Aura Soma - interessante Erscheinungen in den Flaschen

  • Dieser Thread soll als Sammelplatz für Fotos oder/und Beschreibungen von geschüttelten Flaschen dienen, in denen interessante Muster erscheinen. :)


    Ich hab mir neulich auch mal wieder ausm Impuls raus eine Flasche gekauft. So Schlieren und Spinnweben nach dem Schütteln kenne ich schon, diesmal hat sich was (für mich) ganz Neues ergeben: eine schmale Schicht der unteren Farbe oben drauf:



    N°5


    Spannend. Hat jemand ne Idee, was das bedeutet? Mir gefällts jedenfalls.



    :)

  • Hm, vielleicht kann ich mir selber bisschen weiterhelfen. Ich hole aus :D


    Die Flasche habe ich gekauft, nachdem ich hier den Thread von b06 gelesen habe und mal wieder von Aura Soma angezogen wurde.


    Überich, mein innerer realistischer Aufpasserzwerg, hält gar nichts davon. Er findet, es ist sehr geschickte Geldschneiderei und Leute-für-blöd-Verkaufung. Vor allem, seit Vicky Wall gestorben ist und am laufenden Band neue Flaschen 'geboren' werden.


    Mein inneres Kind liebt die Flaschen, die Farben, die Düfte, und hat einen Heidenspaß dran und will, wenn sie die Flaschen sieht, am liebsten die, und die, und dieunddieunddieunddie... und DIE! und noch die


    Eya. X)


    Naja, und manchmal, wenn mich was... Großes und Tiefes beschäftigt und was in meinem Leben ansteht, und Überich mit realistischen RatSchlägen meine Ängste schürt (ich mag ihn und brauch ihn auch, aber oh, das kann er gut, und das ist NICHT sein Job), dann find ich, ist es Zeit, andere Aspekte zu stärken, und dann kauf ich der Kleinen z.B. ne Aura Soma Flasche.


    Ich hab den Verdacht, Überich tuts auch gut. :D



    Das Thema, das mich zur Zeit beschäftigt - oh Überraschung - ist Berufsfindung. Im Sinne von Berufung. MEINS, das Passende, Heilsame. Keine Zeit mehr verschwenden mit Geldverdienst, ich hab keine Zeit zum Verschwenden. Ich hab mein Ding zu machen, und die Mittel, z.B. Geld, haben mir zuzufließen.


    Verdienen tun viele von uns hier viel. Es auch bekommen, uns erlauben, dass wir es bekommen, das ist die Kunst.


    (Und was ich so lese und mitkriege die letzten Wochen, hier am Board und anderswo um mich herum, bin ich nicht die Einzige, die sowas grad beschäftigt. ich denke, es ist jetzt Zeit für uns, unsere... Essenz einzukochen und zu leben. Uns und unsere Aufgabe zu verwirklichen. Das braucht Mout.


    Mich beschäftigt konkret, dass ich so bald wie möglich zu meinem Schnusel ins Bundesland nebenan ziehen will. Das bedeutet, dass ich hier meine unbefristete, ganz gut bezahlte Festanstellung aufgebe, einen Job, den ich liebe, in einem Team, das ich liebe. Auf einer guten Stelle, für die ich nicht offiziell ausgebildet bin. Diese Anstellung aufzugeben ist irnzwie heller Wahnsinn. (Jaja, Überich, reibs mir rein.)


    Nu ist die Entscheidung gefallen, es gibt nämlich noch andere sehr wichtige Aspekte im Leben neben der Anstellung, neh? Z.B. dass ich von München genug habe. Dass mir die Stadt, in der mein Schnusel wohnt, viel besser gefällt, also, die Leute dort. Hier in München hab ich meine Oase, das ist der Kontaktladen, in dem ich arbeite, und das ist alles, was ich hier habe. Das war fein, ich war sehr froh, ich bin gewachsen, und es ist nicht mehr genug.


    Jut, also berufliche Neuorientierung steht an, und Überich will, dass ich mich im Suchtbereich bewerbe, und etwas anderes in mir, reifer und älter als mein inneres Kind, will immer noch diesen Laden... diesen Ort... was Eigenes. Oh, so unkonkret, Überich kriegt eine Krise nach der andern.


    Ich will Klarheit und Selbst-Vertrauen und Selbst-Bewusstsein (wissen, was ich kann und will). Das rauszufinden, da ist mir (fast) jedes Mittel recht. :D
    Und ich will wünschen und mir das Tollste vorstellen, mit ALLEM, was mir passt, ohne dass Überich reinquäkt mit "absurd, unrealistisch" u.A.


