Akasha-Chronik

  • Moin Gemeinde!

    Ich habe schonmal durchsucht, ob es das Thema schonmal solo gab, und nichts gefunden.

    Gibt's hier Leute, die regelmäßig in die Akasha-Chronik schauen?

    Ich habe jetzt mal angefangen mit dem Orr-Buch, und versuche mich da reinzuarbeiten.


    Ja sicher gibt's Kurse und EInweihungen und so, ich habe allerdings dazu keine Möglichkeit.

    Ich möchte hier gerne mal meine ersten Schritte notieren und vielleicht mag wer mitmachen, oder draufschauen?

    Und wer schaut in die allgemeine Akasha und hat Informationen zu der momentanen Zeitqualität?

    Freu mich
    Sun

    _________________________________

    ^^ Wir sind die Lösung. :crazy:

  • Gibt's hier Leute, die regelmäßig in die Akasha-Chronik schauen?

    ich nicht, ich weis gar nicht was das ist, aber ich bin gespannt auf die Antworten.


    und hat Informationen zu der momentanen Zeitqualität?

    zu dieser weis ich aber einiges, halt nicht aus der..



    Akasha

    weshalb das dann vielleicht anders klingen würde, deshalb wart ich mal, ob sich das trifft, oder nicht..:)

  • Spannend. Liebe ate, so nach 14 Jahren...hat das Palmblatt dir irgendwie weiter geholfen? Hat es sich auf bestimmte Wegkreuzungen hin betrachtet, bewahrheitet? Oder hast du rückblickend einiges verstanden?


    Das mit Akasha ist schon sehr interessant. Ich denke, auch da kommt es wie beim Channeln auf die klare Verbindung an, damit keine Interpretationen oder mentale/emotionale Filter die Informationen färben.


    Liebe Grüße

    Erdherz :<3:

    Ich weiß, dass ich alles mal gewusst habe, es aber leider wieder vergessen habe :crazy:

  • Hallo liebe Sunnara

    was für ein spannendes Vorhaben, wenn ich darf, guck ich gerne mit Dir und schreib was. Du hast mich so ermuntert :-)


    Ich bin mir nicht sicher, ob das, was ich sehe, mit dem identisch ist, was Frau Orr als Akasha-Bibliothek bezeichnet.

    Aber was sind schon Bezeichnungen und Namen für diese Dinge, vielleicht geht es gar nicht um das "Schild" was da draufsteht?


    Ich vermute, dass wir alle Menschen ohnehin in eine zeitlose Ebene "gucken" können. Die Details der Bilder, die man sieht, die sehen vielleicht ein bisschen anders aus bei jedem Menschen. Doch wir alle erspüren ja etwas und es gibt ja auch die Bezeichnung "kollektives Bewusstsein". Insofern bräuchte es nur ein wenig Offenheit und Gelassenheit, um sich darüber auszutauschen. Ich glaube, die gibt es hier. Ich glaub, deshalb bin ich auch hier im Forum gelandet.


    Manchmal verwende ich noch das Tarot oder andere "Zufallsbildgeneratoren", um weitere Klärungen für die Visionen herauszufinden und formulieren zu können.


    Informationen zur gegenwärtigen Zeitqualität:


    Ja, ähm, da hab ich was angesammelt.


    Ein paar Stichworte daraus vorab, vielleicht können wir die Sichtungen vergleichen?

