• ich finde diesen Reforumversuch Maria 2.0 sehr gut.....


    wenn ich allerdings die Kommentare in den Sozialmedien lese kann ich nur den Kopf schütteln.....


    gruß

    manchmal wünsche ich mir die Gelassenheit eines Stuhles
    den der muss auch mit jedem Arsch klar kommen


    Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, ich habe noch mehr davon

  • Danke für´s Reinstellen. Hab gerade unterzeichnet.


    Vor kurzem habe ich eine TV-Sendung angeschaut, da ging es um Missbrauch von Ordensfrauen.

    Der Missbrauch von Kindern wird ja endlich wenigstens zur Sprache gebracht (und immer noch zu wenig bestraft).

    Der Missbrauch von Ordensfrauen wird immer noch verharmlost, dabei scheint es aber eher die Regel zu sein.

    Ich war ehrlich entsetzt darüber, dass es sogar fast unmöglich ist, sich als Ordensfrau zu beschweren.

    Manche mussten teilweise sogar das Kloster (oder was auch immer) verlassen, um vor diesem Missbrauch geschützt sein.

    Ich kann mir auch nicht vorstellen das diese Geschichten aufgebauscht wurden.


    Die Frauenbilder auf der Seite Maria 2.0 passen auch gut zu diesem Thema.

    Frau darf sich nicht nur nicht beschweren, sondern hat gar nix zu sagen.

    Aber wenn Frau sich auf einmal in der Kirche hervortun würde:hüpfen:, hätte Mann vielleicht gar nichts mehr zu melden:peinlich:.

    Und das auch sicher in anderen Religionen:/, könnte Mann wohl nur schwer ertragen.


    LG

    Simurgh

    "Willst du den Körper heilen, musst du zuerst die Seele heilen".
    Platon

  • Habe vor kurzem einen Artikel gelesen, in dem verschiedene Frauenklöster in Deutschland und Nonnen vorgestellt wurden, die aktiv für Gleichberechtigung kämpfen.

    Leider hab ich mir die Namen nicht gemerkt, ärger mich jetzt auch, und find das nicht mehr. Bilde mir jedoch ein, dass eins der Klöster auf jedenfall eine Benediktinerinnenkloster war, deren Äbtissin sich eben auch auf Hildegard von Bingen beruft, die ja ebenfalls bereits für Gleichberechtigung gekämpft hatte ... jaja, das ist lang her.

    Bei meiner Suche bin ich jetzt jedoch über diesen spannenden Artikel gestolpert, in dem es um katholische Priesterinnen geht.


    Jedenfalls tut sich sehr viel. Auch im Bereich der Religionswissenschaften, in dem sehr viele Frauen arbeiten, wird da eifrig gearbeitet. Auch, um aufzuzeigen, das es Apostelinnen gab, Predigerinnen bereits in den Schriften erwähnt wurden - und die dann von "eifrigen" Mönchen in den Übersetzungen vermännlicht wurden, so wie es Junia ging, die zum Junias gemacht wurde, obwohl von Paulus sehr geschätzt, und der war ja angeblich der Frauenhasser per se.

    Dazu gabs vor einiger Zeit eine wunderbare Fernsehdokumentation.

    Stachelturm ... du hast die doch auch gesehen, ich weiß nämlich nimmer, wie die hieß und wo die lief.


    Jedenfalls können wir mit Sicherheit davon ausgehen, dass Frauen aus den christlichen Schriften mit Absicht entfernt wurden.


    :winke:

    Lucia

    Gesundheit ist der größte Reichtum.
    Zufriedenheit ist der wertvollste Schatz.
    Liebe ist der beste Freund des Herzens.
    Und all das steht dir zu.
    ***
    "lucia@geistertrommel.de"

    ***
    Pretty words are not always true; true words are not always pretty.

  • Aber wenn Frau sich auf einmal in der Kirche hervortun würde :hüpfen: , hätte Mann vielleicht gar nichts mehr zu melden :peinlich: .

    Und das auch sicher in anderen Religionen :/ , könnte Mann wohl nur schwer ertragen.

    Ja das ist wahr! Denn wenn sich jetzt Frau hervortut ist es genau so falsch!
    Der Neue Geist geht nur in eine Miteinander auf Augenhöhe und mit Respekt für einander.
    Ich bin vor kurzem erst aus der kath. Kirche ausgetreten weil es nicht mehr zu ertragen war.
    Die Reform ist ein harter Brocken........an dem die Kirche aber nicht vorbei kommt.
    Vielleicht sind dann Menschen des Herzens am Werk und ich trete wieder ein.
    Aber bis dahin...... so long
    Burkhard J. Nahim

    Du bist der Himmel.

    Alles andere- ist nur das Wetter.

    ~ Pema Chödrön -

  • Super interessant! :)


    Würde mich auch auf eine super interessante Antwot im Kryon-Thread freuen. :)


    :winke:

    Lucia

    Gesundheit ist der größte Reichtum.
    Zufriedenheit ist der wertvollste Schatz.
    Liebe ist der beste Freund des Herzens.
    Und all das steht dir zu.
    ***
    "lucia@geistertrommel.de"

    ***
    Pretty words are not always true; true words are not always pretty.

  • Stachelturm ... du hast die doch auch gesehen, ich weiß nämlich nimmer, wie die hieß und wo die lief.

    kann ich jetzt so nicht sagen, eine Sendung habe ich gesehen, da ging es um den Missbrauch an Novizinnen.....



    Aber wenn Frau sich auf einmal in der Kirche hervortun würde :hüpfen: , hätte Mann vielleicht gar nichts mehr zu melden :peinlich:

    gleichberechtigt wäre jetzt das Wort das ich dafür wählen würde.....

    manchmal wünsche ich mir die Gelassenheit eines Stuhles
    den der muss auch mit jedem Arsch klar kommen


    Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, ich habe noch mehr davon

  • Nope, ich meinte diese Doku hier. Hab sie jetzt gesucht und sie erfreulicherweise auf youtube gefunden. Hatte sie damals auf 3Sat gesehen.


    Gesundheit ist der größte Reichtum.
    Zufriedenheit ist der wertvollste Schatz.
    Liebe ist der beste Freund des Herzens.
    Und all das steht dir zu.
    ***
    "lucia@geistertrommel.de"

    ***
    Pretty words are not always true; true words are not always pretty.

  • Nope, ich meinte diese Doku hier.

    nein habe ich nicht gesehen..... das schaue ich mir morgen an.

    manchmal wünsche ich mir die Gelassenheit eines Stuhles
    den der muss auch mit jedem Arsch klar kommen


    Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, ich habe noch mehr davon

  • Ja das ist wahr! Denn wenn sich jetzt Frau hervortut ist es genau so falsch!

    dann sind wir ja einer Meinung:D!


    Das ist wie in der Magie. Nicht die "weiße" Magie oder die "schwarze" Magie ist am intensivsten, sondern die graue.

    Genau der Weg in der Mitte, zwischen Mann und Frau (weiß und schwarz) wäre am konstruktivsten,

    aber auch am schwersten in der Ausführung.

    Sobald man diesen schmalen Pfad verlässt, wirkt es sich leider meist verheerend aus.

    Aber vielleicht sind Mann und Frau ja irgendwann in der Lage sich tatsächlich zu "vereinigen":prost: im Geiste:D


    LG

    Simurgh

    "Willst du den Körper heilen, musst du zuerst die Seele heilen".
    Platon

  • Liebe Simurgh,

    dieses Forum kommt mir immer merkwürdiger vor!

    Das ist wie in der Magie. Nicht die "weiße" Magie oder die "schwarze" Magie ist am intensivsten, sondern die graue.

    Genau der Weg in der Mitte, zwischen Mann und Frau (weiß und schwarz) wäre am konstruktivsten,

    aber auch am schwersten in der Ausführung.

    Weist du, Methaphern lügen immer irgend wo.
    Männer und Frauen sind nicht wie Schwarz und Weiß.
    Polarität drückt sich auch aus in Rot und Grün aus ... das steht sich im Farbkreis genau so gegenüber!
    Im Grunde gibt es nur 2 Gefühle: Liebe und Angst!
    Wenn du Magie ausübst, hoffe ich das du in Liebe schwingst.
    Ein Grau gibt es da nicht für mich.
    Oder was meinst du mit grauer Magie?

    lg. Burkhard J. Nahim

    Du bist der Himmel.

    Alles andere- ist nur das Wetter.

    ~ Pema Chödrön -

  • Über unsere Nonnen vom Zisterziensinnenorden hier im Kloster staune ich in letzter Zeit Bauklötzer!


