Farben im Alltag und in der Therapie

  • Hallo zusammen,


    Was ist Farbe eigentlich?
    Der optische Eindruck einer Energieschwingung auf verschiendenen Wellenlängen.


    Energie ist überall und wir können sie für unser Wohlbefinden nutzen.


    Sonnenfarben die uns wärmen
    oft erklären wir uns die Energiewirkung schon mit passenden Worten.
    Kühle Farben ..
    Erdige Farben ....



    Mit den Farben in denen wir uns kleiden oder in der Wohung umgeben, sind wir Energieschwingungen ausgesetzt.
    Sie wirken auf Psyche und den gesammten Organismus.


    Rote Socken machen uns warme Füsse
    Blaues Licht im Schlafzimmer lässt uns leichter einschlafen (Lila Licht lässt uns besser träumen).
    Oft wählen wir Edelsteine in der uns anziehenden Farbe
    Es gibt sogar eine Ernährungslehre in der die Lebensmittel über die Farbe ausgewählt werden.


    Achte ihr auf die Farben die euch umgeben?
    Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?


    lieben Gruß
    Morgenstern*

  • Achte ihr auf die Farben die euch umgeben?
    Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?


    Ich wähle Farben immer sehr spontan, ohne nachzudenken.
    Ohne darüber nachzudenken, was sie aussagen könnte, zu welchem Chakra sie passt usw.
    Ob für die Wand, für das T-Shirt, für den Desktop - einfach spontan zugegriffen.
    So ist es immer die Farbe, die grad passt. :hüpfen:
    Meist ist es eine bestimmte Farbe ... in unterschiedlichen Schattierungen ;)=) .


    Früher habe ich ab und an bei der Kleidung extra etwas in einer ganz anderen Farbe gekauft als gewöhnlich. Um mal was Neues auszuprobieren. Das war nix. Die Erfahrung zeigt mir, dass dieses gedachte "muss mal was anderes nehmen" mich nicht glücklich machte. Ich ging dann doch zu "meinen" Farben zurück. :pardon:
    Im Alltag habe ich also "meine" Farbe.


    Bei Medis & Ähnlichem habe ich beim Zubehör (Tücher, Steine ...) oft mal nach einer ganz anderen Farbe gegriffen. Die war dann halt für mich und das aktuelle Thema wichtig.


    Morgenstern,
    wie gehst du mit Farben um?
    Wie sind deine Erfahrungen?

  • Guten Morgen Elle


    meistens ganz spontan. Nachdenken tue ich erst hinterher.
    Wobei dieser vermeintlichen Spontantiät ja eine Menge Bauchgefühl voraus geht.
    Wir verarbeiten, reflektieren und entscheiden in Millisekunden.
    Beim Anblick einer Farbe werden Erinnerungen verknüpft, abgeglichen und demenstpechend mit Akzeptanz oder Ablehung reagiert.


    Ich habe auch meine Lieblingsfarben.
    In der Mode gibts ja diese Farblehre der Jahreszeiten, da bin ich ein Sommertyp. Blond, blass, blaugraue Augen.
    Alles in Blau-Violetttönen zieht mich auch magisch an.
    Es scheint einfach so zu sein, das es dabei eine harmonische Schwingungsresonaz gibt.
    In meiner Tätigkeit als Trauer und Sterbebegleiterin trage ich Schwarz.
    Es ist bei uns die Farbe der Trauer und hilft den Menschen dabei sich zu öffnen.


    Ich mochte Schwarz am Anfang überhaupt nicht und hatte das Gefühl, es zieht mir Energie ab.
    Inzwischen geht es.... Wobei mich schon interessieren würde, woher diese Gefühl kam und warum es sich geändert hat.
    (werden ich mal nachspüren)


    In der Wohnung und auch in der Praxis hätte ich am liebesten für jede Raum eine andere Farbe, damit ich jeweils die auswählen kann
    welche ich oder der Klient im Moment am nötigsten braucht.
    Farbe ist Schwingung und gerade bei Ungleichgewicht im Energiekörper wundervoll zum aktuellen Ausgleich einzusetzten.
    Unsere Arbeitsbereiche sind ganz bewusst in einem leichten Gelbton gehalten um mehr Licht hinein zu bringen,
    sie wären sonst recht kühl und dunkel.


    Wobei ich bei Kleidungstücken nie ein Gelb für mich wählen würde, das ist eine Farbe die ich an mir überhaupt nicht leiden kann.
    Nicht nur beim Hinsehen, auch beim Hinfühlen fühlt sie sich absolut "schräg" an.


    lieben Gruß
    Morgenstern*

  • Hallo zusammen


    Ich hatte eine Zeit in dr ich sehr auf die Farben meiner Umgebung und Kleidung geachtet habe,
    ich hatte damals ein wenig mitden Chakren zu tun und konnte mich mit den Farben jeweils gut
    darauf einstimmen.


    Zur Zeit bevorzuge ich grün und brauntöne, diese verbinden mich besonders gut mit der Natur
    und der Erde, besonders wenn ich in der Natur Heilrituale durchführe.


    Meine Wohnzimmereinrichtung habe ich in den Farben Blau und Orange ausgeführt, auch
    die Eiche Rustikal Möbel habe ich mit blauen Streifen versehen, Blau für Entspannung und Ruhe,
    Orange für Fröhlichkit und Aktivität.


    Unter anderem kann ich mit Farben Einfluss auf meine Stimmungslage nehmen.


    Gruß Nussbaum

  • Ja, liebe Iffi, mit Farben hatte ich es immer. Ich kann in meinem Leben regelrechte Phasen abzeichnen, wo bestimmte Farben dran waren. Als Jugendliche : Kein Rot, kein Braun. Dafür viel Violett, Dunkelblau, Grün und Grau.
    An Rot habe ich mich langsam angenähert (über Bordeaux immer "tomatiger" werdend)- früher auch kein Schwarz. Jetzt ja. Braun geht inzwischen auch gut und gern. Lila nehme ich so gut wie gar nicht mehr. Ich hatte mal ein lila Kinderzimmer (lila Teppichboden, lila, silbern, türkise Tapeten) diese Farben stören mich nicht, aber sie ziehen mich auch nicht mehr an.
    Was früher ging, aber seit einigen Jahren gar nicht mehr geht, ist Pink und Rosa. (bbrrrrrrrr, scheußlich).
    Dafür nehme ich im Moment alles, was orange ist, mit Freude.
    Herzlich,
    Kirsten

  • hallo zusammen ,
    wenn ich so über das Thema nachdenke, muss ich sagen blau ist die Farbe des Schutzes für mich . Wenn ich eine Situation habe in der ich mich unsicher fühle und ich mich energetisch lieber abgrenze gegen meinen Gesprächspartner, dann ziehe ich blaue Sachen an, dann fühle ich mich sicher - warum auch immer .


    Bei der Auswahl von Kleidung gehe ich sowieso nur nach dem Gefühl. Früher möchte ich überhaupt kein braun. Heute mag ich erdige Farben besonders gerne, vor allem im Wohnbereich. Da kommt bei mir das Gefühl von "daheim -sein " auf, wenn ihr versteht was ich meine.


    Ansonsten stehen mir Pastellfarben überhaupt nicht, ich sehe in pastellfarbener Kleidung aus, als wenn ich wochenlang krank gewesen wäre. Das wäre es was mir so spontan zum Thema Farben im Alltag einfällt. Ach so ja, ansonsten sind für mich um etwas gut erkennen zu können starke Kontraste wichtig, aber das hat seine Grund in meiner Augenerkrankung.


    Liebe Grüße


    Nimue

  • Hallo @ all,




    und wie ich in meinem Leben auf Farben achte. Wie schon gesagt,Farben schwingen,sie bringen aber auch den Organismus,Körper,Geist und Seele in Schwingung, setzen Resonanzen frei und sprechen das Lebewesen auf all seinen Ebenen an. Mit Faben kannst du die Welt retten,wenn es nötig ist.
    Ich hänge euch mal zwei Bilder meiner Praxis an.Ich denke die beweisen,wie wichtig Farben in meinem Leben sind,höhö.


    Verena

    Einmal editiert, zuletzt von VeBa ()

  • Seit ca. 1 Jahr esse ich nach Farben. Zumindestens in Phasen, wo ich mich danach fühle.
    Zum Beispiel esse ich weisse Lebensmittel um mir selber ein "reines und sauberes" Gefühl zugeben und wenn meine Niere mir mal wieder zuschaffen macht, esse ich viel schwarze / bzw Dunkle Lebensmittel.
    Das Prinzip kommt aus China und wird dort auch von Medizinern unterstützt.

  • Ich brauche Farben in meinem Leben. Habe immer Kleider in allen Farben, damit ich am jeweiligen Tag meine Lieblingsfarbe anziehen kann.
    Manchmal seh ich halt ein wenig aus wie ein Paradiesvogel, aber ich fühl mich dann so wohl, dass ich nie das Gefühl hatte es passt irgendwie nicht.
    Im Winter noch mehr wie im Sommer. Da laufen immer alle so Düster herum und die Farben geben mir ein gutes Lebensgefühl


    Oberteile kann ich gar keine in Schwarz anziehen, da fühl ich mich dann extrem eingeengt, beengt. Mit Farben kann ich durchatmen und fühle mich
    richtig frei.


    Meine absolute Lieblingsfarbe ist Orange, aber ich zieh alle Farben an. Egal wie knallig. Wenns an diesem Tag passt, ist es Richtig so.


