An meinem Bett steht...

  • ...schon mein Leben lang ein Mann.


    (Ich frage mich ob er mir etwas sagen möchte... oder warum er da steht, deshalb hoffe ich, ich habe die richtige Kategorie erwischt?!)


    Also natürlich steht er nicht körperlich dort, aber dennoch spüre ich ihn. Ich habe als kleines Kind immer wieder meine Mutter auf diesen Mann aufmerksam gemacht, aber sie hat ihn nicht gesehen oder gespürt, daher dachte sie, dass ich es mir einbilde, wie Kinder so sind (oder eben doch auch nicht...)


    Naja, was soll ich sagen, nach 20 Jahren meines Lebens ist er immer noch da =) Anfangs hat er mir viel Angst bereitet. Ich habe mein Leben lang immer nur mit dem Gesicht in den Raum schlafen können, ich konnte mich kaum umdrehen und das Gesicht zur Wand drehen, weil eben "einer hinter mir" stand. Die Frau unseres Heilpraktikers riet mir, ihn einfach mal direkt anzusprechen, was er wolle, ob ich ihm helfen könne. Sie sagte, ich soll mich nicht darauf fixieren, aber vielleicht gebe er mir Hinweise im Traum etc., ob ich was für ihn tun könne.


    Ich sprach also mit ihm und sagte auch, er mache mir Angst. Es passierte nichts außergewöhnliches, aber plötzlich kam eine Nacht in der ich regelrecht Panik bekam, ich weiß nicht, wieso ich so eine panische Angst in mir hatte... Danach war er für ein paar Monate verschwunden...


    Komischer Weise (Zufall oder doch mit Sinn?) tauchte er genau in der Nacht wieder auf, die auf den Tag folgte, an dem ich meinen ersten Tensor erhalten habe.


    Seitdem steht er da wieder in meinem Zimmer, er ist öfter da, meistens/besonders, wenn ich alleine bin, aber nachts immer. Er steht einfach nur da, mittlerweile dezent in der Ecke. Ich komme nun gut damit klar, es macht mir keine Angst mehr, im Gegenteil, mittlerweile mag ich das Gefühl, das jemand "auf mich schaut" wenn ich schlafe und nicht selbst schauen kann. Und wenn ich alleine sein möchte, lässt er mich auch in Ruhe.


    Ich hab mein Bett nun mit dem Kopf Richtung Norden stehen, das hat mir auch viel geholfen und nun kann ich mich auch längere Zeit zur Wand drehen. Dennoch schlafe ich nur ein, indem ich mich ihm zuwende, abgewandt kann ich lange auf den Schlaf warten...


    Meine Mutter denkt, er wäre da, um auf mich aufzupassen...


    Ich frage mich, warum gerade er? Er ist nicht mit mir verwandt, ich kenne ihn nicht. (Meinen Opa und andere verstorbene Verwandte kann ich klar unterscheiden, sie sind manchmal zusätzlich da, gehen aber dann auch wieder, er bleibt.)


    Vielleicht kann mir da ja einer von euch weiterhelfen und meine Fragen beantworten... Ich habe hier niemanden so richtig, der sich damit auskennt, außer eben unseren Heilpraktiker, seine Frau und seine liebe Helferin, aber so richtig kann ich auch nicht darüber sprechen.


    Ich bin ja nun auch neu hier, aber erstaunlicher Weise fällt es mir leicht, darüber zu schreiben. Vielleicht, weil man sich dabei nicht so verrückt vorkommt, als wenn man es laut ausspricht :D


    Danke schon mal und liebe Grüße :)

    * Klopfe an den Himmel und horche auf den Klang * (Zen-Weisheit)


    * Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt. Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier. * (Autor unbekannt)

    2 Mal editiert, zuletzt von *sunset* ()

  • Hallo sunset,


    wärest du bei mir, würde ich mit dir eine Rollenspiel durchführen. Daraus ergäbe sich alles weitere Vorgehen, was er dir sagen möchte usw.


    viele Grüße sunrise

  • leider bin ich nicht bei dir :( würde mich sehr interessieren, wie läuft denn so etwas ab?


    so in der art "familien stellen"?


    danke, für deine antwort :)

    * Klopfe an den Himmel und horche auf den Klang * (Zen-Weisheit)


    * Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt. Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier. * (Autor unbekannt)

