Beiträge von Lucia

    Dann ist es halt so. Sorry für den Vorwurf und viel Erfolg beim online-handeln.

    Da ich an "kommerziell" nichts Schlimmes finde, da alle Bäckerinnen, Therapeutinnen, Schamaninnen, und und und alle kommerziell arbeiten, da sie ansonsten ihren Lebensunterhalt gar nicht finanzieren könnten, und auf der Straße betteln müßten, magst du das zwar als Vorwurf gemeint haben, ist jedoch im Endeffekt keiner. Also nur die Ruhe.

    Solltest du über so etwas diskutieren wollen, dann eröffne doch dazu bitte einen Thread im allgemeinen Bereich des Forums, es werden sich sicherlich Diskussionspartnerinnen finden.

    Und damit zurück zum eigentlichen Thema dieses Threads. ;)


    :winke:Lucia

    Habe mal wo gelesen, dass nicht Viren und Bakterien die Krankheit bringen, sondern dass die Krankheit das Lebensumfeld bietet, dass die Viren und Bakterien brauchen, um es gut zu haben und sich zu vermehren.

    Was dann auch erklärt, warum manche eben nicht erkranken, wenn sie mit ansteckenden Viren und Bakterien in Kontakt kommen - sie haben die Krankheit nicht und bieten kein entsprechendes Umfeld.

    Bilde mir ein, dass sogar wo gelesen zu haben, wo diese Theorie von Ärzten bzw. medizinischen Forschern aufgestellt wurde.

    Es ist eine Theorie von vielen, die es gibt und was genaues weiß man nicht.

    Von der gängigen medizinischen Theorie stecken sich halt Leute mit gutem Immunsystem nicht an.

    Aber vll. gibts ja auch kein Entweder-Oder sondern einfach mehr Möglichkeiten.


    Hoffe, ich habe damit ein bisschen mehr Durcheinander hier reingebracht. :D


    :winke:Lucia

    Eine Sache, die ich bis dato noch in kaum einem Forum offen angesprochen gesehen habe, ist dennoch weit verbreitet - sexueller Missbrauch.

    Sexueller Missbrauch im Bereich Esoterik/Schamanismus/Magie an "Schüler*innen", an Klient*innen, an Hilfesuchenden.

    Es wird vll. mal in persönlichen Gesprächen darüber geredet, dass es "das gibt", es ploppen alle paar Jahre mal Blogartikel auf, in denen darüber geschrieben wird, vor allem wie man es verhindert, ev. noch, wie man damit umgehen könnte, mehr jedoch nicht.

    In den langen Jahren, in denen ich in einem sehr großen, bekannten österreichischem Esoterikforum war, bekam ich das vor allem durch -viele- Privatnachrichten mit. Anfragen von Frauen, ob es sein kann, dass dieser o. jener -szenebekannte- Schamane tatsächlich heilerisch meinte, als er sie bestieg/betatschte/etc., weil sie fühlten sich seitdem beschmutzt, allerdings auch schuldig, weil sie jetzt negativ über ihn dächten oder eben über diese Handlung. Weil sie auf einmal unsicher waren, das Selbstvertrauen verloren hatten, sich krank fühlten, usw. und es doch nicht dem so spirituellen Manne zutrauen würden, dass er "sowas" macht. Also er muß es doch spirituell gemeint haben, das ist doch kein gewöhnlicher Mann, weil wenn dem so wäre, dann .... also massiver Welteinbruch.

    Sie sprechen auch kaum darüber in den Gruppen, in denen das passiert ist, weil sie Angst haben, dass ihnen nicht geglaubt wird, weil sie Angst haben, dass sie dann ausgeschloßen werden, angefeindet werden - und das nicht zu unrecht.

    Diese Frauen zeigen nicht an. Zumindest in den seltensten Fällen. Aus ähnlichen Gründen wie den vorher erwähnten.

    Und natürlich kann man nicht zur Anzeige zwingen. Auch nicht zur -dringlich notwendigen- Therapie.


    Hilfe braucht es dennoch. Auch auf der energetischen/spirituellen Ebene.

    Der Bereich, in dem es auch mir möglich ist, diese Hilfe zu geben.

