Euer Kontakt mit dem Geistführer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Euer Kontakt mit dem Geistführer

      Hallo ihr Lieben,

      mich interessiert, ob ihr Kontakt mit eurem Geistführer habt und wie dieser Zustande kam. Hat er sich bei euch "gemeldet", oder habt ihr den Kontakt aufgebaut? Wie kommuniziert ihr miteinander und wie regelmäßig tut ihr das? Vielleicht ist es ja auch eine Person, die mit euch verwandt ist? Arbeitet ihr vielleicht sogar auf heilerischer Ebene mit ihm?

      Ich frage deswegen, weil ich zwar auf visueller Ebene ein paar Dinge wahrnehme, aber nicht von mir aus in der Lage bin, Kontakt aufzunehmen. Die schamanischen Reisen in die obere Welt wollen nicht so Recht klappen und ich weiß nicht, wie ich sonst Kontakt aufbauen kann. Vielleicht bekomme ich hier ja einen Hinweis :kitzeln:

      Vielen Dank schon mal für eure Hilfe :kussi:


      Lieben Gruß,
      Seelenreise :winke:
    • RE: Euer Kontakt mit dem Geistführer

      Auf die Gefahr hin, dass das nun nicht ist, was Du gern hören möchtest:
      Was versprichst Du Dir denn von Deinem Geistführer?
      Oder anders herum gefragt: Wieso hast Du es so eilig damit?

      Meiner Erfahrung nach nehmen sie uns nichts ab, und wenn sie uns Antworten geben haben wir häufig hinterher mehr Fragen als vorher.............

      Goldfee
    • RE: Euer Kontakt mit dem Geistführer

      Ich meine ihn letztens gesehen zu haben und hatte das Gefühl, dass es einen Sinn hatte, dass ich ihn sah - also quasi eine Art Kontaktaufnahme. Mich interessiert daher, ob er mir was zu sagen hat.

      Dass ich hinterher mehr Fragen hätte, stört mich nicht unbedingt, liebe Goldfee ;) Vielleicht kann ich von ihm lernen, ich möchte nichts "abgenommen" bekommen.

      Naja, eilig habe ich es damit nicht unbedingt. Nur ist das ein Thema, das mich schon eine Weile interessiert und diesem Interesse wollte ich nachgehen.

      Lieben Gruß,
      Seelenreise :winke:
    • RE: Euer Kontakt mit dem Geistführer

      Okay ;)

      Also wenn Du ihn kürzlich wahrgenommen hast, dann ist die Zeit wohl reif. Dann wirst Du ihn auch wieder wahrnehmen und alles wird seinen Gang gehen.
      Wenn Du Dich geirrt hast, wird nix passieren.
      Wenn Du ihn kürzlcih wahrgenommen hast, und dennoch nichts mehr passiert, dann ist die Zeit noch nicht reif.......
      Es wird geschehen, was geschehen soll, mehr kann ich Dir dazu nicht sagen.

      Du kannst in Gedanken mit ihm sprechen, auch wenn Du ihn nicht hörst oder siehst, das ist das einzige was von Deiner Seite aus die "Leitung" vorbereitet.
      Goldfee
    • RE: Euer Kontakt mit dem Geistführer

      Hallo Goldfee,

      unsere Geistführer sind immer da. Nur wir können sie nicht wahrnehmen.

      Ich bin seit jeher in Kontakt zu meinem Geistführer, aber erst seit gut 10 Jahren ist mir bewusst, dass es mein Geistführer ist. jeder Mensch hat einen Geistführer, der ihn von Anfang an durch dieses Leben begleitet.

      Geistführer sind reine Energie, aber sie zeigen sich uns in der Form, die wir am Besten akzeptieren können. Im Laufe der Zeit hat sich das "Bild" meines Geistführers gewandelt. Ich kann ihn nun so wahrnehmen wie er ist und brauche keine Bilder mehr dazu. Er hat immer eine besondere Art sich bemerkbar zu machen. Die Kommunikation findet auf unterschiedliche Art und Weise statt. Ich kann ihn hören, fühlen, sehen und bekomme Bilder, Töne, Gerüche, Gefühle und/oder auch einen Geschmack, wenn nötig. Auf Fragen bekomme ich umgehend Antwort und mein Geistführer holt sich zu bestimmten Themen andere geistige Lehrer oder Helfer hinzu, die mich in bestimmten Situationen beraten oder mir einfach bei der medialen Entwicklung weiterhelfen.

      Liebe Grüße

      Lasperlas
    • RE: Euer Kontakt mit dem Geistführer

      Original von Goldfee
      Du kannst in Gedanken mit ihm sprechen, auch wenn Du ihn nicht hörst oder siehst, das ist das einzige was von Deiner Seite aus die "Leitung" vorbereitet.


      Das ist doch schon einmal ein hilfreicher Hinweis, dankeschön.
      Ich seh da nichts schlimmes dran, zu fragen, wie sich der Kontakt bei anderen Leuten aufgebaut hat. Man lernt doch voneinander :winke:

      @lasperlas:

      Das klingt gut! Wie macht er sich denn bei mir bemerkbar, wenn ich fragen darf? Und weißt Du, was er früher mal getan hat, als er inkarniert war?

      Ich hab eine sehr merkwürdige Antwort bei einer schamanischen Reise von ihm bekommen, deswegen hab ich das ganze nicht mehr ernst genommen. Da glaube ich, hab ich mir was zusammengesponnen.

      Vielleicht war die Erscheinung auch NICHT mein Geistführer, ich hab nur plötzlich links neben mit eine blaue Energie wahrgenommen, als ich gar nicht damit gerechnet hatte. Meine erste Assoziation war, dass es mein Geistführer ist, und dann war das Wesen auch schon wieder weg.


      Wünsch euch einen sonnigen Sonntag!
      Lieben Gruß,
      Seelenreise *winke*
    • RE: Euer Kontakt mit dem Geistführer

      Liebe Seelenreise,
      ich weiss nicht warum sonst niemand dazu etwas postet.
      Aber es könnte möglicherweise daran liegen dass alle Menschen die Kontakt mit einem Geistführer haben wissen, dass solche Erfahrungen eigentlich nicht übertragbar sind.

      Ausserdem ist das oft etwas extrem Persönliches und Intimes, die Art wie man zu ihm fand und das Verhältnis das man zu ihm hat.
      Dann kommt noch dazu, dass das Wort "Geistführer" auch nicht klar definiert ist, einer mag was anderes darunter verstehen, als ein anderer.
      Schau, ich habe ja Engelkontakt, dennoch würde ich die Engel nicht als Geistführer bezeichnen.
      Dann stellte sich mir mal ein Geistführer als solcher vor, aber ich bekam nicht wirklich einen Draht zu ihm und habe nie mit ihm gearbeitet.
      Inzwischen habe ich, da ich ja gerade beginne mich ein wenig schamanisch umzuschauen, auch in der Anderwelt einen Geistführer gefunden.

      Alle Erfahrungen und Gespräche mit anderen zeigen, dass ein Geistführer nicht eine bestimmte Art von Präsenz ist............das ist sehr wandelbar. Und er wird auf sehr unterschiedl. Weise den Kontakt aufnehmen wenn er das möchte............weil.........jeder Mensch nunmal anders ist.

      Ich glaube es wäre viel einfacher für die Community, wenn Du, statt Andeutungen zu machen, mal ganz klar erzählen würdest was genau Du erlebt hast, und herausfinden magst ob Du Dir nun etwas "zusammengesponnen" oder einen Geistführer getroffen hast.......
      es gibt da keine Regeln oder so........von daher ist es wirklich sehr schwierig Dir da irgendwas drauf zu schreiben, so wie Du die Frage gestellt hast.......
      Ich verstehe auch nicht ganz inwiefern es Dir weiterhelfen würde wenn Du nun wüssttest, ob der GF von lasperlas mal inkarniert war und wenn ja, was er da gemacht hat.
      Der eine Mensch mag einen GF haben der mal in den stofflichen Reichen war, der andere GF war vielleicht niemals Teil einer stofflichen Welt.........wie gesagt, die Möglichkeiten sind wirklich Legion!

      Goldfee
    • RE: Euer Kontakt mit dem Geistführer

      Hey liebe Seelenreise,

      es ist letztlich nur eines wichtig, nämlich dein Gefühl für dich selbst. Hör in dich hinein und du erkennst Veränderungen. Wenn sich etwas anders anfühlt, wenn dein Bauch bei einer Aktion von dir rebelliert, wenn es dir die Haare aufstellt usw. All das ist eine Antwort von deinen Engeln.

      Es ist nicht wichtig, wer von IHNEN gerade da ist, hilft. Manchmal sind es auch liebe Angehörige, die was zu sagen haben :). Es ist nur wichtig, daß du "wahrnimmst". Das geht nicht von heute auf morgen, aber du wirst herausfinden wann es stimmig ist.

      Wenn du etwas in deinem Kopf hörst, schaltet sich zuerst mal unser Verstand ein und möchte unterscheiden. Möchte uns erzählen, daß wir doch bitteschön spinnen, weil es so etwas gar nicht gibt. Und daß unsere Phantasie grad wohl mit uns durchgeht. Ich glaube daß die Unterscheidung ob eigene Phantasie oder Hilfe von Oben dadurch erkennen ist, daß meist der erste "spontane" Gedanke der uns durch den Kopf schießt der richtig ist. Denn erst danach beginnt dein Hirn zu analysieren.

      Manchmal kommt eine Antwort schneller als unsere Phantasie da mit könnte, das zeigt mir selbst meist sehr deutlich, wo die Antwort wohl herkommt.

      Vertrau auf dich und laß dir mit dir selbst Zeit. Alles Gute dauert seine Zeit :)

      GLG :knuddeln:
      Sanara
    • RE: Euer Kontakt mit dem Geistführer

      Liebe Goldfee,

      danke für den Hinweis - möglich, dass es den meisten zu intim ist. Das ist wohl auch der Grund, warum generell so wenig im Thema zum Geistführer steht. Natürlich sind die Erfahrungen meist nicht übertragbar, dennoch hatte ich mir - soweit es der jeweiligen Person möglich ist - ein paar Ideen erhofft. Oft genug kommt man auf gewisse Sachen nicht, obwohl sie eigentlich sonnenklar sind - ist mir hier ja schon einige Male so gegangen ;)

      Ich schilder jetzt einfach mal drauflos (das wollte ich eigentlich vermeiden, weil ich es relativ konfus fand).

      Auf das Erscheinen bin ich ja schon eingegangen: Ich stand vor ein paar Tagen im Bad, hab eigentlich an etwas völlig anderes gedacht und sehe im Spiegel direkt neben mir ein blaues Wesen stehen (das sah genauso aus, wie die Erscheinungen, die ich schon einige Male hatte, nur dass es diesmal blau war - erinnerst Du Dich, Goldfee?). Eine Spiegelung etc. ist nicht möglich, es war nichts blaues im Bad und es hat auch nichts von mir abgestrahlt, ich achte da genau drauf.

