Tachyonen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RE: Tachyonen

      Danke Portos aber das stimmt nicht ganz :D

      Es gibt KFZ-Mechatroniker das sind die alten KFZ-Schlosser die heute auch noch ahnung von der Elektrik im Auto haben müssen.

      Ich bin jedoch Mechatroniker oder auch Maschienenbau-mechatroniker. Bei mir hat die elektrik einen höheren Stellenwert als die Mechanik (Fräsen,Drehen....) dazu kommt dann bei mir noch die montage und Programmierung von Maschienen.

      Aber ich glaube das gibt gute vorraussetzungen um alles im gesammten betrachten zu können und jede Möglichkeit ob Mechanisch ode elektrisch, Freie energie/Tachyonen/Prana oder was auch immer in unserer Materiellen welt nutzbar zu machen und somit einen großen schritt zu einer Selbstversorgenden, freien Gesallschaft zu tun.

      Natürlich kann ich jetzt Maschienenbau studieren und mit nebenbei Gedanken dazu machen, wollte nur wissen ob du eine Möglichkeit siehst wie ich wärend meines Beruflichen werdegangs direkt damit konfrontiert werde.

      Alles Liebe
      Alex
    • RE: Tachyonen

      Lieber Stefan,

      zuerst einmal herzlichen Dank für den Stein, den Du mir geschickt hast.
      Ich trage ihn nun seit 3 Tagen und weis noch nicht so recht, was da passiert.
      Anfangs war ich schon überrascht wie sich das anfühlt.
      Ist etwas anders als ein "einfacher" Sugilith.

      In einer Woche weis ich das sicherlich besser zu umschreiben.
      Dann kommen auch bestimmt wieder Fragen auf Dich zu. ;)

      In Liebe
      Jürgen
    • RE: Tachyonen

      Ja das Problem kenn ich das das ganze nicht so recht akzeptiert werden will...
      Aber ich glaube daran das da was zu reißen ist.
      Mein Vater hat einen Betrieb der weltweit Maschienen verkauft und wenn etwas nur schnell genug bekanntwird kann es wohl keiner aufhalten.
      Auch die Tatsache das die Menschen die schon erste erfolge damit hatte auch wieder an ihre eigene bereicherung denken lässt das ganze wohl immer scheitern.

      Aber die wahheit findet ihren weg.

      Danke für den Link, und helft mit eurer Vision von einer freien Welt mit, Danke

      Alles Liebe
      Josua
    • RE: Tachyonen

      Original von Josua
      Danke Portos aber das stimmt nicht ganz :D

      Es gibt KFZ-Mechatroniker das sind die alten KFZ-Schlosser die heute auch noch ahnung von der Elektrik im Auto haben müssen.

      Ich bin jedoch Mechatroniker oder auch Maschienenbau-mechatroniker. Bei mir hat die elektrik einen höheren Stellenwert als die Mechanik (Fräsen,Drehen....) dazu kommt dann bei mir noch die montage und Programmierung von Maschienen.

      Aber ich glaube das gibt gute vorraussetzungen um alles im gesammten betrachten zu können und jede Möglichkeit ob Mechanisch ode elektrisch, Freie energie/Tachyonen/Prana oder was auch immer in unserer Materiellen welt nutzbar zu machen und somit einen großen schritt zu einer Selbstversorgenden, freien Gesallschaft zu tun.

      Natürlich kann ich jetzt Maschienenbau studieren und mit nebenbei Gedanken dazu machen, wollte nur wissen ob du eine Möglichkeit siehst wie ich wärend meines Beruflichen werdegangs direkt damit konfrontiert werde.

      Alles Liebe
      Alex


      Wieder was gelernt. Danke für die Aufklärung!
      Es gibt nix schlimmeres als Halbwissen.
      Vlt. sollte ich öfter mal die Klappe halten...

