Kaffee Trinken...

  • Hallöchen :winke:


    Ich habe eine Frage, wie wirkt Kaffe bei Euch im Körper, nachdem ihr ihn getrungen habt! ;) Spürt ihr die Wirkung sofort, oder erst nach ein Paar Stunden. Seit ihr generle Sensibel auf Kaffe?
    Was macht Kaffe mir Eurem Körper, was empfindet ihr dann?


    Oder was oder wie??? :D
    Ich schreibe auch noch was dazu!



    Ich bin gespannt auf Eure Antworten. :knuddeln:


    Liebe grüße Sternenlicht

    4 Mal editiert, zuletzt von Maiara ()

  • Ich trinke nur noch selten Kaffee.
    Wenn ich schlecht drauf bin ist Kaffee sowieso Gift für mich, dann werd ich nur noch nervös dazu und wenn die Nervosität weg ist fühl ich mich matt.
    Ich vertrag Kaffee nicht so gut, genau wie Alkohol und Zigaretten.
    Bin aber auch von all dem entwöhnt.
    Genauso ist es auch mit Zucker, ich trinke gerne Cola, aber manchmal wenn ich eine 1,5 Liter Flasche getrunken hab, werd ich auch nervös und Koffeein ist da natürlich auch noch drin.

    2 Mal editiert, zuletzt von Horus ()

  • Hallo Sternenlicht,



    richtig gebrühter Kaffee und echter Kakao(also heißes Wasser über die gemahlenen Bohnen, ... stehen lassen, und danach filtern) ist nicht so extrem, aber anregend, ein Gang schneller vielleicht


    Espresso und schwarzer Tee machen mich zittrig, aber auch aktiv, manchmal hektisch (dann muss ich mich wieder herunterfahren)



    normaler Maschinen Kaffe: Turbo, mein Herz, der Blutdruck......... *nachtsnichtschlafenkann* :attacke:



    Also kein schwarzer Tee und kein Kaffee nach 15 Uhr !!!!!


    Das sind genug Infos *glaubich*


    Liebe Grüße
    inkognito

  • Hallo Sternenlicht
    Ich drinke nicht so viel Kaffee :nein:
    Bei mir wirkt das jedesmal in eine art innere Nervosität und Unruhe,die ich praktisch nach stunden erst wieder weg kriege.


    Liebe grüsse
    Sidonia

  • So,
    Kaffe macht meinem Körper gerade zu schaffen, ich habe heute Bewusst (blödheit?) kaffe getrunken. Ich war bei meiner Freudin ratschen...
    Drei tassen Kaffe habe ich getrunken. ich weiss doch das ich Kaffe nicht vertrag! :heilig:...
    Bis ich ungefähr.20 war habe ich kein Kaffe getrunken.
    Im Bioladen habe ich dann angefangen Kaffe zu Trinken, weil es fast jeder macht - dort.
    Da habe ich dann auch gemerkt, das ich bei Kaffe Trinfen innerlich nervös und Zittrig werde. Danach bin ich dann fertig und erschöpft wenn die wirkung nach lässt - nach Stunden! Kopfweh bekomme ich dann manchmal auch. :ohmann:
    Jetzt Trinke ich keine Kaffe mehr, heute ja. Aber eigentlich keinen. *pfeif* :peinlich:
    Scheiß Kaffe! :ohmann::]X(
    Ich gehe jetzt Meditieren und hoffe das es danach vorbei ist!! :kopfhau:


    grus Sternenlich
    :putze:

  • ich trinke keinen kaffee (oder nur in ausnahmefällen), weil ich gastritis darauf bekomme.

  • Ich trinke auch keien Kaffe, da ich ihn nicht mag.
    Dafür trinke ich viel Tee, egal ob schwarz oder anderen. Nur Morgens auf nüchternen Magen kommt der Tee nicht so gut. Sonst habe ich keine Probleme. Auch nachts schmeckt er mir :D

  • Kaffee kann auch die Lebensgeister wecken,


    wenns mir mal nicht gut geht, und nichts so richtig hilft, dann hilft mir eine "schöne" Tasse Kaffee oder ein Cappuccino.


    Merkuria :winke:

  • Ich trinke auch keinen Kaffee. Habe ich noch niemals...
    Als Kind habe ich keinen bekommen, und als Erwachsener hat er mich nie interessiert. ich bin tee und kakaogeniesser :)


    Aber ich rieche es sehr gerne,wenn der Kaffeeduft durchs Haus zieht :)

  • @ AngelHeld,


    du bist halt Krebs, die reagieren feinfühliger auf sowas. Die merken direkt, wenn ihnen was nicht gut tut.


    Kaffeeduft mag ich auch gern (:

    Einmal editiert, zuletzt von Horus ()

  • kaffee ist echt ein thema wo bei mir noch was dahinter steckt was ich noch ned so ganz definieren kann.


    früher trank ich den literweise wie heute wasser und hab nix gespürt.


    als diese panikattacken dann bei mir anfingen was wohl mit starker unterzuckung anfing (woran das auch liegen mag) seither kann ich keinen kaffee mehr trinken.


    ich bekomme auf kaffee panikattacken. wie seither auch auf medikamente die anregend wirken. cola kann ich in maßen trinken. :denk:



    es macht etwas mit mir wo ich mich fühle als müsse ich elend sterben. wie der starke unterzucker. vor tot hab ich keine angst aber vorm wegtreten irgendwie und das gefühl hab ich, wenn ich kaffee trinke.


    dabei schmeckt mir kaffee doch so gut X(


    gruß anja

  • So, nun muss ich doch mal einen Gegenakzent setzen, grins.