      Nach kurzer Zeit hat es sich dann "aufgelöst". Wie gesagt, meine erste Assoziation war, dass es sich um meinen Geistführer gehandelt hat. Soweit so gut - ich kann mich auch irren, wer weiß.

      Ich hab danach mein Pendel gefragt, dies hat mir meine Fragen bestätigt.

      Als ich dann ein paar Tage danach in die Obere Welt gereist bin, bin auf einen älternen Herrn getroffen. Er hat die Frage, ob er mein Geistführer sei, bestätigt, doch im Laufe des Gesprächs sagte er, dass er der Vater meiner Heilpraktikerin gewesen sei. Da war für mich klar, dass ich mir das völlig zusammengesponnen habe. Ab dann war alles nur noch wirr und ich konnte meine Konzentration nicht halten und bin für Sekunden eingeschlafen (obwohl ich eigentlich nicht müde war, es war mitten am Tag).

      Jetzt bin ich total ratlos und hatte deswegen auf Impulse von außen gehofft. Aber Du hast eigentlich Recht, es kann mir ja keiner helfen, wenn ich nicht erzähle, was passiert war.


      @Sanara
      Danke für Deine lieben Worte! Scheint so, als wäre ich vieel zu ungeduldig. Vielleicht sollte ich mir mal eine Pause gönnen. Das, was ich da aber sehe, kann ich nicht ausblenden, aber vielleicht die Gedanken, die ich mir hinterher mache. So langsam denke ich, dass ich trotzdem alles auf mich zu kommen lassen, und auch das Reisen in die obere Welt für eine Zeit einstellen sollte. :denk:

      Lieben Gruß,
      Seelenreise

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Seelenreise ()

    • RE: Euer Kontakt mit dem Geistführer

      Hallo Seelenreise,

      das ist schön, dass Du uns an den Erfahrungen teilhaben lässt.....weisst, uns allen die wir denn einen Kontakt haben ging es doch im Anfang nicht anders, auch wir waren verwirrt.
      Als ich den Engelkontakt bekam, stürzte mich das in eine sogenannte spirituelle Krise die sechs Monate andauerte........in dieser Zeit war mein Verstand absolut überzeugt, dass ich eine Geisteskrankheit entwickeln und in der Klapse landen würde......ich hatte ein halbes Jahr lang Panik deswegen.......

      Ich will damit sagen, dass wir alle unsere Zweifel haben weil der Verstand und die Intuition oft gegeneinander kämpfen.......auch das ist ganz normal!!

      Zu dem was Du schilderst........ich finde das gar nicht so konfus.
      Kann es denn sein, dass Du die Hoffnung hattest (so wie auch ich damals), dass das Erscheinen des Geistführers etwas sein würde was so schlüssig und klar ist, wo keine Zweifel mehr bestehen und wo irgendwas einfach "klick" in Dir macht.......so nach dem Motto "jo, DAS isses!!!"???
      Ich hätte mir das damals so gewünscht, und ich hätte nie gedacht dass ich nach der Kontaktaufnahme noch mit so vielen Zweifeln würde arbeiten müssen............und meine Ewartungen und Vorstellungen wie es laufen würde waren es auch, die es letztendlich lange verhinderten....ich hatte mir in meiner Phantasie ein Bild gemacht wie das sein würde. Davon war ich derart überzeugt, dass ich alles andere sofort anzweifelte.
      Aber erstens kommt es anders, zweitens als man denkt!

      Schau, ich erwähnte bereits: Ich traf einen Geistführer damals, der sich mir als solcher vorstellte. Ich habe auch keinen Zweifel, dass er einer war, also ich meine er war kein Fopper oder so.
      Aber gleichzeitig hatte ich auch meinen Schutzengel gefunden und alles zog mich in die Engeldimension. Der Geistführer zog mich nicht so an....beides zusammen hätte mich überfordert. Also wurde aus diesem Kontakt nix.
      Nun habe ich auch einen Geistführer in der Anderwelt..........aber das ist definitiv ein anderes Wesen als der Geistführer der sich mir damals vorstellte......
      ich will damit sagen:
      Was Du als blaue Reflektion wahrgenommen hast, empfandest Du intuitiv als Geistführer. Das Pendel bestätigte Dir diesen Eindruck.
      Dem widerspricht doch aber nicht, dass möglicherweise in der Anderwelt der Vater Deiner HP Dein Geistführer ist.......
      Entweder handelt es sich um die gleiche Wesenheit, die in verschiedenen Dimensionen verschiedenartig auftreten kann,
      oder aber es sind zwei unterschiedliche Wesen, die in unterschiedlichen Dimenionen für Dich da sind.

      Bist Du denn automatisch davon ausgegangen, dass ein Mensch nur einen einzigen GF hat, der dann in allen Dimensionen und geistigen Fragen zuständig ist?
      Wenn es so wäre........muss ich sagen nein, wir werden von vielen Seiten aus unterstützt, und die Reiche der geistigen Welt (soll heissen die diversen Dimensionen) haben ihre eigenen Gesetzmässigkeiten.
      Manche Wesen sind mulitdimensional, manche auch wieder nicht......

      Ich weiss nicht, ob Du eine Pause benötigst, das kannst Du selbst besser beurteilen.
      Aber ob Du nun pausierst oder nicht, besuche mal beide Wesen und frage sie, guck was sie Dir an Antworten geben.
      Wenn Du nicht weisst, wie Du den "Blauen" kontakten sollst.........stelle ihn Dir einfach vor so wie Du ihn gesehen und empfunden hast, und sprich ihn an.
      Wenn er ein GF ist, wird er es hören und da sein!

      LG
      Goldfee
    • RE: Euer Kontakt mit dem Geistführer

      Vielen Dank für Deine Antwort, Goldfee.... da purzeln doch gleich kiloweise Steine von meinem Herzen :)

      Richtig, irgendwo hatte ich wohl die Hoffnung, dass da ich ihn ja schon gesehen habe, der Kontakt leichter herzustellen ist. Wie konntest Du diese Zweifel denn überwinden - wars die Erkenntnis, dass der Kontakt eben so stattfindet, wie er es tut und nicht, wie Du ihn gerne hättest? In der Hinsicht ziehe ich mich allmählich zurück, das ist das, was ich mit pausieren meinte. Das ist aber irgendwie auch eher ein beleidigtes "na-dann-halt-nicht". :kopfhau:


      Auf der anderen Seite hab ich seit ein paar Tagen richtigen Druck in der Brust, das hab ich immer dann, wenn mir alles zuviel wird und ich mich überfordert fühle. Da ist es aufbauend zu hören, dass andere auch hilflos waren in der damaligen Situation.


      Ich glaube dennoch nicht, dass mein Geistführer wirklich der Vater meiner HP ist (der soweit ich weiß, bereits tot ist und ein sehr jähzorniger Mensch gewesen sein muss). Da habe ich bestimmt nur projeziert... also diese Beziehung zwischen uns wäre ein Thema für sich :denk: Da kämpf ich innerlich mit allen Mitteln dagegen an, um mir dann doch immer wieder dort Hilfe zu holen.

      Dein Rat gefällt mir, das werde ich einmal ausprobieren, sobald es mir besser geht. Das ständige einnicken ist auch nicht unbedingt förderlich für das Reisen und die Pflege der Beziehungen.

      Hab Dank und liebe Grüße,
      Seelenreise :winke:
    • RE: Euer Kontakt mit dem Geistführer

      Original von Seelenreise
      Richtig, irgendwo hatte ich wohl die Hoffnung, dass da ich ihn ja schon gesehen habe, der Kontakt leichter herzustellen ist. Wie konntest Du diese Zweifel denn überwinden - wars die Erkenntnis, dass der Kontakt eben so stattfindet, wie er es tut und nicht, wie Du ihn gerne hättest? In der Hinsicht ziehe ich mich allmählich zurück, das ist das, was ich mit pausieren meinte. Das ist aber irgendwie auch eher ein beleidigtes "na-dann-halt-nicht". :kopfhau:


      Naja, ein beleidigtes Zurückziehen tut natürlich im Ende niemandem schaden ausser Dir selbst, grins.
      In dem Zusammenhang denk mal über "Frustrationstoleranz" und "Durchhaltevermögen" nach, :pst: ;)

      Ich habe meine Zweifel damals nicht überwunden.
      Ich hing darin fest wie in einem Karussell.............am Ende wurde es meinem Engel zu bunt.
      Er weckte mich mitten in der Nacht auf und schickte mich in die Pampa, wo ich den Job hatte einen umgefallenen Katzenaugenpfosten von der engen, kurvigen, nassen und herbstlaubbelegt-glitschigen Fahrbahn zu räumen.
      Allerdings sagte er mir das nicht......er sagte immer nur es würde hier eine Aufgabe auf mich warten und ich würde sie selbst entdecken...sofern ich mir selbst vertrauen würde.
      Erst hatte ich gar nicht aufstehen wollen...........aber da er sagte er wolle mir beweisen dass er ein von mir unabhängiges geistiges Wesen ist, dachte ich "naja, ich hab ja auch nicht wirklich was zu verlieren".

      Nachdem ich also die Landstrasse langfuhr um meine "Aufgabe" zu finden, sah ich diesen Pfosten, er lag diagonal über die Fahrbahn.
      Ich kam nicht auf die Idee, dass DAS meine Aufgabe wäre, ich sagte nur zu dem Engel "warte mal, das könnte gefährlich sein, ich hol den mal weg".
      Ich hatte ihn noch nicht ganz im Straßengraben abgelegt, da kam ein Biker wir irre angerast, und in der Kurve dachte ich eigentlich, dass er rausfliegt weil er so extrem schnell und die Fahrbahn so nass war........er ging auch nicht vom Gas obwohl er mein Auto mit Warnblinker und Licht gesehen haben musste............als er vorbei war wurde mir heiss.........ich stellte mir vor was geschehen wäre, hätte der Pfosten noch da gelegen.
      Wenn der Biker schon nicht auf mein Auto reagiert hatte und langsamer gefahren war, dann hätte er den Pfosten niemals bemerkt, ausserdem lag der ja in einer Kurve.......
      Ich bekam Gänsehaut und fragte, ob das die "Aufgabe" gewesen wäre, und der Engel bejahte.
      Seitdem war ich mir sicher dass ich ihn mir nicht einbildete............und die Krise beendet.

      Original von Seelenreise
      Ich glaube dennoch nicht, dass mein Geistführer wirklich der Vater meiner HP ist (der soweit ich weiß, bereits tot ist und ein sehr jähzorniger Mensch gewesen sein muss). Da habe ich bestimmt nur projeziert... also diese Beziehung zwischen uns wäre ein Thema für sich :denk: Da kämpf ich innerlich mit allen Mitteln dagegen an, um mir dann doch immer wieder dort Hilfe zu holen.

      Ich weiss nicht, ob Du das projiziert hast.
      Dass er tot ist, macht es doch eigentlich wahrscheinlicher.
      Denn wenn er wieder mit seiner Gesamtseele vereint ist, dann wird der Jähzorn nicht mehr ein Teil von ihm sein.......er hat den Überblick wieder und kann vielleicht hier oder da helfen.
      Die Beziehung zwischen wem ist ein Thema für sich? Zwischen Dir und Deiner HP?
      Warum? Magst Du das erzählen? Du willst Dir dort nicht Hilfe holen, gehst aber dennoch immer wieder hin? Hört sich spannend an, vielleicht liegt ja hier ein Schlüssel für diverse Deiner Fragen?