    • die Wahrheit kommt ans Licht und es ist bereits schon viel ans Licht gekommen
    • jeder Mensch entdeckt und klärt jetzt für sich, was wesentlich ist und was nicht, was Wert hat und was nicht, für einen selbst, meist ausgelöst durch eine notgedrungene Situation
    • wer in einer Komfortzone in unheiliger Allianz mit alten oder unaufrichtigen Bündnissen lebt, dem wird dies klar werden und die Umstände rütteln an jeder Ecke und Kante an den unaufrichtigen Bündnissen
    • es geht um das Auflösen von Illusionen auf jeder Ebene und um das Unterscheiden von Illusion und Echtem (Klärung: Was ist destruktiver Wahn und was ist lebensspendende Vision)
    • es geht um die Rückanbindung des Inneren an das, was mehr als das rein physische menschliche Dasein ist
    • es geht um die Wiederentdeckung der verkümmerten Fähigkeiten eines Menschen und die Entlarvung der Begrenzung und Grenzen der von Menschen geschaffenen Dinge
    • es geht darum, zu erkennen, welche geschaffenen Dinge sinnvoll sind und hilfreich und welche es nicht sind
    • jeder Mensch, der in sich alte Muster aufräumt und klärt und auflöst, tut dies auf geistiger Ebene für alle Menschen gleich mit, auch für die Ahnen, und jeder Mensch trägt mit jeder eigenen Einsicht und Befreiung und Hoffnung zur Fütterung des positiven Netzes bei
    • wer aus der Angst-Zwang-Panik-Starre herauskommt, ist wieder schöpferisch und findet sehr findig Lösungen und ist auch wieder zu logischem Denken in der Lage, was die Voraussetzung ist, um gegenwärtig Wissen zu erlangen, zu erarbeiten oder schon vorhandenes Wissen zu nutzen (was man nicht mehr macht, wenn man in der Beblubberungsblase der Marketingstrategien hypnotisiert-leblos abhängt)
    • jeder Mensch, der an alten Mustern hängt und halbherzig darin noch verharrt, verspürt mehr und mehr "Reibung" zwischen seinen wahren Wünschen und den oberflächlichen Wünschen und erhält die Chance, sich zu lösen und erhält Hilfe (von Menschen und/oder der geistigen Welt) - einfach ausprobieren!
    • es ist nicht so "gedacht", dass ein Individuum oder eine Gruppe von Individuen mit eigenen "Plänen für alle" eine neue Struktur errichtet, das wäre die Wiederholung der bisherigen Strukturen und Ordnungen, die Leid über Menschen bringen (bildlich ausgedrückt in den verschiedenen Endzeit-Denk-Szenen, Bild des Antichristen, ich nehme das jetzt bewusst religionsneutral als ein kulturelles bildliches Erbe)
    • es ist jetzt eher möglich, teils aus Not geboren, dass sich selbstorganisierende Strukturen auf kleinerer Ebene bilden, die von Menschen getragen werden, die sich selbst einbringen, ohne daraus einen Machtanspruch über andere abzuleiten und dies funktioniert besser als alles andere zuvor, vor diesem Wunder jedoch (wäre zu schön um wahr zu sein, sagen manche noch) haben die Menschen noch Angst, in der Not aber frisst der Teufel nur Fliegen und der Mensch entdeckt seine Flügel
    • es wird die Angst so groß werden, bis sie lächerlich ist und das Lachen löst die falschen Ängste auf; Lachen besiegt alle "Teufeleien"
    • bei der Ent-Deckung von Sachverhalten gibt es neue Begegnungen, neue Verbindungen ergeben sich, bisherige Verbindungen werden reformiert oder getrennt
    • es wird so gefühllos gehandelt im Außen, bis das Bedürfnis und die Sehnsucht nach Mitgefühl so groß wird, dass es wieder kultiviert wird und sich ausbreiten kann
    • "let go and let god"; es geht nicht darum, einander zu bekämpfen mit dem Glauben oder der Ansicht oder mit Waffen oder mit Zwang; es geht darum, dass alle Menschen anerkennen, dass sie Menschen sind und keine Hybris entwickeln, der Mensch ist nicht Gott, wer glaubt, dass er recht hat und Gott unrecht, ist in Hybris
    • es gibt einen altägyptischen Mythos, der vom absoluten Chaos und Bösen in Form des Apophis oder Apep erzählt, das ist eine Schlange; diese "falsche (materialistische) Schlange" ist nach meinen Visionen die Pharma-Industrie, die den Äskulap-Stab für sich beansprucht;
      • jedoch sind die hellen Kräfte (Seth, der Apophis besiegte) stärker, in meinen Visionen die Heilpraktiker, alternativ Heilkundlichen, schamanisch Heilenden und so fort; diese waren schon eine lange Zeit stärker als die Pharma-Industrie "Apophis"
      • die gegenwärtigen Ereignisse sind das Aufbäumen des Apophis, der im Grunde schon besiegt ist durch die hellen Kräfte
      • in der Mythologie ist Seth, weil er eben so stark war, dass er Seth besiegen konnte, dann aber selbst "verteufelt" worden und zum bösen Gott gemacht worden (es wird gezielt alles "Helle" bekämpft und das aus nackter Angst)
    • schließlich und endlich und eigentlich als erste Vision, die ich schon seit 2017 hatte: Es ist alles viel besser, als es uns weisgemacht wird, und wir brauchen keine Angst zu haben, sondern nur Vertrauen und Lebensfreude und wir brauchen nur das zu machen, was wir gut machen können, weder mehr noch weniger: das ist die größte Kraft, die es gibt und knapp ausgedrückt
      • omnia vincit amor (die Liebe besiegt alles)


    Oh, ich hatte einen Schreibanfall! Sorry, falls es zu lang wurde. Manchmal ist das so bei mir.


