WASSER - Austausch über Vitalisieren, Energetisieren, Reinigung, Zellverfügbarkeit, BE u.v.m.

  • Liebe Vetch :<3:

    brauch ich doch ne Osmoseanlage oder was zum Destillieren...

    Gockelsuche Mikroplastik in Regen ist schon irre, was alles in unserer Luft ist und herunter regnen kann.

    • Zum Destillieren braust Du doch im Grunde nur
    1. einen Topf,
    2. einen zu großen gewölbten Decken,
    3. ein Gestell, das den Deckel über dem Topf hält und
    4. ein Gefäß, dass das Wasser auffängt,
      vielleicht statt dem Herd auch ein Gasbrenner, der dann im Auffangbecken steht.


    • Bei einer Osmoseanlage würde ich mich bei den Aquarianern umschauen, denn die Fische sind sehr empfindlich, und dann schauen, ob es eine Gebrauchte gibt.


    • Der selbstgebaute Filter könnte auch in einem Trichter aus Metall funktionieren, wahrscheinlich gibt es sogar welche aus Glas.


    Ganz liebe Grüße
    Kerstin

  • Destillieren habe ich natürlich erwogen, da gibt es auch bezahlbare Geräte, oder ja, nen Topf. Kostet halt richtig viel Strom. Oder Gas oder was auch immer die Hitze erzeugt.

    Ich möchte was, das ohne Strom funktioniert.

    Drum auch keine Osmoseanlage. Die sind auch zu teuer und zu aufwändig, ist mein Eindruck.


    Muss ich mein Wasser wohl doch gesundbeten.



    Immerhin hab ich jetzt endlich begriffen, dass kein Tischfilter das bietet, was ich möchte, und so kann ich mir die Anschaffung sparen, das Geld und den Platz, den der brauchen würde.

    :twl: Die Wahrheit kommt nicht ans Licht. Sie IST Licht. :twr:

  • In einem anderen Forum hat jemand geschrieben, daß er sein Wasser mit Klinoptilolith-Zeolith filtert. Das wäre die sicherste und günstigste Lösung auch gegen Verunreinigungen, Gifte. Er macht das für sein Trinkwasser und wegen der Fische im Aquarium.

    Ich bin in dem Forum aber nicht mehr angemeldet und kann leider nicht mehr detailliert nachfragen. Vielleicht findet man etwas dazu im Net. Er hatte damals auch dringend von den Britta-Filtern abgeraten, wegen der Silberionen, die da drin sind. Die geraten ins Trinkwasser und würden großen Kummer verursachen. :(


    Nachtrag: das Klino gibt es als Granulat wohl recht günstig im Aquaristik-/Teichhandel. Man könne einen Teefilter damit vollmachen und den zB. 2 Stunden in eine gefüllte Wasserkaraffe hängen. Es würde einen enormen Unterschied machen.


    Ich glaube, ich werde mal experimentieren. ^^

  • In einem anderen Forum hat jemand geschrieben, daß er sein Wasser mit Klinoptilolith-Zeolith filtert. Das wäre die sicherste und günstigste Lösung auch gegen Verunreinigungen, Gifte. Er macht das für sein Trinkwasser und wegen der Fische im Aquarium.

    Ist aber auch nicht ganz unbedenklich, da es Aluminium enthält, das nach meiner kurzen Recherche dazu freigesetzt wird. Die Idee wäre ja an sich gut und es wird offenbar auch fleißig dazu geforscht.

    https://www.medizin-transparent.at/zeolith-wirkung/

  • In einem anderen Forum hat jemand geschrieben, daß er sein Wasser mit Klinoptilolith-Zeolith filtert. Das wäre die sicherste und günstigste Lösung auch gegen Verunreinigungen, Gifte. Er macht das für sein Trinkwasser und wegen der Fische im Aquarium.

    Ist aber auch nicht ganz unbedenklich, da es Aluminium enthält, das nach meiner kurzen Recherche dazu freigesetzt wird. Die Idee wäre ja an sich gut und es wird offenbar auch fleißig dazu geforscht.

    https://www.medizin-transparent.at/zeolith-wirkung/


    Das Aluminium im Klinoptilolith ist gebunden und wird nicht vom Darm aufgenommen, sondern wieder ausgeschieden.


    Hier gibt es ausführliche Informationen dazu.


    Ich habe vor einiger Zeit einen sehr interessanten Vortrag über die tägliche Einnahme von Klino zum Entgiften gehört. Es war ein Arzt, der begeistert darüber berichtete und sehr ausführlich die Wirkweise erklärte. Er war schon recht alt und außergewöhnlich rüstig. Er und seine Frau würden es schon viele Jahre einnehmen. Vielleicht finde ich das noch irgendwo ....

  • Ja, würde mich interessieren, da mein Leitungswasser sehr stark kalkhaltig ist und ich auch schon so einiges Ungute über unser Trinkwasser gehört habe, sogar intern von der Uni Zürich über einen Studenten dort. Ich trinke deshalb oft gekaufte Getränke, aber ganz ohne Leitungswasser geht es nicht, auch schon aus Kostengründen. Vielleicht wäre das was. Ich habe auch schon oft über eine Lösung nachgedacht, aber bisher war mir alles zu aufwändig. Ich möchte eine mobile Lösung, da ich nicht ewig in der jetzigen Wohnung bleiben werde. Und es soll nicht zu aufwändig sein.

  • Womöglich (oder Wohl möglich ;-) gibt es bei Deiner nächsten Wohnung ja eine Quelle in der Nähe... ;-)

    :D



    Es sei denn das Thema "drohende Wasserknappheit" bzw. sinkender Grundwasserspiegel etc. gewinnt weiter an Gewicht...



    Viele Grüße

    Daniel

    :twr: Das Buch des Lebens ist das Leben selbst :twl:


    ...allzeit gute Reise... :flieg:

  • Hallo,

    destillieren ist nicht sehr umweltfreundlich. Das Wasser muss ja ständig kochen und man bekommt in 5 Stunden ca. 3 Liter Wasser.


    Bei einer Umkehrosmose wird alles rausgefiltert, zumindest wenn es eine hochwertige ist, aber das ist erst der erste Schritt. Das Wasser muss danach mit mehreren Schritten aufbereitet werden, damit es Vitalität hat, einen neutralen PH-Wert, hexagonale STruktur und vor allem nicht mehr mit Kunststoff in Berührung kommt. WEnn das Wasser sauber ist, dann ist es hoch aufnahmefähig und nimmt die ganzen Stoffe aus dem Kunststoff noch mehr auf.


    Alles Veredelungsarten wie Grander, Verwirbelung sind Teil davon, einzeln machen sie kein zellverfügbares Wasser. Wie gesagt, wenn du einen Eimer Putzwasser hast und ihn schön besprichst und verwirbelst und Steine reinlegst, der Dreck bleibt drin und keiner möchte das trinken.<X


    In der Mindflow Ausbildung gehen wir in einen höheren Bewusstseinszustand, in dem man unheimlich viel lösen kann. Aber .... in diesem Zustand Rattengift zu trinken würde ich trotzdem nicht.


    Wir werden über den Zustand von Wasser dermaßen belogen, dass ich zum Rebellen geworden bin und jeden, der es hören möchte, aufkläre und die Wahrheit über unsere Grenzwerte und Messtechniken weitergebe. Jeder sollte ein Recht haben, dass zu wissen. Denn Wasser ist unser wichtigstes Nahrungsmittel und kann so viele Krankheiten heilen bzw. verhindern. Das möchte Big-Pharma natürlich nicht hören und die Wasserindustrie schon gar nicht.


    Deshlab habe ich beschlossen, mich für Aufklärung in diesem Bereich zu engagieren und diese Infos über Wasser und wie man es sinnvoll aufbereiten kann weiterzugeben. Die Wassermafia kommt bei mir gleich hinter Pharmamafia. :kopfhau:


    Falls jemand Interesse hat, kann ich euch über Zoom alles über zellverfügbares Wasser zeigen. Dieses Wissen gehört eigentlich schon in die Schulbildung - doch gewisse Industriezweige wollen keine gesunden Leute haben. Wir werden seit Jahrzehnten mit Falschinformationen über Wasser, Mineralien und vieles mehr gefüttert, dabei gehören MIneralien nicht ins Wasser. Es macht das Wasser nur voll und es kann weder Nährstoffe transportieren noch entgiften.


    Würde mich freuen, wenn sich jemand von euch zum Üben zur Verfügung stellen würde. Kann schon alles erzählen, muss noch üben, alle Fragen zu beantworten ;)

  • Falls jemand Interesse hat, kann ich euch über Zoom alles über zellverfügbares Wasser zeigen.


    Das ist eine tolle Idee! :hüpfen:

    Ich wäre dabei. Das Thema interessiert mich sehr und Deine Leidenschaft für das Wasser ist groß. Wir können bestimmt alle von Dir lernen und damit ein Stück gesünder werden. :]


    Liebe Grüße, Czerion :sun:

  • Hallo Vitality!


    Ich habe momentan nur ein altes Handy zur Verfügung mit dem ich das Internet nutze.

    Ich wohne seit knapp 1,5 Jahren in einer Höhle :-)


    Ich kann mal nachsehen was "Zoom" für technische Anforderungen hat.


    Vielleicht schreibt ja einer ein Protokoll was dann in einen neuen Thread in's Forum kann :D



    Lieben Gruß und Danke für Dein nettes Angebot! :]


    Zitat von Vitality

    Deshlab habe ich beschlossen, mich für Aufklärung in diesem Bereich zu engagieren und diese Infos über Wasser und wie man es sinnvoll aufbereiten kann weiterzugeben. Die Wassermafia kommt bei mir gleich hinter Pharmamafia. :kopfhau:



    Ich wünsche Dir viel Kraft und Erfolg und unterstützende Impulse bei Deinem Wirken! :top2:


    Daniel

    :twr: Das Buch des Lebens ist das Leben selbst :twl:


    ...allzeit gute Reise... :flieg: