• Da der Mond u. a. auch auf die Erde, auf die Gezeiten und so auch auf unsere Gefühlswelt Einfluss haben kann/hat... hier eine Einstimmung von einer befreundeten Astrologin, welche mich mit ihren Worten stets tief anspricht...


    Sie selbst ist Sonne Steinbock - AC Skorpion...

    Wendepunkt – Ringförmige Sonnenfinsternis am 10.06.2021, um 12.52 Uhr in Zwillinge

    Ringförmige Sonnenfinsternis – allgemein

    Der Mond schiebt sich vor die Sonne und erzeugt damit eine ringförmige Sonnenfinsternis in der nördlichen Hemisphäre. Sie ist auch bei uns noch leicht sichtbar, im Norden stärker als im Süden. Finsternisse sind immer von einer besonderen Energie begleitet, als sonstige Neumonde, denn die dunkle Seite des Mondes erhält Licht.

    Überraschungen und Wendungen

    Auf laufende und ältere Narrative, Geschehnisse und Informationen fällt ein anderes Licht und bringt neue Diskussionen in Gang. Das kann für Überraschungen, Wendungen und Veränderungen sorgen, die sich noch in Juli und August hinein ausdehnen werden. Finsternisse haben eine so starke Energie im Gepäck, die noch lange nachwirkt.

    Durchbruch vs. Machtgerangel

    Mars und Pluto können dazu ein Machtgerangel auslösen, oder auch Ohnmachtsgefühle, Angst und Wut auf den Plan bringen. Die beiden können aber auch für geniale Durchbrüche sorgen, im Großen wie im Kleinen.

    Hochschwingende Liebesenergien

    Neptun taucht uns in hochschwingende Liebeswellen ein, die aber auch für Verwirrung und Enttäuschung sorgen können. Bedenke, dass die Enttäuschung immer das Ende der Täuschung ist und damit ein Segen. Sie öffnet den heilsamen Weg, zu sich selbst zu finden, zum wahren Leben, zu all den Schätzen, die wir mitgebracht haben, die bisher ein Schattendasein geführt haben.

    Die weibliche Kraft kehrt zurück

    Dalai Lama betonte 2009, dass die westliche Frau die Welt retten wird. Das Licht der Weiblichkeit erwacht, und will durch uns strahlen, will Fülle, Vertrauen und Hingabe schenken, will uns für eine neue Dimension öffnen. Die weibliche Kraft braucht jeden einzelnen von uns, der beginnt sein inneres Licht strahlen zu lassen, in Würde, Dankbarkeit und Wertschätzung allen Seins. Und den Mut entwickelt, sich selbst treu zu bleiben.

    Und trotzdem fällt uns Frauen die größere Aufgabe zu, nämlich die weibliche Energie in die Welt zu gebären, zu manifestieren. Und wir brauchen stand- und wehrhafte Männer, die den Geburtsvorgang schützen und stärken. Und es gibt schon viele Männer, die das unterstützen. Gemeinsam sind wir stark.

    Die Natur als große Führerin

    Jede Blume muss sich zuerst durch die kalte, harte und dunkle Erde “quälen”, trifft auf Steine, die sich in den Weg stellen, und sonstige Härten, bevor sie zum Licht durchbricht, um ihre wundervolle Blüte und ihren Duft zu entfalten, um damit dem Leben zu dienen.

    Uns ergeht es nicht anders, Schmerz, Dunkelheit, Wut und Ohnmacht sind die Begleiter, die uns zum Durchbruch ins Licht führen, damit wir unsere einzigartige, wundervolle Blüte entfalten können, unsere Berufung finden. Die Blüte ist so einzigartig, wie jeder Fingerabdruck.

    Inspiration

    Inspiration bedeutet “Beseelung” oder auch “Geist einhauchen”. Wenn wir uns nicht gegenseitig inspirieren, laufen wir mit gestutzten Flügeln auf der Erde herum. Inspirationen sind so elementar, nicht nur in Liebesbeziehungen, auch in der Natur, mit Tieren, beim Tun und überhaupt. Sie bringen den Hauch der neuen Qualität in Dein Leben. Geniale Schöpferkraft.

    Vergebung

    Ein unüberwindbares Hindernis ins Licht zu wachsen, sind Schuldzuweisungen. Das sind energetische, unsichtbare Schnüre, die uns mit der Dunkelheit und Leid verknoten, wo weibliche Fülle eine Sehnsucht bleibt, die sich nicht erfüllen kann. Zu gerne wollen wir davor wegrennen, neue Beziehungen und ein neues Leben aufbauen, unterschätzen aber das unsichtbare Gummiband an unserem Fuß, das zu stark überdehnt, uns früher oder später wieder auf das Thema zurückwirft. So lange, bis wir bereit sind, zu vergeben.

    Schließe Frieden mit Dir und Deinen Erfahrungen, Deinem Schicksal. Vielleicht fließen heilsame Tränen, weil sich etwas in Dir lösen und heilen darf, damit Du frei wirst, Fülle zu empfangen. Es ist für Dein höchstes Wohl.

    Sommersonnenwende am 21.06.2021

    Im Altertum war die Sonne in den nördlichen Regionen immer Ausdruck weiblicher Energie. Die strahlende, wärmende und nährende Kraft der Sonnengöttin. Bei uns hört man es auch noch am Artikel: DIE Sonne. Im Rahmen des Patriarchats wurde sie vermännlicht. Deine innere Sonne hat die weibliche Strahlkraft, Dir Fülle und überfließende weibliche Energie zu schenken, wenn Du beginnst deine Schöpferkraft, Deine Kreativität, zu nutzen. Das lässt Deine Augen strahlen und glitzern, wenn Du Dich in Freude hingibst und schenkst, bei allem, was Du tust.

    Magie pur

    Dazu tragen in besonderem Maße die Konstellationen der Sommersonnenwende bei. Magische, leidenschaftliche, erotische, sinnliche und feurige Energien tauchen in Erfahrungen ein, die uns zutiefst berühren können, unter die Haut gehen und den Duft der neuen Welt in sich tragen. Die Göttin steht mit offenen Armen da, Dich zu empfangen.

    Vielleicht wird Dir auch bewusst, wo Du Dir selbst im Wege stehst, falschen Vorstellungen unterliegst, welcher alte Zopf abgeschnitten werden will. Ein richtiger Wendepunkt. Zeit der Umkehr.

    Das goldene Tor öffnet sich

    Die sichtbare und unsichtbare Welt sind an diesem Tag besonders verbunden. Es fällt leichter, in den Fluss des Lebens einzutauchen, zu feiern und zu tanzen. ein Feuer zu entzünden, um die Fülle, Fruchtbarkeit und den Überfluss dankend zu empfangen, ein lebendiger Ausdruck davon zu werden.

    In Erinnerung an die Ahnen können wir eine besonders starke Erdung erfahren, die uns den Rücken stärkt, die neue Welt zu betreten und die weiteren Herausforderungen, die anstehen, gut zu meistern. Eine Welt, die uns jetzt schon so viele magische Momente, Berührungen und neue, geniale Möglichkeiten schenkt.


    https://www.susanne-glaser.de/…-am-10-06-2021-zwillinge/


    Frieden wird in die Herzen der Menschen kommen, wenn sie ihre Einheit mit dem Universum erkennen.

    Indianische Weisheit


    LG Euch allen...

    Christine <3

    "Wenn kein Mensch mehr die Wahrheit suchen und verbreiten wird, dann verkommt alles Bestehende auf der Erde, denn nur in der Wahrheit sind Gerechtigkeit, Frieden und Leben!"


    Friedrich von Schiller, geb. am 10.11.1759

  • Finsternisse sind immer von einer besonderen Energie begleitet, als sonstige Neumonde, denn die dunkle Seite des Mondes erhält Licht.

    Nichts für Ungut; es gibt keine "dunkle" Seite des Mondes. Es gibt eine uns zugewandte und eine von uns abgewandte.

    Im Verlauf eines Mondumlaufs um die Erde (und gleichzeitig einer Mondumdrehung) werden alle Seiten des Mondes nacheinander beleuchtet. Damit dauert ein Mondtag eben so lange wie ein Mondumlauf um die Erde.

    Bei jedem Neumond wird die selbe Seite des Mondes beschienen.


    Grüße

  • Aus astronomischer Sicht stimme ich Dir da voll und ganz zu...


    Susanne Glaser hat in ihrer Astrologie jedoch eine eher teils kryptische und auch lyrische, auch mystische Ausdrucksweise... es ist ihr eigenes Wesen, was durch ihre Worte schimmert und sich auch in ihrer Art der Wortwahl beim Schreiben zeigt.


    Nicht mehr, nicht weniger... und beides ist somit aus meiner Sicht, so wie es ist, stimmig...


    LG zurück

    "Wenn kein Mensch mehr die Wahrheit suchen und verbreiten wird, dann verkommt alles Bestehende auf der Erde, denn nur in der Wahrheit sind Gerechtigkeit, Frieden und Leben!"


    Friedrich von Schiller, geb. am 10.11.1759

  • Susanne Glaser hat in ihrer Astrologie jedoch eine eher teils kryptische und auch lyrische, auch mystische Ausdrucksweise... es ist ihr eigenes Wesen, was durch ihre Worte schimmert und sich auch in ihrer Art der Wortwahl beim Schreiben zeigt.

    Das ist mir schon klar. Und dennoch: Licht kriegt die abgewandte Seite zu jedem Neumond gleich viel. Für den Mond macht es keinen Unterschied, ob wir eine Sonnenfinsternis sehen oder nicht.

  • Das ist mir schon klar. Und dennoch: Licht kriegt die abgewandte Seite zu jedem Neumond gleich viel. Für den Mond macht es keinen Unterschied, ob wir eine Sonnenfinsternis sehen oder nicht.

    Auch hier stimme ich Dir zu... auf rein wissenschaftlich erwiesener Basis.

    In ihrer Deutung dieser Sonnenfinsternis geht es um die von manchen Menschen auch spürbare Energie... und auch diese ist sehr individuell und astrologisch durch das eigene Geburtshoroskop und die aktuellen Transite unterschiedlich.


    Danke Dir, für Deine Sichtweise dessen...

    "Wenn kein Mensch mehr die Wahrheit suchen und verbreiten wird, dann verkommt alles Bestehende auf der Erde, denn nur in der Wahrheit sind Gerechtigkeit, Frieden und Leben!"


    Friedrich von Schiller, geb. am 10.11.1759

  • Auch hier stimme ich Dir zu... auf rein wissenschaftlich erwiesener Basis.

    In ihrer Deutung dieser Sonnenfinsternis geht es um die von manchen Menschen auch spürbare Energie... und auch diese ist sehr individuell und astrologisch durch das eigene Geburtshoroskop und die aktuellen Transite unterschiedlich.

    Haha; mir ging es doch nur um die Aussage: "Finsternisse sind immer von einer besonderen Energie begleitet, als sonstige Neumonde, denn die dunkle Seite des Mondes erhält Licht."

    Diese besagte Seite kriegt jeden Monat genauso viel Licht. Daher eignet sich dieser Aspekt eben nicht als Erklärung für ein besonderes Ereignis.

  • Haha zurück...

    Diese besagte Seite kriegt jeden Monat genauso viel Licht.

    Soweit und aus astronomischer Sicht "korrekt"...


    Der Unterschied besteht jedoch "astrologisch" durch die Mondknoten... welche "diesmal" sehr dicht (in Konjunktion) bei Sonne und Mond liegen und somit diesen Neumond als zudem jetzt auch wieder totale Finsternis der Sonne auszeichnen... in Europa im Norden deutlicher sichtbar als im Süden...


    So war auch der letzte Vollmond im Schützen am 26.05.2021 eine Mondfinsternis... durch die Lage der beiden Mondknoten (Achse von Nord- und Südknoten) dicht bei Sonne und Mond... die sich damals gegenüberlagen... aus astrologischer Sicht.

    "Wenn kein Mensch mehr die Wahrheit suchen und verbreiten wird, dann verkommt alles Bestehende auf der Erde, denn nur in der Wahrheit sind Gerechtigkeit, Frieden und Leben!"


    Friedrich von Schiller, geb. am 10.11.1759

  • Aus astrologischer Sicht kriegt diese Seite auch nicht mehr Licht ans sonst.

    Dann bitte ich hier mal um nähere Aufklärung dessen, auch gern durch Dich... aus astrologischer Sicht, wie Du dies siehst...

    Frau lernt stets gern dazu...

    "Wenn kein Mensch mehr die Wahrheit suchen und verbreiten wird, dann verkommt alles Bestehende auf der Erde, denn nur in der Wahrheit sind Gerechtigkeit, Frieden und Leben!"


    Friedrich von Schiller, geb. am 10.11.1759

  • Dann bitte ich hier mal um nähere Aufklärung dessen, auch gern durch Dich... aus astrologischer Sicht, wie Du dies siehst...

    Frau lernt stets gern dazu...

    Naja; was gibt es da zu klären? Ob Finsternis oder nicht; die abgewandte Seite kriegt genauso viel Licht während der entsprechenden Mondphase.


    Was den Rest angeht; ich bin astrologisch nicht besonders bewandert, daher kann ich nicht erklären, wie man sich vorstellt, wo irgendwelche besonderen "Energien" herkommen könnten. Nur; dieser Apekt kann halt nicht der Grund sein. :)

  • Naja; was gibt es da zu klären? Ob Finsternis oder nicht; die abgewandte Seite kriegt genauso viel Licht während der entsprechenden Mondphase.

    Stimme ich Dir uneingeschränkt zu...


    Was den Rest angeht; ich bin astrologisch nicht besonders bewandert, daher kann ich nicht erklären, wie man sich vorstellt, wo irgendwelche besonderen "Energien" herkommen könnten.


    In der Astrologie hat jeder Planet und so auch der Mond und die Mondknoten eigene Energiefelder, ihnen werden Merkmale, Bedeutungen und auch mögliche (Aus)Wirkungen auf die Erde und die Menschen zugesprochen, zugeordnet... jedoch auf einer nicht rein wissenschaftlichen Ebene... auch wenn diese durch vielzählige und vielfältige Beobachtungen von auch namenhaften Astrologen immer wieder gezeigt werden konnten.


    Die Gesamtenergie im Universum ist somit, bedingt durch die Stellung der Mondknoten zu diesem Zeitpunkt anders, als bei "nur" Voll- oder Neumond. Und da auch wir als Menschen ein Teil, wenn auch nur Staubkörner in diesem Universum sind, nehmen wir Einfluss auf diese Energie und die Energie im Universum widerum auf uns... mittels Schwingungsfrequenzen...


    Von daher ist aus meiner Sicht sowohl die Astronomie gestützt durch die Wissenschaft mit eingeschlossen sowie auch die Astrologie nicht ausgeschlossen werden kann...


    Die dunkle Seite des Mondes in der Astrologie ist ein Synonym für die unterwussten und auch unbewussten Emotionen, sowohl konstruktive wie auch destruktive... in uns selbst und auch im Kollektiv bestehend... welche dadurch deutlicher als sonst zu Tage treten können...

    "Wenn kein Mensch mehr die Wahrheit suchen und verbreiten wird, dann verkommt alles Bestehende auf der Erde, denn nur in der Wahrheit sind Gerechtigkeit, Frieden und Leben!"


    Friedrich von Schiller, geb. am 10.11.1759

  • Danke liebe Elementezauber für den tollen Link! :herz:

    ....und natürlich auch für den ausführlichen Text ^^.


    Tatsächlich habe ich vor Wochen schon einen Termin (nicht bei ihr) für ein astrologisches Coaching am 10.6. ausgemacht. Da war mir gar nicht bewußt, was für ein besonderer Tag es, aus astrologischer Sicht, sein wird. Kann sein, da werden wirklich neue Weichen in meinem Leben gestellt. Jetzt bin ich wirklich sehr, sehr neugierig auf diesen Termin (auf den ich mich schon lange freue).


    Herzliche Grüße, Czerion :sun:

  • für ein astrologisches Coaching am 8.6. ausgemacht.

    ... heute ist der 08.06.... gern geschehen!

    "Wenn kein Mensch mehr die Wahrheit suchen und verbreiten wird, dann verkommt alles Bestehende auf der Erde, denn nur in der Wahrheit sind Gerechtigkeit, Frieden und Leben!"


    Friedrich von Schiller, geb. am 10.11.1759

  • Vielen Dank, liebe Christine, für die tollen Infos. :herz:


    Am besten gefällt mir das mit dem Dalai Lama und dass die westliche Frau die Welt rettet. Wusst' ich's doch! Wer sonst? NairdaK, du schon mal nicht, du akademisches Bremsklötzchen!:gemein: LACH MAL - sonst knallt dir der nächste Mondknoten von hinten in deine "vom Licht abgewandte Seite" :P


    (Das wird heut nix mehr mit niveauvollen Beiträgen bei mir :drehen:)

    Also, ich mach's :aikido: (die Welt retten). Ich mach mich schon mal locker, Mädels und hoffe auf Verstärkung :koenigin::cleo::witch::werwolf::teufelin:


    Erdherz :<3:

    Ich weiß, dass ich alles mal gewusst habe, es aber leider wieder vergessen habe :crazy:

  • Liebe Erdherz.....ich werf mich weg.....8o.....=) ....

    Also, ich mach's :aikido: (die Welt retten). Ich mach mich schon mal locker


    Genial! :box::anfeuern:.....


    Ich schau mal, was ich dazu beisteuern kann. :witch:


    :hüpfen:

  • Mädels... kurzer Hinweis,

    Und wir brauchen stand- und wehrhafte Männer, die den Geburtsvorgang schützen und stärken. Und es gibt schon viele Männer, die das unterstützen. Gemeinsam sind wir stark.

    ... und die gibt es auch hier und dürfen uns zur Seite stehen bzw. uns in unserem weiblichen Auftrag unterstützen... weil Gleichberechtigung und Augenhöhe... sowohl das Patriarchat wie auch das Matriarchat haben ausgedient...https://www.smiliesuche.de/smileys/herzen/herzen-smilies-0056.gif

    "Wenn kein Mensch mehr die Wahrheit suchen und verbreiten wird, dann verkommt alles Bestehende auf der Erde, denn nur in der Wahrheit sind Gerechtigkeit, Frieden und Leben!"


    Friedrich von Schiller, geb. am 10.11.1759