Sind wir alle unterkuschelt oder warum wir alle Berührung brauchen

  • Das Video geht leider bei mir nicht, das Gefühl unterkuschelt zu sein kenne ich aber noch von Zeiten vor meiner aktuellen Beziehung. Mittlerweile fühlt es sich für mich stimmig an und es ist auch schön in den Arm genommen zu werden, wenn man sich danach sehnt und es braucht. Vom Jin Shin Jyutsu Film habe ich mir den Trailer angesehen, das sieht interessant aus! Da ich momentan eh krankheitsbedingt ans Sofa gefesselt bin, schaue ich mir gleich mal den Film an. Danke für den Tipp!

  • Danke Kerstin für den Link zu Youtube, ich finde das Thema sehr interessant. Habe auch das Gefühl, dass die Menschen einfach nicht mehr so viel Kuscheln - für mich ist es eigentlich ganz normal, dass man sich auch unter guten Freunden einfach mal drückt und in den Arm nimmt. Den Film werde ich mir später gleich ansehen!

  • Vielen Dank dir für den Link, kerstin!


    Ob man früher mehr gekuschelt hat, weiß ich nicht. Ich glaube, dass das auch von Familie zu Familie stark unterschiedlich ist und man die Prägung aus der Kindheit dann das ganze Leben behält. Also zum Beispiel, dass sich Umarmungen mit Freunden komisch anfühlen, obwohl man sich eigentlich unbewusst sogar nach Berührung sehnen könnte.


    Dass es eine Komponente bei der Sozialisierung gibt, da bin ich mir ganz sicher. Ich habe einen brasilianischen guten Freund, der hier in Europa wirklich sehr irritiert war, wie wenig sich die Menschen hier eigentlich berühren. Und ich glaube nicht, dass Südamerikaner sich von sich aus mehr nach Körperkontakt sehnen, als Europäer. Die wachsen einfach ganz anders und mit einer größeren Selbstverständlichkeit von Berührungen auf, glaube ich.