    Ich war letztens zu einem Gespräch dort eingeladen, da man sich im Kloster über die Verkaufsstrategien des dort gefertigten Kunsthandwerks Gedanken gemacht hatte. Nachdem die fast neunzigjährige Nonne mir wortreich in aller Ausführlichkeit die Herstellung der Kunstwerke erklärt, mir über ihr Grafikstudium berichtet, sich zum Projekt Sommerrodelbahn kämpferisch geäußert hatte ("Wir gehen bis zum Letzten dagegen vor!") und sich nur selbst unterbrach mit den Worten: "Eigentlich sind wir ja ein Schweigekloster..., aber (verschmitzt schmunzelnd) wir reden auch mal ganz gerne", bekam ich ein Paket Bilder und Karten mit, die ich in meinen Räumen zum Verkauf ausstelle (was sich schon gelohnt hat! - zumal ich die viel zu niedrigen Preise erst mal verdoppelt hatte. Das kriegen natürlich alles die Nonnen!)


    Maria 2.0 ist in Ansätzen selbst im Kloster der "Zisterziensinnen von der strengen Observanz (Trapistinnen)" angekommen

    https://www.kloster-gethsemani.de

    - sichtbar dort, wo man es am allerwenigsten vermutet hätte: Die Nonnen sind alle Mitglieder(_innen? Schluck! Klingt schräg :D) der Bürgerinitiative gegen die Sommerrodelbahn, setzen ihren Bischof und Justiziar unter Druck, sorgen bei den Anstandsbesuchen des Landrats für Schweißausbrüche bei selbigem, sind top informiert, was die Europawahl anbelangt, haben selbst für ihre ausländischen Klosterbewohnerinnen Wahlunterlagen besorgt und unseren fürsorglich gemeinten Rat, sie könnten auch Briefwahl beantragen zwar nicht abgelehnt, werden aber die Umschläge persönlich abgeben: "Wir wollen uns zeigen!"


    Soweit mal ein Beispiel zu "es tut sich in allen Ecken was" - und das aus dem nordpfälzer Bergland! Wir gehören hier für viele zur sog. alten Welt! ;)


    Was Simurghs Beispiel in Sachen "grau" anbelangt - sicher als Metapher für Magie nicht die beste Wahl - halte ich es für müßig, Haarspalterei zu betreiben. Ich lese die Worte und weiß, was sie sagen möchte. In einem Forum entscheide ich ständig selbst, ob ich etwas wörtlich, symbolisch, ironisch, als Metapher oder eben zwischen den Zeilen lese (was ich in dem Fall vorziehe).

    Wenn Energien (weibliches Prinzip) lange unterdrückt wurden (übrigens nicht nur von Männern), braucht es irgendwann auch mal einen Durchbruch und der ist naturgemäß nicht immer sanft. Ich bin keine erklärte Feministin, aber mir leuchtet einfach ein, dass es mit Harmoniegesülze allein nicht funktioniert. Weibliche Energie, die Energie der Erde ist kraft- und machtvoll und wenn sie wieder integriert werden soll, wird es zwangsläufig Krokodilstränen bei denjenigen geben, die so krampfhaft versuchen, den Deckel drauf zu halten (bei Männern und Frauen!)


    Herzlich<3

    Erdherz

  • ...jetzt muss ich doch nochmal nachhaken:


    Burkhard J. Nahim : Völlig okay, wenn dir eine Metapher in einem Beitrag nicht zusagt und du eine andere Auffassung vertrittst - das macht ein Forum lebendig. Du hast dich auch konkret auf eine Aussage bezogen (anders als z. B. in den Kryonbeiträgen), weswegen ich auch ein Like gesetzt habe. Aber...

    dieses Forum kommt mir immer merkwürdiger vor

    ...was, bitte schön, hat das mit der Auseinandersetzung mit einer Metapher zu tun? Wieso ist ein ganzes Forum merkwürdig, wenn jemand in einem Beitrag in eigenen Bildern etwas darstellt? Egal, ob dir das gefällt oder nicht, so eine pauschalisierende Bemerkung ist einfach sinnfrei, zusammenhanglos und überheblich. Wenn du nicht merkst, dass du da deine Befindlichkeiten mit rein packst und rein gar nichts über das Forum aussagst, dann ist auch an dieser Stelle eine höfliche Nachfrage nach Selbstreflektion und erst recht Selbsterkenntnis doch naheliegend, oder?

    Mich hat das spontan an den alten Witz vom Autofahrer auf der Autobahn erinnert, der im Radio hört, dass auf seiner Strecke ein Geisterfahrer unterwegs ist. "Einer? Hunderte!"


    Nachdenkliche Grüße

    Erdherz

  • Liebe Leute,


    bitte zurück zum Thema Maria 2.0.

    Austausch zum Forum, wie sich UserInnen hier fühlen etc., sollen auch ihren Raum haben. Eröffne wer möchte dazu bitte ein neues Thema, z.B. im Kummerkasten.

    Danke :)


    Vetch in Modmodus