Portaltag 1. Halbjahr 2019

  • So ein Tag kündig sich ... wenigstens bei mir ... schon Tage vorher an.


    Bei mir waren es körperliche Beschwerden/Gliederreißen, die ich als beginnende Grippe interpretierte,

    doch weit gefehlt, heute kommen ander Wahrheiten ans Licht und die alten Legenden bröckeln und fallen zu Boden.


    Letzte Woche waren wir beim Landes-Denkmal-Amt um in eine Akte zu schauen.

    Davor gab es vielen Schriftwechsel über Kompetenzen und Anordnungen ...

    Die Akte fasst etwa 20 Seiten ab 1970 und behauptet das das Gebäude von 1656 stammt.

    Das kann gar nicht sein, da man zu dieser Zeit nicht in dieser Weise baute.


    Aber um 1970 lebte in diesem Haus ein Guru der Kunsthistorik, der in eine Sandsteinplatte

    die Zahl 1656 eingemeißelt und so abgeschliffen, dass man wirklich meinen konnte es sei ein Original.


    Doch kurz vor seinem Tod 2010 verriet er uns seine Fälschung.

    Doch er hatte diese Kunde so weit heraus getragen,

    dass sie einerseits auf seiner posthumen Webpräsens (die von einem Freund/Jünger aufrecht gehalten wird) und schon seit geraumer Zeit in dieserAkte schläft ...^^

    Es gab noch andere Legenden, aber das war die Schönste^^

  • Als ich am Dienstag die Entscheidung traf, unsere Hündin gehen zu lassen, wusste ich nichts von einem Portaltag. :/

    Ich hatte jedenfalls morgens den Impuls, sie an diesem Tag zu erlösen und nicht auch nur einen Tag länger zu warten. Vielleicht hatte sie, die so lange um ihr Leben gekämpft hatte, so einen leichteren Übergang, wer weiß... :engel:


    Erdherz