    In dem Zustand les ich hier also den Aura Soma Faden von b06, und dann bin ich gleich auf die Seite, wode Aura Soma Flaschen online aussuchen kannst (im Faden "Aura Soma" wird hingelinkt). Das ist nicht besonders toll, es sind nur so Clip-Art-Bilder, überhaupt kein Vergleich zu der Wirkung der wirklichen Flaschen vor unseren Augen. Ich fand meine ausgewählten Flaschen trotzdem sehr interessant


    "Die wahre Seele" - Nr. 78 - "Kronen-Erste Hilfe" - Violett/Tiefmagenta
    "Die Herausforderung" - Nr. 67 - "Göttliche Liebe / Liebe in den kleinen Dingen"- Magenta/Magenta
    "Das Hier und Jetzt" - Nr. 49 - "Neuer Bote" - Türkis/Violett (die liebe ich besonders, seit ich Aura Soma kenne)
    "Die Zukunft" - Nr. 70 - "Vision von Herrlichkeit" - Gelb/Klar


    Vor allem die letzte Flasche finde ich interessant. Ich hab mich gewundert, dass mich plötzlich was mit Klar anspricht, das war noch nie so. Und ich fand den Text dazu passend: es geht um Klarheit. "Lässt spirituelle Lethargie überwinden." Sehr gut, her damit!
    So bin ich los in den nächsten Eso-Laden, um diese Flache zu kaufen, Gelb über Klar.
    Und wie ich dann dort vor den Flaschen stehe und sie live sehe, ist es halt die andere. Gelb über Rot. Was ich auch noch viel passender finde, denn Rot ist Verwirklichung (denk ich). Gelb ist auch Klarheit, dazu Freude, Licht. Und dann wurzeln in die Wirklichkeit bringen. Das Feuer im Herzen, Eros (Lebensenergie). Rot.


    Jo, die Flasche hab ich jetzt in Gebrauch, sie hat seit paar Tagen diesen hübschen Streifen, und grad eben hab ich, zum selben Thema: Umzug, Berufsfindung, dass mir die Mittel zufließen und dass ich MEINS mache, ein I Ging geklickt, auf der sehr schönen Seite "Schule des Rades". Und da bekam ich N° 30. Li - Das Haftende, das Feuer,
    das sich wandelt in N° 14. Da Yu - Der Besitz von Großem.
    Und das ist - jetzt komm ich endlich zum Punkt, yöh! - Feuer über Himmel.
    Esu, und ich assoziere Gelb mit dem Himmel - das Licht, Klarheit, Freude etc., und Rot mit dem Feuer, und jetzt seh ich den roten Streifen auf dem Gelb als Feuer überm Himmel.


    Eya, und was sagt mir das? Naja, es ist die Rede von "Erhabenem Gelingen", und so denk ich, es ist Zeit, dass ich mir wirklich Vertraue, mir und der Wirklichkeit.
    Ich weiß jetzt immer noch nicht genau, was ich machen will. Ich bin zur Zeit in der Phase des Sammelns, des Aushaltens und Haltens der kreativen Leere, des Noch-nicht-konkret-Wissens.
    Astrologie spielt da auch noch mit rein - wie gesagt, es ist grad eine Zeit, in der viele von uns sich ähnlich beschäftigt und auch bisschen verwirrt finden.



    Puh, das war viel Text. Mal wieder so ein spontaner Impulsvortrag von mir. Bin für jetzt fertig :D



    :)

  • liebe vetch,


    dann schreibe ich jetzt mal deine einleitung für diesen thread um :


    Dieser Thread soll als Sammelplatz für Fotos oder/und Beschreibungen von geschüttelten Flaschen dienen, in denen interessante Muster erscheinen. :)


    dieser thread soll als sammelplatz für wahrnehmungen/ momentaufnahmen während meiner wandlungsphase/ *zeit der veränderung* ( geschüttelte flaschen *g*) dienen , in welcher sich interessante und neue möglichkeiten / perspektiven zeigen ....