    Hallo ate vielen Dank für den Hinweis auf den anderen Faden, den ich mit Begeisterung gelesen habe!

    Die Palmblatt-Bibliothek ist wirklich etwas ganz Besonderes. Mein Gefühl sagt mir, es gibt dort für mich kein Blatt; mein Gefühl sagt mir auch, wenn ich unbedingt eins haben wollen würde, dann würde es geschrieben worden sein. Klingt verrückt, fühlt sich aber so an.


    Ein angenehmes Wochenende wünscht

    mit lieben Grüßen

    Rose

  • Hallo liebe Rose...


    Du schreibst hier das, was ich seit geraumer Zeit so auch spüre. Da Ruhe in mir herrscht, ich frei von Aufregung bin, was diese aktuelle Zeitqualität betrifft, bin ich auch zuversichtlich, dass alles so wie es ist auch genauso sich zutragen muss.


    All das notwenig ist, für einen Wandel im Denken, Fühlen und Handeln der Menschen... füreinander und miteinander.

    Jeder von uns hat seine eigensten und speziellen Fähigkeiten. Diese sind wertvolle Ressourcen, die eigenen inneren Schätze, die einem niemand nehmen kann, doch mit diesen wir gemeinsam ergänzend und dadurch bereichernd kreieren und schöpfen werden können...


    Danke auch für Dein Sein und Deine Worte...:winke:

    "Wenn kein Mensch mehr die Wahrheit suchen und verbreiten wird, dann verkommt alles Bestehende auf der Erde, denn nur in der Wahrheit sind Gerechtigkeit, Frieden und Leben!"


    Friedrich von Schiller, geb. am 10.11.1759

  • Liebe Rose,


    ganz herzlichen Dank für Deinen 'Schreibanfall', der perfekt auf den Punkt bringt, was ich auch seit geraumer Zeit wahrnehme. :herz:


    es ist nicht so "gedacht", dass ein Individuum oder eine Gruppe von Individuen mit eigenen "Plänen für alle" eine neue Struktur errichtet, das wäre die Wiederholung der bisherigen Strukturen und Ordnungen, die Leid über Menschen bringen

    Ich erlebe einige Menschen, die gerade nach neuen Konzepten suchen und genau das, was Du schreibst ist der Knackpunkt. So sehr sie auch vom Wunsch beseelt sind, etwas Besseres zu erschaffen, die Gefahr ist groß, alte Muster im anderen Gewand zu wiederholen, denn die Krux an unserem Verstand ist, daß er die Vergangenheit reproduizert.

    Das Neue darf aus dem Herzen heraus entstehen und das kann ordentlich Herzklopfen machen, denn dafür dürfen wir unsere Konditionierungen loslassen und endgültig verabschieden. Sehr spannend. :crazy:


    Es ist alles viel besser, als es uns weisgemacht wird, und wir brauchen keine Angst zu haben, sondern nur Vertrauen und Lebensfreude und wir brauchen nur das zu machen, was wir gut machen können, weder mehr noch weniger: das ist die größte Kraft


    :herz1:   :tanzen: :hüpfen:<3<3<3<3<3<3


    Von Herzen Danke für Deinen tollen Post! :sun:

  • So sehr sie auch vom Wunsch beseelt sind, etwas Besseres zu erschaffen, die Gefahr ist groß, alte Muster im anderen Gewand zu wiederholen, denn die Krux an unserem Verstand ist, daß er die Vergangenheit reproduizert.

    Das Neue darf aus dem Herzen heraus entstehen und das kann ordentlich Herzklopfen machen, denn dafür dürfen wir unsere Konditionierungen loslassen und endgültig verabschieden. Sehr spannend. :crazy:

    :herz1:   :tanzen: :hüpfen:<3<3<3<3<3<3


    Von Herzen Danke für Deinen tollen Post! :sun:

    Liebe Czerion


    ich danke Dir von Herzen für das buchstäbliche Mit-Fühlen und Mit-Spüren und besonders für den kongenialen Post von Dir!

