Was passiert mit der Seele bei Suizid?

  • 8o Wow.
    Ich hoffe sie hat es nicht weg geschmissen, er hatte auch einen Abschiedsbrief geschrieben.
    Ich frag kleich morgen mal danach. Ich weiss nicht mehr was da drauf stand, und hatte es damals nicht verstanden jetzt verstehe ich aber mehr solche dinge.


    :knuddeln: Danke Vero. Wenn ich dich so nennen darf?


    :knuddeln:
    Sternenlicht

  • Zitat

    Original von Sternenlicht
    8o Wow.
    Ich hoffe sie hat es nicht weg geschmissen, er hatte auch einen Abschiedsbrief geschrieben.


    :knuddeln: Danke Vero. Wenn ich dich so nennen darf?


    Jetzt bin ich auch neugierig.. :D
    Ja frag einfach..
    Aber du wirst es so oder so erfahren,
    was in diesen Brief drin war..
    Irgendwie spüre ich das..


    Klar,kannst du zu mir Véro sagen.. ;)
    Darf ich auch Carolin sagen ?
    Carolin Eva.. Schöner Name.. :]


    Schmatzer.. :schmatz:



  • Hallo Sternchen,


    heute Mittag sprachen wir auch über den Tod, es ist mal wieder ein Junge aus unserem Bekanntenkreis umgebracht worden.
    Sie fanden ihn, im Rhein.


    Ich sage schon so lange ich denken kann zu meinen Kindern. Wenn ich Tod bin, werde ich in der Kirche die Kerze ausblasen, dann wisst ihr, dass nur mein Körper vergangen ist, aber ich immer noch bin.


    Ich wünsche mir dann ein Freudenfest und kein Trauerfest.
    Schaffe ich das mit der Kerze, können sich meine Lieben mit mir freuen, da ich endlich nach Hause gegangen bin.


    Deine Geschichte zeigt mir, das es geht. Also wird bei meinem Ableben ein Freudenfest gefeiert. :liebe:

  • liebe silberweis :)


    ich glaube das kann man so allgemein garnicht sagen. für mich ist fakt das jede seele eine gewissen erlebenswunsch in sich hat, sie entdeckt was für sich interessantes und schafft scih dann die möglichkeit dies zu erleben. wenn meine seele es zum beispiel total interessant wäre sich selbst mal zu vernichten das gefühl zu erleben wie es ist, zu allem nein zu sagen, praktisch das höchste leid der welt im loslassen zu ertragen, dann wäre die erfüllung meines wunsches bestimmt das ich mich gerne mal selbst umbringen würde. ich würde mir es vielleicht dann auch richtig schwer machen dahin zu kommen um so viel wie möglich an erfahrung mitzunehmen. das kann schon spannend sein. (haltet mich jetzt bitte net für verrückt, ich versuche das thema so neutral und authentisch zu sehen wie ich es im moment fühlen kann)


    dann z.b. wäre das kein problem ich kehre in meine "zwischenstation" und bin "zufrieden" was ich geleistet habe.


    das ganze geht aber noch viel komplexer, wenn ich mich selbst umbringe um vor meinem schwierigen mir selbst ausgesuchten karma zu flüchten, na dann werd ich wieder oben ankommen und mir denken "mist, jetzt hab ichs wieder vergessen, ich wollte das doch schaffen, ach komm ich probiers nochmal"


    fakt ist das ich mir meine welt erschaffe und ich werde nach einem suizid immer so empfangen werden wie mein karma es möchte. möchte ich leiden und mir nach dem suizid die erfahrung der hölle gönnen, werd ich sie mir geben. will ich einfach nur so daran lernen, wird mein höheres selbst mich immer erinnern was ich "vergessen" habe. ich glaube das keine seele der welt in WIRKLICHKEIT verloren gehen kann, bzw. verloren ist, verloren sein ist nur ein gefühl das an sich eigentlich unmöglich ist. ich fühle es und es ist zwar in dem mom, für mich völlig real aber vom universum ausbetrachtet strahlt in allem die liebe, in allem und ich glaube dieser universelle gott, liebt den liebenden, den tötenden, den sterbenden und den suizidalen, wie alles andere auch, in einer unglaublich neutralen schönen und freien form. er gönnt uns jede erfahrung, jede realität da er den schöpfer in uns liebt.


    ich bewundere die schöpfung und jeden psychisch leidenden für die unglaubliche mentale kraft der verdrängung, und dem scharfsinn soviel zeugs zu manifestieren und leben zu lassen. für mich ist selbst das schön selbst wenn der schleier dieser erfahrung leid und trauer ist.