    :knuddeln::herz::sonne:


    * i believe there's a magic .... *

  • Ajoo (wer rät, in welche Stadt ich ziehe?), ich hab so zugetextet, dass erst mal wenig Platz für andere 'geschüttelte Flaschen' zu sein scheint. :D


    Danke, liebe toshka, für den input! :knuddeln: :sonne:


    Das mit den Farben ist schön... ich mach auch mal

    BERUF

    Ich find das so schön, wie das Rote das Gelbe einrahmt. Ich finde, das sieht nach Verwirklichung der, hm, Freude und Ideen aus. Was ich machen will.



    Ich hab eben noch was Interessantes zu der Flasche N°5 gelesen, was mir erst nicht aufgefallen war.
    Die Tage wundere ich mich ab und zu, dass mir alte Szenen und Dialoge hochkommen, wo sich jemand (m.E.) unkorrekt verhalten hat. Beim Einschlafen z.B. 'erwisch' ich mich zur Zeit öffters dabei, wie ich diese Szenen durchspiele und den Leuten noch so dies und das sage und um die Ohren hau.
    Wenn ichs merke, höre ich gleich damit auf und gebe meinen Ärger und meinen Zorn an BABA, im Vertrauen, dass der damit was Sinnvolles, Heilsames anfängt.
    Und grad les ich, dass N° 5 'unterdrückte Wut und ihren Ursprung' an die Oberfläche bringe. Beim Ursprung bin ich noch nicht...
    Find ich derweil sehr gut und heilsam, dass ich diesen Zorn bemerke. Ich hab den Verdacht, ich hab in mir ein Gefühl, dass mir wer (das Universum...) was schuldig ist.


    Ich bin der Überzeugung, solange wir nicht unser Potential, unsere Aufgabe leben, gibt es viel Missgunst und Zorn in uns. Ist vielleicht jetzt Zeit für mich, diese Energie nicht mehr mit Hadern und Ärger zu verschwenden, sondern sie für Kreativität und Verwirklichung und meinen Beruf zu nutzen.


    Transformationszeit.


    .
    :sonne:
    :heart:


  • Diesen Überich kenn ich auch sehr gut :blubber:

    Die Seelenliebe,die Verbundenheit
    kann Raum und Zeit nicht trennen...
    ob Erdenleben oder Sternenzeit
    unsere Seelen werden sich erkennen...


    (c) Shelmjanah :heilig:

    Einmal editiert, zuletzt von Shelmjanah ()

  • liebe vetch,


    danke für die inspirationen die mir deine erzählungen schenken :malen2:
    bei mir ist veränderung gerade auch ein präsentes thema .
    und ich finde in keinster weise , dass du *zugetextet* hast. im gegenteil : ich finde es gut dass du dir selbst raum gibst wahrzunehmen, zu reflektieren...zu spielen...
    ...es sind gerade oft die KLEINEN impulse , die ganz klar und deutlich spürbar und fühlbar sind und dann eine grosse sache in bewegung bringen können :pfeif:
    diese spielerische *kindseite* hat oft den besten draht *nach oben* ... :drachen:


    :winke: toshka


    * i believe there's a magic .... *

  • Liebe Vech,


    von Aura Soma habe ich keine Ahnung,
    außer dass Ute (massaimara) in St. Odilie ein rosa Fläschchen mit wunderbar duftendem Inhalt
    dabei hatte und den Inhalt auch großzügig verteilte.


    Dann auf der Messe - Einheit in Merzig vor Jahren eine Frau kennen lernen durfte,
    die Aura Soma Flaschen verkauft(e?), aber erst den Menschen an ihrem Stand
    ... die Schönste und die Stumpfeste aussuchen ließ.


    Da ich in einer kleinen Schlange stand, und vor mir 3 Kinder waren, die völlig spontan die Wahl trafen,
    hatte ich Zeit alle Flaschen zu betrachten, die hübsch aufgereiht da standen.


    Als ich meine Wahl der weisen Frau mitteilte, hatte ich über ihre Antwort lange zu grübeln.
    Doch mit der Zeit wurde mir bewusst, dass sie Wahr gesprochen hatte.


    Was die Antwort war, möchte ich hier nicht schreiben.
    Nur soviel:
    Die Bezeichnung hat mit viel Verantwortung zu tun und wog mir zu schwer.


    Leider ist sie dieses Jahr nicht unter den Ausstellern der Messe.


    Liebe Grüße kerstin

  • Liebe Shelmjanah, der's ja auch sehr hilfreich im Alltag, der gute Überich. Er nimmt sich nur manchmal zu wichtig, und meint, er wär der Chef.
    Ich bin hier die Chefin, o Überich! Du bist mein lieber, vernünftiger Packzwerg. Ich frag dich dann schon, wenns is. :D



    Liebe toshka, das freut mich, dass du inspiriert bist ~ erstens denk ich, das ist Teil meines Berufes. Und außerdem denke ich: Wie passend, vielleicht weniger Inspiration und mehr ähnliches Schwingen. Du bestätigst einmal mehr meinen Eindruck, dass zur Zeit grad ein Großes Thema, ein Hinwenden und Losgehen zu unser Mitte (ganz schlicht gesagt) bei vielen von uns wirkt. Und dass wir von dort aus, aus der Mitte unseres Weges, wirken sollen.
    Und ja, dazu fällt mir auch nichts Besseres ein, als diese vielen 'kleinen' Impulse mit kindlicher Begeisterung wahr-zunehmen und zu sammeln und im Herzen zu bewegen. Ich vertraue, dass ich im passenden Moment das richtige tu, und vor allem den passenden Moment erkenne.
    "Kindlich' ist ja nicht 'kindisch', da ist ein so großer Unterschied! :)



    Liebe Kerstin, ich bin ja davon überzeugt, dass die Wirklichkeit uns die Information zukommen lässt, die wir brauchen. Auf ganz verschiedenen Wegen. Vielleicht hast du bezüglich dessen, was die weise Frau dir damals gesagt hat, alle not-wendige Information bekommen.
    Jedenfalls ist es eine spannende Geschichte.


    Ich denke, es ist nicht nötig, dass diese Informationen/Eingebungen/Whtvr immer in so 'magischem' Gewand daherkommen, über Beschäftigung mit 'magischen' Hilfsmitteln und so. Ich glaub, es kann auch ganz schlicht sein, ein Tier, das uns über den Weg läuft, ein Anruf, ein Traum — und wenns die Aufschrift auf einer Einkaufstüte ist, die was auslöst...
    Es ist bloß so, dass ich z.B., glaubich, das Meiste einfach nicht mitbekomme, wenns so im All-Tag daherkommt. Und wenn ich mit diesen schönen, magischen Dingen beschäftige, Zeit und Geld investiere und meine innere Kleine erfreue (und Überich klarmache, dass er grad nicht gefragt wird), dann bin ich halt offener und signalisiere meiner Weisen Mitte, dass ich bereit bin, was anzunehmen und umzusetzen.



    Eya, große Worte... was sagst du, Kleine?
    "Will in die Wanne!"
    Gute Idee! Es regnet, ich hab noch wundervollen, roten Badezusatz, das MACH ich jetzt gleich! :heart:



    :)

  • hallo Vetsch,

    diesmal hat sich was (für mich) ganz Neues ergeben: eine schmale Schicht der unteren Farbe oben drauf:
    N°5
    Spannend. Hat jemand ne Idee, was das bedeutet? Mir gefällts jedenfalls


    intuitive Deutung meinerseits:
    gelb und rot geschüttelt ergibt orange = Heilung von Schocks. Sind sie geheilt, das bringt diese Flasche in Gang, meist auch Themen in Bezug von Überleben und Erdung (letzteres = in Rot versteckt)passieren Realitäten (z.B. die Berufschance steht plötzlich vor der Tür) sowieso.
    Das Rot (die Schockthemen, die Dir die Erdung nahmen) tritt nun an die Oberfläche, also noch genauer zur Erdung hinschauen und die Flasche weiterverwenden.


    Rosenwetter

  • Ahhh, Erdung. Das Wort hab ich die ganze Zeit gesucht. Erdung kann ich gut brauchen! Das genau will ich. Meine Träume und Wünsche (die, die mich nie verlassen haben, egal wie 'unrealistisch' Überich sie findet). Wenn ich die erde, ist Überich zufrieden, und dann kann ich sie verwirklichen.


    Was die Schockthemen angeht, den Zorn hab ich schon erwähnt, da ist was.
    Ich träume auch viel, zur Zeit. Hat mit Beziehung zu tun, zu Kollegen, Freunden und natürlich zu meinem Liebsten. Da sortiert sich grad was.
    Ich hab ne Ahnung, dass ein 'Schockthema' sich auf meine Ängste bezieht, dass ich nicht fähig und souverän genug wäre, nicht dazu gehörte (mich jetzt wieder bewerben zu sollen macht mir auch bisschen Angst), alle andern sind erwachsen, bloß ich wär die kleine Wurst und passte nirgends dazu, und niemand würd mich mögen... alte alte Ängste. Und als Schutzreflex Zorn. Glaub ich.