    Der Punkt mit der Krux des begrenzten Verstands gehört auf die Liste, auf jeden Fall.

    Der Verstand trennt und differenziert und sagt "nein" (was man ja auch braucht) und das Herz fühlt und sagt "ja", in einem ausgewogenen Austausch findet sich die richtige Mitte.


    Oh, schade dass ich jetzt wenig Zeit habe, gern meld ich mich später noch einmal.

    Von Herzen Dank!


    aufblühende Rose :-)

  • wer in einer Komfortzone in unheiliger Allianz mit alten oder unaufrichtigen Bündnissen lebt, dem wird dies klar werden und die Umstände rütteln an jeder Ecke und Kante an den unaufrichtigen Bündnissen

    Liebe Rose M.,


    danke dafür, dass du das, was viele Menschen hier fühlen durch deine Art es auszudrücken bereicherst.


    Es gehen gerade etliche Channelings um, in denen Tod, Teufel und Fegefeuer beschworen werden, wenn wir nicht erwachen. Man könnte meinen, da spiegelt sich einiges aus unserer derzeitigen Situation in puncto Drohgebärden in den unteren (!) Stockwerken der Astralebene, was dann wiederum gechannelt zu uns zurückfließt und Angst und Panik nur verstärken. Auch "da oben" gibt es - vorsichtig ausgedrückt - mehrere Kategorien von "Experten"!


    Wie ermutigend und heilsam sind dagegen die Botschaften, die uns mitteilen, dass das Licht schon gewonnen hat! Das Göttliche BIST DU SELBST! Man könnte viel Schmerz lindern oder gar verhindern, wenn es in dieser durchaus schwierigen Übergangszeit mehr solcher Übermittlungen gäbe! Es kann sehr schmerzhaft werden, wenn man krampfhaft an alten Strukturen festhält, die zum Einsturz kommen werden. Angst verstärkt dieses Festhalten noch. Nur nicht den bekannten Strohhalm loslassen, denn es werden ja so wenig Lösungen geboten! Es ist alles auch nicht so aussichtslos, wie es oft beschrieben wird. Wie Eckhart Tolle in dem kurzen Video, dass ich kürzlich eingestellt habe sagt, ist vieles, was äußerlich noch stark und (über-)mächtig erscheint, bereits von innen ausgehöhlt und zerfällt oft unvorsehbar schnell.


    Würde man Menschen täglich stundenlang Mut zusprechen, ihnen Infos zu sanften Heilmethoden, gesunder Ernährungs- und Lebensweise anbieten, anstatt pausenlos den Teufel an die Wand zu malen, dann fiele es Vielen leichter, den Strohhalm loszulassen, ins rettende Boot zu steigen, das sie sicher über alle (u. a. Corona-) Wellen trägt und sie ihre eigene leuchtende Spur im Fahrwasser aller Wesen hinterlassen dürften.


    Und dennoch ist es manchmal notwendig, auf das noch Negative zu schauen, wenn es dazu beiträgt, dass ein einseitiger, manipulierter Blick wieder auf Weitwinkel gestellt wird, oder um die eigenen Schatten zu erkennen, anzunehmen und in Heilung zu gehen.


    Die Team-Player sitzen übrigens schon in den Startlöchern ;). Überall! Und das sind nicht diejenigen Menschen, die aus einer Opferrolle heraus, aus innerer Unzufriedenheit und wodurch auch immer gelenkt, mit Wut (darf auch zugelassen - und geheilt werden!) gegen irgendwelche Maßnahmen protestieren, sondern es sind diejenigen, die aus dem Herz heraus wahrnehmen, eventuell auch abwarten anstatt loszustürmen, die dann aber mit einem souveränen "standing" auftreten und agieren. Diese Herzensstabilität braucht es jetzt - alles andere ist so oft nur ineffizientes Protestgestrampel, das die alte Energie noch als Antrieb nutzt.


    Herzlich

    Erdherz :<3:

    Ich weiß, dass ich alles mal gewusst habe, es aber leider wieder vergessen habe :crazy:

  • Das mit Akasha ist schon sehr interessant. Ich denke, auch da kommt es wie beim Channeln auf die klare Verbindung an, damit keine Interpretationen oder mentale/emotionale Filter die Informationen färben.

    Unbedingt. Das absichtslose Fragen – wie bei Reiki mit dem absichtslosen Fliessenlassen.



