WASSER - Austausch über Vitalisieren, Energetisieren, Reinigung, Zellverfügbarkeit, BE u.v.m.

  • Hach, =) das Naheliegenste sehe ich manchmal gar nicht mehr ...

    zudem die EM Keramikpipes

    jaaaa die liegen natürlich auch in meinen Wasserbehältern.

    Dankeeeeee für das Erinnern Erden-Herz :herz:


    Herzliche Grüße
    Kerstin

  • Liebe Sanara, liebe Erdherz,

    ich habe auch jahrelang energetisiert und verwirbelt, es macht einen großen Unterschied im Schmecken und von der Energie hat.

    Eine sehr große Rolle bei Trinkwasser spielt der Leitwert. Er entscheidet, ob das Wasser in die Zelle gelangt oder nicht.

    Ein Microsiemensgerät kostet nicht viel, damit kann man den Leitwert messen.

    Er sollte unter 130 µS, besser noch unter 90 µS liegen, damit das Wasser zellverfügbar ist.

    Nur dann hydriert das Wasser unseren Körper wirklich.


    Ein gutes Beispiel hierfür ist: wenn du einen Eimer Putzwasser hast, und Steine reinlegst und es schön verwirbelst, dann ändert es nur etwas an der Energie und der Struktur. Der Schmutz bleibt drin und du möchtest es trotzdem nicht trinken.

    Deshalb ist als erster Schritt die Reinigung sehr wichtig.

  • In unseren Trinkwasser befinden sich zur Zeit Coli-Bakterien, die Wasserversorgung hat deshalb zum Abkochen des Trinkwassers aufgefordert. Natürlich wird jetzt mit Chlor gereinigt, so dass wir künftig wohl auch Rückstände von Chlor im Trinkwasser haben werden. Bisher hatten wir kein Chor und auch sonst ziemlich sauberes Wasser, so dass wir mit dem Leitungswasser immer gut zurecht gekommen sind.


    Wer weiß Rat (außer Wasser in Flaschen zu kaufen)?

  • Das tue ich ja schon. Mein Test deckt sich mit den Angaben der Wasserversorgung.


    Die Coli-Bakterien sind sicher bald eliminiert. Aber ich will auch keine Chlorrückstände im Wasser haben. Wer kann einen guten bezahlbaren Filter (keinen Osmosefilter) empfehlen?

  • Google einfach: coli bakterien wasser filter


    => Auswahl zwischen € 250 und € 600 ist empfehlenswert


    Dann einfach lesen und vergleichen ..


    Lg Peter

    Heilung geschieht in Liebe über das Herzchakra - Ich sehe den Mensch als Patient und nicht nur als Klient.

  • Danke. Kurz und knapp:top2:


    Es funktioniert über Wasserinformation, direkte Bewellung von Körperstellen z. B. des Knies und über eine Audiofunktion. Fand das sehr interessant, will mich aber erst mal genauer informieren. Da scheint das gleiche Wirkungsprinzip dahinter zu stecken wie bei der Bioresonanz. Die elektromagnetische Frequenz einer Substanz z. B. eines Krauts wird kopiert und über das Gerät dann übertragen - so mein laienhafte Verständnis nach einmal kurz drüber lesen.


    :winke:Erdherz :<3:

    Ich weiß, dass ich alles mal gewusst habe, es aber leider wieder vergessen habe :crazy:

  • Mit dem Orgonstrahler kann man Wasser auch mit jeder beliebigen Information bestrahlen.


    Aber es gibt ja Leute, die sagen, man könne auch z.B. ein homöopathisches Medikament einfach auf einen Zettel schreiben und unter das Wasser legen.


    Bin schon gespannt, Erdherz , was Du entdeckt hast.

  • Angesichts der "Stoffe", die demnächst in unserem Trinkwasser durch die vielen Medikamente auftauchen werden (neben all dem, was schon drin ist), brauche ich jetzt doch nochmal den ultimativen Weg, Wasser aufzubereiten.