    Vielen Danke für die Deutung, Rosenwetter! Spannend, bisschen gruselig, und es ist an der Zeit. Die Flasche verwende ich weiter, oh ja! :)




    P.S. Hab grad mit einer Freundin telefoniert, die hat auch das Thema dran: etwas anderes machen, sich verwirklichen. Links und rechts und überall gehts so ab.



    :)

  • huch
    spannend
    hab jetzt den ganzen Thread gelesen, mir wird grad ganz mulmelig,
    denn Du Vetch weisst, dies hier ist auch mein Thema...


    von diesen Aura-Soma Essenzen hab ich auch keine Ahnung...


    aber ich "seh" schon lange Farben, wenn ich mich ins Herz begeb`
    schon länger, hab aber irgendswie auch geglaubt, das bild ich mir alles nur ein...


    jedenfalls, ich hab mich ja schon beworben... tja die einladung kam am donnerstag zum persönlichen gespräch
    dh ich hab morgen ein eyetoeye-gespräch für ne stelle als DSA, gut bezahlt.... aber will ich wirklich?


    einen tag später hatt ich einen termin bei einer weisen Frau, die mich schon lange begleitet:
    was sich da im familienkonstrukt so ergab, was die da alles aus meiner aura rausgelesen hat...
    und ich hatt eigentlich auf meine oma komplett vergessen... das thema war dann auch mein zorn und meine beziehungen zu männern
    alte übertragene verletzungen... in die heilung gestellt


    das über-thema war aber dass ich nach oben komplett offen bin, aber nie im hier und jetzt ge-erdet!
    teils befindete ich mich mitten in diesen "schocks" noch drin, ich vergeb`zwar wie ne blöde und stell alles ins Licht und in die Heilung,
    hab eigentlich geglaubt ich wäre voll geerdet weil ich immer wieder übungen mach... nixi... völlig losgelöst irgendswo ganz anders, völlig in der emotion...


    was das jetzt alles mit der derzeitigen schwingung zu tun hat, und ob ich vll OT lieg`
    aber ich fühl mich, wie bereits rosenwetter auch mal bei mir erwähnte, nicht mit dem "kollektiven Leid" anymore...


    ich möcht initiativ bleiben, von der zentrale aus. immer lässt sichs nicht zentrieren und connecten...
    und vom überich weiss ich jetztad grad net so viel, aber von meinen "inneren SaboteurInnen" will ich auch nicht ständig vom weg abgebracht werden...


    irgendein feuer glüht bei mir... weisst was ich vor allem will ist nähe! Nähe zu mir selbst! mich im frieden mit mir selber finden...


    lg

  • Hallo vetch, hallo lichtfeehoik und hallo an alle anderen,


    Veraenderung, eventuell einen neuen beruf finden, was will ich eigentlich, wo will ich hin, sind auch so fragen, die die letzte Zeit um mich herum kreisen. Gestern habe ich mir einen großen speckstein gekauft und angefangen daran zu arbeiten. Jetzt bei dem Thema erdung dachte ich, oh an so einem stein arbeiten, bringt bestimmt erdung. mal sehen ob es mehr bringt als nur freude und staub bei der bearbeitung.


    Liebe gruesse
    Ereschkigal

  • Bin grad auf der Arbeit, hab da auch neuen Input und Impulse, hab Interessantes geträumt letzte Nacht -- mal gucken, wann ich dazu komm, das aufzuscheiben.:)


    Jau, das Thema Berufung ist virulent, grad. Frage mich, ob wir dazu nicht noch einen allgemeinen Faden aufmachen wollen. Mal gucken. Derweil finde ich das Feedbäck und die Berichte hier sehr spannend. Vielleicht bekommen wir einen hübschen Synergie-Effekt


    Bis später, heute Abend oder morgen :heart:



    :)

  • Hallo Vetch, hallo Lichtfeehoik, hallo an alle anderen,


    interessante kostenlose Webinare zum Selbstcoaching sind bei mir ins Postfach getrudelt. http://coach101.at/webinar-reihe-selbst-coaching-camp/ Vielleicht hat jemand von euch Lust dazu. Ich lese eigentlich sonst nur den Blog der Dame und bekomme dort immer mal wieder gute Impulse.


    Liebe Grüße
    Ereschkigal


    PS Ich hoffe, das ist hier nicht off-topic, hatte auch über einen eigenen Thread nachgedacht ... wird so schon richtig sein.

    Einmal editiert, zuletzt von Ereschkigal ()

  • Ich hab mich eingeloggt, um ein Update zu geben. Nen Traum erzählen, und so dies und das. Vorher habe ich allerdings hier einige Beträge gelesen, die mich in ihrer unfreundlichen Überheblichkeit so geärgert haben, dass ich einen Pestanfall bekommen habe und mich fast abgemeldet hätte.


    Ich schreibs jetzt hier rein, weil es ins Thema passt: Zorn. Ich habe die Tage ab und zu auch auf Arbeit Wutanfälle bekommen, die vom Anlass her berechtigt waren, allerdings bin ich darüber sowas von hoch- und aufgegangen, dass es für mich nicht heilsam war.


    Es gäbe auch astrologisch dazu einiges zu sagen – mein erster und letzter Versuch, zu dem Thema hier im Forum Fäden zu eröffnen, führte damals zu unergiebiger Zerferzelung, das tu ich mir also auch nicht noch mal an. Ich erwähne es hier, falls wer interessiert ist, dem selber nachzugehen.


    Was mich angeht:
    Zorn. Sehen, was meine Knöpfe drückt, erkennen, wo die Knöpfe sitzen und wie sie verkabelt sind, wie sie meinen Energiestrom beeinflussen.
    Sie dann entfernen, so weit es geht, oder sie halt gut erkennen und meine Reaktion besser steuern können.
    Die Energie brauch ich für Kreatives Schaffen.
    Auf keinen Fall mich rumstreiten.


    Erkennen und Verändern/Loswerden ist gut, heilsam.



    Jo, mir gehts jetzt bisschen besser. Gut, dass ich das ^ geschrieben habe (ein Anfang...Licht reinlassen), statt mich stumm zu ärgern oder, noch schlimmer, in manchen Threads hier wütende Beiträge zu verfassen.
    Ich melde mich wieder, denk ich, wenn ich mit mir weiter bin. Wahrscheinlich Mitte Mai. Oder wer weiß, was noch passiert, wir haben grad ne wirklich heiße Phase innerhalb unserer sowieso interessanten Zeiten.



    .

  • Esu. Ist zwar noch nicht ganz Mitte Mai, doch ich hab seit dem Post ^ paar Erkenntnisse gewonnen und möchte mit-teilen.
    :)


    Kaum hatte ich das oben abgeschickt, gings mir besser. Ich hatte meinen Zorn entladen, das war gut, wirklich. Dann gings mir bald drauf wieder mies, weil ich gemerkt habe, wie ich Angst kriege. Wie das jetzt ankommt, ob ich mich unmöglich gemacht habe, was 'die andern' jetzt von mir denken — der übliche Ich-bin-die-Wurst Scheiß halt.


    Also, was ich auch bei meinen andern Wutanfällen und zur Zeit wieder vermehrt abgehenden inneren Streitdialogen bemerke: es geht oft darum, was ich hätte sagen sollen (oder was andere sagen könnten, weil ich mich 'falsch' verhalte).
    In Wirklichkeit sagt fast nie jemand was, ich nicht, 'die andern' nicht.


    Ich ärgere mich, glaub ich, am meisten darüber, dass ich mich ärgere und nix sage. Und dann, wenn ich doch was sage, hab ichs oft zu lange schon angesammelt und dann entlade ich mich viel zu heftig.


    Oder, das war hier ^ der Fall: bisschen passiv-aggressiv mit meiner nöligen Bemerkung zu meinem (für mich) gescheiterten Astro-Diskussionsversuch hier am Board. Ich stelle fest, dass mich das immer noch ärgert. Ab und zu rutscht mir ne kleine nölige Meckerbemerkung dazu raus. :D
    Na, ist ja fein, wenn ichs merke.
    Ich hab beschlossen: wenns mich zu sehr wurmt, dann versuch ichs halt noch mal, oder ich lass es los.


    Jut.




    Dann könnt man auch fragen zu dem Eingangsabsatz, hier von c light zitiert:
    Was ist los...


    Es lässt offen, wer gemeint ist, weils, finde ich, nicht wichtig ist. Ich mach grad ne interessante Erfahrung auf der Arbeit anhand eines Klienten, der sich vorgestern zu recht einen hammermäßigen Anschiss von mir eingefangen hat. Es ist immer irgendwer der oder die Böse. Wenn das System, die Gemeinschaft heilsam funktioniert, kann sie damit umgehen. Notfalls auch entfernen, was quertreibt; das ist was anderes als bekämpfen oder sich damit reiben.
    Reibung ist eine Energie von der Vampire sich ernähren (und ich kann nur aus meiner Erfahrung sagen: wir sind [fast] alle mal als Vampir unterwegs), die niemals satt macht und nur schadet.
    Wenn das System nicht so gut drauf ist, (sondern 'normal' im Sinne der Zivilisation), dann werden Einzelne an die Wand gestellt und beharkt.
    Obs sie's 'verdient' haben oder nicht ist wurst, in einem heilsamen System wird niemand an die Wand gestellt und beharkt, punkt.


    Wenn z.B. der Klient, der nicht nur mich zur Zeit so nervt, nicht mehr zu uns käme, dann würde (so wie's grad bei uns rennt) jemand anders seine Rolle übernehmen.


    Ich möchte so ein System nicht mit tragen, drum hab ich - so klar war ich dann doch noch, heute morgen - eben nicht dort gemeckert, wo ich mich geärgert habe - ich meine auch keine einzelnen Personen.
    Ich habe stattdessen hingeschrieben WAS mich ärgert, und mein Fazit ist, dass ich da wirken will, wo ich Macht habe: bei mir selbst. Bei meinen Reaktionen, bei dem was ich sage und wie ich es sage. Und wann und wo, etcpp.


    Jo, das ist alles Thema dieses Fadens, bzw. mein Thema, das mit der Aura Soma Flasche irnzwie in Gang gebracht wurde. Ich bin zur Zeit auch körperlich sehr sehr erschöpft, ich schlafe viel, ich träume viel, ich habe Gliederreißen und Muskelschmerzen von der Gürtelline abwärts (dort, wo ich meine Aura Soma Flasche anwende).


    Ich wollte was erzählen, das ich ziemlich bald nach meiner Begeisterung für mein kindliches Selbst geträumt habe: eine junge Frau, mein Fän, wollte meine Gitarre bespannen, und nach einiger Zeit sah ich, dass sie alles falsch gemacht hat, weil sie's nicht kann. Wieso macht sie's dann?!? Ich hab ihr die Gitarre weggenommen und mich drangemacht, zu reparieren, was sie verbeutelt hat. Und hab sie im Traum auch sehr scharf zusammengeschissen, und sie war sehr patzig... X)


    Mein Fazit: das kindliche Selbst ist fröhlich, schön schnell begeistert, dankbares Publikum, und TUN muss ichs selber. :)



    Ich wollte noch was erzählen:
    Neulich im Bus kommt ein junger Yuppi-Typ rein, legt nen Teuer-Läptop-Karton auf den Sitz, auf dem Karton steht:
    "Wichtig ist am Ende auch egal."


    Irnzwie denk ich da grad oft dran, an den Satz.




    Peace, ey!



    :)

  • Kurzes off topic
    Wenn du es schon in deinem Thread hier ansprichst, es war keinerlei Vorwurf, dass du etwas offen gelassen hast,
    nur eine neutrale Feststellung... vor allem handhabe ich das manchmal ähnlich,
    denn die angesprochene Reibungsenergie kann - wenn ich
    ernsthaft etwas mitteilen möchte, oder einfach erzählen oder Informationen austauschen -
    zur aufreibenden Energie werden.



    off topic Ende


    Christoph


    Bewusstheit schafft Heilung



    "Der wahre Zweck des Menschen ist die höchste Bildung seiner Kräfte zu einem Ganzen"
    Wilhelm von Humboldt (1767 - 1835)

    Einmal editiert, zuletzt von c light ()

  • Das hab ich auch so verstanden; ich fands im Gegenteil hilfreich, dass du mich drüben zitierst, da passt es auch rein. :)

  • Hallo Vetch, hallo an alle anderen,

    Ich mach grad ne interessante Erfahrung auf der Arbeit anhand eines Klienten, der sich vorgestern zu recht einen hammermäßigen Anschiss von mir eingefangen hat. Es ist immer irgendwer der oder die Böse. Wenn das System, die Gemeinschaft heilsam funktioniert, kann sie damit umgehen.

    Ausgrenzung, dass jemand der Böse ist, was ist ein heilsames System, wie viel Andersartigkeit verträgt ein System, braucht man Schubladen? All das sind Fragen, die mir im Kopf herumgehen.


