• ...ich glaub 'müssen' braucht niemand irgendetwas...


    Und essenziell betrachtet gibt es zwischen müssen und wollen keinen Unterschied.

    Jeder kann sich jeden Moment für etwas entscheiden.

    Wer etwas mit "ich musste" entschuldigt sieht vielleicht nicht dass er das wollte (da er sich ja eben dafür entschieden hat...)


    Wobei die Frage "des freien Willens" bzw. der "freien Entscheidungsmöglich" auch relativ zu sehen ist wenn man nur mal auf das Spektrum 'konditionierender Einflüsse und Beeinflussung' in der Gesellschaft etc. schaut...


    Das wäre vielleicht was für ein neues Thema hier.


    Hellseher, Hellfühler und alle anderen Wissenden haben zwei Möglichkeiten mit ihrem Wissen umzugehen. Kostenfrei oder kostenpflichtig. Netter ausgedrückt, "Aufwandsentschädigung".

    Hallo Roland-Boerck


    Was hältst Du von "Energieausgleich mit bzw. in Wertschätzung" ?



    Wissen ist nicht Weisheit.

    Pyrus


    Ja.


    Kommt auch auf die Art des Wissens an.

    Rein intellektuelles Wissen z.B. nicht.


    Doch so etwas wie ein "lebendiges inneres Wissen durch Erfahrung der Dinge" ist schon etwas anderes was Weisheit mit sich bringen kann. Das ist meine Sicht darauf.



    Viele Grüße an Alle!


    Daniel



    p.s. oh, das war ja der 100.


    So weit sind wir hier also... :winke:

    :twr: Das Buch des Lebens ist das Leben selbst :twl:


    ...allzeit gute Reise... :flieg:

  • Hallo,


    ich versuche zu erklären was ein außerordentliches Wissen ist.


    Ich hatte im Verlaufe der letzten 13 Jahre Gespräche führen dürfen mit Menschen, die Hellsehen, Helldenken und Hellfühlen können. Keiner von ihnen hatte es gewollt, sie konnten es. Und fast alle hatten große Schwierigkeiten, mit diesem Wissen in ihrer Lebens-Praxis umzugehen.


    Wissen lässt sich nur durch eines toppen: Durch die Umsetzung des Wissens.


    Gruß von Roland