    :liebe:
    nahlita

  • :winke:Denn so genannten Frei Tod wählen ,ist auch ein Thema das mich immer wieder mal Beschäftigt :denk:.
    Ich will ein mal darüber Sinnieren : Ich weiß das ich in ganz vielen Leben den Frei Tod wählte oft mals durch Erhängen .Auch weiß ich das ich mich für vieles ,das Erlebt werden will anstellte -sozusagen ;) -lach bekomme ja anscheinend nie genug :peinlich: ,,und so Denke ich auch der Frei Tod zu den erwählten Erlebnissen gehören, so wie der Schmerz -das heißt für mich das ich wenn überhaupt, ich mich selbst bestrafe -meine Seele meldet sich sozusagen für ein Erlebnis ,das ich frei wähle ,ich Bastele sozusagen ein Leben zusammen, in dem ich etwas erfahren will (mit der Seelenfamilie und Engeln Helfern ...) - Herz Schmerz ungeliebt zu sein zum Beispiel ,im Leben selbst weiß ich natürlich nichts mehr davon und verliere mehr und mehr den Halt -kann mich selbst nicht mehr Lieben und verachte mich (Erfahrung ) ich halte den Schmerz nicht mehr aus und Gehe – nach dem Tod komme ich wieder in mein Volles Bewusstsein und merke vielleicht schei. ich habe es wieder nicht zu ende Gefühlt :pardon:-Erlebt -da meine Seele aber sicher ist, das,, ich,, es kann macht sie sich auf, auf einen neuen Plan vielleicht mit anderen Anteilen (ich gehe davon aus das wir aus einer Seelenfamilie stammen und in dieser können wir uns zusammen stellen was wir brauchen um hier zu bestehen die Mischung einer ,,Menschenseele ,, ist für mich ein zusammen Stückeln bestimmter Fähigkeiten die man glaubt oder Hofft das sie einem Helfen zu bestehen ,die Gefühle bis auf den Grund zu Leben -die können hell wie dunkel sein – es geht im Grunde nur darum sie aus zu erleben ) ich Glaube nicht an einen Richter der uns Verurteilt sondern das wir oder besser unsere Hauptseele uns Urteilt also wir uns selbst ;).
    Meine Seele hat Jesus Geliebt, doch als er am Kreuz hing wollte sie es nicht akzeptieren, sie konnte den Sinn nicht sehen, konnte nicht verstehen das er nicht herab kommt und ihnen mal sagt wo der Badel den Moscht holt :D -sozusagen -in allen weiteren Leben wollte die Seele Büßen für ihren Unglauben Verrat -es sollte keine Wahre Liebe mehr geben -und ich weiß das Jesus mir meiner Seele nie böse war ,es war nur meine Seele die meinte sich bestrafen zu müssen und oft hielt ,,ich,, es nicht aus und ging und doch Redet Unser Vater mit mir und das in so einer Liebe die mir zeigt, das ich gut bin ,das ich es wert bin Geliebt zu werden ,und das gibt mir in diesem Leben Kraft weiter zu gehen und zu wissen das ich es dieses mal schaffen kann .
    Weiß nicht ob ihr damit was anfangen könnt aber mir hat es wieder mal geholfen klarer zu sehen :D Danke :herz:,Liebe Grüße Kirstin

  • Da kann ich vielleicht etwas weiterhelfen.


    1. Will nicht sagen wer, aber jemand aus meiner direktesten Verwandtschaft hat Selbstmord begangen. Na ja, ich will hier nicht beschreiben was alles passierte seither (nicht nur weil es sehr persönlich ist sondern auch weil es die Seiten sprengen würde- ausserdem,wers mir glaubt, glaubts mir auch so und wer nicht auch nicht nach einem "Seelenstrip"von mir), aber ich kann sagen, es ist wirklich so, die Personen kommen ins Licht, es geht ihnen so gesehen gut(weiss nicht, denke aber das trifft für alle zu). ABER es ist einfach so, man bist an einem wunderschönen Ort, aber man kann es nicht geniessen, denn man sieht alles, was man damit ausgelöst hat.. Z.B.was die Verwandten durchmachen, was man verpasst hat uvm... Und man kann seinem Gewissen nicht wegrennen wie hier auf Erden. Das wird ein sehr schmerzhafter Lernprozess sein.. Aber trotzdem geht es ihnen gut, sie sind nicht verdammt oder so. Schliesslich weiss Gott am besten, dass die Leute es wohl nicht aus Freude gemacht haben..
    Lernprozessen kann man nie davonlaufen, nichtmal im Tod.. Im Gegenteil.
    Ich denke, das ist mit Hölle gemeint. Man kommt in die innere Hölle dann. Genau wie es auf Erden die Hölle und den Himmel innerlich gibt, gibt es das auch im "drüben". Aber dort kann man es nicht verdrängen oder beschönigen ect....


    2. Ich habe ein Buch gelesen von einem Autor, was das bestätigt. Leider weiss ich nicht mehr wie er hiess, aber vielleicht kennt jemand die Geschichte. Der Autor selbst war nach irgend einem fast tödlichen Vorfall ausser Körper. Er reiste an Orte, die er nie sah und konnte viel später, wieder im Körper dies nachweisen und sah dann die Orte durch Zufall auch.. Auf jeden Fall wollte er zurück in den Körper und fand seinen Leib nicht mehr, da alle "Leichen" abgedeckt waren.. Er merkte, dass die Zeit knapp wurde, zuletzt erkannnte er seinen Körper am Ring,weil die Hand unter dem Tuch hervorguckte o.ä. (sorry, ist schone echt lang her, dass ich das las!) und konnte zurück. Aber bevor dies geschah merkte er, wie seine Seele plötzlich neben einem Lichtwesen war. Das Lichtwesen zeigte ihm die Erde, alles- also die Toten sowie auch die Lebendigen konnte er sehen. Dann sah er einen jungen Mann (tot),der sich selbst umgebracht hatte. Seine Mutter war seither Bettlägerig und sein Vater pflegte sie. Beide waren verständlicherweise sehr traurig. Der Vater schlurfte ins Zimmer zur Mutter und der Junge war verzweifelt über seine Tat, entschuldigte sich immer wieder (ohne gehört zu werden) und wünschte sich das nie getan zu haben. Er merkte, dass er falsch lag mit seiner Entscheidung..
    Ob diese Geschichte wirklich stimmt (nur das mit dem wiederfinden der Körpers verwirrt mich),weiss ich nicht. Aber auf jeden Fall glaube ich festt, dass es so ist..


    Übrigens ist dies einer der Gründe, warum ich versuche allem zu trotzen. Denn das Leben war auch bei mir oft so, dass ich dachte, es ist besser zu sterben...


    Liebe Grüsse

    Einmal editiert, zuletzt von DieMea ()

  • :denk: Hallo ihr Lieben
    Ich weis aus meiner Arbeit mit Seelen oder auch mit unklaren Seelen(zb Selbstmörder)
    das diese sich in unserer Aura festsetzen können.
    Dieser Mensch ist dann zum Teil ferngesteuert,weiser aber nicht.
    Man kann dies Seelen erlösen und helfen das diese ins Licht gehen kann.
    alles liebe Dieter

  • hallo ihr lieben
    ich hab am kopf an der schläfe ein muttermal,
    meine frau meint immer ich solls wegmachenlassen, nur ich fragte mal meine Geistführer danach und sie meinten da bin ich im vorleben durch einen Kopfschuss bsw. selbstmord gestorben, und darum gehört dieses muttermal auch zu mir zwar aus dem letzten leben,
    vieleicht denk ich auch in dem jetzigen leben ständig über selbstmord nach ,
    muss vieleicht auchnoch was aufarbeiten??
    mal sehn
    in Licht und liebe
    Easy-Blacky

  • ein mensch.. ist es nicht die hülle die eine seele nutzt?


    entledigt sich eine seele seines körpers - ja was passiert dann?


    genau darin sollten wir aufhören nachzudenken und einfach zuzulassen.



    wir können keine seele davon abhalten flüchten zu wollen. und wir sollten auch nicht werten. jeder tut das für sich selbst.