    Ich bin mir nicht sicher, ob das, was ich sehe, mit dem identisch ist, was Frau Orr als Akasha-Bibliothek bezeichnet.

    Och, ich denke, da ist es ziemlich egal wie man es nennt. Wichtig, ist, dass es gut und richtig ist, und nicht missbraucht wird. Wie das so ist mit Weisheiten.


    Insofern bräuchte es nur ein wenig Offenheit und Gelassenheit, um sich darüber auszutauschen.

    Hamwa. Hier auf jeden Fall, der Herr Zuckerberg hat hier nichts zu melden.


    Manchmal verwende ich noch das Tarot oder andere "Zufallsbildgeneratoren", um weitere Klärungen für die Visionen herauszufinden und formulieren zu können.

    Ach Gott ja. Ich habe 10 Decks nebenan liegen, DANKE für die Erinnerung!!


    Ein paar Stichworte daraus vorab, vielleicht können wir die Sichtungen vergleichen?

    Na, ich "sichte" ja noch nicht in dem Sinne. Ich habe mei astrologisches Wissen und die Deutungen daraus, aber ja, natürlich!! Und wenn ich mal sichte, schiesse ich nach.


    die Wahrheit kommt ans Licht und es ist bereits schon viel ans Licht gekommen

    YES. Und es wird noch echt hoch her gehen, bis zum showdown an Weihnachten.


    jeder Mensch entdeckt und klärt jetzt für sich, was wesentlich ist und was nicht, was Wert hat und was nicht, für einen selbst, meist ausgelöst durch eine notgedrungene Situation

    Ich würde da noch tiefer gehen und sagen, dass wichtig ist herauszufinden, was zum Seelenplan gehört und was der inneren Sehnsucht entspricht.


    wer in einer Komfortzone in unheiliger Allianz mit alten oder unaufrichtigen Bündnissen lebt, dem wird dies klar werden und die Umstände rütteln an jeder Ecke und Kante an den unaufrichtigen Bündnissen

    Au ha. Unheilige Allianz, das klingt nach echt gutem Adventure Game und dem ultimativen Endgegner.


    Aber ja, unaufrichtige Bündnisse sind 3D-Bündnisse, de auf Materialismus, Macht und Unterdrückung aufgebaut sind.


    Oder der ungeliebte Bänkerjob statt dem, der einem wirklich am Herzen liegt, der die Seele singen lässt und die Inspiration sprudeln.


    es geht um das Auflösen von Illusionen auf jeder Ebene und um das Unterscheiden von Illusion und Echtem (Klärung: Was ist destruktiver Wahn und was ist lebensspendende Vision)

    Uuuuh, sehr fisolofisch vertüddelt. Ich habs jetzt drölfmal gelesen und würde es in "simple and stupid" eher so ausdrücken:
    Zurück zur Essenz in allen Ebenen.

    Die Essenz Deiner selbst: was ist Deine wahre Aufgabe/Vision, Dein wahres Ziel und Dein wahrer Weg?
    Die Essenz Deiner Entourage: wer, wie und was sind die Menschen, mit denen wir uns umgeben möchten wirklich?
    Die Essenz Deiner Lebensumstände: Was und wie viel brauche ich WIRKLICH, in welchem Beruf kann ich am ehesten meiner Vision zuträglich sein?


    es geht um die Rückanbindung des Inneren an das, was mehr als das rein physische menschliche Dasein ist

    Yes. Die Essenz. *grins*
    Der energetisch-kosmische Ursprung.


    es geht um die Wiederentdeckung der verkümmerten Fähigkeiten eines Menschen und die Entlarvung der Begrenzung und Grenzen der von Menschen geschaffenen Dinge

    Genau. Huna pur.

    Energetische und empathische Fähigkeiten lassen sich trainieren wie Muskeln, und die Begrenzung der Möglichkeiten setzen wir selbst: mit unseren Gedanken und Vorstellungen.

    Wer sagt denn wirklich, dass ein Finger nicht nachwachsen kann?
    Oder wir überhaupt "Medizin" brauchen anstatt uns selbst in jeder Sekunde heilen zu können?


    es geht darum, zu erkennen, welche geschaffenen Dinge sinnvoll sind und hilfreich und welche es nicht sind

    Das würde ich auch ausweiten auf Techniken und Ansichten.