    Zuerst reinigen. Was ist am besten geeignet?

    Dann energetisieren. Da gibt es ja hier auch schon einiges.


    Bin aber noch unentschlossen, was die bestmögliche Kombi ist...?(:/


    Liebe Grüße

    Erdherz :<3:

    Ich weiß, dass ich alles mal gewusst habe, es aber leider wieder vergessen habe :crazy:

  • demnächst

    8o


    Ich bin mal wieder beeindruckt, wie oft wir uns mit den gleichen Themen beschäftigen, ohne darüber geredet zu haben.

    Leute, ich sag's euch, demnächst geht es ohne Handy und Computer :crazy:


    Bin dieser Tage über Maunawai 'gestolpert' und überlege, ob ich mir die Kanne Kini zum Geburtstag schenke. :)

    Die laufenden Kosten schrecken mich noch etwas ab, allerdings ist Wasser, neben der Luft, für unseren Körper das Allerwichtigste in unserem Leben. Da zu geizen ist irgendwie dämlich. :peinlich:


    Ich habe an anderer Stelle gelesen, daß mineralienarmes Wasser besser verwertbar ist und entgiftet. Aber dann muß ich ja auch wieder schauen, wie ich dem Körper die notwendigen Mineralien zuführe. Als Jäger und Sammler haben wir auch aus Quellen getrunken, die sicher nicht 'leer' waren. Und jetzt kommt mir aber nicht mit kürzerer Lebenserwartung :P....damals gab es nämlich noch Säbelzahntiger (und die haben auch aus dem Bach gesoffen. =))

  • Angesichts der "Stoffe", die demnächst in unserem Trinkwasser durch die vielen Medikamente auftauchen werden (neben all dem, was schon drin ist), brauche ich jetzt doch nochmal den ultimativen Weg, Wasser aufzubereiten.

    Da hast du vollkommen Recht. Die Anforderungen an eine Wasseranlage werden immer größer und wichtiger. Wir wollen alle keine Medikamentenrückstände, Graphenoxid, Microplastik u.v.m. in unserem Wasser haben. Reinigung ist immens wichtig, aber nicht die alleinige Anforderung. Wasser sollte am Ende hexagonal, belebt und mit dem richtigen PH-Wert sein.

    Bin dieser Tage über Maunawai 'gestolpert' und überlege, ob ich mir die Kanne Kini zum Geburtstag schenke. :)

    Die laufenden Kosten schrecken mich noch etwas ab, allerdings ist Wasser, neben der Luft, für unseren Körper das Allerwichtigste in unserem Leben. Da zu geizen ist irgendwie dämlich. :peinlich:

    Die Kanne ist aus Kunststoff. Das Wasser nimmt Microplastik, hormonaktive Stoffe, und v. m. auf. Wasser sollte wirklich nicht mit Kunststoff in Berührung kommen. Lebensmittelecht halte ich bei Kunststoff für eine Ausrede. Jeder Kunststoff gibt etwas ab. Wenn es BPA-frei ist, dann ist halt BPB oder BPS drin. Darüber gibt es übrigens schon Hinweise, dass das noch viel giftiger ist. Es geht immer so lange - und das dauert viele Jahre - bis jemand nachweist, dass auch der Ersatzstoff nicht gesund ist.

    Du hast vollkommen Recht, dass hier geizen nicht angebracht ist.

    Wasser ist das Wichtigste neben Atemluft, das wir zu uns nehmen. Wir bestehen immerhin zu 70 % daraus.

    Es ist aber auch wichtig, auf Nachhaltigkeit zu achten. Die meisten Firmen produzieren billig, damit die Leute immer und immer wieder kaufen müssen. Das scheint ganz normal zu sein. :kopfhau:

  • Ich lese immer nur was NICHT geht. Es wäre schön, wenn bei aller Kritik auch mal geschrieben würde, welches der richtige Weg wäre und welches empfehlenswerte Mittel sind.

