Neues Lernen...oder besser "Zuhören"

  • Ich hatte gerade ein kurzes Video von G. Hüther angeschaut, in dem es darum ging, dass wir immer Ordnung im Oberstübchen haben wollen. Sprich: Alles soll erklärbar sein. Ist es das nicht, entsteht Inkohärenz, die die Meisten nur schwer aushalten können und die Angst verursacht. Also möglichst EINE Meinung zu einem Thema haben und sich gegen andere Meinungen abgrenzen, was eine (sehr fragile, kurzfristige) Sicherheit erzeugt . Oberstübchen ist sauber sortiert, (unvereinbare) Vielheit ist eliminiert - ziemlich armselig, funktioniert aber meist leidlich... zumindest, bis das nächste Thema und die Angst vor Kontrollverlust wieder auftaucht.


    Anschließend habe ich dieses ältere, aber hochaktuelle Video von Vera F. Birkenbihl gefunden, die unser Erziehungsdilemma so humorvoll und wie üblich mit sehr kreativen Schaubildern bloß stellt (ca. 11 Minuten lang):




    Liebe Grüße

    Erdherz :<3:

    Ich weiß, dass ich alles mal gewusst habe, es aber leider wieder vergessen habe :crazy:

  • Uhh.. da triffst Du einen ganz besonderen Nerv bei mir... einen mitschwingenden Nerv, mit den Worten von Gerald Hüther... und schließe mich gern mit einem aktuellen Videobeitrag mit ihm hier an...

    Lieblosigkeit macht krank – Liebevoll jetzt


    Ich mag ihn, seine Wesensart sehr...


    Auch diese beiden Menschen gehören zu den Geburtshelfern im hier und jetzt für eine andere, neue Zeit....

    "Wenn kein Mensch mehr die Wahrheit suchen und verbreiten wird, dann verkommt alles Bestehende auf der Erde, denn nur in der Wahrheit sind Gerechtigkeit, Frieden und Leben!"


    Friedrich von Schiller, geb. am 10.11.1759

  • Die Franzosen unterscheiden ja zwischen entendre (hören) und écouter (hören).

    Dabei ist entendre das passive hören, und écouter das aktive.

    Wenn ich bewusst zuhöre (und dann auch wirklich DA bin) ist es écouter qqn.
    Wenn ich mich berieseln lasse, Geräuschen ausgesetzt bin oder einfach wen labern lasse, dann ist es entendre qqch.

    In Zeiten der Dauerbetankung an Sinneseindrücken nimmt das bewusste aufnehmen ab.

    Es wird Zeit zur Rückkehr zu Qualität statt Quantität.

    _________________________________

    ^^ Wir sind die Lösung. :crazy: