". Keiner lebt sich selbst. (Ausnahmen bestätigen die Regel.)


    Der "Moment der Wahrheit", wie es im Text (s. Link) heißt, verursacht Unruhe.

    Hierzu möchte ich zwei Dinge sagen:


    1. Das, was Chetan Parkyn dort für den Manifestierenden Generator beschreibt, ist zumindest zum Teil, ich drück es jetzt mal wieder drastisch aus: Bullshit. MG‘s sind kein Mischtyp, so etwas gibt es im HD nicht. Ein MG ist und bleibt ein Generator. Punkt.


    Das, was er den Moment der Wahrheit nennt, kann ich ebenfalls nicht in Bezug zum MG sehen. Was er beschreibt ist m.E. ein Konstrukt, das große Verwirrung stiften kann.


    2. Ich kann jetzt, wo ein paar deiner Eckdaten klar sind, aber verstehen, wieso dich das so anspringt: Als Mensch mit emotionaler Autorität hast du größte Schwierigkeiten mit Geduld, gleichzeitig wäre das die allerwichtigste Aufgabe: Langsamer werden mit allen deinen Prozessen. Das ist schwer, weil Gefühle immer mit aller Macht zum Handeln drängen, besonders die richtig guten und die richtig miesen.


    Wer emotional ist, hat immer eine getönte Brille auf, mal rosa, mal grau, mal regenbogenfarben, whatever. Keiner dieser inneren Zustände bleibt aber konstant gleich. Alles ist immer in Wandlung. Unruhe entsteht, wenn du dich durch die Gefühlswellen zur Handlung getrieben fühlst, aber innerlich noch nicht klar bist, ob das jetzt wirklich richtig ist für dich. Abwarten, drüber schlafen ist das Zauberwort, um diese Unruhe in etwas zu verwandeln, was man eine gereifte Entscheidung nennen kann.


    Wenn etwas „durch“ ist, wird es klarer, bleibt die Entscheidung für oder gegen etwas auch dann bestehen, wenn du nun gut oder schlecht drauf bist. Emotional sein bedeutet, dass du alles, was zu dir kommt, erst mal verdauen musst. Verdauung braucht Zeit! Gut Ding will Weile haben ist auch so ein Satz.


    Du findest die Wahrheit eben nicht spontan, plötzlich, sondern über die Zeit. Und wenn der Prozess fertig verdaut ist, dann hast du deinen Moment der Wahrheit, und erst dann kannst du mit allem was du bist in diese Entscheidung hineingehen, ohne Nervosität und Unruhe.


    Viele liebe Grüße
    Anke

    Einmal editiert, zuletzt von Birkenfrau ()

  • Hallo ihr schlauen Leut,


    ich lese und lese und verstehe nur Bahnhof. Bin zu dumm :irre:
    Habe diesen Test gemacht und bin ein Generator, aber ich verstehe jetzt nicht so ganz was ich mit dem Wissen anfangen könnte. Es beschreibt meine Anlagen und ?
    Das wunderbare bunte Bild dazu verwirrt mich total. Ist das so etwas wie Astrologie?


    Würde diesem Faden aber sehr gerne vom Verstehen her folgen. Sorry für das dumm Fragen.... :wech:


    Sahne :denk:

  • Liebe Sahne,


    dumme Fragen gibt es nicht. Human Design ist wie eine eigene Sprache, das ist klar, dass man am Anfang nur Bahnhof versteht.


    Du fragst im Prinzip: Was stell ich mit dem Wissen, dass ich Typ xyz mit der und der Strategie bin, an. Gute Frage!


    In erster und offensichtlichster Linie geht es darum herauszufinden, wie ich dieses Leben am Besten lebe. Jeden Tag haben wir neue Entscheidungen zu treffen. Jeder Mensch hat eine angelegte innere Autorität, die aus einem dieser Zentren, die du in der Grafik siehst, kommt. Diese innere Instanz bleibt ein Leben lang dieselbe und ist deswegen immer verlässlich.


    Aus dieser inneren Autorität heraus hast du einen klaren roten Faden, wie du Entscheidungen treffen kannst, ohne dich von äußeren Meinungen und Autoritäten ablenken zu lassen. Meinungen sind gut zur Bereicherung, Entscheidungen sind aber immer höchstpersönlich. Dieses innere Gespür, was für einen selbst gut ist, selbst wenn alle anderen es anders machen würden. Das kann sozusagen wiederentdeckt werden, dass das da ist.


    Damit hast du mehrere Vorteile: Du lernst, dir selber mehr und mehr zu vertrauen. Du lernst dich im Prinzip auch noch mal neu kennen, denn wie dein Körper reagiert - und letztlich kommt jede (gute) Entscheidung aus dem Körper, nicht aus dem Verstand - kannst du vorher gar nicht wissen! Du akzeptierst dein Sosein mehr und mehr, und du lernst auch deinen Körper noch mal neu kennen. Er ist dein Freund auf der Reise.


    Du erfährst, mit welcher Strategie du gut durchs Leben fährst, beim Generator ist es das Warten darauf, dass etwas/jemand zu dir kommt und du diese Reaktion im Sakralzentrum hast, so wie oben schon mal beschrieben als Urlaut oder als Kraftmobilisation. Das ist dann dein Zeichen, was für dich richtig ist und was nicht. Dem zu folgen bringt dich peu a peu in deine ureigene Kraft mit dem "Ziel" der tiefen Befriedigung bei dem, was du gerne tust.


    In einem Reading wird auf jedes einzelne Zentrum noch mal extra eingegangen. Alle Zentren, die farblich markiert sind, hast du immer zur Verfügung, dort bist du auch Sender einer bestimmten Energie. Die Zentren, die weiß sind in deiner Grafik, dort bist du offen für Einflüsse von anderen. Das ist sehr sehr wichtig, weil du dort auch ablenkbar bist. Dort bist du Spiegel deiner Umgebung und entsprechend mal so und mal so, weil es eben von außen abhängt.


    Wenn du jetzt deinen Fokus auf das richtest, was in dir fest angelegt ist, wirst du weniger abgelenkt von dem, was richtig ist für dich. Du suchst dann nicht mehr dort nach einer Lösung, wo du sie nie finden kannst. Deine Körperweisheit hat schon alles was es braucht, um dich durch's Leben zu führen.


    Hilft dir das jetzt ein bisschen weiter? Sonst frag bitte einfach weiter!


    Liebe Grüße
    Anke



    Edit:
    Hier mal eine Übersicht über alle Zentren.



    heiler-forum.net/wcf/index.php?attachment/714/

    Einmal editiert, zuletzt von Birkenfrau ()