    Ich wohne leider nicht an einer Quelle in einem Naturschutzgebiet, über das auch keine Flugzeuge fliegen, und dessen Wasser eine optimale Zusammensetzung, Struktur und Energie hat. Was mache ich also? Pech gehabt und zum Siechtum verurteilt? :(

  • Hallo Vitality,


    freue mich, dass du es gesehen hast.


    Ich fühle mich auch etwas überfordert. Deswegen die Bitte, einfach mal in der Reihenfolge der Aufbereitung des Wassers ein paar geeignete Produkte zu nennen. Einige sind halt auch preislich ganz schön heftig. Vielleicht gibt es aber auch da gleichwertige Produkte, die nicht ganz so teuer sind. Ich traue den Warentestergebnissen im Netz nicht so. Die Platzierungen dort sind u. U. gekauft.


    Herzlich

    Erdherz :<3:

    Ich weiß, dass ich alles mal gewusst habe, es aber leider wieder vergessen habe :crazy:

  • Es gibt Standfilter ganz aus Glas. Doch ich glaube, um wirklich alles (?) rauszuholen kommste nicht an Umkehrosmose vorbei. Oder ganz wunderbare hohe Vibes...

    :twl: Die Wahrheit kommt nicht ans Licht. Sie IST Licht. :twr:

  • An den Vibes muss ich noch etwas feilen ^^

    Bis dahin dachte ich auch eher an eine Umkehrosmoseanlage (aber welche?) , verwirbeln und mit Steinen oder EM Pipes Energetisieren.

    Gibt es da Erfahrungen mit diesen Anlagen?


    :herz: Erdherz :<3:

    Ich weiß, dass ich alles mal gewusst habe, es aber leider wieder vergessen habe :crazy:

  • So, da es gestern geregnet hat und ich nicht mit den Pferden raus konnte, habe ich - wie passend - mich mit Wasseraufbereitung beschäftigt und fasse mal zusammen:


    Also ohne Umkehrosmose kriegt man Wasser nicht wirklich sauber und keimfrei. Nur Energetisieren ist besser als nix, aber halt nicht optimal.

    Ich habe gegoogelt, bis die Augen eckig waren und ich völlig mürbe, um mal herauszufinden, was hier für wen sinnvoll ist und woher die großen Preisunterschiede von unter 100 bis über 2000 Euro herrühren.


    Meine Erkenntnis: teure Osmoseanlagen bieten nicht nur mehr Filter, sondern jede Menge (störungsanfälligen?) digitalen Schnickschnack. Ich kann für ein paar hundert Euro mehr, das Wasser energetisieren, verwirbeln lassen, mir die Ausgangswasser-ppm und die ppm des gefilterten Wassers anzeigen lassen usw.


    Braucht man das, wenn es Messgeräte gibt für unter 20 Euro, Verwirbler zw. 2 und 20 Euro (gibt auch teure, die sind vergoldet - wer wirklich nicht mehr weiß wohin mit der Kohle...) und Symbolaufkleber, -untersetzer, Karaffen mit eingravierten Symbolen (etwas teurer um die 50 Euro)?


    Mein Fazit: Nein, braucht man nicht, es macht auch Spaß, sein Wasser noch ein bisschen selbst zu beleben (und sei es "nur" durch einen Segen oder Gebete); ich muss das nicht alles einem einzigen oder mehreren Geräten überlassen.


    Osmoseanlagen:

    Wie heißt es so schön: "wichtig ist, was hinten raus kommt"! Und wenn ich Wasser mit 10 bis 20 ppm ebenso von einem Gerät unter 100 Euro wie von einem über 1.000 bekomme, dann muss ich einfach schauen, was ist mir sonst wichtig.