      :ohmann:
    • RE: Tachyonen

      Hallo Sora :winke:

      lass dir ruhig Zeit mit deinem neuen Stein :]
      Das ist eine Energie die man nicht jeden Tag erfahren darf. Ich freu mich schon auf die neuen Fragen die du mir dann stellen wirst :]

      Namasté´


      Lichtbote
    • RE: Tachyonen

      Hier mal ein Blick in die moderne Quantenphysik, für all die, die auch an wissenschaftlichen Hintergründen interessiert sind.
      Um es vereinfacht zu sagen, existieren im Universum drei Arten von Teilchen: 1.) unterlichtschnelle - das ist alles, was eine Masse hat.
      Die nennt man Tardyonen oder Bradyonen.
      2.) genau lichtschnelle - die Luxonen. Dazu gehören die Photonen (als Lichtteilchen) und auch die Gravitonen als Träger der Schwerkraft.
      3.) überlichschnelle - das sind die Tachyonen.
      1 und 3 können niemals die Lichtgeschwindigkeit erreichen, das wurde in Einsteins Spezieller Relativitätstheorie bewiesen und hat auch heute noch Gültigkeit. Nur masselose Teilchen können mit exakt Lichtgeschwindigkeit operieren.
      Die Tachyonen haben jetzt, da sie überlichschnell sind sehr merkwürdige Eigenschaften. Wenn sie Energie verlieren werden sie zB nicht langsamer, sondern schneller.
      Wenn man sie beschleunigen will, muß man versuchen, sie abzubremsen. Auch die Eigen-Zeit verläuft rückwärts, also von der Zukunft in die Vergangenheit.
      Die Sache hat nur einen Haken: Bisher konnten diese Teilchen noch nicht beobachtet werden, da sie eben überlichtschnell sind.
      Heute wird die Idee favorisiert, daß es sich bei den Neutrinos um Tachyonen handelt. Ein beweisender Versuch steht aber noch aus, denn wenn dem so wäre, dann müßten hochenergetische Protonen in Neutronen, Positronen und Elektron-Neutrinos zerfallen.
      Tatsächlich wurden bei Messungen von zwei Röntgen-Doppelsternen, Hercules X-1 und Cygnus X-3, solche Neutronen entdeckt.
      Quellen: Ehrlich, R.: Nine Crazy Ideas in Science, 2002
      Al-Khalili, J.: Schwarze Löcher, Wurmlöcher und Zeitmaschinen, 2001
      Vaas, R.: Warp-Antrieb und Wurmlöcher, bild der wissenschaft 2/2003
      Walter/Vaas: Tachyonen - schneller als das Licht, bdw 2/2003

      In Wiki könnt ihr mal nach "Überlichtgeschwindigkeit" suchen... da gibts viele gute Querverweise.
      Auch die angebenen Autoren sind alle im Internet vertreten, können auch angemailt werden.
      Noch was: Im Internet werden viele Produkte beworben und kommerziell vermarktet, die mit angeblicher „Tachyonen-Energie“ (auch teilweise „Urenergie“ genannt) in unbekannter Weise durchsetzt seien und positive Auswirkungen auf den Träger haben sollen. Bisher konnten solche Behauptungen wissenschaftlich nicht bestätigt werden.
      herzliche Grüße,
      Don
    • RE: Tachyonen

      Einstein ist schon länger widerlegt.
      Das Tachyon als solches birgt Multiversen und ist aus unserer physikalisch begrenzten Sicht
      nur im Ansatz erklärbar. Das Tachyon hat Anfang und Ende zur gleichen Zeit und existiert,
      rechnerisch und messbar, über die Zeit hinaus. Es hat eine Masse gleich null ist wiegt trotz-
      dem Tonnen. Es entspricht einer Relativität, einer Unschärfe und erhebt sich doch über alle
      Gesetze. Es ist Ursache. Es zeigt Wirkung.
      Es ist weder einzig, noch artig, es ist ein Tachyon.
    • RE: Tachyonen

      Guten Morgen Portos :winke:


      danke für deine sehr treffende Antwort :D

      ich sage nur daß man doch erst einmal was Angeboten wird selbst an sich ausprobieren sollte und nicht andere mit seinen Aussagen zu verwirren.
      Es ist richtig daß auf dem Markt sehr viel Angeboten wird "Positives wie Negatives"
      Aber das ist auf jedem Sektor so ob im Feinstofflichen als auch im Grobstofflichen.

