Chakren Arbeit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Chakren Arbeit

      Hi!

      Ich hab grad ganz arge gesundheitliche Probleme. Da kamen mir die Chakren wieder in den Sinn. Ich hab mich früher mal damit beschäftigt. Ist schon 2 Jahre her. Hatte wohl noch nicht den richtigen Draht dazu. Wie stelle ich fest ob ein Chakra blockiert ist, mit dem Pendel? Halte ich das Pendel auf Chakrahöhe? Mein Pendel dreht sich auch nur, manche machen ja Strichbewegungen, meines dreht sich nur entweder links oder rechts, also auf und zu des Chakras? Wenn ich nun eine Blockade feststelle, kann ich irgendwas tun um sie anzuschuppsen??

      LG
      Katja
    • RE: Chakren Arbeit

      Ich mal wieder *g*

      Du musst das Pendel nicht "in" ein Chakra halten, denn spätestens beim 1. oder 7. bekommst Du ein Problem, auf der Rückseite wirst Du Dir vermutlich den Arm auskugeln. Dann brauchst' aber auch nicht mehr zu suchen, welches Chakra zu ist *lach* Ein Pendel gibt die Schwingung im Körper oder wenn man so möchte Muskelbewegungen wieder. Du kannst es also ganz entspannt neben Deinem Körper halten...

      Striche bedeuten entweder Kontrolle (senkrecht) oder Deprmierung/Unterdrücken (waagerecht). Wenn's sich dreht ist es im Uhrzeigersinn offen, andersrum geschlossen/blockiert...

      Guckst Du hier kannst Du die einzelnen Chakren durchgehen und gucken, welcher Themenbereich damit zusammenhängt. Und dann musst Du gucken, wo Deine Wahrheit in welcher Situation "verloren" gegangen ist und wie sie eigentlich ist und was das mit Dir macht...
    • RE: Chakren Arbeit

      Hallo Windhexe,

      ich reinige so gut wie täglich meine Aura und lasse weißgoldenes Licht in den Körper und auch in die Chakren einfließen... schau dann mit Deinem inneren Auge, wie sich die Chakren verändern.

      Lieben Gruß,
      Seelenreise
    • RE: Chakren Arbeit

      Hi!

      Andreas, ich hab mal gependelt. Das kam heraus:

      1. Chakra - Vertrauen Uhrzeigersinn
      2. Chakra hinten (Kreuzbein) - ich bin mir Wert Unterdrückung
      3. Chakra hinten - ich sorge für mich (Gesundheit) Kontrolle
      4. Chakra hinten - ich will Uhrzeigersinn
      5. Chakra hinten - ich kann Unterdrückung
      6. Chakra hinten - ich darf Unterdrückung
      7. Chakra - ich soll (Dein Wille geschehe) Kontrolle
      6. Chakra vorne - ich fühle was ich sehe Kontrolle
      5. Chakra vorne - ich sage was ich fühle Unterdrückung
      4. Chakra vorne - Liebe für mich Kontrolle
      3. Chakra vorne - ich bin mit der Welt (dem außen) in Frieden gegen den Uhrzeiger
      2. Chakra vorne - ich bin Kontrolle

      Sieht nicht gut aus. Fühle mich auch beschissen. Und nun? Mehr als weinen und mich abgrenzen kann ich heute nicht zustanden bringen. :kopfhau:

      Katja
    • RE: Chakren Arbeit

      Hey, mal ganz im ernst, wenn mir jemand erzählt, seine Chakren wäre alle offen weiß ich was los ist. DAS Ergebnis ist nichts dramatisches. Es ist "normal". Bei den meisten anderen sieht es auch so aus, mal mehr oder weniger und auch Tagesform-Abhängig. Kein pauschaler Grund die Flügel hängen zu lassen. Aber Du weißt ja, wenn Dir nach weinen ist, mach's. Entspannt immer...

      Mal gucken: 1. Chakra offen ist doch schonmal gut. 4. Chakra hinten auch ist auch gut, Du willst nicht zu viel oder mehr tun als nötig, da ist alles in Balance.