      Gruss :knuddeln:
      Goldfee
    • RE: Euer Kontakt mit dem Geistführer

      In dem Zusammenhang denk mal über "Frustrationstoleranz" und "Durchhaltevermögen" nach


      Liebe Goldfee, ich denke ;) Das ist wohl mein inneres Kind, das will alles und zwar pronto. Auf der einen Seite hat die Haltung ja funktioniert, da seit einem halben Jahr auch wirklich alles sehr schnell geht, aber andererseits fördert das nur meine Ungeduld. Also zurücklehnen und durchatmen :schlafen: statt mit dem Kopf durch die Wand :heul: :mauer:


      Danke für Deine Geschichte! Ansatzweise kannte ich sie ja schon...
      Das ist jedenfalls ein Zeichen, dass man als zweifelnder Kritiker annehmen MUSS. Auf jeden Fall hast Du einen hartnäckigen Engel :) Hast Du denn jemals gefragt, warum sich dieser Kontakt bei Dir ergeben hat? Also kann jeder, der einen Kontakt zur geistigen Welt möchte, diesen auch erhalten (wenn man davon absieht, dass man seine vorgefertigen Meinungen ablegen muss?)


      Für das andere Thema mit meiner HP mache ich ein eigenes Thema auf, das hat miteinander nicht viel zu tun, außerdem möchte ich dies gerne in einem privateren Bereich tun.

      Lieben Gruß,
      Seelenreise
    • RE: Euer Kontakt mit dem Geistführer

      Hast Du denn jemals gefragt, warum sich dieser Kontakt bei Dir ergeben hat? Also kann jeder, der einen Kontakt zur geistigen Welt möchte, diesen auch erhalten (wenn man davon absieht, dass man seine vorgefertigen Meinungen ablegen muss?)


      Das war nicht nötig. Ich hatte eine Mentorin, die hatte einen Geisthelfer. Ich fand das soooo toll. Und wollte einfach auch einen haben.
      Ich begann geführte Meditationen zu machen um den Kontakt zu bekommen, damals war Silvia Wallimann sehr in Mode.
      Ihre Medis gefielen mir gut und ich meditierte wie besessen. Dachte es MUSS jetzt bald geschehen. Ich wollte es derart dringend und hatte auch genaue Vorstellungen wie es geschehen sollte.....
      wenn ich mich heute, viele Jahre später so aus der Distanz betrachte wie ich damals drauf war, dann muss ich schon schmunzeln.
      Es sollte ein gleissendes Licht vor meinem physischen Auge erscheinen, in dessen Mitte würde er sich dann materialisieren. Und er würde zu mir sprechen..........ich könnte ihn mit dem physischen Ohr hören.
      Ein Szenario wie in einem Fantasy Film!
      So würde das sein. Und daran hielt ich eisern fest, anders konnte ich es mir halt nicht vorstellen.
      Und er hätte auf jede meiner Fragen die ultimative Antwort. Kaum wäre er mir erschienen würden sich all meine Lebensprobleme in Luft auflösen, weil er mir ja für alles ein Patentrezept geben würde.
      ja, ich erwartete dass er mir quasi die Eigenverantwortung abnehmen würde. Ich müsste nur noch tun was er sagt, und alles, alles wäre gut!!!!
      Nach etwa einem halben Jahr gab ich frustriert auf, es sollte wohl nicht sein. Ich resignierte.
      Kurz drauf hörte ich meinen Engel mit meinem inneren Ohr.
      Und dachte aha, jetzt werde ich schizophren und höre STimmen.


      Alles weitere weisste ja.

      Mein Engel sagte mir damals, dass die Anlagen dazu in jedem Menschen schlummern.........ob er sie aber entwickeln könne oder nicht sei von vielen individuellen Faktoren abhängig, unter anderem wäre es auch denkbar dass es in seinem Inkarnationsplan einfach nicht vorgesehen wäre.........aber egal ob es nun jemand entwickele oder nicht.....es wäre auf jeden Fall immer in Ordnung so wie es wäre....

      Gjoldfee
    • RE: Euer Kontakt mit dem Geistführer

      Hallo Seelenreise,

      Original von Seelenreise

      mich interessiert, ob ihr Kontakt mit eurem Geistführer habt


      Ja. Und gelegentlich auch mit (Kraft)Tieren, Pflanzen (seltener) und anderen Wesen/Menschen. Kommt schon vor, ja.

      und wie dieser Zustande kam.


      Herrje, unbewußt hatte ich den wohl immer. (Ich nehme mal, dass es mein Guide - passt mir eher als Geistführer- war (nebst meinem Lebenswillen und meiner Sturheit) , der mich überhaupt hat überleben lassen. Als ich geboren wurde, hieß es meinen Eltern gegenüber: " Geben Sie dem Kind mal schnell einen Namen, damit es überhaupt einen bekommt!"
      Als Kind habe ich mit meinen Stofftieren geredet und wußte, die geben mir Antwort (vielleicht war er das auch) und im Schlaf hatte ich den wohl genauso wie alle.
      In der Pubertät hatte ich dann ein paar heftige Sachen (Bilder, Träume, die dann passiert sind, etc.) und hab mich wie wild gewehrt, gegen alles, was und wen ich wahrnahm. Null, nada. Ich wollte das alles nicht haben! Meine inständigen Bitten, dass mir das Sehen bitte bitte bitte weggenommen wird, wurden nicht erhört, heute ahne ich, wozu.
      Meinen Guide habe ich da nicht gesehen - der Rest reichte mir allerdings auch.

      Dann war ein paar Jahre scheinbare Ruhe, bis ich 2000 eine Begegnung hatte (die eindeutig von den Guides "arrangiert" war, da bin ich mir heute sicher), die mein komplettes damaliges Weltbild auf den Kopf stellte.
      Danach hatte ich jede Menge Fragen und wußte, dass ich dem, was ich wahrnehme (ob Guides oder sonstwas) nicht auf Dauer auswechen *kann*.
      Die Jahre darauf waren viel fragen, viel suchen, manch eine/r hat mir (oder sich selbst, ich denke da an eine Frau, die mich unbedingt "ausbilden" wollte) Kompetenzen und Fähigkeiten zugesprochen, die definitiv nicht da waren. Aber das Ego ist ein kluger Gaukler... und auch bei war es wie bei vielen Menschen, die ihre Medialität behalten: Die Sensitivität wurde durch Erlebnisse gesteigert, die es unbedingt erforderlich machten, ein sehr feines Gespür zu entwickeln und zu behalten. Das ist im übrigen einer der Gründe, warum so viele Mediale in Gefahr sind, abzuheben... das Ego macht einem vor, dass das was ganz Besonderes ist und Leute sagen "Oh, was bist Du toll..." und das soll dann die alten Geschichten kompensieren. Funktioniert natürlich nicht, aber Anfängerglück und Höhenrausch waren keine gute Mischung, zumindest für mich nicht. Also bin ich (und ich denke, auch damit hatte mein Guide zu tun) mit Karacho auf die Schnauze gefallen und habe eine ganze Weile gebraucht, um zu schnallen, was da überhaupt passiert ist.
      Dann habe ich 2005 ein Reading bei einem Medium machen lassen, dessen Arbeit ich ein halbes Jahr sehr kritisch und aufmerksam verfolgt hatte.
      Von diesem Text lerne ich heute noch immer wieder Neues über mich.
      Dort hatte ich unter anderem die Frage gestellt, wie ich mit meiner Medialität so umgehen kann, dass es weder mir noch anderen schadet.
      Die Antwort war klar, knapp, präzise, deutlich und anwendbar - und hat mir "Werkzeug" in die Hand gegeben, mit dem ich lerne und übe, Wünsche, Ängste und Eigenprojektionen von Durchsagen zu unterscheiden.
      Als ich das Reading zum ersten Mal las, formte sich ein inneres Bild, bzw. mehrere. Ab da konnte ich ihn immer wieder mal sehen.
      Das Gefühl, bewußter kommunizieren zu können, stellt sich erst langsam (wieder) ein. Bei mir ist es so, dass ich ihn "gedanklich" wahrnehme, aber ich höre ihn nicht. Seit einigen Monaten bekomme ich immer wieder auch mal Tipps beim Schreiben (ich schreibe seit über 20 Jahren mehr oder weniger Tagebuch, Prosatexte, Gedichte und Geschichten). Über innere Bilder (wie eine Diashow), Gefühle oder Liedfetzen nehme ich ihn lange wahr. Dass manches beim Schreiben durch mich floß, war früher stärker, aber ungefilterter als momentan. Jetzt gelingt es seit etwa 4 Monaten, ihn auch gezielt anzusprechen, sprich, bewußt Fragen zu einem bestimmten Thema zu stellen, die Antworten gedanklich und emotional wahrzunehmen, anhand der gelernten Überprüfungen aus dem Reading zu checken und aufzuschreiben.

      Hat er sich bei euch "gemeldet", oder habt ihr den Kontakt aufgebaut?


      s.o. Ein Wechselspiel. Er hat sich "eingemischt", durch Ereignisse etwa. Allerdings gebe ich auch dieses gerne weiter: "Wir kommen nie ungefragt, es sei denn, es ist höchste Not.
      Wir demütigen nicht, wir machen nicht abhängig - auch Euch nicht von unseren Botschaften.

      Frag dich immer, wenn ich dies oder das sage:
      Nutzt es einem meiner Bedürfnisse, befriedigt zu werden?
      Wenn du da auch nur im Zweifel bist, dann schweig und beobachte.
      Wenn du sicher weißt, dass du damit eigene Interessen bedienst, dann schweig und beobachte.

      Wenn du aber sicher sagen kannst, das dies nicht so ist, dann kannst du reden, vorausgesetzt die folgende Frage wird befriedigend beantwortet.

      Frage dich bei jeder Durchsage:
      Hilft es dem anderen, stärkt es ihn, bringt es ihn weiter in seiner Entwicklung oder wird es ihn schwächen?
      Wird es ihn in seiner Selbstwahrnehmung als ohnmächtiges Opfer der Umstände darstellen? Wird es ihn ängstigen oder Mut machen, Lust am Wandel zu bekommen?

      Wir ängstigen nicht!
      Wir machen nicht abhängig!

      Wir demütigen nicht!
      Unser Bestreben ist es, zu stärken und zu trösten!

      Alles, was sich außerhalb dessen befindet, ist nicht von uns.

      Ohne dich darin zu üben, was und welche Dinge du weitergibst, ohne Übung in der Unterscheidung der Geister kannst du nicht verantwortlich medial tätig werden.

      Frage dich, wenn du etwas durchgibst, nach der Auswirkung:
      Stärkt es?
      Tröstet es?
      Führt es zur Weiterentwicklung, zum positiven Wandel oder nicht?

      Wenn du einen Baum pflanzt, dann musst du dir vorstellen, wie er sich ausmacht, wenn er einmal groß geworden ist:
      Wird er Früchte tragen?
      Wenn ja, welche?
      Wird er andere Bäume in ihrem Wachstum fördern oder behindern, wenn ja welche?

      Du darfst als Medium niemals die Wirkung aus deiner Beurteilung herauslassen!
      Und du musst immer die Ursache kennen, die dich dazu bringt zu reden.

      Hier ist die Fähigkeit zur Kritik und Selbstkritik absolutes Muss.
      Plappernde Medien gibt es schon genug auf der Welt.
      Sie werden von Kräften gelenkt, die nicht unsere sind.

      Und bedenke eines:
      Kein Medium ist sich selbst Prophet, immer ist diese Gabe FÜR die anderen da."

      Wie kommuniziert ihr miteinander


      Visuell, gedanklich, schriftlich, musikalisch, in Träumen.

      und wie regelmäßig tut ihr das?


      Auf unbewußter Ebene dauernd, bewußt dann, wenn's dran ist. Das kann verschieden häufig sein.

      Vielleicht ist es ja auch eine Person, die mit euch verwandt ist?


      *lachend* Seelisch auf jeden Fall...

      Arbeitet ihr vielleicht sogar auf heilerischer Ebene mit ihm?


      Nein, ich bin nämlich kein Heiler von meiner inneren Essenz her. Vom Archetypus her und dem inneren Wesen bin ich ein alter Kämpe und er auch. Die Lust an der Auseinandersetzung, am heilsamen Kampf, am klaren Wort, das verbindet uns.
      Aber wenn es "heilerisch" ist, Menschen zu ermutigen, zu kämpfen, für sich einzustehen und auch schon mal ein Lazarett zu bewachen zu sichern, damit die Verletzten versorgt werden können, dann wohl. Je nachdem, was Du als "heilsam" definierst.

      Ich frage deswegen, weil ich zwar auf visueller Ebene ein paar Dinge wahrnehme, aber nicht von mir aus in der Lage bin, Kontakt aufzunehmen.


      Du könntest fokussieren üben, aber auch das mit Ruhe und Zeit. Erzwing keine Dinge, die nicht laufen - und geh Deiner Freude nach.
      Grüße,
      Möwe
    • RE: Euer Kontakt mit dem Geistführer

      Hallo Seelenreise

      Die Geistführer sind immer da.Oft sind auch Freunde und Verwandte bei uns.Wenn du Kontakt mit deinen Geistführer
      aufnimmst,wird dein Leben auch sich gewaltig ändern.Dann wirst du auch auf deinen Weg geführt.Der auch mit Läuterung
      gespickt sein kann.Aller dingst wirst du auch dankbar sein.Denn sie sind Lebenslustige Gesellen.Ich könnte ohne sie nicht mehr.(Mir wär so als in mir eine Lehre.)


      In Liebe rainer

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rainer ()

    • RE: Euer Kontakt mit dem Geistführer

      Hallo Seelenreise,

      ich war nach meinem letzten Posting nur immer mal kurz gucken.

      Entgegen Goldfee denke ich, dass jeder Mensch nur einen Geistführer hat, aber sehr viele spirituelle Helfer und Berater. Es ist nicht wichtig, wer oder was mein Geistführer ist, noch ist es wichtig, wie, wann und wo er inkarniert war. Er ist reine Energie und kann jede Form annehmen, die es mir ermöglicht ihn wahrzunehmen. Geistführer sind sehr geduldig und humorvoll. Wenn Du ihn nicht wahrnimmst, dann nicht, weil er nicht da ist, sondern, weil Du blockiert bist. Ich kenne die Inkarnation meines Geistführers, die für mich in meinem jetzigen Leben von Bedeutung ist. Aber darüber reden möchte ich nicht, weil es privat ist und für jemand anderen nicht wirklich wichtig.

      Die Art der Kommunikation ist unterschiedlich, aber es ist so unnachahmlich und individuell, dass ich sofort weiß, wer sich meldet. Die Beziehung zu einem Geistführer hat auch immer etwas sehr intimes und deshalb redet man darüber nicht so gerne.

      Wer oder was das blaue Licht war, ist schwierig zu sagen. Vielleicht war es tatsächlich Dein Geistführer oder Du bist von einem spirituellen Helfer kontaktiert worden. Hör auf Dein Gefühl!

      Meditationen sind sehr hilfreich, spannend und man erlebt unglaublich interessante Dinge, die Dich weiterbringen können auf Deinem spirituellen Weg!

      Wie lange Du hierfür brauchst, ist eigentlich egal. Streß Dich nicht, weil das Tempo, das die geistige Welt für Dich wählt, immer das Richtige sein wird. Natürlich kannst Du jederzeit sagen, wenn es für Dich zu schnell oder zu langsam ist und bitten, dass man das Tempo noch besser Deinen Bedürfnissen anpasst.

      Liebe Grüße

      Bettina-Suvi
    • RE: Euer Kontakt mit dem Geistführer

      Hallo ihr Lieben,

      sehr interessant, was ihr da schreibt!
      @silbermöve:

      Hab Dank dafür, dass Du mir so genau erklärst, wie man unterscheidet lernt und auch von Deinen eigenen Erfahrungen berichtest!

      Aber das Ego ist ein kluger Gaukler... und auch bei war es wie bei vielen Menschen, die ihre Medialität behalten


      Wie meinst Du das denn? Denkst Du dabei an Menschen, die sich bewusst gegen mediale Fähigkeiten entscheiden, die sie eigentlich hätte, und diese dann dadurch auch verlieren?