  • Liebe *sunset*


    wenn ich dich richtig verstehe, sind deine Fragen:


    1.)Wer es sein könnte,
    2.)Was er will, / dir mitteilen möchte,
    3.)Wie du besser schlafen kannst,


    Ich gehe jetzt an die Sache objektiv herran, ohne deine Subjektiven Energetischen Aspekte mit einzubeziehen,
    dazu bräuchte ich zumindest ein Bild oder die Stimme, aber Satzzeichen sind zu wenig... =/


    1.)Wer könnte es sein? Vermutlich jeder. Ehemaliger Hausbesitzer der verstorben ist,
    Dein Schutzengel,
    Verstorbenes Geschwisterlichen (vor der Geburt verstorben)
    Netter Mensch aus dem letzten Leben,..


    Eine Besetzung ist es anscheinend nicht, denn:
    a) Die lungern meistens im eigenen Körper
    b) Sie sind eher nicht dezent
    c) Und mal nett in Ruhe lassen macht für Besetzungen eher weniger sinn,
    da sie sich ja von der Energie des Wirts nähren (so wie ich eine Besetzung definieren würde)


    2.)Mit der Kommunikation von einfachen Seelen/Verstorbenen/Jenseitskontakt kann/möchte/ ich nichts erzählen.
    Es gibt aber verstorbene, die noch etwas regeln möchten, Ob jetzt verabschieden,
    oder zusehen wie Enkel erstes Auto bekommt, what ever.. so viel sei zumindest gesagt.
    Oder sie sind verirrt und man bieted ihnen an, ins Licht zu gehen. Dazu ruft man Erzengel Michael um Hilfe
    und bitted ihn dem armen Wesen zu helfen. Ich weiß nicht ob das auch genau seine Aufgabe ist,
    aber bei mir hilft er dabei immer gern.


    3.)
    -Eventuell Wasserader. Oder eins von 1000 anderen möglichen Störfeldern.. Da gibt es ne ganze Menge Optionen..
    -Du magst es evenuell unter Obhut, naja wieso auch nicht.
    -Du bist es gewohnt, Gewohnheiten kann man ändern wenn man es auch will.
    -Dein Bett ist suboptimal für deine Chakren/Biosystem/... ( z.B. Diese Betten aus Metall oder mit Metallfedern )
    Da wäre das Leichteste es zu entstören. Oder optional ein neues zu kaufen, oder optional wo anders zu schlafen.


    Wie man Sachen entstört,.. vll. mach ich dazu mal ein Tutorial, aber es würde hier den Rahmen sprengen.


    Hoffe konnte helfen

    Einmal editiert, zuletzt von Thor ()

  • :danke: liebe danke! alles hilft mir :)




    dann behalte ich das 1.-3. schema bei, gute idee!




    1. ehemaliger hausbesitzer, kann ich ausschließen, da haben wir schon drüber nachgedacht (mama gibt mir immer gedankenanregungen).


    der hinweis mit den geschwisterchen ist gut.... da gab es nämlich zwei, die leider nicht geboren werden konnten... da frage ich mal nach. habe ich noch überhaupt nicht dran gedacht, auch wenn sie irgendwie zu meinem leben dazugehören und einfach im verborgenen da sind. aber gerade deshalb... sie haben sich mir noch nie so "offenbart"... ich frage einfach nach, mal sehen.




    2. danke, für den tipp mit erzengel michael, das werde ich mal ausprobieren, vielleicht kann/mag er mir helfen. wobei ich einfach nicht das gefühl habe, derjenige möchte mir etwas sagen. ich habe schon so oft gefragt und soweit mir mein gefühl das sagt (ich kann das leider nicht beschreiben), steht er immer mit einem freundlichen gesicht da, aber sein mund ist geschlossen (hört sich irre an....geht das? oder ist es einbildung.. bin ja relativ neu auf dem gebiet...)




    3. bei mir ist alles entstört, ich habe mit dem tensor gearbeitet und wasseradern gibt es dort nicht. auch keinen elektrosmog. zudem liegen meine lieblingskristalle (ein wunderbarer bergkristall, amethyst und ein rosenquarz von meiner besten freundin) immer neben meinem bett auf dem nachtschränkchen, ebenfalls die blume des lebens. ich hoffe, das ist gut, zumindest fühle ich mich gut, wenn ich im bett liege. es ist ein ort der ruhe und erholung für meinen körper.


    verstärkt hat sich das noch, als ich das kopfende im februar nach norden ausgerichtet habe, also liege ich von norden nach süden und damit komme ich noch besser zurecht, auch in bezug auf das "mit dem gesicht zur wand drehen".


    mama hat mir vor 3 jahren eine neue matratze gekauft, ohne federn oder sonstigem aus edelstahl. damit nichts an strahlung gespeichert oder angezogen wird. außerdem hängt nachts vor meinem spiegel ein tuch.


    ab und an, wenn ich denke, es ist nötig, reinige ich vor dem schlafen gehen meine aura mit (aber auch mal ohne) einem aura soma pomander.




    ich hoffe, damit habe ich schon viel getan, um meinen schlafplatz zu entstören ?(




    ganz lieben dank, für die anregungen und tipps, ich werde sie beherzigen und weiter nachfragen, nachfühlen :top2:

    * Klopfe an den Himmel und horche auf den Klang * (Zen-Weisheit)


    * Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt. Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier. * (Autor unbekannt)

    Einmal editiert, zuletzt von *sunset* ()

  • Es gibt so viel zu sagen und so wenig die zuhören...
    Naja der Anfang ist gemacht.


    Zum Thema Rosenquarz: Super!
    Mag die Dinger gern, sind immer gut. Irgendwann wird ihre Farbe ganz grau und weiß und überhaupt nicht schön an zu sehen.
    Gegenmittel: bei Vollmond in den Mondschein legen.


    1. Das mit dem Geschwisterproblem haben sehr viele (ja hatte ich auch). Aber nicht nur dass sie bleiben,
    es kann auch sein dass man selbst davon beeinträchtigt ist, allein auf die Welt gekommen zu sein. Einfach umprogrammieren,
    auf Wasser, oder welche Methoden ihr auch immer bevorzugt.


    2. Vielleicht braucht es noch Zeit. Aber wenn du dich in deinem freien Willen eingeschränkt fühlst,
    kannst du ihn fort schicken. Der freie Wille ist absolut, wenn er eingeschränkt wird, hast du das recht,
    Liebe In Absicht alles wieder so zu richten, dass du nicht mehr eingeschränkt wirst.
    Vorausgesetzt du tust damit keinem was zu leibe. Ist ja klar.
    Und Erlöse bitte keine Wesen, die nicht wollen. Es funktioniert leichter & häufiger als man denkt, muss ich gestehen;
    und du würdest ihnen in ihrem freien Willen Unrecht tun. Das wollen wir nicht.
    Am Ende hat jeder das recht für sich zu entscheiden.
    Man kann es aber anderen immer irgendwie leichter machen.
    Zu versuchen sie (Liebe in Absicht) zu überzeugen auch ist kein Verbrechen.


    3. Gut..
    Wenn du dich reinigst, keine Ahnung wie,
    Kannst du gleich das /Zimmer/Wohnung/Familie/Haus/Tiere mit reinigen.
    Man kann auch ne Kuppel aufstellen (Farbe nach Bedarf wählen).
    Einfach Energetische Glocke mit der Absicht zu schützen.
    Tipp: darum grauen Mantel legen, damit das Licht versteckt ist.
    Danach Kuppel einfach mit allem füllen was man denkt zu brauchen.
    z.B. Silber, Gold, Lila, Blau, Grün.


    Du kannst auf Kristalle Informationen Prägen. Aus nem Buch von Drunvalo Melchizedec hab ich,
    dass ein Kristall pro Kante ein Programm aufnehmen kann.


    Linke Hand nimmt Energie auf, Rechte Hand gibt Energie ab.
    Rechte Hand auf Kristall, dein Programm rein: z.B. Schutz des was weiß ich (vll.Schlafplatzes) im Umkreis von was weiß ich Metern.
    Optimal noch bildlich vorstellen. Nach 3 Min ist die Information definitiv aufgeprägt.


    Du kannst Kristalle und Rosenquarze auch gut Erden.
    Wenn sie die Schwere Energie und die schweren Emotionen (dunkel/schwarze wie Trauer, Hass..)
    Einfach in die Erdmitte schicken, wird alles transformiert zu Licht.


    Ich persönlich schicke alle Schlacke die ich reinige direkt in die Erdmitte.
    Danach auffüllen mit Licht, Liebe, Grün, was auch immer...




    Liebe Grüße

  • oh, noch mehr anregungen, herzlichen dank!! :hüpfen:


    da gibt es vieles, was ich noch ausprobieren kann...




    1. ich habe bisher nicht das gefühl gehabt, die beiden geschwister würden mich negativ beeinflussen, eher positiv, aber stark im hintergrund. wie als wenn sie da wären, um mir kraft zu geben. dann lasse ich das doch besser so oder nicht? ich möchte das nicht zerstören...


    ich habe auch schon mal überlegt, bei einer familienaufstellung mitzumachen, aber es hat bisher nicht geklappt. (das aber nicht wegen der geschwister, sondern weil in der familie meines vaters einiges im argen liegt/lag und das ja auch einfluss auf mich haben könnte)



    2. nein, ich zwinge ihn zu nichts. er wollte bisher nicht mit mir reden, das akzeptiere ich. er schränkt mich momentan nicht ein, nicht mehr. als kind und jugendliche konnte ich damit nicht umgehen, da hat er mir angst eingejagt und ich konnte mich wie gesagt nicht mit dem gesicht zur wand drehen, wie beschrieben. das wäre dann schon eher eine einschränkung meines willens gewesen, denn ich hätte mich gern mal umgedreht. auch viel es mir als kind oft schwer, alleine zu schlafen, weil dann ja einer im raum war, der mir angst machte.


    mittlerweile kann ich das alles aber, nur beim einschlafen drehe ich mich automatisch wieder zur offenen zimmerseite. finde es auch einfach unhöflich, wenn da wer ist, dem dann den rücken zuzudrehen, vielleicht deshalb :D




    3. super, probiere ich alles aus! habe ich noch nie gemacht (wie gesagt, neuling... deshalb bin ich ja nun hier ;) ) spricht mich aber sofort an :)


    da fällt mir ein, dass ich vor 2 wochen eine wunderschöne klangschale aus tibet gekauft habe, aus metall, wunderbar blau und der klang... hach :sonne: bisher habe ich damit noch nicht viel gearbeitet. ich wusste einfach, ich musste diese schale haben... warum auch immer... damit könnte ich ja auch mal alles aus"tönen" ;)




    vielen dank, für die lieben tipps und anregungen, am wochenende habe ich genug zeit, um sie umzusetzen.


    es ist ja nun auch nicht so, dass mich der mann stark beeinflusst oder stört, ich war einfach neugierig und unsicher, was er sein könnte, was ich für ihn tun könnte... vielleicht äußert er sich auch wirklich, wenn die zeit reif ist oder nie. wie er möchte.


    :danke: es hilft mir irgendwie, durch die ganzen infos besser mit der situation umzugehen. hier ist ja keiner, dem ich fragen stellen kann, auch wenn meine lieben diese dinge und erkenntnisse, die ich ihnen "auftische" sehr tolerant aufnehmen und mich darin unterstützen, auch wenn sie selbst da keine erfahrungen haben.




    umso schöner, hier solche tollen anregungen zu bekommen. endlich, ich suche schon lange danach :)

    * Klopfe an den Himmel und horche auf den Klang * (Zen-Weisheit)


    * Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt. Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier. * (Autor unbekannt)

    Einmal editiert, zuletzt von *sunset* ()

  • Freut mich sehr zu hören, bin ja auch Neuling ;D


    zu 1.) Ja sie können dich stärken und alles,
    aber du kannst auch noch zusätzlich einen Schock davon erlitten haben,
    deine Geschwister verloren zu haben.


    Für den Moment wäre von meiner Seite erst einmal alles gesagt.
    Es geht natürlich bei diesen Themen endlos in die Tiefe,
    aber bei welchem Thema ist das nicht der Fall...

  • Mir persönlich ist, wenn es um Engeln geht, der Engel Azrael (wörtlich "Gott hilft") als Unterstützer bekannt,
    welcher zuständig ist, die Seelen dorthin zu bringen, wo sie genaugenommen hingehören
    und vom Hängenbleiben in Zwischenwelten befreit.


    Christoph


    Bewusstheit schafft Heilung



    "Der wahre Zweck des Menschen ist die höchste Bildung seiner Kräfte zu einem Ganzen"
    Wilhelm von Humboldt (1767 - 1835)

  • dankeschön, für diesen tipp :)


    werde ich auch ausprobieren, vielleicht hilft er mir ja!

    * Klopfe an den Himmel und horche auf den Klang * (Zen-Weisheit)


    * Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt. Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier. * (Autor unbekannt)

  • Jetzt wollte ich die letzten Tage die ganzen Tipps ausprobieren und gewisser Mann war einfach nicht da, während ich noch klar denken konnte.
    Oder ich bin nun schon total verrückt =)


    Immer kurz vor dem Einschlafen war er dann plötzlich da und kurz später war ich dann weg, so dass ich keine Möglichkeit hatte, mich an die Engel zu wenden etc., was ich nur im Beisein des Mannes gemacht hätte, um ihn nicht zu hintergehen (wenn ihr versteht, was ich meine? ;) )


    Gibt mir auch zu denken, wieso lässt er mir da keine Chance? Vielleicht heute, vielleicht möchte er es auch nicht?
    Nicht schlimm, mich stresst es ja nicht und ich habe Zeit.

    * Klopfe an den Himmel und horche auf den Klang * (Zen-Weisheit)


    * Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt. Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier. * (Autor unbekannt)

    Einmal editiert, zuletzt von *sunset* ()

  • Hallo, kenne mich noch nicht so gut mit dem Forum aus und hoffe alle richtig zu machen.


    Ein Tipp von meiner Seite um mit Deiner Situation besser umgehen und endlich selbst bestimmen zu können was oder WER in Deinem Schlafzimmer zu sein hat und wer oder was nicht!


    Du kannst Dir aber auch nach einer Consultaion bei einem Arzt oder Heilpraktiker folgende homöopathischen Mittel verschreiben lassen und dann in einer Apotheke holen


    Atropinum purum at sulfuricum in D18, ein möglicher Hinweis auf eine Pluto - Mondknoten - Konstellation
    und
    Calcium arsenicosum in D18, ein möglicher Hinweis aus eine Saturn - Mondknoten - Konstellation.


    Du wirst sehen, daß man auch alles selbst in die Hand nehmen kann.


    Lieben Gruß


    Fliegenpilz

  • Danke für den Tipp :) Ich bin jetzt schon ein Stückchen gestern Abend weitergekommen, aber es ist gut, die Mittel zu wissen und vielleicht probiere ich sie noch aus!


    Ich erzähle mal (hoffentlich kurz ;) ), was mir gestern Abend so passiert ist und hoffe, ich werde nicht für allzu verrückt gehalten =)
    Für mich ist das alles ja auch noch Neuland und ehrlich gesagt ist es für mich recht unangenehm, darüber zu schreiben, weil ich mir selbst ein klein wenig (sehr) irre vorkommen :irre:
    Hätte Fliegenpilz jetzt hier nicht etwas geschrieben, hätte ich mich wahrscheinlich erst mal nicht getraut, davon zu berichten... Nun, danke, für den Schubser ;)


    Ich dachte, bevor ich was ausprobiere, frage ich den Typen einfach, was er denn möchte.
    Habe dazu meine Edelsteine in die Hand genommen und ihn gerufen, er war da noch nicht da. Lustigerweise wollte ich den Rosenquarz in die eine Hand nehmenund den Bergkristall in die andere, nahm aber dann Amethyst und Bergkristall, weil sie größer sind. Der Rosenquarz lag dann vor mir.
    So ging aber gar nichts, erst als ich Rosenquarz und Amethyst doch nach Gefühl tauschte und also Bergkristall und Rosenquarz in den Händen hielt, kam der Mann.


    Ich fragte ihn einfach, warum er hier sei. In Form meiner Gedanken enstant dann eine kleine Geschichte. Ich kann nicht sagen, dass ich sie gesehen habe, aber mir sind die Worte in Gedankenform gekommen und ich habe mir dazu wahrscheinlich Bilder gedacht. Vorgestellt habe ich sie mir also schon, weshalb ich auch Bilder gesehen habe.... Aber dennoch nicht wirklich gesehen, ähm.. wisst ihr, wie ich das meine? =)


    Meine Eindrücke:


    Man sieht eine Kutsche eine lange gerade Straßen in der Natur fahren. Es sitzen eine Frau und ein Mann darin, es verbindet sie Freundschaft, aber nichts amouröses. Sie sind mittelalterlich gekleidet.
    Der Weg verändert sich, die Kutsche gelangt auf eine Brücke und hält an, die beiden steigen aus, gehen an den Rand und schauen auf den Fluss unter der Brücke.
    Sie sagt: Schau mal, wie sanft und ausgeglichen das Wasser fließt.
    Er antwortet: Ja, aber sieh dir die Steine an, sie unterbrechen den Fluss (damit ist das Fließen gemeint) und stören ihn. Wenn du (wieso du? es ging doch ums Wasser?) sie umfließen kannst oder darüber hinweg kannst, hast du sie überwunden, für die hinter dir (wer denn?) sind sie aber noch störend und beschwerlich.
    Sie: Es ist also nötig, sie zu entfernen, damit die anderen (?) es leichter haben?
    Er: So ist es.
    Die beiden steigen wieder ein und fahren weiter.


    Gut, dachte ich mir, was soll mir das sagen? Ich war erst überrascht, weil ich keine besondere Leidenschaft oder so für das Mittelalter hege, weshalb kam mir dann diese Vorstellung... doch nicht alles meine Fantasie und Einbildung? Und das mit dem Fluss? Irgendwie nicht von mir...
    Aber meine Frage hatte mir das nicht beantwortet, ich stellte sie also nochmal: Warum bist du da?


    Die Geschichte ging dann weiter.


    Die Kutsche führ weiter und es wurde Nacht. Plötzlich kamen Räuber und wollten die Frau mitnehmen (sonst nichts, waren es wirklich Räuber?!).
    Der Mann zog plötzlich ein Schwert (war mir vorher gar nicht aufgefallen, wo kam das her?) und verteidigte die Frau.
    Die Männer zogen sich zurück (allein wegen des Zeigen des Schwertes? auch nicht sehr realistisch...) und die Kutsche fuhr weiter, es wurde wieder hell.


    Okay, sollte mir das also sagen, er wäre zum Schutz da? Stellte ich dann die Frau dar und er der Mann, oder wie?


    Hätte auch gereicht, er hätte dann einfach gesagt: Ich soll dich beschützen!, dass hätte mich weniger irritiert =)


    Bisschen wortkarg war er auch, im Grunde hat er nichts gesagt, mir ist nur die Geschichte eingefallen.
    Den letzteren Teil hätte ich mir auch ausdenken könne, den ersten eher weniger, zu abstrakt irgendwie... Ich hoffe also, ich bin nicht irre und das war eine Botschaft von ihm :D


    Ich fragte noch, ob er Gutes wolle (man weiß ja nie ;) ) und da sagte er (das war das erste, was er direkt in Form meiner Gedanken sagte), dass ich ihm da schon vertrauen müsse. Ich bat um ein Zeichen, aber er sagte, er könne mir keines geben, ich würde es schon fühlen müssen.


    Gerade erst fällt mir auf, dass ich dann noch so etwas mit den Edelsteinen da saß und mich bedankt hatte, dass er sich mit mitgeteilt hat und ich dann einen Druck auf meine rechte Körperseite auf Rippenhöhe verspürte. Als wenn etwas von außen drauf gedrückt hätte, ging dann auch wieder weg.
    Vielleicht nur durch das Sitzen, wobei ich allerdings recht entspannt auf dem Bett saß...
    Aber mir sind eben Zeichen und spüren ins Auge gesprungen, beim Schreiben, wäre das möglich?




    Im Nachhinein komme ich mir wieder recht verrückt vor... Vielleicht ist das alles Einbildung, kann man ja nicht ausschließen. Da das so neu für mich ist, schwanke ich einfach zwischen Einbildung und Eingebung...


    Fällt euch noch etwas dazu ein?


    Liebe Grüße und danke nochmal/schonmal für eure Tipps, sicher kann ich alle nochmal irgendwann gebrauchen :)

    * Klopfe an den Himmel und horche auf den Klang * (Zen-Weisheit)


    * Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt. Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier. * (Autor unbekannt)

    Einmal editiert, zuletzt von *sunset* ()

  • Liebe Sunset,


    bei mir war es von Kindheit an, bis ca. zum 35. Lebensjahr auch so... Auch ich hatte zunächst Angst.
    Dann hat es sich bei meiner Tochter wiederholt - sie sagte mir dies aber erst vor ca. 5 Jahren (sie ist
    heute fast 22 Jahre)... Ihr Mann trug allerdings noch eine Maske....


    Ich durfte dann erfahren, dass es wirklich eine Schutzperson ist, ähnlich einem Schutzengel.


