Diabetes 2

  • Mein Mann wird vielleicht heute aus dem Krankenhaus entlassen. Der Butzucker spielt allerdings immer noch ein bisschen verrückt. Sie haben halt ständig Insulin gespritzt, aber der Spiegel schwankt nach wie vor stark und ist einfach zu hoch. Ab morgen werden wir uns auf die Suche nach einem vernünftigen Diabetologen machen.


    Für mich spielt da viel die Psyche mit, das ganze ist so akut geworden, nachdem unser Hund gestorben ist, der für meinen Mann der Seelenhund schlechthin war. Aber auch vorher ging es ihm seelisch schon nicht so gut, ihm fehlt im Ruhestand eine Gruppe, in der er sich mit einer vernünftigen Aufgabe einbringen kann, und in der er sich aufgehoben fühlt. Corona hat da fast alle seiner Versuche zunichte gemacht, und er ist inzwischen irgendwie total frustriert. Aber er arbeitet sehr an sich und hat inzwischen auch einen guten spirituellen Weg gefunden, der ihm weiter hilft.


    Hat hier jemand Erfahrung mit Diabetes 2 und energetischen Behandlungsansätzen? Bitte keine psychosomatischen Plattitüden wie "man kann die Süße des Lebens nicht annehmen" usw., das wissen wir alles selbst.

  • Meine Mutter hat seit vielen Jahren Diabetes 2 und ich kann bestätigen, dass der Spiegel bei innerem Stress hochgeht.

    Sie war damals in einer guten Klinik in Berlin Wannsee. Da wurden Kneippsche Anwendungen und eine bestimmte Ernährung angewandt. Danach brauchte sie sich nicht mehr spritzen! Leider zahlt das die Kasse nicht mehr.

  • Hallo Mona,


    du weißt doch selbst so viel! Bei Angehörigen selbst zu spüren, zu testen oder Heilmethoden anzuwenden, ist immer eine besondere Herausforderung und nicht immer der richtige Weg. Da aber momentan irgendwie alles auf den Kopf gestellt wird, würde ich zumindest mal reinhorchen, ob es da eine Aufforderung gibt.


    Aus TCM und JSJ Sicht würde ich die Milz unterstützen. Je nach Konstitution deines Mannes noch ein bis zwei andere Funktionskreise vielleicht. SES 14 unterstützt die Mitte und damit auch die Bauchspeicheldrüse. Bei Verlust und Trauer evt auch die Lunge miteinbeziehen.


    Mein Mann hat gestern gerade seine Bestätigung für die Frühpensionierung erhalten. Er ist ja schon länger krank geschrieben und ich kenne das Problem mit dem Selbstwert nur zu gut. Auch hier hilft wieder: Mitte stärken.


    Ganz liebe Grüße und einen schönen Sonntag

    Erdherz :<3:

    Ich weiß, dass ich alles mal gewusst habe, es aber leider wieder vergessen habe :crazy:

  • Dankeschön! Das mit den Kneippschen Anwendungen habe ich auch schon gelesen, das finde ich sehr interessant. Ja, und ernährungsmäßig werden wir uns auch umhorchen müssen. Wir leben ja vegan und vollwertig und dachten eigentlich, das sei okay. Aber vielleicht passt es für meinen Mann doch an irgendeiner Stelle nicht.


    JSJ machen wir natürlich. Aber ich möchte verstärkt TCM mit einbeziehen. Mein Mann macht ja leidenschaftlich Qi Gong, aber TCM ist ja noch mehr. Unsere Hausärztin bietet auch TCM an, zu der müssen wir ja jetzt sowieso, da kann sie sich mal den Kopf zerbrechen, welches Kräutlein da helfen könnte.


    Ich darf ihn wirklich heute Nachmittag abholen. Hoffentlich klappt es noch vor 15 Uhr, denn sonst muss ich mich noch mal testen lassen, und das geht mir wirklich langsam auf den Senkel.

  • Hallo liebe Mona,


    der schmerzliche Verlust vom Seelenhund kann durchaus Auslöser für einen Diabetes sein, denn Streß spielt bestimmt eine große Rolle.

    Ist der Mensch in Alarmbereitschaft, geht der Blutdruck hoch, damit die Nähststoffe und Hormone schneller an die dafür vorgesehene Stelle kommt und der Zucker bleibt als schnell verfügbare Energiequelle im Blut. Da macht es sicher Sinn, mal zu schauen, was triggert hier die Alarmbereitschaft. Gerade jetzt in dieser verrückten Zeit kann das so viel sein.


    Wäre Dein Mann mein Patient, würde ich auch mal nach Ebstein-Barr schauen. Das Virus ärgert zwar gerne die Schilddrüse, kann aber auch stattdessen mal die Bauchspeicheldrüse durcheinanderbringen. Auch das Virus macht dicke Backen, wenn Streß im Spiel ist.


    Eine liebe Freundin von mir hat ihren Diabetes sehr gut in den Griff bekommen über das Weglassen von Süßem, von Weizen und über Bewegung. Sie geht einmal die Woche leicht Laufen und einmal in der Woche in den Wald Wandern.


    Die Akademie für menschliche Medizin hat immer sehr gute Vorträge und Informationen. Vielleicht magst Du hier mal Herumstöbern. Ich habe hier den Hinweis auf ein Buch verlinkt, aber es gibt sehr viel mehr zu entdecken, wenn man 'Diabetes 2' in die Suche eingibt.


    Topinambur soll auch einen sehr positiven Einfluß auf den Diabetes haben.


    Gute Besserung an Deinen Mann und liebe Grüße an alle,

    Czerion :<3:

  • Wäre Dein Mann mein Patient, würde ich auch mal nach Ebstein-Barr schauen. Das Virus ärgert zwar gerne die Schilddrüse, kann aber auch stattdessen mal die Bauchspeicheldrüse durcheinanderbringen. Auch das Virus macht dicke Backen, wenn Streß im Spiel ist.

    Danke, liebe Czerion. Wir haben beide einen chronischen EBV, und leider ist es wirklich so, dass dieses Virus alles durcheinanderbringen kann (einschließlich Psyche). Es reagiert auf Stress und mach selbst wieder Stress auf allen Ebenen.


    Die Akademie für menschliche Medizin kannte ich noch nicht - das ist ja super interessant! Da werde ich mich mal einlesen.


    Topinambur mag mein Mann leider gar nicht, sonst würde ich die jeden Tag kochen, ich liebe sie nämlich. Aber ich glaube, die gibt's auch als Pulver oder Tabletten, mal schauen.


    Weizen gibt es bei uns gar nicht, und Süßes isst mein Mann auch fast gar nicht mehr (im Krankenhaus hat er weiße Semmeln und Marmelade bekommen! :/). Bewegung hat er eigentlich auch genug. Aber Stress ist in der Tat ein ganz wichtiger Faktor, den müssen wir irgendwie in den Griff bekommen.

  • Ich selbst bin / war Diabetes 2 eingestuft und habe es über die Ernährung im Griff bekommen.

    Ich habe mir eine Liste von den Ernährungsdocs ausgedruckt und danach entsprechend eingekauft.

    Ich benutze zum braten o.ä.z.b. nur noch Rapsöl und 1 x täglich entweder im Müsli oder Joghurt oder Quark 1 Esslöffel Leinöl.

    Diabetes 2 kannst du gut über Ernährung in den Griff bekommen .

    Mir hat es u.a. geholfen, alles ab zuwiegen und die Kalorien über ca. 6 Wochen zu notierten.

    Viel trinken ist wichtig.

    Bauchspeicheldrüse und Leber stärken .

    Kartoffeln, Reis und Nudeln sind gesünder und lassen die Werte nicht so schnell und nicht so hoch steigen, wenn diese aufgewärmt werden. Bratkartoffeln sind z.b. für Diabetiker gesünder als frisch gekochte Kartoffeln.


    Das nur kurz dazu.


    Lg Shirana