Das Wunder der Wertschätzung

  • Liebe Menschen dieses Forum,


    über Wertschätzung wurde auch hier viel geschrieben und diskutiert.


    Am 12. Februar 2019 sprach vor dem Publikum der Arbeiterkammer in Feldkirch (Vorarlberg)
    der Psychiater, Neurologe und Psychotherapeut Reinhard Haller.


    Er erzählt auch Geschichten aus seiner Praxis,
    wie wir das von Menschen gewohnt sind, die mit Menschen arbeiten und über diese Arbeit sprechen/schreiben.


    Mangelnde Wertschätzung kann zu vielen Erkrankungen führen, was wir vielleicht in unserem Leben schon erfahren haben.


    Aber siehe oder höre selbst, was Reinhard Haller zu berichten hat:



    Herzliche Grüße
    Kerstin

  • Um Wert schätzen zu können ist es hilfreich verstehen zu können welchen Wert etwas im grösseren Ganzen der Dinge hat, globaler bezogen, nicht nur auf sich persönlich.


    Man kann diese Denkweise trainieren indem man sich mit verschiedenen philosophischen Systemen oder Archetypen auseinandersetzt.


    Welches System man benutzt ist nicht wirklich entscheidend, aber nehmen wir das Beispiel der Astrologie: Wenn man ehrlich sagen kann, gut das ist eine Löwe, der kann gar nicht anders sein als grossspurig sein ist das der erste Schritt in Richtung Toleranz.

    Der nächste Schritt ist zu verstehen dass jeder Archetyp im Pluspol oder Minuspol gelebt werden kann, beides will und muss gelebt und verstanden werden.


    Je genauer ein Archetyp verstanden wird, desto besser kann man lernen damit umzugehen, braucht das aktive Lebnsprinzip dahinter nicht zu verhindern, versteht warum jeder nur seinen Weg gehen kann, denn diese Wesensgrundzüge sind auch körperlich/charakterlich festgeschrieben, können erweitert werden, aber nicht vollständig verlassen.


    Nun tragen die gesellschaftlichen Normen diesen natürlichen Grundverschiedenheiten nicht immer gut genug Rechnung.

    Dadurch entstehen Wertekämpfe, wo im Endeffekt der Stärkere recht hat, aber eine Minderheit wie zum Beispiel die Hochsensiblen sich nicht genug repräsentiert fühlen.


    Je einseitiger das System, desto diktaturähnlicher, was natürlich stabil ist und manche fühlen sich dort sicher, es befreit sie von der persönlichen Verantwortung selbst zu denken und entscheiden zu müssen.


    Damit die Weiterentwicklung der Menschheit weiter geht, muss aber ein bestimmtes System das sich nach einer Weile überholt hat durch etwas Neues abgelöst werden, das geschieht eigentlich automatisch wenn die Zeitqualität es erfordert.


    So entstehen grossartige Zivilisationen und zerfallen nach einer Weile um Platz zu machen für etwas völlig neues, auf anderer Ebene.


    Wertung/Werte hin oder her, es gibt natürliche Lebenszyklen, die sich nicht vermeiden lassen.

  • Wertung/Werte hin oder her, es gibt natürliche Lebenszyklen, die sich nicht vermeiden lassen.

    ich halte es für fragwürdig einen Lebenszyklus über meine Freundlichkeit und Wertschätzung entscheiden zu lassen.

    Auch ein rückläufiger Merkur oder die Fokussierung von Saturn und Pluto zusammen,

    sollten mich darin bestärken freundlich und wertschätzend zu sein.


    Für mich ist das eine Übung, je häufiger ich freundlich bin, um so leichter fällt es mir.

  • Um Wert schätzen zu können ist es hilfreich verstehen zu können welchen Wert etwas im grösseren Ganzen der Dinge hat, globaler bezogen, nicht nur auf sich persönlich

    erst im kleinen anfangen, Wert zuschätzen. Denn wenn nur im "großen" Wert geschätzt wird, ist das keine Wertschätzung, sondern es wird immer was vergessen


    So entstehen grossartige Zivilisationen und zerfallen nach einer Weile um Platz zu machen für etwas völlig neues, auf anderer Ebene.

    großartige Zivilisationen zerfallen wenn die Wertschätzung vernachlässig wird.

    manchmal wünsche ich mir die Gelassenheit eines Stuhles
    den der muss auch mit jedem Arsch klar kommen


    Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, ich habe noch mehr davon

  • Um Wert schätzen zu können ist es hilfreich verstehen zu können welchen Wert etwas im grösseren Ganzen der Dinge hat, globaler bezogen, nicht nur auf sich persönlich.

    Also bis dato hab ich das Wort "Wertschätzung" noch niemals auf materielle Werte bzw. ob etwas oder jemand einen persönlichen Wert für jemand anders hat, bezogen verstanden.

    Habs auch noch nie in dieser Form angewendet gesehen.

    Das ist mal eine "interessante" Art, dieses Wort zu verstehen.

    Ich bleib da lieber beim herkömmlichen Verständnis des Wortes, wie es auch im Eingangsposting(Video) rübergebracht wird, schon allein deswegen, weil das auch von anderen verstanden wird.


    :winke:

    Lucia

    ***
    Pretty words are not always true; true words are not always pretty.

  • Ja, hmmm, das war der diplomatische Teil über Wertschätzung, aber ich hätte auch noch den anderen Teil...


    wo drüber spekuliert wird was rein statistisch/psychologisch gesehen oft gemeint wird oder was wiederum von anderen verstanden werden kann wenn das Wort Wertschätzung auf den Tisch gebracht wird.


    Schliesslich sprechen wir nicht alle die gleiche Wertsprache, was für den einen positiv ist, klingt für den anderen provozierend.


    Und es bleibt dabei, man kann nie mehr von anderen einfordern als man selbst bereit ist zu geben !