    Das Zurückkommen in die eigene Kraft. Die Stärkung auf der energetischen Ebene, zurückholen, was da verloren ging durch einen Übergriff durch eine spirituelle Vertrauensperson.

    Das Zurückfinden in die eigene Mitte, und damit auch das Vertrauen ins eigene Bauchgefühl wieder zu holen, um dann in Zukunft ein starkes "NEIN" zur Verfügung zu haben, für all die Momente, wo es gebraucht wird.

    Die Energie zurückholen -auch aus der Situation, die da passiert ist(sowas muß nicht unbedingt selbst gemacht werden, dafür gibts Hilfen durch Verbündete)- die zerstreut wurde, und sie wieder gereinigt bei sich aufnehmen.

    Was gemacht werden muß, wie es gemacht wird, ist immer von Frau zu Frau, von Mensch zu Mensch, verschieden. Das obliegt der Ratschläge und Hilfe von Verbündeten und geistigen Helfern.


    Das ist natürlich keine Therapie oder Behandlung im Sinne der westlichen Medizin. Kann und will es auch nicht sein.

    Dennoch kann die Kraft, die daraus wieder entsteht, genutzt werden, um dann auch auf anderen Ebenen -der, der westlichen Denkart- anzugehen, was angegangen werden will, nach persönlicher Entscheidung.


    Das ist ein spezielles Angebot, an die, die es brauchen und annehmen wollen.

    Auch hier gilt 70,--/Std.

    Die, die sich das leisten können, bezahlen damit allerdings auch für die mit, die es sich nicht leisten können, weil das hier keine Kosten-Nutzenrechnung ist, sondern Hilfe, die gebraucht wird.


    Ich bin über die Privatnachrichten im Forum oder über meine Email -lucia @ geistertrommel.de (ohne Leerzeichen)- erreichbar.


    Kraft und Frieden

    :winke:

    Und da ist Nummer 3 die im Original die Nummer 1 war *ggg*

    Es geht um Trancehaltungen bzw. Rituelle Körperhaltungen, wie sie auch genannt werden.



    :winke:

    Über Samhain und die Ahnen, den ich gemeinsam mit der Distel gemacht habe, wo wir eher plaudern und auch jede Menge Spaß haben, ist auch grad noch fertig geworden.



    P.S.

    Voodoo wird auch erwähnt. =)


    :winke:

    Hallo kyo


    ich lehne Audacity dermaßen ab, dass kann ich gar nicht ausdrücken, ohne schlimme Wörter zu verwenden. Ist null Option für mich.


    Die gewählten musikalischen Untermalungen dürfen -von mir!- verwendet werden, weil ich bin ja net auf der Nudelsuppe daher geschwommen und weiß, was Copyright ist *gg*

    Die Credits für die Musik stehen auch auf Youtube in der Beschreibung.


    :winke:

    Nachdem ich ja schon vor Jahren 3 Podcasts gemacht hatte - ja, leider net mehr, vll. irgendwann wieder - funktionieren leider die Links auf der Geistertrommel nicht mehr. Hat mir leider niemand mitgeteilt und ich habs auch nicht bemerkt bis vor kurzem.

    Jedenfalls dachte ich mir, ich mach die jetzt als Video mit ein paar Standbildern und lade die auf Youtube hoch und von dort werd ich sie dann auf der Geistertrommel einbinden.

    Das erste - nicht nach der Podcastreihenfolge, aber wurscht - hab ich jetzt fertig, und ich will sie hier auch teilen.

    Natürlich sind die nicht perfekt ausgesteuert vom Ton her, weil ich damit grade angefangen hatte, und heut würd ich es auch net besser machen, weil ich ja nicht weitergemacht hatte und deswegen nix dazu gelernt. Aber verständlich ist das Zeug trotzdem geworden.


    In dem hier gehts um Verbündete.


    :winke:

    brigid


    Um es noch einmal ganz klar zu sagen, in der Hoffnung, dass du es dann verstehst - es ging in der Diskussion nicht darum, dass es keine Schadmagie im Voodoo gibt, sondern darum, dass du Voodoo so hingestellt hast, als wäre es ausschließlich Schadmagie, da du den Begriff "Voodoo" als Synonym für "schwarze Magie" verwendet hast.