    Wir sagten ihm dann in der Stille, dass er auch auf andere Art und Weise mit uns in Kontakt treten
    kann, dass wir ihm erlauben, quasi an unserer Seite zu sein.


    Dann haben diese nächtlichen Besuche in der Form aufgehört - der Schutz hat sich dann anders
    gezeigt.


    Verstorbene Seelen (auch Geschwister) und oder Eltern/Großeltern zeigen sich erfahrungsgemäß
    ein wenig anders und auch wenn sie aus Liebe bei uns sind, merken wir dies an unseren Körpern.


    Auch das Thema hatte ich vielfach - ich beschäftige mich mitunter sehr viel damit, Seelen ins
    Licht zu bringen und habe dies meist mit körperlichen Begrenzungen bei den Klienten erfahren,
    wie gesagt, auch wenn sie aus Liebe da sind. Dies hängt meist damit zusammen, dass wir ent-
    weder nicht loslassen, oder die Seelen selbst, weil es noch was zu klären/besprechen usw. gab...


    Von daher denke ich, es ist ein Lichtwesen, welches zum Schutz da ist... Sprich mit ihm und
    bitte ihn, sich anders zu zeigen - bspw. durch Lichtpunkte usw... das ist zumindest dann nicht
    zunächst so ängstigend oder beunruhigend wie als "schwarze Person" die man ja meist so
    wahrnimmt...


    Herzliche Grüße, Gabi

  • Dankeschön, das versuche ich :)


    Es stimmt wirklich, die Erfahrung hab ich auch gemacht. Wenn mein Opa da ist (ich hatte eine besondere Beziehung zu ihn, wir haben ihn alle sehr geliebt und er musste viel zu viel leiden und zu früh gehen), dann ist es etwas anderes. Aber nicht in Form von "Ich brauche Hilfe, um ins Licht zu gehen", sondern eher etwas wie "Ich bin gerne bei euch". ;)


    Zumal ich mir mit dem Mann wirklich langsam verrückt vorkomme, erst jagt er mir jahrelang Angst ein (das mit dem "schwarzen Mann" stimmt schon, so hatte ich immer den Eindruck...) und dann bilde ich mir ein, er erzählt mir so Geschichten :D


    Werde ihn mal bitten, sich mir anders zu zeigen, das ist ein guter Tipp :) und irgendwie auch beruhigend, dass ich die Erfahrung nicht alleine gemacht habe =) Meine Freundin hat auch immer das Gefühl, es wäre da einer, aber es fällt ihr sehr schwer, soetwas anzunehmen.


    Schließlich studieren wir alle Biologie, das ist echt der harte Kontrast und so sind wir sehr kritisch, wundert mich, dass ich sowieso so offen geworden bin, früher war das anders... aber durch meine Erfahrungen, auch so im Alltag, musste ich einfach einsehen, dass es da noch mehr gibt, außerhalb der empirischen Wissenschaften eben ;)



    Lieben Dank, vielleicht hilft das bei mir auch :)

    * Klopfe an den Himmel und horche auf den Klang * (Zen-Weisheit)


    * Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt. Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier. * (Autor unbekannt)

  • ... ansonsten melde Dich und dann können wir über die Ferne mal gemeinsam reinfühlen und -hören :-)


    LG Gabi

  • Das ist ja ein liebes Angebot, danke :knuddeln:


    Ich probiere einfach erst mal, ihn zu bitten, sich anders zu äußern, vielleicht mag er sich ja auch als Lichtpunkte oder sowas zeigen.
    Wobei er mir eigentlich schon keine Angst mehr einjagt, ich fühl mich nur ein bisschen irre :irre: =)


    Auch habe ich eine Nachricht bekommen, die mir bei der Deutung der Geschichte ein wenig weiterhilft, wo ich meine Probleme aufarbeiten könnte ;)


    Wenn ich aber nicht weiterkomme, komme ich gern auf das Angebot zurück :herz:

    * Klopfe an den Himmel und horche auf den Klang * (Zen-Weisheit)


    * Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt. Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier. * (Autor unbekannt)

  • Liebe Sunset,
    könnte es vielleicht sein, dass es sich bei diesem Mann um einen Verbündeten/Begleiter/Geistführer/ Guide (nenn es wie Du willst) handelt?
    Grüße,
    Adlerin