    Für mich sind die Eingriffe in die natürlichen Systeme, die sich in Millionen Jahren ihre ganz eigene Routine gebuddelt haben, völlige Irrwege. Gentechnologie, climate/geo engineering und die mechanistische punktuelle Medizin sind echte Probleme heute. Die Natur braucht uns nicht und wird für jeden Eingriff ihre eigene Exit-Strategie entwickeln.



    jeder Mensch, der in sich alte Muster aufräumt und klärt und auflöst, tut dies auf geistiger Ebene für alle Menschen gleich mit, auch für die Ahnen, und jeder Mensch trägt mit jeder eigenen Einsicht und Befreiung und Hoffnung zur Fütterung des positiven Netzes bei

    Uneingeschränktes JA.

    Ich bin ein Fan von systemischem Arbeiten, von systemischen Möglichkeiten.

    Und ich weiss, dass alles miteinander verbunden ist. Quer durch die Zeit, und über alle örtlichen Distanzen hinweg.


    Raum und Zeit sind eben relativ.


    Und dass unsere höchste Macht, unsere grösste Möglichkeit in der energetischen Projektion und Vision liegt.

    Love and light conquers all.


    wer aus der Angst-Zwang-Panik-Starre herauskommt, ist wieder schöpferisch und findet sehr findig Lösungen und ist auch wieder zu logischem Denken in der Lage, was die Voraussetzung ist, um gegenwärtig Wissen zu erlangen, zu erarbeiten oder schon vorhandenes Wissen zu nutzen (was man nicht mehr macht, wenn man in der Beblubberungsblase der Marketingstrategien hypnotisiert-leblos abhängt)


    YEAH.


    jeder Mensch, der an alten Mustern hängt und halbherzig darin noch verharrt, verspürt mehr und mehr "Reibung" zwischen seinen wahren Wünschen und den oberflächlichen Wünschen und erhält die Chance, sich zu lösen und erhält Hilfe (von Menschen und/oder der geistigen Welt) - einfach ausprobieren!

    RIchtig.
    Oder nimmt den Notausstieg. Die Exit-Strategie.
    Not my circus, not my monkeys. See you soon in next life. Bye.


    es ist nicht so "gedacht", dass ein Individuum oder eine Gruppe von Individuen mit eigenen "Plänen für alle" eine neue Struktur errichtet, das wäre die Wiederholung der bisherigen Strukturen und Ordnungen, die Leid über Menschen bringen (bildlich ausgedrückt in den verschiedenen Endzeit-Denk-Szenen, Bild des Antichristen, ich nehme das jetzt bewusst religionsneutral als ein kulturelles bildliches Erbe)

    Ja. Es geht nur miteinander in der Wahrung aller Individuen und der Natur.
    Das perfekte Team ist das, was die Möglichkeiten wie auch die Schwächen des Einzelnen sieht, würdigt und nutzt zum Wohle aller. Und nicht zum Wohle einiger weniger.

    Damit haben wir dann übrigens auch auf einen Schlag alle Klima- und Umweltproblematiken erledigt.


    es ist jetzt eher möglich, teils aus Not geboren, dass sich selbstorganisierende Strukturen auf kleinerer Ebene bilden, die von Menschen getragen werden, die sich selbst einbringen, ohne daraus einen Machtanspruch über andere abzuleiten und dies funktioniert besser als alles andere zuvor, vor diesem Wunder jedoch (wäre zu schön um wahr zu sein, sagen manche noch) haben die Menschen noch Angst, in der Not aber frisst der Teufel nur Fliegen und der Mensch entdeckt seine Flügel

    Es ist das beängstigendste überhaupt, der Führung zu entsagen und selbst die Zügel in die Hand zu nehmen.

    Ich arbeite mit meinen Patienten so, dass sie loslassen lernen und Macht über sich selbst ergreifen.

    Und der schwerste Schritt ist der Absprung kurz vor dem Moment, in dem sie ihre Flügel entdecken.


    Und alles danach ist pure bliss.


    es wird die Angst so groß werden, bis sie lächerlich ist und das Lachen löst die falschen Ängste auf; Lachen besiegt alle "Teufeleien"

    Ja. Ich warte noch drauf, ich bin immer wieder erstaunt, wie viel Schwachsinn sie noch auf das Narrativ setzen können und die Leute rennen noch immer blind hinterher.