    Ansonsten kann ich - ja, tatsächlich aus Erfahrung - sagen, dass in jeder Religion mit deren Ingredienzien Magie betrieben wird.

    Sei das im Christentum, wo es einiges an magischen Praktiken gibt, sei es im Islam, wo es ebenfalls viele Praktiken gibt, sei es im Buddhismus oder sonst wo und eben auch Voodoo/Macumba/Candomble/Santeria.(Die, mit denen ich pers. Erfahrung habe, als Anwenderin, habe ich namentlich genannt.)

    Und Magie ist - wie ein Messer - für alles Mögliche zu verwenden. Die Person, die sie verwendet bestimmt, ob es zum Guten oder zum Schlechten verwendet wird. Wie ein Messer, dass man zum Essen verwenden kann oder zum Verletzen/Töten anderer. Nicht das Messer ist böse, perse ist auch keine "schwarze Magie" vorhanden, sondern schlicht nur Magie.


    Denke, jetzt müßte es angekommen sein.


    :winke:

    Lucia

    Mich wundert dass du keinerlei Mitgefühl für ein "vermeintliches" Voodoo-Opfer zeigen kannst, aber die ganze Religion in Schutz nehmen willst, die deinen Schutz sicher nicht benötigt.

    Das Gute ist, dass jede/r nachlesen kann, dass du Voodoo prinzipiell als "Schwarze Magie" lanciert hast.

    Aufklärung darüber, dass Voodoo eine Religion ist, ist kein "schützen wollen".

    Es können sich ja alle hier jetzt gut informieren über die Sache. Und irgendwie auch recht gut über die hier Schreibenden.


    :winke:

    Lucia

    Um Wert schätzen zu können ist es hilfreich verstehen zu können welchen Wert etwas im grösseren Ganzen der Dinge hat, globaler bezogen, nicht nur auf sich persönlich.

    Also bis dato hab ich das Wort "Wertschätzung" noch niemals auf materielle Werte bzw. ob etwas oder jemand einen persönlichen Wert für jemand anders hat, bezogen verstanden.

    Habs auch noch nie in dieser Form angewendet gesehen.

    Das ist mal eine "interessante" Art, dieses Wort zu verstehen.

    Ich bleib da lieber beim herkömmlichen Verständnis des Wortes, wie es auch im Eingangsposting(Video) rübergebracht wird, schon allein deswegen, weil das auch von anderen verstanden wird.


    :winke:

    Lucia

    Spannend, dass du einen Artikel verlinkst, ein Interview mit bereits erwähntem Henning Christoph, der ebenfalls genau erklärt, was es mit Voodoo auf sich hat, dass es eine Religion ist, keine schwarze Magie und das du das als Argument hier verlinkst, warum du hier Voodoo als "schwarze Magie" bezeichnest. =)

    Besser wirds nicht mehr.


    Ansonsten bitte, wie bereits schon mal erbeten - nicht einfach Links ohne irgendwas setzen.


    :winke:

    Lucia

    Lucia , das war ein Bericht einer Privatperson und damit deren persönliche Meinung, dass sie sich geschadet gefühlt hat.


    Kann ich nicht überprüfen was davon Fakt ist und was geschürte Angst.

    Geschrieben hast du es allerdings wie einen Fakt.


    Zitat

    Nun bin ich zwar nicht sehr tief in der Materie drin, aber das kannst du niemandem erzählen dass es nicht wie in jeder Religion nicht auch destruktive Tendenzen gibt.

    Das habe ich auch nirgends behauptet. Ich habe auf deine pauschalierende Diffamierung einer Religion reagiert.


    Zitat

    Es gibt ein paar Dokus über Voodoo, die du mir natürlich sofort in der Luft zerreissen würdest. Es gibt einen deutschstämmigen Ethnologen und Filmemacher, der sich tiefer damit beschäftigt hat und sogar eine Art kleines Museeum dazu eröffnet hat.

    Ja, es gibt einige sehr gute Dokus über Voodoo, dass stimmt. Ist nur die Frage, welche du meinst, wenn ich sie deiner Meinung nach in der Luft zerreissen würde. Ich meine solche, die über Voodoo als die Religion berichten, die es ist.

    Vermutlich meinst du Henning Christoph der in Essen das Soul of Africa Museum eröffnet hat und auch führt. Ja, den und sein Museum kenne ich.

    Warum es nicht meinem Standard entsprechen sollte, ist mir ein Rätsel.

    Noch ein größeres Rätsel ist mir allerdings, wenn du von diesem Museum und Christoph Henning weißt, warum du dann eine Religion als Schwarze Magie hinstellst.


    :winke:

    Lucia

    und es ist wie überall, ich muss an diesen Gott glauben, darf ihn noch nicht mal anbeten, sondern eine Priesterin wird zwischen geschaltet.

    Liebe Kerstin,


    auch wenn es Priester_innen gibt, so stehen die dennoch nicht zwischen den Menschen und den Gottheiten.

    In vielen Ritualen werden immer wieder die ganz "normalen" Teilnehmer_innen von Gottheiten auserwählt und als Körper benutzt um sich sichtbar unter den Gläubigen zu bewegen und mit ihnen zu interagieren.

    Religionen wie Voodoo, Santeria, Macumba, Candomble sind bei weitem komplexer und vielfältiger als das, was wir unter "Religion" zu verstehen gelernt haben.


    Das mit den "Puppen und Nadeln" fällt im übrigen unter Sympathiemagie, die es weltweit gibt und tatsächlich nur durch schlechte Filme und Romane so berüchtigt wurde und unter "Voodoo" eingereiht wird.

    Tieropfer sind dort tatsächlich üblich, allerdings nicht in Menge und Ausmaß, wie viele glauben.


    :winke:

    Lucia

    Ich erlebe in letzter Zeit öfter eine grosse Hilflosigkeit wenn ich mit solchen Themen inhaltlich konfrontiert bin, also als Beispiel eine Wissenschaftlerin, die in Afrika war und in ein Voodoo-Ritual reingestolpert ist und danach schwer krank wurde.

    Dazu hast du doch sicherlich eine Quelle für uns, gehe ich von aus. Wo ist also hier der Link?

    Das würde mich nämlich wirklich extrem interessieren, wieso jetzt Voodoo in einem Thema über schwarze Magie auftaucht.


    Voodoo ist eine Religion. Sie ist offizielle Religion im Benin und auf Haiti.

    Im Benin heißt sie Ifa und daraus entwickelten sich -durch den Sklavenhandel- Ableger in den Gegenden, in die die Sklavinnen verschleppt wurden. Deshalb gibt es Namen wie Voodoo(Vodun, Wudu, Voudou), Macumba, Santeria, Candomble - alle entstammen dem Ifa.

    Die Orishas -Gottheiten- des Ifa werden in den meisten weiter Orisha genannt, beim Voodoo wurden sie in Loas umbenannt, sind dennoch immer noch die gleichen Gottheiten wie im Ifa, mit denselben Zuschreibungen.


    Die Sklavenhalter_innen hatten halt Angst vor der Religion ihrer Gefangenen, und da sie alle christlich waren, war das für sie Teufelszeug.

    Es ist einfach dummes Denken, die Religion anderer als schwarze Magie zu bezeichnen und das immer und immer und immer wieder.

    Selbst Hoodoo, dass sich als magische Arbeit in den Südstaaten der USA entwickelt hat, und was uninformierte Leute gerne mit Voodoo verwechseln, ist per se nicht schwarzmagisch.


    Es gibt im übrigen überhaupt keine Voodooexperten in Deutschland, weil es kein Voodoohaus gibt. Es gibt allerdings ein Santeriahaus - ich kenne die deutsche Priesterin davon, die sich in Kuba ausbilden und weihen ließ - und es gibt von denen das Orishanetzwerk an das man sich bei Fragen ohne weiteres wenden kann.


    Da du so gegen Spekulationen bist, würde ich dich doch sehr bitten, auch keine Spekulationen über andere Religionen zu verbreiten, und deren Diffamierungen zu unterlassen.


    Dennoch wäre ich natürlich sehr an der Quelle (Link) interessiert, die sich mit deiner hier beschriebenen Wissenschaftlerin auseinandersetzt.


    :winke:

    Lucia