    Ich habe das Gefühl, dass es die letzten Jahre das System wieder starrer geworden ist. Das vieles einfach erwartet wird, dass weniger Raum für Indidualität oder eigene Bedürfnisse da ist. Ich glaube, das ist nicht in allen Altersklassen so, sondern auf jeden Fall für die Kids und die Jugendlichen. Wie entsteht ein heilsames System für alle, was kann der einzelne dafür tun?

    Wenn das System nicht so gut drauf ist, (sondern 'normal' im Sinne der Zivilisation), dann werden Einzelne an die Wand gestellt und beharkt.
    Obs sie's 'verdient' haben oder nicht ist wurst, in einem heilsamen System wird niemand an die Wand gestellt und beharkt, punkt.

    Ich möchte niemanden an die Wand stellen oder bekriegen, hat so etwas überhaupt jemand verdient?

    Wenn z.B. der Klient, der nicht nur mich zur Zeit so nervt, nicht mehr zu uns käme, dann würde (so wie's grad bei uns rennt) jemand anders seine Rolle übernehmen.

    Wenn sozusagen jeder andere die Rolle übernehmen kann, frage ich mich, was ist in mir (oder auch in anderen, bei denen ich dieses Verhalten beobachte), dass ich genau dieses System brauche, jemanden als Schuldigen zu sehen, als Böse?


    Beziehungen können positiv oder negativ gelebt werden, auch wenn sich zwei Menschen ständig bekriegen, ist dort eine Art von Beziehung. Das Gegenteil von Liebe ist nicht Hass sondern Gleichgültigkeit. Wenn es Menschen oder Situationen in meinem Leben gibt, die mich zu sehr belasten ( warum auch immer ) versuche ich diese aus meinem Leben zu streichen oder den Abstand zu vergrößern. Teilweise ist es schwer, weil ich emotional verstrickt bin. Gleichzeitig hilft es mir, nicht immer wieder in die gleichen negativen Gefühle zu kommen.


    Wie viel hat das Verhalten im Persönlichen mit dem Gesellschaftlichen zu tun, lässt sich das eine auf das andere übertragen?


    Nachdenkliche Grüße
    Ereschkigal

  • ob meine comments da jetzt gescheit sind, sei dahingestellt....

    Das Gegenteil von Liebe ist nicht Hass sondern Gleichgültigkeit.

    @Ereschkigal:
    @all:
    das ist mir jetzt ins Auge gesprungen.... das dacht ich auch immer, doch "Gleich-gültig-(keit)" seh ich nun inzwischen
    wert-frei, als etwas, das gleich viel Gültigkeit besitzt... also nicht das Gegenteil von Liebe....! :heart:


    Wenn es Menschen oder Situationen in meinem Leben gibt, die mich zu sehr belasten ( warum auch immer ) versuche ich diese aus meinem Leben zu streichen oder den Abstand zu vergrößern.

    Gestrichen sind sie dann wohl nie, diese Sit. oder Menschen.. aber sie können weniger belasten, da geb ich daccord, in einer
    Kontakt-Laden-Klienten-Beziehung jedoch, tu ich mir schwer, ja ich kann den Abstand vergrössern, dennoch kann ich nicht
    auf den "Ignore-Button" setzen...
    könnt vielleicht team-intern geregelt werden... :rosa:



    Gleichzeitig hilft es mir, nicht immer wieder in die gleichen negativen Gefühle zu kommen.

    mir reichen oft die gedanken an sit oder menschen schon, um in die negativen gefühle zu kommen... die direkte konfrontation wäre allerdings gemieden, und abstand dann auch möglich...


    oder ja, wir schauen uns den "Konflikt" direkt, wenn möglich "gewaltfrei" in der Kommunikation... an


    Wie viel hat das Verhalten im Persönlichen mit dem Gesellschaftlichen zu tun, lässt sich das eine auf das andere übertragen?

    was sich jedenfalls zeigt, sind immer die "Ränder" unserer Gesellschaft, diese widerrum Indikatior wie "in der Gesellschaft" aussieht... für meinen teil bin ich fest der Überzeugung, in dem ich meine Haltung verändere, verändere ich das Umfeld mit, also liegt es für mich bei jedem einzelnen auch die Verantwortung in der Gesellschaft zu tragen. :rolleyes:


    liebst gegrüsst
    Lichtfeehoik