    LG

    :engel: Das Leben ist immer das, was man daraus macht. :engel:


  • Ich habe durch die Heavy-Metalszene und meinen schwarzen Arbeits-Shirts ständig schwarz an. Ich mochte schwarz schon immer aber ich erinnere mich an eine wundervolle Zeit in der ichvorwiegend dunkelrot, rosa, beige und hellblau getragen habe. Jetzt, nachdem ich ein Buch über Farben gelesen habe, musste ich unbedingt eine wollweiße Kapuzenpullover-Jacke haben. Sie ist toll und ich fühle mich sehr wohl in ihr. Sie ist zwar ein extremer Kontrast zu meiner schwarzen Jeans und den Shirts, aber mir ist das egal. Dazu trag ich ein rotes oder grünes Tuch. Mir fällt auch immer wieder auf das ich die Tücher je nach Laune wähle.


    Was ich irritiert ist, das ich die Farben Grün und Orange sehr mag aber niemals hellgrüne oder knallorangene Sachen tragen würde. Wie oft war ich kurz davor mir eine grasgrüne Tasche zu kaufen und landete doch wieder bei schwarz.


    Liebe Grüße
    Nine

  • Ich bin auf die Farben 1994 durch Aura-Soma aufmerksam geworden.Ich benutzte zum ersten mal einen Pomander. Ab diesem Zeitpunkt verfolgte mich die Farbe Türkis. Ich hatte meine 2. Reiki Einweihung und sah ganz deutlich Türkise Blitze. Unbewußt kaufte ich mir T-Shirt, Anhänger und Armband in Türkis ganz spontan, meine Mutter meinte damals das ziehst du nie an. Sie irrte sich sehr es wurde mein Lieblingsoutfit! (Nicht um meine Mutter zu Ärgern!) Es gefiel und gefällt mir heute noch!
    Ein paar Wochen später mußte ich mir ein neues Auto kaufen. Mein Vater meinte er hätte da was gesehen, die Farbe wäre so ne Art silber- es war Hellblau/Türkis und ich sagte mir okay soll so sein. Ich erzählte alles einer Freundin auf dem weg zu einer Ausstellung Sie meine das wäre zufall. Und ich sagte wenn unser Gäste Zimmer Türkis ist glaubst du mir dann?
    Sie sagte dann geb ich ein Essen aus. :freunde:
    Na Ja das Essen war SUPER und meine Freundin überzeugt!
    Auch heute noch liebe ich Türkis!
    LG Minerva

  • Hallo...bewell hier


    Kennt jemand von Euch das Tiroler Zahlenrad?


    Kennt ihr Eure "Fehlfarben" ...usw...?


    fragt
    bewell :herz:

  • Ja ich habe mich mal mit dem Tiroler Zahlenrad befasst. Danach ist es meine Aufgabe mehr Mitgefühl zu entwickeln. Ungefähr zu dem Zeitpunkt als Du das heute schriebst fiel mir das in einer Situation mit meinen Nachbarn wieder ein. Nun lese ich davon danke fürs Erinnern! :herz:

  • kann man durch visualisierung die farben in der aura und in den chakren beeinflussen? wenn ich mir jetzt eine farbe in meinem feinstofflichen Körper vorstelle würde dann jemand der die aura und die chakren sehen kann genau diese farbe sehen? und kennt jemand ein gutes buch das er empfehlen kann über gefühle und farben in aura und chakras?? :sonne:

  • Ich trug sehr lange, ausschließlich schwarze Kleidung .Diese Farbe begleitete einfach mein Lebensgefühl. In ihr fühlte ich mich wohl, geschützt und schön. Es passte einfach. Wenn ich dann doch mal eine Farbe wie "blau" allein nur anhielt, so fühlte ich mich nicht wohl. Es war fremd für mich. Dann gab es eine ziemlich schnelle Lebensumstellung- ich musste mich anpassen.(Schwarz wurde aussortiert) Heute weiß ich, das mir das wirklich nicht gut tat. Weil es außerdem nicht meines war, plötzlich Farbenfrohe Kleidung zu tragen. Es ist meiner Meinung nach Irrsinn, zu glauben Glück kann nur mit vielen Farben transportiert werden. Schwarz machte mich glücklich. Die Farbe gab das fehlende etwas, das was gerade von Nöten war. Ich lernte dann mit den Farben zu fühlen- es gab wieder eine große Veränderung im Leben und ich benutzte nun die Farben als Mittel zum Zweck. Die Farben gaben mir den Sinn meine Stimmung kurz-zeitig oder dauerhaft zu ändern/ aufrecht zu erhalten. Wände wurden gelb/türkis. Wenn in mir zu viel Feuer ist so kommt gleich das blau zum Ausgleich.Außerdem bin ich vom Sternzeichen Krebs und brauche das blau- das ich auch mit Wasser verbinde. Wenn die passende Farbe nicht gleich greifbar ist, so wird man die passende Farbe auch in der näheren Umgebung finden :-) Farben können meiner Meinung nach definitiv heilen.


    Wenn ein Mensch, auffällig bunt trägt, so kann das auch bedeuten, dass er etwas braucht und diese Farben nicht nur deswegen trägt, weil er sich so fühlt. Vielleicht will er sich einfach nur so fühlen. Seine Situation verändern.


    LG StrahlendHerz