    1. Günstige Anlagen, die auch in der Aquaristik verwendet werden (aber für Trinkwasserbereitung eben genauso einsetzbar sind), erzeugen sauberes Wasser, müssen nicht unbedingt verbaut werden (s. Link; zw. 69 und 89 Euro), haben aber

    a) einen sehr langsamen Durchlauf, heißt: für einen Singlehaushalt evt. okay; für Mehrpersonenhaushalt zu träge

    b) ästhetisch nicht sehr ansprechend, wenn man sich das neben die Spüle stellt

    c) durch den Dreiwegeadapter für den Wasserhahn hat man Schläuche an der Spüle, die hinderlich sein können


    Osmoseanlage Profi (570L) : Amazon.de: Haustier


    (Sorry, verlinke die Geräte der Einfachheit halber über Amazon; selbst andere Anbieter suchen, kann jeder selbst)


    Es gibt jede Menge Anlagen zum Einbau unter der Spüle. Die kamen für mich nicht in Frage. Hier könnt ihr bei diversen Testergebnissen (sofern man denen Glauben schenken kann) zumindest mal rausfiltern, wer bietet was und zu welchem Preis.


    Teurer sind die Auftischanlagen wie die von kflow z. B. (je nach Modell zw. 450 und 640 Euro)

    Das günstigere Modell macht laut Tests auf YouTube das Wasser genauso rein, hat aber z. B. diese digitale ppm-Anzeige nicht (wozu?) und hat zwar auch 4 Filter, aber keine zwei Membranfilter wie die teureren (auch hier: ist der nötig? Wasser hat die gleiche Qualität; evt. muss der eine Membranfilter dann etwas früher gewechselt werden, angeblich aber erst nach 24 Monaten bei allen Geräten - prüft ggfs. noch mal selbst). Die kflow Modelle findet ihr unter der jeweiligen Modellbezeichnung auf YT beschrieben und vorgeführt. Diese Geräte wurden überall gut bewertet.


    Die Günstigere:

    KFLOW Umkehrosmoseanlage, Auftisch Osmoseanlage Wasserfilter Null-Installations Umkehrosmose Wasserfilter mit Präziser 4-stufiger Filtration und Filterlebensdauerüberwachung (KFL-ROPOT-175) : Amazon.de: Küche, Haushalt & Wohnen


    Die Teurere:

    KFLOW Umkehrosmose-Wasserreiniger, Doppel-RO-Wasserfiltersystem, Null-Installation, Umkehrosmose-System mit Lebensdauer und TDS-Monitor, 0,0001 Mikron Filtration für Zuhause, RV(KFLOW-TDS-180) : Amazon.de: Küche, Haushalt & Wohnen

    Das ist der U.K.-Import für 545,- Vorsicht wegen der Haftung bei Verlust! Das EU-Modell kostet ca. 100 Euro mehr.


    Energetisieren:

    Mit Verwirblern (der von M. Emoto kostet ca 18,- DevaJal Wasserwirbler, Wasservitalisierer, Dr. Emoto, weiches Wasser : Amazon.de: Küche, Haushalt & Wohnen; es gibt auch ganz günstige unter 2,- => selbst googeln), oder Untersetzern mit Symbolen, magnetisch (habe ich null Erfahrung), Bioresonanz, Aufklebern möglich...


    ...und natürlich mit Steinen (informiert euch auch über giftige Steine!):

    Die wichtigsten Edelsteinwasser-Mischungen | Edelsteine.net

    Schöne Übersicht über die wichtigsten Mischungen


    Edelsteinwasser - Wasser energetisieren - Wassersteine (seelensteinchen.de)

    Auf der Seite findet ihr auch etwas über Shungite und (verlinkt) die wichtigsten Mischungen


    Darüber gibt es im Netz endlos mehr.


    Soweit mal die Früchte meines Sonntagnachmittags ;)


    Liebe Grüße

    Erdherz :<3:

    Ich weiß, dass ich alles mal gewusst habe, es aber leider wieder vergessen habe :crazy: