• Liebe Menschen dieses Boards,


    Da das Thema hier "Warum Deine Seele wirklich hier ist!"

    verwässerte, mache ich nun hier weiter und verschiebe die restlichen Beiträge über das Thema Balkongärtnern hier her.


    Durch die große Baustelle uns gegenüber ist alles Grün auf dieser Seite in den Hintergrund gerückt.
    Der Balkon ist dadurch ungemütlich.

    Ihn zu begrünen ist jetzt im Frühjahr günstig.
    Heute morgen mit dem Erwachen kam mir die Idee,

    die viele Kunstoff Kisten mit Farbe zu verschönern und wasserdurchlässiger Folie,

    die ich noch von anderen Unternehmungen übrig habe, auszulegen und mit gewässerten Hölzern, Mist, Kompost und Erde zu füllen,

    um Blumen und Obst und Gemüse zu sähen und pflanzen.

    Auch die vielen Stofftaschen, die wir geschenkt bekamen, könnten in dieser Weise genutzt werden,

    die werde ich wohl erst mal waschen.

    Der Balkon geht nach Osten mit Ecke nach Süden, da könnte, wenn eine kleine Wildnis entsenden ist und Vogelhäuschen hängen.
    Denn das ist auch so eine Erfahrung, die kleinen, flugfähigen Jungvögel brauchen viele Stängel auf die sie hüpfen können, wenn sie das Nest verlassen.

    Da wäre auch ein BalkonSpalierBaum genau das richtige.



    Liebe Grüße
    Kerstin

  • Gute Idee ... hält die Statik vom Balkon das Gewicht aus?


    :winke:Lucia

    ***
    Pretty words are not always true; true words are not always pretty.


    ***

    There is no glory in prevention


    ***

  • Liebe Lucia,

    da solltest Du Deine Hausherrin fragen, meiner schon =)


    Bei den kleinen Kästen mit Bohnen, Erbsen, Kapuzinergresse als Sichtschutz vorn,
    und schwereren Töpfen hinten an der Hauswand, dürfte auf jedem Balkon klappen.

    Eine immer schwerer werdende Regentonne würde ich eben nicht an vorn an den Rand stellen,

    aber an der Hauswand müsste das jeder Balkon, der nach 1970 gebaut ist, aushalten, wobei dort meist kein Regenwasser hinkommt.

    Aber mehrere 10l Putzeimer verteilt unter den innenhängenden Balkonkästen, sammeln das Gießwasser und das Regenwasser gleichzeitig. Vielleicht zwischen die Kästen, die auf dem Boden stehen.

    Das geht aber auch meist nur, wenn der Balkon ein Geländer aus Metallgitter hat, wenn er mit Platten als Sichtschutz versehen ist, kannst Du meist nur auf dem Geländer Kästen aufhängen oder an die Hauswand hängen.

    Vor einer Woche sähe ich Tomaten, die kämen bei einem Balkon mit Platten auf einen Stuhl, damit die Sonnen hungrige Südländerin genug davon bekommt.


    Für einen SpalierBaum, würde ich das Gitter an der Hauswand, vielleicht sogar über Eck so fest schrauben, dass auch ein starker Wind seine Schwierigkeiten hat, die Äste mit dem Spalier auf dem Balkon herum zu schieben oder fliegen zu lassen.

    Für jedes Bauwerk sind Bewegungen echtes Gift, während große Aquarien mit mehr als 100l in vielen Wohnungen stehen.

    Seit der Fällungen der Bäume und Sträucher (September 2020) hat sich das KleinKlima an dieser Stelle sehr verändert. Es ist, nicht nur durch den Saharastaub in den letzten Wochen, sehr trocken uns staubig geworden, die Abgase der Autos und Bikes sind wesentlich besser zu erschnuppern.


    Liebe Grüße
    Kerstin

  • Ja, wir dürfen hier gar nix machen, was ev. einen Millimeter vom Hausverputz schädigt.


    :winke:Lucia

    ***
    Pretty words are not always true; true words are not always pretty.


    ***

    There is no glory in prevention


    ***

  • So liebe Lucia :hrz:


    auch wenn die Hausverwaltung im Putz nix haben möchte, gibt es manchmal Löcher von alten Gerüsten,
    als das Haus neuen Putz oder Farbe bekam, diese sind schon da und können genutzt werden.

    :stzktz:Auch habe ich mich mal gefragt, wie das Menschen mit Katzen und den Netzen am Balkon machen,

    diese müssen guten Kontakt zu den Nachbarn oben haben, denn meist sind die Netze an den oberen Balkone angebunden.


    Du könntest aber Stühle oder Gestelle vom Sperrmüll holen oder Dir bringen lassen,

    die Du auf dem Balkon stellst und ihn damit Terrassenförmig begrünst.


    Bei mir stehen jetzt erst mal, die von der Schwiegermama geerbten Kupfertöpfe draußen, in denen sich das Wasser sammeln darf. Heute Morgen waren in allen kleine Pfützchen.

    Es kam mir die Idee, die Tontöpfe mit grober Schurwolle, die ich mal gesponnen habe zu umwickeln, damit die sommerliche Hitze die Töpfe nicht so sehr aufheizt.
    In der brauen Wolle sehen bunte Stoff-Streifen bestimmt lustig aus und erfreuen die Menschen, die sie sehen.


    Mal sehen was ich umsetzen kann und wie.
    Hier noch ein Link https://www.klingel.de/gartenratgeber-nutzpflanzen/ zum stöbern, vielleicht gefällt Dir oder jemand anderen etwas davon.

    Liebe Grüße
    Kerstin