    Angetrieben von dem verzweifelten Wunsch, dass sich doch zeigen möge, dass die Führenden recht haben und doch nur unser Bestes wollen. Ich rechne damit, dass wenn die Blase auffliegt, auf einen Schlag ganz, ganz viele im Burnout landen oder gehen werden, weil sie es nicht verkraften.


    bei der Ent-Deckung von Sachverhalten gibt es neue Begegnungen, neue Verbindungen ergeben sich, bisherige Verbindungen werden reformiert oder getrennt

    Oh ja.
    Formieren sich schon.

    Es ist so heart-warming und mind-opening.


    es wird so gefühllos gehandelt im Außen, bis das Bedürfnis und die Sehnsucht nach Mitgefühl so groß wird, dass es wieder kultiviert wird und sich ausbreiten kann

    Die momentane "Führung" strugglet, bemerkt es aber nicht.

    Und das ist unsere Chance.

    Sie werden sich in ihrer unaussprechlichen Arroganz und Gier selbst disqualifizieren – mit sehr, sehr viel Getöse.

    Da kommt noch was, wir sind mit den Absurditäten noch nicht durch.


    "let go and let god"; es geht nicht darum, einander zu bekämpfen mit dem Glauben oder der Ansicht oder mit Waffen oder mit Zwang; es geht darum, dass alle Menschen anerkennen, dass sie Menschen sind und keine Hybris entwickeln, der Mensch ist nicht Gott, wer glaubt, dass er recht hat und Gott unrecht, ist in Hybris

    Und noch mehr: es ist wichtig zu erkennen, dass wir eine gigantische Verantwortung tragen für alles Leben.

    Und sie endlich anerkennen, uns als Teil des Ganzen betrachten und im groove mit dem Ganzen beginnen zu leben.


    es gibt einen altägyptischen Mythos, der vom absoluten Chaos und Bösen in Form des Apophis oder Apep erzählt, das ist eine Schlange; diese "falsche (materialistische) Schlange" ist nach meinen Visionen die Pharma-Industrie, die den Äskulap-Stab für sich beansprucht;

    jedoch sind die hellen Kräfte (Seth, der Apophis besiegte) stärker, in meinen Visionen die Heilpraktiker, alternativ Heilkundlichen, schamanisch Heilenden und so fort; diese waren schon eine lange Zeit stärker als die Pharma-Industrie "Apophis"

    die gegenwärtigen Ereignisse sind das Aufbäumen des Apophis, der im Grunde schon besiegt ist durch die hellen Kräfte

    in der Mythologie ist Seth, weil er eben so stark war, dass er Seth besiegen konnte, dann aber selbst "verteufelt" worden und zum bösen Gott gemacht worden (es wird gezielt alles "Helle" bekämpft und das aus nackter Angst)

    Ich gehe noch einen Schritt weiter. Ich glaube nicht, dass wir im Endeffekt diese ganzen Hilfen brauchen. Wenn wir im Fluss mit der Natur, dem unendlichen und ewigen Geist sind, dann reguliert sich alles selbst.


    schließlich und endlich und eigentlich als erste Vision, die ich schon seit 2017 hatte: Es ist alles viel besser, als es uns weisgemacht wird, und wir brauchen keine Angst zu haben, sondern nur Vertrauen und Lebensfreude und wir brauchen nur das zu machen, was wir gut machen können, weder mehr noch weniger: das ist die größte Kraft, die es gibt und knapp ausgedrückt

    omnia vincit amor (die Liebe besiegt alles)


    JAAAAAAAAAAAAA


    Oh, ich hatte einen Schreibanfall! Sorry, falls es zu lang wurde. Manchmal ist das so bei mir.

    Alles gut :-)

    I took my time.


    All das notwenig ist, für einen Wandel im Denken, Fühlen und Handeln der Menschen... füreinander und miteinander.

    Jeder von uns hat seine eigensten und speziellen Fähigkeiten. Diese sind wertvolle Ressourcen, die eigenen inneren Schätze, die einem niemand nehmen kann, doch mit diesen wir gemeinsam ergänzend und dadurch bereichernd kreieren und schöpfen werden können...

    Richtig.

    Wichtig ist zu erkennen, dass es nie mit Druck, und nur im Fluss funktioniert.

    Definitiv.




    :sun::sun::sun:

    Wie ermutigend und heilsam sind dagegen die Botschaften, die uns mitteilen, dass das Licht schon gewonnen hat!

    Ist ja auch so.


    Ich glaube, auf der nicht-materiellen Ebene ist vieles komplett anders. Ich halte mich daran fest, dass ein Schatten kein Licht verschlicken kann, und letztendlich jede noch so kleine Kerze effektiver ist als jedes Dunkel.


