Aphten - Bläschen im Mund

  • Hallo! :winke:


    Ich habe gerade ein wenig im Forum gestöbert und ein bisschen etwas über Aphten gefunden


    Da ich selbst mit diesen Dingern zu tun hab und mittlerweile doch einige Leute kenne,
    die auch damit zu kämpfen haben, möchte ich hier nur einen Tipp abgeben wie ich damit umgehe:


    Ich schneide eine Scheibe (ca. 1-2mm) von einer Knoblauchzehe herunter, drücke sie leicht an, damit
    Saft auch herauskommt und lege sie direkt im Mund auf die betroffene Stelle.
    ACHTUNG!!! Diese Methode unbedingt schon bei den ersten Anzeichen anwenden,
    da es sonst SEHR schmerthaft wird. (vor allem im fortgeschrittenen Stadium)


    Wie gesagt, ich mach das immer und in 1-2 Tagen sind auch die schmerzhaftesten
    Bläschen verschwunden.
    Der Knoblauchgeruch muss eben akzeptiert werden... :umfall:



    Hoffe, dass ich jemanden damit helfen kann! :herz:



    Alles liebe,
    dathlin

  • danke, auch ich hab damit zu tun … mein Mittel der Wahl ist Dulcamara D 30 (bittersüßer Nachtschatten), auch so früh wie möglich genommen sind die Bläschen nach 3 - 4 Tagen abgeheilt. früher hab ich die auch mit Eigen-Morgenurin betupft, aber irgendwie hab ich in den letzten Jahren damit so meine Schwierigkeiten …


    das mit dem Knoblauch werde ich auch mal probieren. reicht da einmal ein Scheibchen oder wiederholst du diese Kur ein paarmal?


    Gruß Markus

  • und was lern ich mal wieder daraus? jeder findet nen weg und ich warte bis die bläschen mitsamt den schmerzen vorbeigehen :denk: das mit dem knobi probier ich aus wenns wieder am ansatz ist. dankeschön für den tipp :)

  • OK - OK


    eine Aphte ... ist ein "EITER-PIckel" im Mund ... oder ???


    :ohmann::ohmann: DA, wo es keiner sehen kann. ... :irre:


    :kitzeln:
    Gabi

  • Guten Morgen,
    Das Mittel meiner Wahl war bisher immer Teebaumöl. Direkt darauf getupft. Schmeckt scheußlich, doch hilft bei mir gut.


    Liebe Grüße Jens-Uwe

    If Nothing goes right,
    Square Up!
    and
    Circle left!

  • Sodele ... ein Pickel (eiterbeutel) auf Stirn, Nase, Backe ... oder sonst WO , reicht ja eigentlich. :wuerg:


    Warum einen Pickel im MUND (Sprache) verstecken ????


    :hau:
    Gabi

  • Hallo! :winke:


    @Markus: Ich nehm meist am Abend ein Scheibchen auf die Stelle und Tags darauf nochmal, dann ist es sicher dass es vorbei is. (Bei mir jedenfalls)


    Gabriele: Ich würd es nicht als Eiterpickel bezeichnen. Bei mir sind sie da wenn ich Fleisch esse, also bin ich jetz letztendlich wieder ganz zur vegetarierin geworden :sonne:


    Alles liebe,
    Dathlin

  • Moijn Morje,


    Aphten sprechen auch sehr gut auf energetische Behandlungen an.
    Ist ähnlich wie beim Herpes zu behandlen.


    :winke: Eli

  • Mein Mittel der Wahl war bis jetzt Pyralvex - auch bei dem ersten Anzeichen drauf gepackt. Ich freue mich, dass ich hier "andere Tipps" lesen kann.


    Ich bin besonders anfällig für Aphten, in Zeiten, in denen ich viel Stress habe (wie ungewöhnlich :brueller: ) und wenn ich Obst und Gemüse ungewaschen zu mir nehme.


    Lieber Gruß


    Ursus

  • Hi! noch ein Tipp :pst:
    Früher gab es Rosenhonig in der Apotheke super, da schmerzfrei und guter Geschmack! Normaler Honig tut`s auch, da er wie Knoblauch desinfiziert und toter Gewebe hilft aufzulösen.
    Gruß Minerva

  • Hallo,


    habe seit Jahren damit zu tun. Pyralvex und viele andere Sachen halfen nicht.


    Borax D 4 Tabletten von meiner Heilpraktikerin 3 x pro Tag bei den 1. Anzeichen helfen mir.


    LG
    Dorothea

  • Meine Mutter sagte früher dazu immer, es seien Ekelbeulchen. :)
    Und wenn ich aus einem Glas trinken soll, das zB verschmutzt ist, habe ich am nächsten tag sofort sowas.
    Mir hat auch immer das abtupfen mit Teebaumöl geholfen. Am nächsten Tag ist es bei mir wusch schon wieder wech.. :)

  • Hallo,



    vielen Dank für Dein googeln. ich habe mir gleich 1 kleine Tube bestellt und berichte bei Gelegenheit hier wie ich die Zahncreme finde.



    LG


    Dorothea

  • *hochschubs*


    Was steckt eigentlich seelisch hinter Aphthen? Habe bei Hay und co. nichts spezifisches gefunden! In der Regel ist es ja so, dass sozusagen Löcher in die Mundschleimhaut gefressen werden, dadurch die Nerven freigelegt werden, und daher der oft heftige Schmerz kommt. Dann entzündet sich das Ganze meist noch richtig, da man ja trotzdem Essen und Trinken muß, was noch zusätzlich reizt. Aber momentan kann ich keine richtige stimmige Entsprechung herleiten, und mich würde interessieren, wie ihr den seelischen Hintergrund seht!?


    Liebe Grüße und einen schönen Restsonntag

  • Hallo Alex,


    eine Aphte sagt aus, dass ich Mühe habe Wurzen zu schlagen. Ich kann mich nicht auszudrücken, nicht sagen, was ich denke, weil ich mich dazu nicht in der Lage fühle.. Es kann an mangelndem Durchsetzen in der Kindheit oder Jugend liegen. Ich habe mich schlecht gefühlt, weil ich mich nicht durchsetzen konnte. Erlebe ich dann heute eine ähnliche Situation, kann es zu Aphten kommen.


    LG Claudia