      Das Reading scheint für dich ja ein wirklich entscheidender Schritt gewesen zu sein. Dass Du mir diese Botschaften mitteilst, finde ich sehr schön und sie weisen mich auf etwas wirklich wichtiges hin (auch wenn ich keine direkten Botschaften erhalte, sondern Wesen wahrnehme, also stark visuell veranlagt bin). Ich spüre, dass mir das einmal sehr nutzen wird, danke Dir...

      Erzwing keine Dinge, die nicht laufen - und geh Deiner Freude nach
      Auch ein guter Hinweis! Ich denke, langsam weiß ich, in welcher Richtung es erst einmal weitergeht. :winke:


      @rainer:
      Es ist mir bewusst, dass sich einiges ändern würde - deswegen ist es gut, dass ihr mich dran erinnert, mit Bedacht vorzugehen. In letzter Zeit war ich viel zu ungeduldig. Was kommen wird kommen, auch ohne, dass ich mich überstrapaziere - wahrscheinlich gerade dann, wenn ich die Dinge lockerer sehen kann.


      @lasperlas:
      Kein Thema, ich wollte auch keine nähreren Infos wissen, sondern nur OB er es einmal war. Das hängt eben damit zusammen, dass mein Geistführer mit in der anderen Welt als eine Person erschienen ist, die ich nicht akzeptieren konnte.

      Wie lange Du hierfür brauchst, ist eigentlich egal. Streß Dich nicht, weil das Tempo, das die geistige Welt für Dich wählt, immer das Richtige sein wird. Natürlich kannst Du jederzeit sagen, wenn es für Dich zu schnell oder zu langsam ist und bitten, dass man das Tempo noch besser Deinen Bedürfnissen anpasst.

      Dank Dir :knuddeln: Das Tempo ist wohl richtig, nur meine Einstellung ist verkehrt... da komm ich langsam dahinter ;)


      Liebe Grüße an alle,
      Seelenreise
    • RE: Euer Kontakt mit dem Geistführer

      Hallo Seelenreise,

      Hab Dank dafür, dass Du mir so genau erklärst, wie man unterscheidet lernt und auch von Deinen eigenen Erfahrungen berichtest!


      Gern. Ich hab immer gern Geschichten gehört... es ist eine meiner liebsten Arten, zu lernen.

      Bzgl. Medialität behalten:

      Ich denke, dass Kinder grundsätzlich mit einer noch vorhandenen starken Verbindung nach "drüben" auf die Welt kommen.
      Aber ich denke auch, dass nicht alle Menschen dauerhaft den bewußten Zugang zu beiden Welten behalten. Persönlich glaube ich, dass das kein "Muss" ist. Ich halte es für eine Mischung aus Aufgaben, die eine Seele in einer bestimmten Inkarnation hat und aus freier Entscheidung.
      Also ja, ich denke, mensch kann und darf sich auch dagegen entscheiden.
      Und ich persönlich hätte häufiger sehr gut drauf verzichten können. Es ist nicht sooo witzig, über mehrere hundert Kilometer Entfernung mitzubekommen, dass ein nahestehender Mensch gerade stirbt und solche Sachen. Ich war damals, als das das erste Mal passiert ist, elf Jahre alt und zu der Erfahrung kann ich auch heute noch nur sagen: "Danke, das hätte ich NICHT gebraucht." Trotzdem war es so.
      Und ich habe auch als Erwachsene lange Zeit nicht verstanden, wieso es Menschen gibt, die durch Übungen, etc. unbedingt versuchen, ihre Wahrnehmungsfähigkeit zu erweitern. Ich dachte immer: "Seid doch froh, dass ihr sowas nicht sehen MÜSST- und dann erfahrt, dass es (leider) auch noch zutrifft! Wisst ihr eigentlich, was Ihr Euch da wünscht? Wisst Ihr eigentlich, dass es nicht immer nur nett, liebevoll, friedlich, schmerzfrei, etc. ist?"
      Du merkst, ich habe lange gehadert damit und wenn ich irgendeine Möglichkeit gesehen hätte, "dieses Zeug" (so hab ich's damals genannt) loszuwerden - ich hätte es getan.
      Natürlich hat Medialität auch schöne, witzige, lustige Seiten, klar. So ist es, aber nicht nur. Und ich kann wirklich nur davor warnen, das einseitig zu sehen. Weder den Hader, noch die Naivität "Ach, die Geistwesen sind ja alle immer ganz lustig und lieb." halte ich für eine kluge Einstellung.

      So ein Jenseitiger kann sich nämlich auch weigern, sein Leben auszuwerten... - das kann dann ganz beliebig "un"spaßig werden.


      Das Reading scheint für dich ja ein wirklich entscheidender Schritt gewesen zu sein.


      Ja, das war es. Es kam für mich genau zum passenden Zeitpunkt.

      Dass Du mir diese Botschaften mitteilst, finde ich sehr schön und sie weisen mich auf etwas wirklich wichtiges hin


      Das war ein Zitat aus jenem Reading.

      (auch wenn ich keine direkten Botschaften erhalte, sondern Wesen wahrnehme, also stark visuell veranlagt bin).


      Es hat bei mir genauso angefangen, zuerst waren da nur Farben, dann Metaphern und Bilder. Die Botschaften waren später (wenn man von der "Stofftier"ggeschichte absieht). ;)

      Ich spüre, dass mir das einmal sehr nutzen wird, danke Dir...


      Gern.

      Mögest Du geschützt sein, während Du in das hinein wächst, was DEINS ist.
      Vergiß die Freude nicht und bleib wach. (Das gilt mir auch...) :top2:
      Möwe