Beiträge von Blumenfee

    Mit Bergkristall, Rosenquarz und Co., also die gängigsten Wassersteine, kann man kaum etwas falsch machen.

    Kerstin, sehe ich auch so.


    Meine Wassersteine sind mit Sicherheit nicht giftig.


    Bei meinen Steinen mache ich mir überhaupt keine Sorgen.

    Ich mache ein Edelsteinwasser aus 7 Steinen.. in einer 1 Liter Glaskaraffe.


    Wenn Sie etwas rau sind - macht es überhaupt nichts.


    Man kann Sie alle 2 bis 3 Tage unter warmen Wasser abspülen..


    Ich persönlich würde keinen Kunststoff nehmen..



    Karneol
    [*]Bergkristall
    [*]Rosenquarz
    [*]Amethyst
    [*]Aventurin
    [*]Weißer Magnesit
    [*]Roter Jaspis







    Liebe Grüße,


    Blumenfee

    Liebe Kirsten,


    hört sich super an - drück Dir die Daumen.


    Auch Deine Beschreibung von der Stadt, sehr interessant.




    Tief verwurzelt stand die Alte Eiche nun..


    denn Sie hatte in all den Jahren viel zu tun..


    Menschen erzählten ihr die Sorgen - von heute und auch morgen.


    Kraftvoll nimmt er manchen Schmerz - und es öffnet Dir das Herz.


    Gedanklich schreibt manches auf - und so nimmt es seinen lauf.


    Greift man irgendwann darauf zurück - bringt es einem vielleicht das


    ersehnte Glück.



    Tina, heute etwas poetisch :)

    Einmal im Jahr trug es sich zu, das alles was sich in diesen Monaten ereignete - vom


    Bewusstsein, ins Buch der Gedanken - niedergeschrieben wurde. Alle konnten zu jedem


    Zeitpunkt, darin nachschlagen. Lauschte man jenem kleinen (vielleicht unwichtigen)


    Gedanken.. so meldete sich das Bewusstsein mit leiser Stimme. kaum hörbar - und


    trotzdem war es da. Was möchtest Du wirklich, was macht Dich glücklich - und was


    erfüllt Dein Leben. Die Gedanken kamen ins schwanken, waren unsicher.. und


    machten sich auf den Weg - eine Antwort zu finden.. fanden keine, so sehr Sie sich


    auch anstrengen. Das Bewusstsein meldete sich, im inneren - wirst Du alles finden,


    was Dich weiter auf Deinen Weg bringt - und Dir Erfüllung schenkt. Denn in noch


    so kleinen Dingen (die einen unwichtig erscheinen) verbirgt sich die Wahrheit


    und das Glück.

    Liebe Ulla,


    könnte es nicht eine Veränderung sein, die bevorsteht? Eine neue Entwicklung, neues Bewusstsein..


    Die Verbindung ( auf seelischer, geistiger und emotionaler Ebene ) zu Dir und anderen..


    Etwas abschließen, sich alter Muster entledigen - Platz schaffen, den Fokus ein wenig ändern..




    Liebe Grüße,


    Tina

    Eine kleine Stadt, inmitten vieler Bäume.


    Der prächtigste und schönste stand vor einem Lokal. Er wurde jeden Tag bewundert und bestaunt.


    Man sagte von ihm, er hüte ein Geheimnis.. nachts trugen sich dort seltsame Dinge zu. Am Tage,


    sah man - wie er wieder ein Stück gewachsen war. Jeder fühle sich von seiner Schönheit angezogen


    und beschützt. Es trug sich zu, dass er - und einige andere Bäume gefällt werden sollten.


    Den Bewohnern war dieses gar nicht recht. Alles nur, weil genau dort ein kleines Einkaufszentrum


    gebaut werden sollte. Die Baupläne standen schon fest.


    Das Alte Weg - und etwas neues entsteht..


    Ein alter Herr, der eng mit diesem Baum verbunden war, sich in guten wie in schlechten Zeiten


    unter ihm setzte und ihm alles erzählte - und im laufe der Jahrzehnte zu seinem Freund wurde,


    sollte jetzt für etwas neues weichen. Der alte Mann stellte sich traurig vor, wie würde es ihm ergehen,


    wenn man ihn einfach durch neues ersetzen würde. Er fühlte sich wertlos, konnte es nicht verstehen.


    In seinen Gedanken verfangen.. loslassen ist natürlich gut, auch sich für was neues zu öffnen..


    ist nicht so einfach - schon gar nicht wenn man über Jahre etwas liebgewonnen hat.


    Eines Morgens, er machte sich auf den Weg - um sich von seinem treuen Freund zu verabschieden. Da lag er, wie


    all die anderen.. keine Zeit mehr um Lebewohl zu sagen. Er senkte seinen Kopf, und ging nach Hause.


    Am nächsten Tag, die Sonne schien - wuchs genau vor seinem Schlafzimmerfenster ein winzig kleines Bäumchen.


    Altes musste gehen - um für etwas neues Platz zu machen. Denn dieser kleine Winzling hatte es in sich, er wuchs


    langsam heran - und zeigte sich in prächtigen Farben. Der alte Mann war glücklich - und freute sich über jeden


    Tag.. wusste dass auch er bald nicht mehr da sein würde - und ein neues Menschenkind geboren würde.

    Eine Familie, mit 4 wunderbaren Kindern. Es ging allen sehr gut.


    Eines Tages kam der zweitjüngste aus der Schule, seine Tränen flossen ihm über sein


    Gesicht. Die Mutter fragte ihn, was ist passiert - warum bist Du so traurig?


    Lars hat mir ohne Grund eine Ohrfeige gegeben.. Frau A. ( die Lehrerin ) hat mit ihm


    geredet - und mich nach Hause geschickt.


    Die Mutter versuchte es ihrem Sohn zu erklären..


    Es gibt Menschen, Sie sind bestimmt nicht böse - und es ist auch nicht so gemeint, aber Sie wissen


    im besagten Moment, nicht besser oder anders damit umzugehen. Wer weiß, was ihre Seele gerade


    zum Ausdruck bringen möchte. Was hat Lars so wütend gemacht, was geht vor in einem kleinen Kinderherz?


    Die Mutter fuhr weiter fort.. es heißt ja nicht, dass man das Geschehene gutheißen muss/soll.


    Aber vielleicht fühlt er sich auch alleingelassen - und ist einsam.


    Ich gehe zu Lars und werde mit ihm sprechen. Wie sich dann herausstellte, war L. ein feinfühliger


    verängstigter Junge. Er wusste selber nicht, warum ihm die Hand ausgerutscht ist.


    Die beiden wurden die besten Freunde. Ohne dieses Missgeschick, wären Sie nie beste Freunde geworden.


    Es hat Ihnen gezeigt, nicht alles gleich verurteilen, oft verbirgt sich etwas ganz anderes dahinter.


    Wenn man den Mut hat, auf den anderen zuzugehen.. kann etwas schönes und wahrhaft großes zum Vorschein kommen.