    Wenn ich mich traue, sie am Leben zu halten.


    Würde man Menschen täglich stundenlang Mut zusprechen, ihnen Infos zu sanften Heilmethoden, gesunder Ernährungs- und Lebensweise anbieten, anstatt pausenlos den Teufel an die Wand zu malen, dann fiele es Vielen leichter, den Strohhalm loszulassen, ins rettende Boot zu steigen, das sie sicher über alle (u. a. Corona-) Wellen trägt und sie ihre eigene leuchtende Spur im Fahrwasser aller Wesen hinterlassen dürften.

    Das glaube ich nicht.


    Mein Vater war Alkoholiker, starb vor 35 Jahren. Seitdem habe ich mich viel mit den Möglichkeiten des Geistes und der Seele auseinandergesetzt – und das war auch eine Triebfeder für den Heilpraktiker.


    Ich denke, dass das stete belabern weitaus weniger effektiv ist als auf dem Grund aufzuschlagen. An dem Punkt, an dem alles irrelevant ist, und nur das nackte Überleben zählt.


    Das ist in meinen Augen der ultimative Reset-Schalter – oder Notausstieg. Und die freie Entscheidung, welchen Weg wir nehmen, steht jedem zu.

    Das belabern führt seltener zu eigenverantwortlichem Hinterfragen, Denken und agieren.


    Das beweist beispielsweise die erfolgreiche Tatik in Suchtbekämpfung, bei Depressionen oder Magersucht:
    TUN und MACHEN statt Therapie über Therapie über Therapie.



    Die Team-Player sitzen übrigens schon in den Startlöchern ;) .

    Logo. Taking the gentle lead.

    Ohne zu ziehen, zu zerren oder zu drohen.


    Und das sind nicht diejenigen Menschen, die aus einer Opferrolle heraus, aus innerer Unzufriedenheit und wodurch auch immer gelenkt, mit Wut (darf auch zugelassen - und geheilt werden!) gegen irgendwelche Maßnahmen protestieren, sondern es sind diejenigen, die aus dem Herz heraus wahrnehmen, eventuell auch abwarten anstatt loszustürmen, die dann aber mit einem souveränen "standing" auftreten und agieren. Diese Herzensstabilität braucht es jetzt - alles andere ist so oft nur ineffizientes Protestgestrampel, das die alte Energie noch als Antrieb nutzt.

    Ja. Absolut.


    Die Angries füttern auch nur die Gegen-Energie.


    Es geht nur und ausschließlich dann, wenn dem eigentlichen Thema der Saft abgedreht wird.

    No more Focus on C und Unterdrückung und Kontrolle.

    Und ausschliesslichen Focus auf Licht, Miteinander und empathische Einheit.

    Jeder für sich und damit alle für alles.



    Ich habe fertig.

    Sun

    _________________________________

    ^^ Wir sind die Lösung. :crazy:

  • Ich denke, dass das stete belabern weitaus weniger effektiv ist als auf dem Grund aufzuschlagen. An dem Punkt, an dem alles irrelevant ist, und nur das nackte Überleben zählt.

    Sind wir uns im Grunde einig. Für mich gibt es einen Unterschied zwischen belabern und Alternativen aufzeigen. Es würde ja niemand gezwungen, Talkshows z. B. anzuschauen, in denen es um sanfte Heilweisen geht. Aber es gibt eben auch nicht nur die Abgestumpften, von denen einige oder viele vielleicht erst mal "aufschlagen" müssen, sondern auch diejenigen, die "at the edge of wisdom" stehen und neue Impulse brauchen, um eine bislang unbekannte Richtung für sich zu entdecken.


    :winke: Erdherz :<3:

    Ich weiß, dass ich alles mal gewusst habe, es aber leider wieder vergessen habe :crazy:

  • ich habe vor 20 jahren das letze mal von der Akasha Chronik blätter genommen da ich sie nicht lesen könnte habe ich damit aufgehört.

    weil sich unsere runde aufgelöst hat,jeden den ich sein blatt in die hand gelegt habe konnte es lesen,bekomme es in jeder sprache.


    Herzlich

    Sonnenwind


  • Sonnwind ...

    vielen Dank, kannst Du mir das nochmal erklären was Du meinst?

    Ich verstehe es nicht.



    Danke

    _________________________________

    ^^ Wir sind die Lösung. :crazy: