Resonanzen, Anziehungspunkte, besondere Fragen

  • Liebe Kerstin,

    Es war dieser Satz, den ich zitierte und auf die Sichtweise des 2. Saturn Reading ... einen Teil ausstanzte.

    Ok.

    Echt, hat es wirklich den Schwerpunkt auf dem Körper?

    Ich nehme es so wahr/empfinde es so, ja.Anders ausgedrückt: Die anderen mir bekannten Systeme, bringen das, was sie darstellen, nicht so stark mit dem Körper in Verbindung. Eine Seelenmatrix von Hasselmann und Schmolke zum Bsp. sagt mir nichts darüber, wie mein Körper beschaffen ist. Menschen mit derselben Seelenrolle oder denselben Urängsten können durchaus sehr unterschiedliche physische Körper bewohnen. Es gibt zwar (über die Reaktionsmuster) eine Anbindung, aber das HD kann ja alles drauf runterbrechen, Ernährung, Schlaf (gewohnheiten und - störungen) Zyklen, etc. Finde ich schon stärker ausgeprägt, wobei es natürlich auch medizinische Astrologie gibt und solche Sachen.

    Ist vielleicht einfach eine Sache der Ausrichtung.

    ja, die Wahrnehmung ... die Interpretation ... der Wahrnehmung läuft erstmal auf körperlicher Ebene,

    Das ist ja okay. Aber alles danach ausrichten? Nein. Wenn ich bednk, was das für ein Geld kostet... die ganzen Ausbildungen und dann bist verpflichtet, dieselben (zumindest annähernd) Preise zu nehmen... nee... mir sträubt sich's da...

    Ich sag nicht, dass es keinen Ausgleich für die aufgewendete Zeit geben darf oder dass eine heilerische Arbeit kein Geld wert sein darf.

    Aber ich merk einfach, dass ich da anders gestrickt bin.Ich bin gern bereit, das, was ich wahrnehm oder das, was mir kommt, einzubauen, kein Problem. Aber ich kann und ich werd nicht so arbeiten, dass Heilung oder Austausch oder Spiritualität bloß was für die ist, die sich's (materiell) leisten können. Da such ich mir lieber einen Brot - und Butter-Job und mach den Rest so, wie es passt, als dass ich ich mich in Systeme stell', die allein schon durch ihre Preise nicht nur exquisit, sondern auch exklusiv (dahingehend, dass sie eine Menge Menschen, die davon profitieren könnten), sind. Dazu habe ich (und tu's auch noch) einfach zu viel Armut gevehen. Eine Seminarspiritualität für (verhältnismäßig) reiche Mittelklasse Sinn-Sucher so nach dem Motto: "Jede/r liebt, so gut sie/er kann", das läuft mit mir /für mich nicht.

    Da sind aber auch meine Resonanzen zu anders, selbst, wenn das hier kaum eine/r weiß oder sieht. Aber darum, gesehen zu werden, geht's auch nicht. Anders ausgedrückt: ich kenn viel zu viele, die sich das nie leisten könnten und die, wenn sie das Geld für dererlei Bücher, Readings oder Seminare hätten, es zum Überleben bräuchten.

    Aber mit den Toren des I-Ging hat die erfahrene Beratende schon einen ganz anderen Ansatz.

    und eine Landkarte geformt und immer wieder betont, dass alles mindestens 2 Seiten hat ...

    Das ist sicher so- und ich freu mich von Herzen für Dich und alle, denen es nützt. Meins ist's nicht und wird's nicht.

    entschuldige auch da sind wir uns recht ähnlich ... bist auch eine Milz-Autorität und die lebt im Hier und Jetzt.

    ich hab doch gar nix anderes zur Verfügung.:denken: Du weißt es doch selbst: Was jetzt stimmig ist, muss es in drei Stunden nicht mehr zwingend sein.

    Ich erinnere mich gut: Vor Jahren (lang ehe ich irgendwas über HD oder die Milz erfuhr) hatte ich Sorge um eine Angelegenheit und wandte mich an die Spirits um Rat. Mein Verbündeter (ist einer, der mich auch heuer noch begleitet) lachte nur und sagte: "Möchtest also wissen, was hinter dem Berg liegt? Nein. Deine Antworten findest Du nur , wenn Du das Jetzt ausschöpfst. Und wenn es ausgeschöpft ist, hast Du ein anderes Jetzt." Tja... da hatte ich eine LÖSUNG gewollt ("wie sichere ich mich ab? Wie mach ich's für die Zukunft recht?") und bekommen hab ich... eine perfekte Milz-Antwort,ohne was davon zu wissen. *lach*

    Wenn wir jetzt anderen erzählen, dass sie im Hier und Jetzt leben sollen :/

    werden uns vielleicht nur Menschen mit einer Milzautorität verstehen können ... =)

    Oder Buddhisten oder solche, die um die Simultaneität wissen, ja. ;)

    Auch die Astrologen reden von einer Zeitenwende ...

    Die gibt es auch durchaus. Meiner Meinung nach misst sich das aber nicht in Jahren, sondern in Erfüllung. Aber so messen wir Zeit schon lange nicht mehr.

    wir haben übrigens beide den Kanal der Hartnäckigkeit

    und den des Überlebenskampfes. Ja, ich weiß... ;)

    Grüße,

    Kirsten

    ... und wenn ich's nicht wieder tu'!

  • Liebe Kirsten,


    :brille:der Kanal heißt Lebenskampf / Ein Design der Hartnäckigkeit. ;)


    Es ist für mich in Ordnung, wenn Du dieses System aus Deinem Blickwinkel betrachtest.:herz:

    Gerade hatte ich den ersten Teil eines Online Seminar über den "Mind und die Motivation".
    Die drei oder vier Abende kosten 125,- €


    ich fragte mich zwischendurch, als sich die Menschen weder rezeptiv oder strategisch sahen, ob die Geburtsuhrzeiten immer so genau aufgeschrieben wurden, denn mit den Farben und Töne ist genau dieser Zeitpunkt gemeint, der mich rezeptiv oder strategisch macht. :/


    Mit der 1/3 meinen Profilzahlen, bin ich die Forschende, ja und ich habe die Mittel, bei diesem Seminar dabei zu sein, obwohl ich nie, beratend tätig sein möchte. Auch stimmt es wieder, dass die Projektoren*Innen nicht gesehen werden, das ist einfach so ... also ich kann mir ganz viele Mosaiksteinchen abstauben und für mich sagen:

    "Ja, das ist so!" nicht mehr und nicht weniger.

    Seit ich das Rotschwänzchen nicht mehr fokussiere, komme ich viel näher an es heran.

    (Blick, Aura eines Projektors ist so fokussierend, dass es anderen unangenehm ist)


    Alles was ich in meinem Leben selbst erlebte, aus diesem System gesehen gibt es Sinn.

    Das finde ich interessant, nicht mehr und nicht weniger.


    Wie Spaziergänge im Ort, ohne irgendeine Messlatte oder System.


    "Eigentlich" lese ich gerade "Die Farbe von Glück", dieser Geschichte mag ich nicht so oft folgen, damit sie noch lange erhalten bleibt, dann parallel Bücher über Homöopathie und guck auch in de HD-Bücher ab und zu, und habe von Hasselmann und Schmolke ein Buch im Korb, dass ich vorgestern beim Frühstück begann und gemütlich in meinen Arbeitsräumen lesen wollte, wozu es durch andere Ereignisse, die dazwischen kamen, noch nicht kam.


    Auch dieses Lesen in mehreren Büchern in der gleichen Zeit, kann ich in meiner Chart finden.


    Wer mit was in Resonanz geht, oder Bekanntes entdeckt ist wahrscheinlich völlig unterschiedlich.


    Der Kalender heißt "eigentlich "Schuldbuch" und wurde von Cäsar eingeführt ...

    unsere Zeitmessgeräte sind so präzise ... nur meine Sonnenuhr geht bis zu 2 Stunden nach :/... =)



    :<3:

    Herzliche Grüße
    Kerstin