      Interessant wird es bei 6. Chakra hinten. Dort sitzen Glaubenssätze. Du glaubst das Du was unterdrückst und vorne (6. Chakra wird auch gerne 3. Auge genannt) siehst Du "nicht" was ist. Stattdessen glaubst Du, dass Du etwas leisten musst (5. Chakra hinten) was aber eigentlich niemand von Dir will (3. Chakra vorne)... lol, ein bisschen wie ein Horoskop...

      Wenn Du es hinbekommst, und dafür muss ja keine Medi her, versuche mal Dein 7. Chakra zu öffnen indem Du Dich selbst fragst "wie fühle ich mich eigentlich grade". So als wenn Du Deinem Körper sagst: Zeig mir mal wie es mir geht. 7. Chakra in Kontrolle hält Gefühle fest die da sind. Vielleicht sind das auch Deine Tränen? Was gibt es grade zu weinen?

      Und zu guter letzt: Was liegt Dir auf der Leber und Du sprichst es nicht aus? (5. Chakra vorne). Was wäre wenn Du es aussprichst (Glaubenssatz?)...

      So, das ist ein bisschen ins Blaue, aber da ich Deine aktuelle Situation nicht kenne ist das natürlich etwas schwer...

      Bist Du vielleicht grade wieder am tun und am machen und für die anderen am ackern? Mir schiesst so ein "ich schaff das nicht" durch den Kopf...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Andreas ()

    • RE: Chakren Arbeit

      pendele nie für dich selbst. Deine Wunschvorstellung und Vorstellung werden mit einfließen. Immer jemanden für sich Pendeln lassen der Neutral ist. Ist der Platz auch geeignet fürs Pendeln? Bist du im Moment in der Verfassung zu Pendeln? Das sind Begebenheiten, die die Ergebnisse beeinflussen.
    • RE: Chakren Arbeit

      Hallo rainer,

      was Du da beschreibst trifft in gewissem Rahmen darauf zu, wenn man Dinge im Außen Pendeln will, z.B. bei einer Entscheidungsfindung. Hierbei sollte man allerdings nicht den Rahmen der inneren Führung vergessen. Die hat kein Interesse daran, dass wir den bestbezahltesten Job bekommen sondern das wir Heilung finden. D.h. sie wird uns immer dorthin schicken, wo wir mit unseren Themen arbeiten sollen...

      Außerdem kann man den "Besuch" auch immer überprüfen indem man fragt ob es denn die Wahrheit wäre was man da grade pendelt. "Die" Lügen nämlich nicht...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Andreas ()

    • RE: Chakren Arbeit

      Da kann ich nichts mit anfangen. Da ich von Geist,Seele und Körper ausgehe, die für mich eine Einheit sind. Und wer Unzulänglichkeiten in sich trägt, ist auch nicht frei von Wunschvorstellungen im Ganzen.(Der Wunsch nach Heilung und auch der Wunsch bei mir nicht.) Der Körper ist der Spiegel der Seele.
      Gedanken,Wunschvorstellungen und Verstehen findet im Inneren statt. Jeder Gedanke findet seinen Ursprung im Geiste. Der Körper ist ein Werkzeug um im Materiellen sein Tun und Handeln ausüben zu können. Da wir eine Dreifaltigkeit sind, zeigen Seelische- und Geistigemuster am Körper. Und Wahrheiten sind keine Absolute, da jeder seine eigene Wahrheit besitzt. Und die Wahrheit die Gott hat kennen wir nicht. Was für den einen passt, mag für den anderen Fatal sein.
      Wenn du vom äußerlichen sprichst, Pendeln ist eine Äußerliche Tätlichkeit. Dagegen steht die Hellfühligkeit, Hellsehen und Intuition gegenüber.Die meiner Meinung nach innere Fähigkeiten sind.
    • RE: Chakren Arbeit

      Klar hast Du Wunschvorstellungen. Genau damit konfrontiert Dich Deine innere Führung. Denn Wunschvorstellungen sind nichts als der Versuch des Ego, an anderer Stelle - sprich: im Außen - etwas zu finden, was Du in Dir nicht hast. Und eben weil die meisten genau das nicht verstehen schmeissen sie das Pendel irgendwann in die Ecke weil sie merken, dass es nichts bringt. Gleiches gilt für alle anderen Prognosen auch die dazu dienen, Sicherheit für die Zukunft zu finden. Bringt alles nichts...

      Ein Pendel ist nichts anderes als das es unsere innere Schwingung, wenn man so möchte Muskelbewegungen, sichtbar macht. Im Grunde "nichts anderes als die Kinesiologie nur viel feiner. Somit macht es nur sichtbar, was innen ist. Pendeln hat mit dem Außen nichts zu tun solange man es dazu nutzt, es auch nur fürs innerste zu nutzen...

      Insgesamt verstehe ich Deinen Einwand jetzt nicht wirklich. Erst schreibst Du, es soll jemand anderes Pendeln (was nun wiederum absolut Außen ist), jetzt schreibst Du es wäre überhaupt nicht gut. Wat denn nu?
    • RE: Chakren Arbeit

      Ich schreibe nicht das Pendeln schlecht ist. Ich will damit sagen, das Pendeln immer eine Äußerliche Angelegenheit ist. Egal ob einer für sich pendelt oder für andere. Es ist so da das Auge was sieht, und der eigenen Intuition nicht vertraut wird. Intuition kommt aus dem Inneren. Ich will was sehen, bevor ich es Wahr haben will.(Pendeln) Glaube an mich und Meine Fähigkeiten.( Intuition,Hellfühlen,Hellhören und Hellsehen)
    • RE: Chakren Arbeit

      Hallo Pendel Freund. Du musst mit Deinem Pendel üben, üben und nochmals üben. Du weist ja, von nichts kommt nichts. Du musst dem Pendel Befehle geben, dann musst Du Abgrenzungen machen. Zb Strich aussagen für med. Zwecke, Kreis aussagen für alles andere.
      Radiästologie ist eine Wissenschaft wie jede andere auch.
    • RE: Chakren Arbeit

      Hallo Hegu,

      meines bescheidenen Wissens ist Radiaesthesie noch nicht als Wissenschaft "anerkannt".

      Denn es fehlt zu einem Teil die Verifizierbarkeit der Versuchsanordnungen, welche bei gleichen Voraussetzungen gleiche Ergebnisse erbringen sollen.

      Beim Muten von Wasseradern wurden solch Versuchsreihen angelegt - und meines Wissens war die Übereinstimmung mit den tatsächlichen Gegebenheiten und auch bei Vergleich der Ergebnisse ein "Trefferfaktor" von etwa 40% vorhanden. Zu Wenig, um als wissenschaftl. Beweis zu gelten.

      Radiaesthesie ist genausowenig Wissenschaft wie Psychologie.

      :winke: Eli

      (Edit: Katja, ich schau mir den Link mal an. Meine Frage: Glaubst Du Alles, weil´s denn geschrieben steht?)
    • RE: Chakren Arbeit

      Hi!

      Natürlich glaub ich nicht alles. :ohmann: Aber es hat mich erinnert an eine Zeít, da war mein Glauben wie ein Fels. Und das einzige was mir aus dieser Zeit blieb war eine Stimme, die mich durch all die Situationen in meinem Leben geführt hat. Und irgendwann in den letzten Tagen hab ich sie gefragt " Ja wer bist du denn jetzt eigentlich?" Ich hab jetzt die Antwort und ím Moment brauch ich auch nichts anderes mehr als das, kein Pendeln nichts. Wozu auch, ich kann ja einfach fragen. ;)

      LG
      Katja
    • RE: Chakren Arbeit

      Da bin ich wieder! :winke:

      Also, das war wieder eine Arbeit. Puhh... ;)

      Nachdem ich mich dann wieder sortiert hatte, kam ich ein auf altes Kindheitsgeheimniss meiner Eltern gegenüber (Ich habe die Unterschriften der Klassenarbeiten gefälscht. Nachdem ich erwischt wurde, ging man davon aus das ich dieses nicht mehr mache. Hab ich aber doch....) Man, kann sowas tief sitzen. Dieses Gefühl, das schlechte Gewissen und alles was dazu gehörte, hat mich jahrelang begleitet und tauchte in allen möglichen Situationen wieder auf. Ich habs nur vergessen, wie es entstand.

      Also, ich mach dann mal weiter. ;)

      LG
      Katja

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Windhexe ()