    Ich liebe Kaffee.


    Ich trinke nach dem Aufstehen zwei Tassen, und manchmal am Nachmittag noch eine.
    Er bekommt mir, wenn ich nicht mehr trinke.
    Bei übermäßigem Genuss sorgt er für Sodbrennen, aber drei Tassen am Tag kann mein Magen gut wegstecken.


    Ich liebe seinen Duft und seine Farbe, er weckt meine Lebensgeister, ich kann sogar am Abend welchen trinken ohne Schlafprobleme zu bekommen.
    Ohne Kaffe ist meine morgendliche Anlaufzeit viel zu lange, (die dauert mit Kaffee ja schon eine Stunde), und ich komm nicht richtig in die Pötte.


    Ein dreifach Hoch der Kaffeebohne, bumbäää bumbäää bumbäää!!!


    :brueller:

  • Hallöchen,


    endlich mal Menschen, die es so ähnlich empfinden wie ich und keiner, der sagt: Ich brauch erstmal nen Kaffee. Den Spruch hab' ich noch nie verstanden.


    Als ich meine Depris hatte und die ganz schlimmen Angst- und Panikattacken, ging Kaffee gar nicht. Mein vegetatives Nervensystem reagierte extrem darauf und machte meine Befindlichkeitsstörungen nur noch schlimmer. Mir ging es dann so wie Sidonia.


    Seitdem ich meine "Krankheit" bewältigt habe, trinke ich selten Kaffee, meistens Cappuccino ohne Koffein.


    Sternenlicht, vielleicht hilft es Dir auch, den Kaffee mit viel Wasser wieder auszuspülen :denk:


    Liebe Grüße
    bolly

  • guten morgen :kaffee:


    ich schliesse mich goldfee an...ich bin kaffeeliebhaberin und ohne geht bei mir morgens auch gar nix.
    zu jeder tages- und nachtzeit kann ich ihn trinken, ohne dass ich schlafstörungen bekomme oder sonst wie nervös werde. :D
    jetzt trink ich erst mal nen kaffee :brueller:
    liebe grüsse
    ilaya

  • Ja Hallo, :D


    Mir schmeckt Kaffe schon ganz gut, mit viel Zucker und viel Sahne. Sehr gerne mag ich original Italienischen Capuccino. :]
    Kaffe macht beim mir eine heitere Stimmung, und alles locker flockig...
    Wenn ich nur ne halbe Tasse drinke, vertrage ich ihn ganz gut, und ich spüre auch nicht so viel davon. Stimmung fährt hoch.
    Doch darüber hinaus, werd ich innerlich sehr nervös und so. Auch wie bei Sidonia! Ich trinke Kaffe dann, wenn ich lust drauf habe, und nicht wegen dem Aufwachen. Manchmal halt wenn ich bisschen down bin...Sehr selten! Ich weiss nicht woran es liegt...
    Alkohol vertrag ich auch nicht gut. Und der schmeckt mir eh net! :evil: :nein:
    Ich brauche keine Kaffe am Morgen, den ich springe aus dem Bett und bin am Morgen hell wach! :brueller:




    Liebe grüße Sternenlicht

    2 Mal editiert, zuletzt von Konia ()

  • Hallo soferl,


    ja all dies kenne ich auch...was du da schreibst, könnten meine Worte sein.



    :kussi: liebe Grüsse Shekina :knuddeln:

  • Ich liebe Tee,
    aber am Nachmittag eine Tasse Caffe Crema mit Schuss Milch, ist schon lecker...

  • Hallo Ihr Lieben, das Thema ist ja schon alt, aber es gibt dazu noch so einiges zu sagen.


    12 Jahre weiter wird Kaffee überhaupt nicht mehr verteufelt. Es soll sogar dem Körper von Nutzen sein. Da gibt es vielfältige Berichte, das Kaffee in Maßen dem Körper sogar hilft. Man sollte ihn aber ohne Milch und Zucker trinken - wenn möglich. Sonst Hafermilch und Kokosblütenzucker. Warum die Kuhmilch mit Zucker ein Gegenspieler ist, kann man einigen Berichten entnehmen (z.B. die Ernährungsdocs)


    Ein aktueller Übersichtsartikel, der jüngst im "New England Journal of Medicine" erschienen ist, weist darauf hin, dass ein mäßiger Kaffee-Konsum sogar gesundheitliche Vorteile haben kann. Bei einem Konsum von drei bis fünf Tassen Kaffee am Tag beobachteten die Mediziner um Prof. Dr. Rob M. van Dam ein verringertes Risiko für chronische Erkrankungen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Typ-2-Diabetes, einige Krebserkrankungen und Parkinson.

    Wer Probleme mit dem Magen hat, kann Kaffees aus kleinen Röstereien beziehen. Die sind Magenschonend. Nachdem jahrelang für Nichtkaffeetrinker Energydrinks als Alterative galten, die aber aus Zucker und Chemie bestehen, gibt es jetzt seit 1 Jahr ein Mineralwasser mit Koffein und einem leichten Zitronengeschmack (flowkiss). In diesem Mineralwasser ist das Koffein einer großen Tasse Kaffee enthalten. Null Zusatzstoffe, Null Kalorien.


    Aber auch hier gilt: Alles in Maßen, denn wie normales Mineralwasser (2Liter täglich) kann man es nicht trinken.


    Schönes Wochenende

    :witch:

    Deine Gedanken gestalten dein Leben