    dieses seele wird meiner ansicht nach wiedergeboren werden, weil sie noch einiges zu erledigen hat. verliert sozusagen zeit weil sie nochmals neu anfängt.


    ausnahme sie war soweit es sich selbst nicht übel zu nehmen und für sich selbst frei zu sein. es kommt evtl darauf an und auf nichts anderes



    my 2 cents


    Anja

  • Hallo Ihr lieben,


    da schließ ich mich Anja,s Aussagen mal an.......


    es gibt soviele Aussagen was denn alles/oder was nicht mit Selbstmördern passieren wird....ich kann es schon gar nicht mehr hören ohne das mir der Kamm schwillt. X(


    Woher kommen denn solche (für mich) Märchen, mit Hölle und Geistergürtel und ach was hast ihm noch nicht gehört??? :top2:


    Jeder sollte sich dazu seine Meining bilden,aber bitte nicht darauf bestehen wenn jemand andere Meinung ist, diesen bekehren zu wollen.


    Meine Meinung ist das alle Seelen ihren Weg gehen werden,der eine braucht halt etwas länger der andere eben nicht...wie im Leben....

  • Ich beschäftige mich mit dem Thema Tod und habe gerade ein
    interessantes Buch gelesen.
    Ich weiß nicht, ob man etwas aus dem Buch zitieren darf,
    ich gebe die Schriftstellerin an, ist das dann richtig?


    von Silvia Wallimann "Brücke ins Licht"
    sie hatte eine Nahtoderfahrung und ist ein Medium, hat
    Kontakt zu Verstorbenen.
    Genau wie andere sagt sie, dass sie mit Verstorbenen die den
    Freitod wählten keinen Kontakt herstellt.
    Sie beschreibt in ihrem Buch die verschiedenen Dimensionen
    1 - 7 (in jeder Dimension gibt es dann wieder 7 Stufen) in die die Verstorbenen übergehen.


    "Selbstmörder kommen mit wenigen Ausnahmen in die erste Stufe
    der dritten Astraldimension. In den meisten Fällen ist es so, dass sie sich dort nur kurz, vielleicht einige Jahrzehnte, aufhalten, um dann zur Erde
    zurückzukehren.
    Es kann auch vorkommen, dass ein Mensch, der sich bereits in die erste
    Stufe der vierten Astralebene entwickelt hat, den Freitod wählt.
    Wenn dieser dann nach einem zeitlich begrenzten Entwicklungsprozess
    nicht in ein neues Leben zurückkehren will, zwingt ihn das geistige
    Gesetz in die graue Zone.
    Wie wir wissen, gibt es auch in diesen Zonen keine ewige Verdammnis;
    denn im Laufe der Entwicklung wird auch ihn das Licht Gottes einholen."


    Zum Verständnis: die graue Zone ist die dritte Dimension "Die Übergangsebene"
    Die erste Dimension ist für Wesen, die anderen großes Leid zugefügt haben und nicht bereuen.
    Die zweite Dimension ist für Wesen, die aber
    bereuen.
    Nach Abschluß eines bestimmten Reifungsprozesses müssen sich alle
    Wesen aus diesen Dimensionen zunächst der Bewährung und Entwicklung in einem neuen Erdenleben unterwerfen, um in höhere
    Astralbereiche zu kommen.


    Jeder kann sich darüber seine eigene Meinung bilden.
    In meinen Träumen hatte ich Kontakt mit verstorbenen Familienmitgliedern und für mich fühlt sich diese Aussagen stimmig an.
    Wenn ihr möchtet, kann ich noch von den anderen Dimensionen
    berichten.


    LG Maylin

  • :winke: Hört sich stimmig an für mich!
    Da ich so ab und an mit diesen verlorenen Seelen arbeiten darf.
    Danke Maylin für deinen Beitrag:sonne:

  • Lieber Dieter, das ist eine wundervolle Aufgabe.
    In einem Seminar durfte ich auch einmal eine Seele ins Licht
    schicken. Ich spürte ihre ganzen Emotionen, die große Wut
    über ihren Tod.
    Erst als sie sich und anderen vergeben hatte, konnte sie ins
    Licht gehen. Diese Serie Ghostwisperer beschreibt es sehr gut,
    ist ja auch von James Van Praagh produziert.


    Sorry, hier ging es jetzt nicht um Suizid, aber auch andere
    Seelen brauchen manchmal Hilfe, sind verwirrt.
    Ich bewundere Menschen die diese Hilfe leisten können.


    Liebe Grüße, Maylin :engel:

  • Diese Arbeit ist nicht immer einfach!
    Aber schon ein kleiner Erfolg oder Fortschritt,da freue ich mich drüber

  • hallo silberweissgold,


    lies doch mal auf folgender seite nach:...............
    da findest du antwort auf deine frage.


    viele gruesse gina


    [team] Link gelöscht. Bitte schau in die Forenregeln: Keine Links vor dem 30. Beitrag!
    Goldfee_MOD [/team]

  • Hallo Wolkenkind.. :winke:


    Schicke mir einfach die Link in eine Pn Nachrichte..
    Würde es gerne lesen..
    Danke.. :sonne: Véro

  • Orginal von Alegria: Wenn ich heute hier nicht mehr überleben kann, weil mich eine Krankheit quält, nach dem Motto sterben auf Raten, würde ich nicht zulassen.
    Ich würde den Freitod wählen.



    Sei mir nicht böse, aber dieser Satz stört mich grad mal so richtig!
    Nicht böse gemeint ehrlich! Vielleicht liegt es an dem was ich selber miterleben musste!
    Meine Mam starb vor ca 2 1/2 an Krebs. 7 Jahre gekämpft, gelitten und nie aufgegeben.
    Sie hat sich viel mit dem Thema sterben auseinander gesetzt und es kam auch diese Satz bei ihr vor. "Wenn ich nur noch dahin vegetieren soll und man mich mit Morphium vollpumpen muss wegen den Schmerzen, dann werd ich mein Leben selber beenden!"


    Sie hat es nicht getan, sonder die Krankheit war irgendwann mal stärker als sie. Du bist nicht sterbenskrank, weißt nicht wie es ist in den Masen zu leiden und schreibst so einen Satz?!?! Kann ich nicht nachvollziehen!
    Sie wusste es und hat trotzdem nicht aufgegeben! Sie hatte ihre Familie, ihre Freunde, ihren Willen noch so vieles zu sehen und zu erleben. Krankheit hin oder her.
    Es ist leicht soetwas zu sagen, aber wenn man erstmal wirklich in so einer Situation ist, denke ich sieht man doch so einiges noch mit anderen Augen. . .


    Ich bin da aber vieleicht auch jetzt etwas sehr empfindlich...!
    Gestern wäre ihr 50 Geburtstag gewesen. . .


    Ich :knuddeln: Dich
    Gruß Uni

  • Hallo Unicorn 79,


    du hast geschrieben:
    >Du bist nicht sterbenskrank, weißt nicht wie es ist in den Masen zu leiden und schreibst so einen Satz?!?! Kann ich nicht nachvollziehen!<



    Wie will ein Mensch wissen,wie ein anderer in welchem Mass leidet?
    Ich denke mal da kann man noch so viel einfühlungs vermögen haben,emphatisch sein...da kommt bestimmt einiges rüber... aber letzendlich doch nicht so wie derjenige es durch seinen Körper fühlt.



    LG
    Shelmjanah

    Die Seelenliebe,die Verbundenheit
    kann Raum und Zeit nicht trennen...
    ob Erdenleben oder Sternenzeit
    unsere Seelen werden sich erkennen...


    (c) Shelmjanah :heilig:

  • Hallo Shelmjanah,


    entschuldige vielleicht hab ich mich da falsch ausgedrückt.
    Ich meine damit, dass sie jetzt so eine Aussage macht, obwohl sie wie sie oben beschreibt ( wenn ich eine Krankheit hätte, würde ich . . . )
    kann ich nicht verstehen, weil sie nicht wissen kann, wie es ist wenn sie so krank ist und wenn sie solchen Schmerzen hat.
    Oftmals ist es so das man umdenkt und an jedem tag hängt den man noch erleben darf!
    Es lässt sich jetzt leicht sagen, wo man gesund ist, das man das dann machen würde sollte der Fall mal eintreten...
    abe ist man erst mal in der situation selber drinn, sieht es manchesmal ganz anders aus...


    vielleicht verstehst Du was ich sagen möchte :D


    Liebe Grüsse
    Uni :knuddeln: