Johannes

    • Hab's gestern bekommen und direkt verschlungen.

      Meine erste Befürchtung: Ich hätte Angst, dass ich auf einige nach entsprechender Wandlung egoistisch wirken könnte.

      Liebe Grüße
      bolly
    • Original von bolly
      ...den Klappentext ansehen und Kundenrezensionen lesen.


      Liebe Bolly,

      mich hätte eher deine Erfahrung damit interessiert...was es für dich war... :sonne:

      Auf was beziehst du die Angst?
    • Original von bolly
      ...es mag für jeden etwas anderes sein...


      sicher sogar!

      Meine Ansicht tue ich kund und folge meinem Geburtsrecht ;) :brueller:

      Auf alle Fälle ist es ein sonderbarer Tag für einen MAnn, dem Dinge geschehen, die er zum Schluss nicht wirklich zuordnen kann, aber fühlen...wollte er sich nicht auch das Leben nehmen?...ja glaube schon...
      Was bei mir "hängenblieb" in Kurzform und Eigenem...
      es gibt 3 KAtegorien von Menschen. Gehen wir davon aus die Welt ist ein Sumpf.
      es gibt MEnschen, die sind da hinein geboren worden und sterben auch darin und haben nie festgestellt, wo sie sich befinden...
      dann gibt es welche, die sind da auch geboren worden, aber merken, da muffelt was...da stinkt was...sterben aber auch darin.
      dann die Menschen, die merken worin sie geboren wurden, das stinken nicht mögen und sich aus dem Sumpf befreien...

      ...das ist das, was ich für mich mitnahm.
    • Gerade wieder gelesen, nach ... Jahren. Wollte es rezensieren und dann empfehlen, den Thread gibt's aber schon.

      Johannes ist einer, wie's viele gibt. Wie Du und ich - oder vielleicht auch nicht?
      Wer er ist, wo er lebt, ist gar nicht so wichtig, sicher ein Zeitgenosse unserer Tage, den es so überall bei uns gibt oder geben könnte.

      Wichtiger ist, wem er begegnet, nämlich einem seltsamen Mann - oder vielleicht doch "nur" sich selber? ;)

      So ganz sicher ist das nicht - aber was ist schon sicher?

      Ein Buch, das keine Antworten gibt- oder vielleicht ganz viele.
      Ein Buch, das viel offen lässt - vielleicht gerade dadurch aber ist, was es ist.

      Für mich persönlich ein Allzeit-Buch.
      Artikel - Artikel
      Klarheit erschafft Form
      Form schafft Klarheit
    • Oh, ich sollte keine Texte schreiben, wenn ich Kopfschmerzen habe.
      Das hier

      Panther-Adler schrieb:

      Johannes ist einer, wie's viele gibt. Wie Du und ich - oder vielleicht auch nicht?
      Wer er ist, wo er lebt, ist gar nicht so wichtig, sicher ein Zeitgenosse unserer Tage, den es so überall bei uns gibt oder geben könnte.

      Wichtiger ist, wem er begegnet, nämlich einem seltsamen Mann -
      ist natürlich Unfug, wie alle wissen, die das Buch bereits kennen. Nicht der Erzähler heißt Johannes, sondern der Erzähler trifft eben jenen Mann namens Johannes.
      Vielleicht könnte man aber auch sagen, mit seiner Art trifft Johannes ihn - auf eine Weise, die es schwer macht. aneinander vorbeizureden.
      Klarheit erschafft Form
      Form schafft Klarheit
    • Liebe Foris,
      liebe @Kirsten,

      danke für deinen Beitrag.

      Ich habe das Buch ebenfalls - vor Jahren - mit Gewinn gelesen.
      Irgendwo in einem Regal will es jetzt (nach dieser Anregung) wiedergefunden und von mir neu gelesen werden.

      Leider existiert der Lucy-Körner-Verlag seit etlichen Jahren nicht mehr,
      die dort erschienenen Titel sind sämtlich vergriffen und nicht mehr im Buchhandel erhältlich.
      (Klar, es besteht die Möglichkeit, das noch irgenwo eine Buchhandlung die Bücher am Lager hat,
      das fiele für mich aber in die Rubrik "Wunder" :D )

      Habt einen schönen Abend!

      Liebe Grüße
      AlteEule (°V°)
      Ich habe von tausend neuen Wegen geträumt. Ich bin aufgewacht und meinen weitergegangen.
      (Chinesisches Sprichwort)

      Ich bin der wichtigste Mensch für mich, denn: Ohne mich kann ich nicht leben!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AlteEule ()