      Namasté

      Lichtbote
    • RE: Tachyonen

      Nee, Portos, in dem Punkt ist Einstein *nicht* widerlegt.
      Selbst die Superstring-Theorie beweist sogar seine Aussagen, anstatt sie zu widerlegen.
      Widerlegt sind lediglich die Punkte, in der die LG als endgültige Grenze definiert wird.
      Ums mal mathematisch darzustellen: Einstein hat sämtliche positiven Zahlen inkl. Null betrachtet. Die Tachyonen sind aber negative Zahlen.
      Dennoch gilt für beide Null als Grenze. Eine positive Zahl kann niemals kleiner als Null werden, eine negative niemals größer.
      Hingegen höre ich von den kommerziellen Tachyonen-Anbietern immer nur sehr schwammige, pseudowissenschaftliche Aussagen und habe auch noch nie wirklich etwas gesehn, das funktioniert. Und einer wissenschaftlichen Untersuchung halten die Dinger auch nicht stand.
      Dafür sind sie aber dann extrem teuer.
      Deshalb fällt das Meiste da für mich in den Bereich Esoterik.
      Ist ja auch ok... Esoterik ist ja nichts Schlechtes... ;-)
      herzliche Grüße,
      Don
    • RE: Tachyonen

      Hey Lichtbote,

      meine Tachyonen-Pyramide steht nun fast 2 Wochen im Mittelpunkt meiner Wohnung
      (amerikanischer Baustil, also ohne Tür zum Wohnbereich), daher kann sich die
      Energie auch gut "verteilen".
      Gehe ich nun an meiner Pyramide vorbei, so bemerke ich eine sehr klare, gereinigte
      Luft und der Bereich wird immer größer. Mein Gatte sprach mich auch schon darauf an.

      Mich hat es auch magisch angezogen, ich mußte einfach so ein Teil besitzen, und
      schön sieht sie außerdem noch aus und von seiner Wirkung bin ich allemal überzeugt.

      Danke sagt die ate :knuddeln:
      ~~~> "pure awareness" <~~~
    • RE: Tachyonen

      Hallo ate :winke:

      das freut mich daß du mit deiner Tachyonen Pyramide so zufrieden bist :D

      Ich würde mich freuen wenn du mir immer mal schreibst wie es dir so geht :]

      Ich wünsche dir und deinem Gatten ein Wunderschönes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr :knuddeln:


      Namasté


      Lichtbote
    • RE: Tachyonen

      Hallo zusammen :winke:

      habe mal was ausprobiert in Sachen 8-eck TachyonPyramide. Habe zwei Jiaogulan Pflanzen umgetopft und eine davon einen Bekannten gegeben der jetzt nicht allzuviel am Hut hat mit diesen Sachen und eigentlich der absolute Skeptiker ist. Ihm habe ich gesagt er solle eben diese Pflanze ans Fenster stellen und ein Funktelefon daneben legen.
      Das selbe habe auch ich gemacht um zu beobachten ob die Pflanze was gegen die Strahlen hat oder nicht.
      Die Situation in der die Pflanze sich jetzt befand gefiel ihr sichtlich überhaupt nicht da sie schon nach kurzer Zeit ziemlich die Blätter hing.
      Dann stellten wir jeweils eine 8-eck TachyonPyramide in den Blumentopf und schon nach knapp einer Woche bekam die Pflanze neue Blättchen und wächst jetzt wie der Teufel.
      Ist doch interessant, oder??

      Namasté

      Lichtbote :sonne:
    • RE: Tachyonen

      Hallo Lichtbote,

      meine Pyramide im Zentrum unserer Wohnung hat ihr "Spektrum" schon toll ausgeweitet,
      die Luft ist jetzt schon in einem größeren Umkreis gereinigt, toll.

      PS: Habe jetzt vor ca. 14 Tagen auch meine 3 Ableger von der bestellten (von Dir empfohlenen)
      Jiaogulan Pflanze bekommen und sie gedeiht bis jetzt auch gut. Wenn ich dann mal "ernten"
      kann, was verstehst Du unter einem Blatt (tgl. roh zu essen) ..... 1 Blatt insgesamt oder nur
      diese einzelnen Teile eines Blattes?

      LG ate :winke:
      ~~~> "pure awareness" <~~~
    • RE: Tachyonen

      Hallo Ihr Lieben,

      Ich tu mir mit meinem Stein wirklich nicht leicht.
      Mal trage ich ihn tagelang und dann lege ich ihn mal wieder 2-3 Wochen zur Seite um dann mal wieder zu testen wie es mit Stein ist.
      Heute morgen habe ich ihn seit längerem mal wieder um gehangen.

      Rein subjektiv habe ich das Gefühl, dass sich mein Herzzentrum mit Stein etwas weiter und leichter anfühlt.
      Das ist allerdings so subtil, dass eine keine konkrete Antwort geben kann.

      Vielleicht kann Lichtbote nochmal was dazu sagen.

      in Liebe
      Jürgen
    • RE: Tachyonen

      Original von Don Charon
      Wenn man sie beschleunigen will, muß man versuchen, sie abzubremsen. Auch die Eigen-Zeit verläuft rückwärts, also von der Zukunft in die Vergangenheit.


      Lieber Don,

      Kleinigkeiten der letzten Tage zeigten mir eine Tendenz der Vergangenheit an. Nun habe ich nichts mit Tachyonen am Hut, hast du da ne Idee ??
      Ist die Zeitqualität allgemein gerade so ?? ich wurde durch meine Weihe darauf aufmerksam und habe andere dann gehört und anchgefragt...
    • RE: Tachyonen

      Hallo Zusammen :winke:


      ich trage eigentlich die meiste Zeit einen großen Rosenquarz Donut.
      Ich habe ihn um einiges höher Tachyonisiert wie jetzt deinen Stein Sora aber auch nur deshalb weil ich dich ja nicht kenne und nicht weis wie du mit zu starken Energien umgehn kannst.
      Man muß da immer ein bisschen Vorsichtig sein. Aber wie gesagt dass ist nur der den ich immer an mir trage.
      Als ich mit dieser Energie Form anfing ging es mir wie dir. Solange ich ihn an mir trug ging es mir sehr gut. Dann verfällt man so nach und nach in den Alltag und man denkt sich, das liegt nicht an diesen sogenannten "Tachyonen" die es doch sowieso nicht gibt das ist nur einbildung und man legt den Stein wieder ab.
      Aber nach einiger Zeit fehl irgendwas und man hängt sich das Teil wieder um. Man kanns nicht beschreiben aber man fühlt sich einfach gut damit.
      Klar kann man jetzt sagen der "Glaube versetzt Berge"
      ...und trotzdem fühlt man sich gut :D

      Ich kann immer wieder nur sagen "Probieren geht über studieren" :]

      Hoffe ich konnte etwas weiter helfen ;)

      Namasté
      Lichtbote :sonne:
    • RE: Tachyonen

      Lieber Lichtbote,

      nun erscheint mir die Frage: Wie sieht deine Absicht aus ?

      Ich meine damit: Welches Ziel möchtest du für dich erreichen durch das Tragen ??
      Und wielange trägst du schon tachyonisierte Steine/Dinge??